Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 323

64 Beiträge - 4761 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 2 von 4 , 64 Ergebnisse

29.01.2020 | 15:50 » Moderation benachrichtigen
Gerade mal durch die Visions-Liste geklickt.alvarez, 29.01.2020 14:57 #

Hier irgendwo auf der Seite?
Ich hab nüscht gefunden :confused: .
29.01.2020 | 15:55 » Moderation benachrichtigen
Ici
29.01.2020 | 16:01 » Moderation benachrichtigen
da sind von allen 100 alben gerade mal vier auch nur in die nähe meiner eigenen liste gekommen. kein wunder, dass ich woanders suche ...
29.01.2020 | 16:08 » Moderation benachrichtigen
30 von der Visions Top 100 sind in meinem Top ~150. Doch schon ganz okay.
29.01.2020 | 17:05 » Moderation benachrichtigen
12 Übereinstimmungen. Sunbather als einzige auf meiner eigenen Liste.
29.01.2020 | 17:59 » Moderation benachrichtigen
Ich habe 14 Platten von der Liste, aber maximal fünf oder sechs davon sind so gut, dass sie in der TOP100 gewürdigt werden dürften.
Bei War On Women, Petrol Girls und vor allem bei Iggy Pop ist meines Erachtens eher nicht das beste Werk der Dekade in die Liste gekommen - wobei War On Women und Petrol Girls durchaus auch doppelt in die Liste gehört hätten.

Mindestens 5 Platten, die ich noch nicht so kenne, werde ich noch checken - Insoweit interessante Anregung.
29.01.2020 | 18:11 » Moderation benachrichtigen
25 Platten der Liste im Regal. Wie sie in meiner Top-Liste stehen weiß ich nimmer. :bigsmile:
29.01.2020 | 18:12 » Moderation benachrichtigen
Gut über so Listen lässt sich ja immer Streiten. Sieht ja für jeden anders aus. Für mich würde Foo Fighters wahrscheinlich nicht mal in einer Top 1000 vorkommen.

Mich beeindruckte mehr wie Lange doch 10 Jahre wirklich waren. Ich verbinde Alben immer mit Lebensphasen und fand es schon krass wieviele aufs und abs in dieser Liste doch widergespiegelt werden.
29.01.2020 | 18:43 » Moderation benachrichtigen
Bis auf immer wieder die gleichen Namen wie Foo Fighters oder QotSA zu finden, hab ich an der Dekadenliste nichts zu bemängeln. Beim durchblättern und wenn ich so meine eigene imaginäre Liste im Kopf durchgehe, bin ich mit der Visions dank Radiohead, King Gizzard & the Lizard Wizard, David Bowie und PJ Harvey sogar relativ deckungsgleich. So Listen laufen doch für den ein oder anderen sowieso immer eher inadäquat ab, aber das war auch nicht mein Punkt.
Ich komme natürlich nicht drumherum ertsmal nur von mir auszugehen, zu mutmaßen und zu pauschalisieren, das der gemeine Musikhörer gut damit abgedeckt ist, Musik über Streaming-Dienste zu hören, zu entdecken und Interwiews wie Storys, so wie du ja argumentiert hast, eben auch da, über diese Video-Streaming-Dienste wie meinetwegen Youtube zu finden. Was ich dann von einem Musikmagazin wie der Visions erwarte, ist, dass sie tiefer graben als ich jemals graben würde, um mir neue und aufregende Musik zu kommunizieren. Mein geliebtes Online-Musik-Webzine Tiny Mix Tapes ist mit diesem Anspruch hopsgegangen und haben sich mit einem Hiatus nach zwei Dekaden auf Twitter verabschiedet. In einer Zeit in der man mit ein bisschen Mühe und Aufwand sowieso an jede Information gelangt, erwarte ich von einem Musikmagazin das sie vielleicht den Überblick auf die aktuelle Musikwelt behalten, wenn ich den eigenen Überblick verliere. Aber zum einen ist da diese Brille, die die Visions anno 2005 auf hat und zum anderen wie will man in dieser immer schnelllebigeren Welt, im Informationsüberschuss separieren können ohne auf das Bremspedal zu drücken? Ich zähle mich schon zu den Dinos, dass ich in "Alben" höre, überhaupt eine Albumlänge durchhalte, während andere, jüngere, quasi kids bereits bei Kanye-West-Produktionen von 20 Minuten kapitulieren und ihre Aufmerksamkeitsspanne vielleicht gar nicht mal so kurz ist, aber sie 24/7 mit Informationen beballert werden, dass dir 20 Minuten von der Dichte und Länge her wie die 50 Kapitel von Genesis vorkommen... Ich schweife hart ab. Ich finde es interessant zu beobachten, wie die Visions nach Jahren beständig den gleichen Film fährt und sich so anscheinend über Wasser halten kann. Davor ziehe ich meinen Hut :hi:Donnerjakob, 29.01.2020 12:00
Ich kämpfe mit der Smartphonetastatur, also "kurz": Jeder Jeck ist halt anders.
:wink:

Ich jedenfalls bin, da können wir einen heben, auch Albumhörer; ich kann aber bisher der internetziösen Berichterstattung nichts abgewinnen, einfach weil man oft genug vorgehalten bekommt, wie viel billiger Webspace als Printseiten sind - Interviews sind mir zudem eh eher unlieb und Videomaterial (YouTube) ist ebenfalls nicht meins.
VISIONS markiert mir den prinzipiellen Grundpfeiler und hin/wieder gibt's zur "richtigen" Kapelle 'nen feinen Artikel. Entdeckungen mache ich allzu oft selbst, wurde aber auch vom Heft schon angefixt; und zeitweise bringen die bald 200 via Facebook abonnierten Bands(eiten) den veröffentlichungsrelevanten Mehrwert.

