Zur mobilen Seite wechseln

ich denk grad...

72167 Beiträge - 2809646 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 3601 - 3602 - 3603 - 3604 - 3605 | weiter | letzte Seite » | Seite 3603 von 3609 , 72167 Ergebnisse

28.09.2019 | 12:51 » Moderation benachrichtigen
Hinter der Aktion von Alba steckt ja wohl Alba-Vizepräsident Henning Harnisch - ein guter Mann, der in seiner Zeit als Aktiver öfter im Melvins-T-Shirt in der Halle erschien.
28.09.2019 | 12:54 » Moderation benachrichtigen
Puritaniertum und Verklemmtheit will ich keinesfalls das Wort reden. Wenn sich irgendjemand ein bisschen präsentieren will, biddeschön. Im besten Fall win-win Situation.
Finde es halt dann etwas seltsam, wenn das vorgegeben wird. So ala Beachvolleyball, wo die Spielregeln für die Damen schon eine möglichst knappe Darstellung der sekundären Merkmale vorsehen.Woas Sois..., 28.09.2019 11:40 #


Dazu gibt es auf Youtube ein 20minütiges Video, Titel: Queer Theory and 80s Action. Wird halt analysiert, warum es eigentlich als schwul gilt, wenn in Top Gun Tom Cruise und Val Kilmer Volleyball spielen und die Kamera draufhält, wenn die Mädels im Hintergrund das aber tun das null romantisch oder sexualisiert gilt. Zeitstempel, geht etwas früher los, aber der Kontext ist sinnvoll. Das ganze Video lohnt aber, wenn man sowas unterhaltsam und/oder interessant findet.

Mach doch ruhig.Drunken Third, 28.09.2019 11:31 #


Verdammt, überlistet - jetzt kann ich natürlich nicht mehr!

Nein, mein Problem bei sowas ist oft:

Es ist nicht gerade abartig oder pervers, wenn man 18jährige scharf findet, oder wenn diese Leute eine aktive Sexualität haben. Es ist weit weg von Pädophilie oder einer Versexung von armen Kindern durch Pornos und überhaupt. Was aber freilich im Raum ist: Emotional und charakterlich bedingt gefestigte, durch Pubertät noch mal unsicherere Menschen, die dann recht rigorose Erwartungshaltungen sehen, die sie gerne mal ohne spezielle Fragerunde (die eh kaum möglich wäre bzw. einfaches Veto erlauben würde!) reproduzieren. Die werden da halt "reinerzogen" und hätten gar nicht die Option, das mit Distanz zu reflektieren oder abzulehnen.

Das ist aber ein ganz anderes Thema als "die sind noch jung und schon als geil inszeniert, wie kann man sowas gut finden?!". Weil die Struktur-Frage ist ja eine andere, ob Fleischlichkeit und "sexy Inszenierung" per se ein Problem sind, und ob der Schutz für die Kinder insbesondere gelten sollte, weil sie "ja noch so rein" sind. Oder eben, weil sie weniger Möglichkeit haben, "nein, fick dich" zu sagen. (Freilich: Hat man die mit 20? Hat man die mit 30? Wer nicht spurt, kriegt auf den Deckel; die Wahlfreiheit würde ja analog attraktive Alternativen erfordern. "Geld oder Leben" ist keine Wahlfreiheit, "Sexy oder ausgestoßen" ebensowenig.)

Ich meine, die Debatte ist ja sowieso aktuell endlich mal möglich, weil der größte minderjährige Popstar derzeit (Billie Eilish) sehr bewusst weite Kleidung trägt. Es gab irgendwelche Paparazzi-Bilder, wo man sah, dass sie durchaus normschöne Kurven hat, die aber offenbar bewusst nicht dauernd in die Kamera presst. Das ist meilenweit von einem sexygeilen Schulmädchen aus Texas, das ach so zweideutige Eindeutigkeiten von schwedischen Hairmetal-Fans rezitiert (ja, Britneys Songwriter war Hairmetal-Fan).

Ich finde das per se erst mal gut, und auch ein abstrakt gesprochen "richtigeres" Emanzipationsverständnis: Dass man die Freiheit hat, etwas NICHT zu müssen. Das ist auch näher an der Realität als z.B. Miley Cyrus "ich nehme DROGEN und bin NACKT, ich bin WILD weil das ist ja im Popstarbusiness SOOOO ein Nachteil und mitnichten Medienwirksam und altbekannt, ich bin FREI." (Auch hier die Anmerkung: MC supportet durchaus gute Sachen mit ihrem Geld, deshalb muss ich ihren subjektiven Freiheitsbegriff aber nicht teilen.)

