Zur mobilen Seite wechseln

Die Alben des Jahres 2019

343 Beiträge - 26783 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 14 - 15 - 16 - 17 - 18 | Seite 18 von 18 , 343 Ergebnisse

25.01.2020 | 03:26 » Moderation benachrichtigen
Das Albenjahr 2019 und ich, das war irgendwie nicht so die ganz große Erfolgsgeschichte. Ich hab zwar in viele reingehört, aber nur in relativ wenige häufiger in ganzer Länge und in noch wenigere sehr oft in ganzer Länge.
Deshalb dieses Mal kurz und schmerzlos eine verkürzte Albenliste, aber dafür eine längere Liste mit meinen Lieblingsliedern aus dem Jahr 2019.

Beste Alben:
Vi Som Älskade Varandra Så Mycket - Det Onda. Det Goda. Det Vackra. Det Fula.
Vånna Inget - Utopi
Tove Lo - Sunshine Kitty
Leprous - Pitfalls
Black Pumas - Black Pumas

Jukebox 2019:

Black Pumas - Colors (Live) (für alle groovenden Motherfucker)
Vånna Inget - Främlingar (für alle Pop-Punker mit sonnigem Herzen)
Vi Som Älskade Varandra Så Mycket - Hjärtats förlorade slag (für die sehnsüchtig Leidenden, die angeschrieen werden wollen)
Tove Lo - Sweettalk My Heart (für die poppenden Poppigen)
Leprous - Alleviate (für die pathetischen Periphärprogger)
Constant Supply - Sanguine Lane (für die Super Mario-Kiddies)
Sunsleeper - Fading (für Emo-Rocker mit Bravo Hits-Abo)
Cultdreams - Born an Underdog, Still Living One (für post-rockige Kanonsänger)
Baroness - Tourniquet (für adlige Verwundete)
Bloodywood - Machi Bhasad (Expect a Riot) (für bollywoodeske Nostalgie-Metalcoreler)
Slipknot - Solway Firth (für alle, die sich nochmal 16 fühlen wollen)
Billy Woods & Kenny Segal - Checkpoints (für alle nichtblinzelnden Hip Hop-Aficionados)
J. Cole - Middle Child (für alle blinzelnden Hip Hopper, die sich auch schonmal im Schritt kratzen)
grim104 - Graf Grim (für Migranten männlichen Geschlechts, die auch gerne mal alleine sind)
Jimmy Eat World - 555 (für alle, die sich schon immer gefragt haben, wie Edward mit den Scherenhänden als Rettich aussehen würde)
Secret Band - Bloomer (für alle, die Lynn Strait vermissen)
Big Wreck - Give Us A Smile (für alle, die Chris Cornell vermissen)
State Faults - Funeral Teeth (für alle, die es eilig haben)
Lit Roads - The Unsent (für Anhänger der 'Ohrwürmer statt Putin'-Kampagne)
Martha - Love Keeps Kicking (für alle Fußfetischisten mit Vorliebe für luftig-leichte Sommerhits)
Elbow - My Trouble (für alle Depressive, die schon immer mal aus Versehen einen Gute-Laune-Song schreiben wollten)
Faber - Das Boot ist voll (für Alle)

Zuletzt geändert von LarryRansomInferno 25.01.2020 04:39

25.01.2020 | 08:18 » Moderation benachrichtigen

OPAL - Northern line
Mehr als ein sehnsüchtiges Hach kann ich dazu nicht sagen :bow:.Crackerman, 11.01.2020 23:51 #
Hast du das auch schonmal den Jungs der Eisenbahnromantik gezeigt? :wink:LarryRansomInferno, 25.01.2020 01:22
So explizit nicht, nein... :bigsmile:
Derweil aber coole Liste hier drüber! :bow:
25.01.2020 | 13:17 » Moderation benachrichtigen
Grob sortiert:

ANUSEYE - 3:33 333
PELICAN - Nighttime stories
TOURETTE BOYS - Zorn
NEÀNDER - s/t
ZQKMGDZ - Absolutely Z
BOKASSA - Crimson riders
MOTORPSYCHO - The crucible
SPIDERGAWD - VCrackerman, 23.01.2020 22:24


Das ist sortiert? Und eine Top10 fängt bei 10 an und endet bei 1? Und die Spidergawd landet bei Dir tatsächlich auf der Pole Position?

Ich glaub ich sehe nicht richtig.

« erste Seite | zurück | 14 - 15 - 16 - 17 - 18 | Seite 18 von 18 , 343 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Platten » Die Alben des Jahres 2019