Dass die V. "nach Jahren beständig den gleichen Film fährt und sich so anscheinend über Wasser halten kann" ist jedoch auch keine überbordende Überraschung, denn andere Publikationen laufen doch ebenso und scheinen mir weit festgefahrener (lass' much einfach mal den Metal Hammer oder die Rock Hard nennen).

---

Ansonsten hätte ich gerne auch 'ne Spoiler-PM zu den fragwürdigen Plätzen, da ich nicht so recht abschätzen kann, wann ich mal den richtigen Kiosk besuche...
Danke im Voraus!
29.01.2020 | 18:46 » Moderation benachrichtigen
was die letzte tool so weit vorne bzw überhaupt in dieser liste verloren hat, erschließt sich mir nicht im geringsten - ansonsten bin ich weitestgehend bei eti:

da sind von allen 100 alben gerade mal ein paar auch nur in die nähe meiner eigenen liste gekommen. kein wunder, dass ich woanders suche ...etienoir, 29.01.2020 16:01 #



um das aber geradezurücken: es ist völlig ok, wenn wer mit dem angebot im heft und den top 100 glücklich ist. es trifft nur nicht auf mich zu. alles easy.
hab das abo vor längerer zeit gekündigt & gekauft hab ich mir das heft seitdem auch nicht mehr (für den kioskpreis in ö besorge ich mir lieber eine cd oder einen film)...
29.01.2020 | 18:54 » Moderation benachrichtigen
Prinzipiell mag ich so Listen einfach... stets in der Hoffnung, Sachen zu erblicken, die mir irgendwie durchgerutscht sind oder aber meinem jüngeren Ich uninteressant erschienen.
Schön ist dann natürlich, den Bauch gepinselt zu bekommen, weil diese und/oder jene Platte auch in der eigenen Sammlung ist und bestenfalls auch von einem selbst so hoch gewertet wird.

Doof hingegen ist, was unter "übliche Verdächtige" läuft, wobei manches beim großen V. eingepreist ist, okay; bisweilen wirkt's aber wie fehlinterpretierte Hipness und zwanghaft.

Bin jedenfalls nicht ungespannt auf die Liste/das Heft.
29.01.2020 | 18:58 » Moderation benachrichtigen
Den Link zur Liste gibt's ja oben beim Alvarez, aber du wirst keine Lust haben, das mobil abzurufen.
29.01.2020 | 19:11 » Moderation benachrichtigen
Davon gehe ich aus... na ja, Geduld ist einer meiner 71 Vornamen (Jungfrau musste ich zu gegebener Zeit streichen).
29.01.2020 | 20:58 » Moderation benachrichtigen
Ich hab 49 der 100. einige waren Blindkäufe ob der Berichterstattung, einige sind echte Hämmer.

Manche der Liste muss ich noch reinhören.

Liste geht schon in Ordnung
29.01.2020 | 23:19 » Moderation benachrichtigen
Ich habe die Top 100 nur mal online durchgeblättert und musste bei den zehn oberen Plätzen teilweise ganz schön lachen. Nunja, sei`s drum. Ist wieder mal eine typisches VISIONS-Ranking. Dass manche Bands gleich mehrfach vertreten sein müssen, erschließt sich mir dann doch nicht. Eigentlich sollte doch so eine Liste auch dazu da sein, um ein „bestes“ Album einer Band eben jener Dekade zu kühren. So wirkt das einzelne Album schon fast etwas entwertet. Ich werde mir am Wochenende bestimmt das Heft holen, um dann auch die Texte zu lesen. Dann kann ich dazu vielleicht noch mehr schreiben. Eine Frage schoss mir bei der aktuellen Ausgabe dann doch noch durch den Kopf: gab es überhaupt eine Top 100 zu den 00er Jahren in der VISIONS?! Falls ja, hab ich das irgendwie verpasst. :hm:

Bei den Dekadencharts für die 00er Jahre hier im Forum bin ich jedenfalls wieder mit dabei. :cool:
30.01.2020 | 04:24 » Moderation benachrichtigen
Jetzt konnt' ich mich doch nicht in Geduld wälzen... nun, tja. Och, geht eigentlich durchaus die Liste.
Ich könnte jetzt zwar nicht so ganz dezidiert sagen, was ich so erwartet hätte im schlechten, aber das Ergebnis ist in Ordnung - wirkt teils sogar "überraschend" (in so einer eher zarten Entsprechung des Begriffs), aber vielleicht hat manche Band in den Zehnern nicht veröffentlicht, die ich unterbewusst gerade vermissen würde, weil ich sie erwartet hätte.