Aber so ganz das Wahre ist halt beides nicht, weil den Körper von jungen Frauen als etwas, was zu verstecken ist, wenn damit kein Schindluder getrieben werden soll, zu begreifen (genereller: Fleischlichkeit als solche als sündig) ist halt keine finale Lösung. Ihn entlang der gegenwärtigen Erwartungen zu inszenieren, das Spiel quasi mitzuspielen, um es zu "überlisten" ist halt postmoderner Klassiker ("ich spiele mit, aber ich DENKE mir dabei die ganze Zeit "fickt euch" und mache es ironisch, ich spiele nicht WIRKLICH mit"), was freilich daran liegt, dass Leute, die müssen, es aber besser wissen, nicht gewinnen können.

Ich möchte hier gerne einen raffinierteren Schlussspruch als "es gibt kein richtiges Leben im Falschen" hinschreiben, also das übliche "ohne Makroebene wird die individuelle immer in diesem Spannungsverhältnis sein", bzw.: Solange der Laden schief läuft, muss das Personal sich verbiegen. Aber "Sexualität ist problematisch" ist halt was ganz anderes als das.

Und wehe, sollte das jetzt die Diskussion gekillt haben >:(
28.09.2019 | 13:03 » Moderation benachrichtigen
Stichwort Eillish: Was hältst du dann von ihrem "I'm only 17!" zu einer schulterfreien Zeichnung! auf einem Zeitschriftencover? Einerseits konkretisiert sie in ihren Texten auch sexuelles, plärrt aber bei einer Harmlosigkeit sondergleichen nach Welpenschutz.

(Das Video gebe ich mir abends, da ist erfahrungsgemäß mein Denkapparat geschmierter :floet:)
28.09.2019 | 13:50 » Moderation benachrichtigen
Stichwort Eillish: Was hältst du dann von ihrem "I'm only 17!" zu einer schulterfreien Zeichnung! auf einem Zeitschriftencover?Woas Sois..., 28.09.2019 13:03 #


Schultern schon als sexualisiert zu betrachten ist mir zu dumm, ja. Das ist halt genau das, was ich meine: Eventuell fühlt sie sich mit ihrem Körper auch einfach unwohl, und da ist dann ein "wow, voll emanzipatorisch, voll Freiheit" die völlig falsche Analyse.

Einerseits konkretisiert sie in ihren Texten auch sexuelles, plärrt aber bei einer Harmlosigkeit sondergleichen nach Welpenschutz.Woas Sois..., 28.09.2019 13:03 #


Eh, das sehe ich nur bedingt. Ich kenne von ihr nur drei Songs, und da ist wenig Ficki Ficki. Zum anderen: Gesetzt, dem wäre so - wenn 17jährige über Sex reden ist das was anderes, als wenn andere ("Erwachsene") über Sex von/mit 17jährigen reden. Naja. Und: Sie hat halt auch ein Justin Bieber-Feature. Potentiell ist sie einfach ein ganz normaler Popstar und ein bisschen eine Wichtige. Nur halt eine, die 2019 17 ist und daher anders agiert und redet als das eine Britney getan hatte.

Zuletzt geändert von Alphex 28.09.2019 13:54

28.09.2019 | 13:53 » Moderation benachrichtigen
Wie geht's eigentlich den Eltern hier im Forum bei solchen Fragen? Okay, wenn die 14jährige Tochter Katja Krasavice feiert? Oder der Bub am liebsten nen Life-Coaching Kurs bei Kollegah hätte? Oder auch quer rum.

Zu Alphex (der Post kam dazwischen): Ist ein Unterschied, wer wen beurteilt. Klar. Interessenlage, Machtgefälle und so ist ungleich.
Aber in dem konkreten Fall finde ich die verschiedenen Wahrnehmungen schon krass.

Zuletzt geändert von Woas Sois... 28.09.2019 13:59

28.09.2019 | 16:45 » Moderation benachrichtigen
Da fühle ich mich als Elter auch direkt angesprochen und: Meine sind zwar noch wenigstens knapp "zu jung" für das Thema, gleichwohl läuft halt mal ein Clip durch...

