Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 326

51 Beiträge - 3265 Aufrufe

1 - 2 - 3 | weiter | letzte Seite » | Seite 1 von 3 , 51 Ergebnisse

28.04.2020 | 15:51 » Moderation benachrichtigen
So, zur Abwechslung mach ich mal den Thread zum neuem Heft auf.

Cover (Abo): The Hirsch Effekt

Special: Nu, was wohl? My My My Coro...

Buyers Guide: Mark Langean

Back to : Eminem - Marshall Mathers

Top 5:
1: Elder - Omens
2: The Hirsch Effekt - Kollaps
3: Lamb Of God - s/t
4: The Strokes - The New Abnormal
5: Fake Names - s/t

Last 3:
Mark Lanegan - Straight Songs Of Sorrow
Katatonia - City Burials
Forming The Void - Reverie
28.04.2020 | 16:00 » Moderation benachrichtigen
Buyers Guide: Mark LangeanWoas Sois..., 28.04.2020 15:51 #

Ich hab The Winding Sheet, Whiskey For The Holy Ghost, Bubblegum und Blues Funeral.
Ist das ok soweit, was meint mein Führer dazu?
28.04.2020 | 16:03 » Moderation benachrichtigen
Wenn dich das interessiert, geh doch einfach mal das Heft kaufen. Der Verlag bittet eh gerade um Hilfe, weil es schlecht aussieht in der Corona-Krise.

Das ist übrigens nicht im geringsten pampig gemeint, sondern einfach nur ein emphatischer Unterstützungsaufruf.
28.04.2020 | 16:04 » Moderation benachrichtigen
Hast schon recht.
28.04.2020 | 17:11 » Moderation benachrichtigen
Auf die neue Hirsch Effekt hab ich so richtig Bock, und schön, dass die Bands auf dem (Abo-)Cover ist.
Die neue Strokes kam mir dafür beim ersten Versuch etwas lahm vor, aber vielleicht hab ich auch nicht richtig hingehört.
28.04.2020 | 18:07 » Moderation benachrichtigen
Von Lanegan hab'ich nur die Anthologie "Has God Seen My Shadow?" und nicht zwingend das Gefühl, die Sache erweitern zu müssen - im Gegensatz zum auch meinerseitigen Bock auf die neue Hirsch Effekt, wobei diesen Monat auch die Neubauten und OMG zu liefen gedenken.
28.04.2020 | 22:11 » Moderation benachrichtigen
Endlich mal was zu den Einstürzenden Neubauten im Heft. Schöne 4 Seiten.

Da hätte sich doch glatt ein Buyer‘s Guide rentiert :wink:

Übrigens durfte ich als Supporter schon in das Album reinhören und ganz ehrlich: es ist ihr bestes seit laaaaaaangem! Ich lege es jedem ans Herz, der gute Musik mag :bow:
28.04.2020 | 22:31 » Moderation benachrichtigen
Hat die Redaktion aus der Corona-Misere das beste gemacht und ein tolles Heft draus gebastelt.
Frag mich nur, wie oft Corona-Specials tragen, denn die Einschränkungen der Musikbranche gehen wohl noch mindestens 4 Ausgaben...

Klasse, dass die VISIONS nicht einfach nur um Spenden bittet, sondern für kleines Geld ein super Paket schnürt (4 Tonträger + 1 Mint für 15 EUR). Da bin ich direkt dabei :cheers:

@VisionsMicha: Kann man irgendwo in der Bestellung angeben, dass man lieber ne DVD als eine BluRay haben möchten? Weil: Hab kein Abspielgerät der blauen Strahlen ...

Eine Sache zum Abschluss, die nicht ganz bierernst gemeint ist, die mich aber doch zum Schmunzeln bringt:
Bei festivals gibt es ja die (Fehl-?)Entwicklung, durch eine Quote Künstlerinnen in den Vordergrund zu rücken. Wenn man auf das Cover der Ausgabe guckt, hat es da keine Quote gegeben....
28.04.2020 | 23:29 » Moderation benachrichtigen
Endlich mal was zu den Einstürzenden Neubauten im Heft. Schöne 4 Seiten.

Da hätte sich doch glatt ein Buyer‘s Guide rentiert :wink:

Übrigens durfte ich als Supporter schon in das Album reinhören und ganz ehrlich: es ist ihr bestes seit laaaaaaangem! Ich lege es jedem ans Herz, der gute Musik mag :bow:Amano, 28.04.2020 22:11
Seit wie langem?
So zur groben Einordnung.

Freudig erregt bin ich ohnehin, "Alles wieder offen" hatte halt eher so seine Momente/Songs.
29.04.2020 | 00:00 » Moderation benachrichtigen
Also wirklich schlecht waren die Alben ja eigentlich nie. Ich hatte aber so‘n „white pony“-Gefühl. Mit SILENCE IS SEXY hatten sie ihren neuen Stil gefunden und den leicht variiert regelmäßig wiederholt. War so mein Eindruck.
Aber das hier ist nochmal echt wie so ne Frischzellenkur. Ohne zu weit weg von sich selbst zu sein.

UND: es ist ein Album in einem Fluss
29.04.2020 | 00:25 » Moderation benachrichtigen
Wenn aus freudiger Erregung ein Ständer wird.
Danke, Amano. :bigsmile:
29.04.2020 | 08:47 » Moderation benachrichtigen
Was sind zehn Euro wert? [...] Auf dem Konzertmarkt bekommt man dafür im besten Fall Drittklassiges.