War die Mehrfachnennung von Bands betrifft: Bin da etwas zwiegespalten, denn es geht ja um die Platten des Zeitraums und nicht die Bands und da kann's natürlich schon mal sein, dass eine Band in zehn Jahren auch zwei rankingwürdige Knaller raus haut - allerdings ließe sich dann wohl gleich spitzzüngig anmerken, dass Arcade Fire "nur" mit einem Album in der Liste auftauchen, wo die sonst doch aber öfters abgefeiert wurden.
Andere Bands hatten da mehr "Glück".

Und eine Tophundert der Nuller kann ich mir nicht vorstellen, dass man die Chance sich hätte entgehen lassen.

Zumal man sich, um dezidiert auf das neue Heft zurückzukommen, vielleicht Green Day hätte entgehen lassen sollen... für die ist ja massig Papier und Druckertoner draufgegangen.
30.01.2020 | 08:43 » Moderation benachrichtigen
Moin Zusammen,

bei mir sind es tatsächlich auch 30+ die ich aus der Liste besitze. Bei einigen frage ich mich allerdings, warum eigentlich...! Bewusst geworden ist mir, das die Schall & Wahn tatsächlich erst Anfang 2010 herausgekommen ist. Die hatte ich in das vorherige Jahrzehnt verortet, ansonsten wäre die ein sicherer Kandidat für meine 10er Liste gewesen.
30.01.2020 | 09:40 » Moderation benachrichtigen
Hut :hi:fennegk, 29.01.2020 18:43 #
Ich kämpfe mit der Smartphonetastatur, also "kurz": Jeder Jeck ist halt anders.
:wink:

Ich jedenfalls bin, da können wir einen heben, auch Albumhörer; ich kann aber bisher der internetziösen Berichterstattung nichts abgewinnen, einfach weil man oft genug vorgehalten bekommt, wie viel billiger Webspace als Printseiten sind - Interviews sind mir zudem eh eher unlieb und Videomaterial (YouTube) ist ebenfalls nicht meins.
VISIONS markiert mir den prinzipiellen Grundpfeiler und hin/wieder gibt's zur "richtigen" Kapelle 'nen feinen Artikel. Entdeckungen mache ich allzu oft selbst, wurde aber auch vom Heft schon angefixt; und zeitweise bringen die bald 200 via Facebook abonnierten Bands(eiten) den veröffentlichungsrelevanten Mehrwert.

Dass die V. "nach Jahren beständig den gleichen Film fährt und sich so anscheinend über Wasser halten kann" ist jedoch auch keine überbordende Überraschung, denn andere Publikationen laufen doch ebenso und scheinen mir weit festgefahrener (lass' much einfach mal den Metal Hammer oder die Rock Hard nennen).

[/quote]

Ich habe währen meiner Studienzeit für ein paar Onlinemagazine geschrieben. Was ich da so erlebt habe, wenn es mal eine schlechte Rezension gab! Mannomann (Waas?! ihr habt die Platte XY so schlecht bewertet...da gibt es keine Promos mehr von uns), da denke ich das die Visions da seriöser mit dem Druck umgehen kann. Kann mir schwer vorstellen das dies für Blogger einfacher geworden ist.
Über sich die Visions über Wasser halten kann, kann ich nicht beurteilen. Allerdings zählt am Kiosk das Cover! da greift ein Musikinteressierter 16jähiger eher bei Green Day zu als bei Touche Amore! Habt ihr Eure erste Visons damals geholt weil da Newcomer auf der CD waren?! Fernerdessen muss Musik muss heutzutage mit seinem Hörformaten kämpfen (Stream vs. Haptik) sowie der Konkurrenz durch Videostreamingdienste. Es gibt bestimmt einige die sich mittlerweile lieber Abends eine neue Serie geben anstatt eine Platte zu hören.
30.01.2020 | 11:17 » Moderation benachrichtigen
Sehr gute Beweisführung. :cheers:
30.01.2020 | 11:26 » Moderation benachrichtigen
Ich habe währen meiner Studienzeit für ein paar Onlinemagazine geschrieben. Was ich da so erlebt habe, wenn es mal eine schlechte Rezension gab! Mannomann (Waas?! ihr habt die Platte XY so schlecht bewertet...da gibt es keine Promos mehr von uns),MUSIKBAER, 30.01.2020 09:40 #

Ich hab früher auch geschrieben und kann das nicht bestätigen, außer vielleicht wenigen Einzelfällen. Ansonsten: Man braucht doch kein Online-Zine, das bemustert wird, um sich über Musik zu informieren. Es gibt zig andere Quellen und Unmengen von Leuten, die nur aus Spaß schreiben, es gibt Amazon-Rezensionen und Ähnliches - das ist alles oft nützlicher als richtige Magazine. Vor allem aber wird kein Magazin meinem heterogenen Geschmack gerecht, das kann einfach nur das Internet als Ganzes leisten.

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 2 von 4 , 64 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 323