Zur mobilen Seite wechseln
14.06.2004 Autor: burtward 0

Lostprophets: Köln - Prime Club (02.03.2004)

Nach der VÖ des Burners "Start Something" war es eine Frage der Ehre das nächst mögliche "Lost Prophets" Konzert zu besuchen. Zumal ein Gig im Kölner Prime Club durch seine Winzigkeit immer was familieres hat.

"Funeral for a Friend" heizten als Opener die Meute kräftig an. Als "Lost Prophets" die Bühne betrat kochte das Publikum schon längst.

Sänger Ian Watkins lieferte eine überzeugende Show und bekam kräftig Unterstützung von Schreihals Jamie Oliver.

Die Band hat seit ihrer letzten Tour eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. Das merkte man vor Allem als "The Fake Sound Of Progress" und "Shinobi vs. Ninja Dragon" an der Reihe waren. Die neuen Songs sind so Energiergeladen, dass die Songs ihres Debuts im wahrsten Sinne des Wortes "alt aussehen".

Nach einer guten Stunde Spielzeit verabschiedeten sich LP, nicht ohne vorher mit "Burn Burn" die Fans richtig abzufackeln. Prädikat: sehr empfehlenswert!

alle Konzertkritiken aus der CommunityKonzertkritik schreiben

Bitte einloggen, wenn du diese Konzertkritik kommentieren möchtest.