Bemerkung im Kvelertak-Konzertbericht. Da bin ich gerade echt drüber gestolpert. Geht ihr nicht auf die kleinen Shows in den unglamourösen Kellerverliesen, in denen manchmal die allerbesten Bands auftreten, die noch keiner kennt, wo der Eintritt manchmal sogar nur fünf bis sieben Euro kostet, beim "hohen" Preis inklusive Spende für das Veranstalterkollektiv? Ich weiß, tut ihr. War jetzt so'n bisschen überspitzt gefragt, weil die Bemerkung da oben bei mir auch ein bisschen sehr spitz ankam.

Zuletzt geändert von OneFingerSalute 29.04.2020 08:50

29.04.2020 | 08:47 » Moderation benachrichtigen
Also wirklich schlecht waren die Alben ja eigentlich nie. Ich hatte aber so‘n „white pony“-Gefühl. Mit SILENCE IS SEXY hatten sie ihren neuen Stil gefunden und den leicht variiert regelmäßig wiederholt. War so mein Eindruck.
Aber das hier ist nochmal echt wie so ne Frischzellenkur. Ohne zu weit weg von sich selbst zu sein.

UND: es ist ein Album in einem FlussAmano, 29.04.2020 00:00 #

Endlich mal was zu den Einstürzenden Neubauten im Heft. Schöne 4 Seiten.

Da hätte sich doch glatt ein Buyer‘s Guide rentiert :wink:

Übrigens durfte ich als Supporter schon in das Album reinhören und ganz ehrlich: es ist ihr bestes seit laaaaaaangem! Ich lege es jedem ans Herz, der gute Musik mag :bow:Amano, 28.04.2020 22:11 #


Ich bin bei den Neubauten Mitte der 90er ausgestiegen oder sagen wir ich habe mich mit den Alben nicht mehr so beschäftigt wie zuvor. Mich juckts aber schon extrem in den Fingern...

Zuletzt geändert von affenkind 29.04.2020 08:53

29.04.2020 | 08:51 » Moderation benachrichtigen
Was sind zehn Euro wert? [...] Auf dem Konzertmarkt bekommt man dafür im besten Fall Drittklassiges.


Bemerkung im Kvelertak-Konzertbericht. Da bin ich gerade echt drüber gestolpert. Geht ihr nicht auf die kleinen Shows in den unglamourösen Kellerverliesen, in denen manchmal die allerbesten Bands auftreten, die noch keiner kennt, wo der Eintritt manchmal sogar nur fünf bis sieben Euro kostet, beim "hohen" Preis inklusive Spende für das Veranstalterkollektiv? Ich weiß, tut ihr. War jetzt so'n bisschen überspitzt gefragt, weil die Bemerkung da oben bei mir auch ein bisschen sehr spitz ankam.OneFingerSalute, 29.04.2020 08:47 #


Am 16.05.2015 (Zweitausenfünfzehn!) habe ich Captain Planet in Aschaffenburg gesehen.
Eintritt: 5 EUR.
29.04.2020 | 08:52 » Moderation benachrichtigen
.
29.04.2020 | 08:53 » Moderation benachrichtigen
Quod erat demonstrandum.

Auch von mir ein Beispiel:

Lysistrata im Herbst 2018 im Bremer Lagerhaus für neun Euro. Das war so was von erstklassig.
29.04.2020 | 08:56 » Moderation benachrichtigen
No weather talks im Besetzten Haus in Hanau auch für max. 5 EUR.
Die EP läuft immer noch regelmäßig im Auto.

Aber eigentlich weiß ich ja auch, was der Autor damit meint.
Der Satz ist vielleicht ungünstig formuliert.
Captain Planet sind nicht die Beatsteaks und die sind nicht Herbert Grönemeyer.
Da gibt es schon gravierende quantitative Unterschiede.
Die Qualität steht auf einem völlig anderen Blatt.

Zuletzt geändert von Go Ahead Eagle 29.04.2020 08:59

29.04.2020 | 09:02 » Moderation benachrichtigen
Black Lung kosteten 'nen unartig banalen Zehner in der Ulmer Kradhalle.
29.04.2020 | 09:05 » Moderation benachrichtigen
Ich denke, dass ich eigentlich auch weiß, was gemeint ist. Aber es ist schon unglücklich formuliert, das sehe ich auch so. Bombast auf der Show, ob durch Licht, Sound oder Pyro, kriegst du natürlich nicht für zehn Euro oder weniger, klar. Aber wie ich da rausgehe aus dem Konzert, ob völlig geflasht oder nur mittelmäßig zufrieden, das hatte mit dem Eintrittspreis noch nie was zu tun.

Ich kenne auch ein paar Leute, die tatsächlich der Meinung sind, wenn es nichts kostet, dann kann es nichts sein. Gerade deshalb habe ich mich da jetzt ein bisschen dran hochgezogen, weil es eben einfach nicht stimmt. Reicht jetzt von meiner Seite aber auch dazu, so ein Aufregerthema ist es für mich dann auch nicht.

Um positiv zu beenden, was ich mit der Bemerkung zum Kvelertak-Bericht angefangen habe: Die Live-Berichte nicht ganz zu lassen, sondern auf "Homeoffice"-Auftritte auszuweiten, ist 'ne gute Sache. Besonders schön auch, dass ihr Simon Neill mit dabei habt, seine freitäglichen Sessions werden hier im Haushalt sehr geschätzt.

Zuletzt geändert von OneFingerSalute 29.04.2020 09:08

29.04.2020 | 09:21 » Moderation benachrichtigen
Simon Neill macht Freitagssessions?! :dogrun:

1 - 2 - 3 | weiter | letzte Seite » | Seite 1 von 3 , 51 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 326