Im normsexualisierten Pop - alles zwischen Katy Perry und Nicki Minaj - habe ich bestenfalls Glück, dass da eine Prinzessin den Mädchen den Kopf verdreht, aber man ist halt schon arg schnell bei Nuditäten und pornösen Close-ups, wo die Nudel vom Sohnemann sich verdreht.
Man ist wirklich schnell an einem Punkt, an dem man wegschalten kann oder vielleicht auch was zu erklären hat. Das hat auch nichts mit Prüderie zu tun, da wir echt 'ne sehr offene Truppe sind, aber eben deshalb kommt man jetzt (im Falle der Sieben- und des Neunjährigen) schon um manches nicht herum, damit eine Kat..Krasadingens nicht zur Posterqueen wird werden können.
Glücklicherdings also geht Töchterchen mehr auf Elsa steil und interessiert sich der Jung' eher für "Minecraft".
28.09.2019 | 17:20 » Moderation benachrichtigen
interessiert sich der Jung' eher für "Minecraft".fennegk, 28.09.2019 16:45 #


Gaming content hat halt gerne mal Faschisten in den related Videos, das ist auf andere Weise speziell.
28.09.2019 | 19:36 » Moderation benachrichtigen
Mir gehen mehr diese Let's-Play-Nasen mit ihrem Rumgeblöke auf den Sack, weshalb es für solcherlei Bums auch ein striktes Verbot gibt; bezogen auf streunender Faschos ist "Roblox" die noch w3it schlimmere Alternative und damit auch nicht existent daheim.
Schwierig ist - die Sorgen heutiger Eltern - der Umgang mit den älteren Schulfreundschaften, die meinem Sohn die Spielhallen-Seele vom leider nur wenige Meter entfernten MediaMarkt vorgestellt haben. Besonders auch in Verbindung damit, dass man sich im Laden nicht im Stande sieht, elterlichem Wunsch nach "Hausverbot" nachzukommen.

Na ja, family business eben.
Im Zweifel also für den Prinzessinnen-Spleen der Töchterchens.
28.09.2019 | 19:40 » Moderation benachrichtigen
Wenn meine Kids auf KuK abführen, hätten meine Frau Gemahlin und ich wohl bei der Erziehung, insbesondere bei der Wertevermittlung versagt. Beide machen zwar manchmal aus meiner Sicht komische Sachen, wie zum Beispiel freiwillig in die Oper gehen, aber eigentlich kann ich ziemlich zufrieden sein. Ihre Heroes sind für mich ganz o.k..:cool:
28.09.2019 | 19:46 » Moderation benachrichtigen
Kommt mir bekannt vor; wie gesagt, meine sind ja noch recht klein, aber eben deshalb auch in einem Alter, wo das, was Mama und Papa toll finden, auch ihnen gefällt.
Und so ist Gitarrenmusik eben Papamusik und wird Matte schüttelnd gefeiert - und bei jeder Autofahrt wird tatsächlich auch nach "dem Katzenlied" ("Asleep In The Deep" von Mastodon) verlangt.
28.09.2019 | 20:18 » Moderation benachrichtigen
Nun, meine sind ja schon aus dem Haus und damit in einem Alter, wo sie Mama und Papa etwas differenzierter sehen. Wir haben ihnen eine gewisse skeptische Grundhaltung gegenüber dem medialen Hype vorgelebt. Das hat schon geprägt. Sie sind jedenfalls überhaupt nicht am Mainstream interessiert. Und weil sie selbst eine ziemlich gute Musikschulausbildung genossen haben, haben sie auch gewisse eigene Maßstäbe für die Bewertung von Musik entwickelt, da sind sie auch stark von ihren Musikschullehrern beeinflusst, und sind wenig gefährdet gegenüber irgendwelchem Müll. Und das Papa ein großes Tonträgerarchiv hat, wissen sie durchaus zu schätzen.
28.09.2019 | 20:26 » Moderation benachrichtigen
Bin und bleibe auf die folgenden Jahre gespannt...
:wink:
29.09.2019 | 10:07 » Moderation benachrichtigen
Ist nicht auch jemand wie Shirin David ein Problem? Ist nicht wirklich dumm, aber auch nicht schlau genug um die Crux an "ihrer Seite der Emanzipation" zu verstehen. Sich bereits mit Anfang 20 den Bobbes künstlich auf mutierten Kürbis ummodeln zu lassen und morgens um 6 bereits die Schmink-Shotgun auszupacken, hat mit Selbstbestimmtheit nur bedingt zu tun. Das Kapern des Rapgames, indem man den zugrunde liegenden Sexismus, Materialismus und Misogynismus volle Suppe bedient und eben genau deshalb gar nicht invertieren kann, ist am Ende keines.

Zum Cheerleading kann ich nicht viel sagen, die eigentliche Herkunft des Sportes darf man aber natürlich hinterfragen. Ob man jetzt alles verteufeln muss, wenn es sich zu etwas eigenem entwickelt hat, allerdings auch. Ehemalige Reichsautobahnen befährt man schliesslich immer noch.
29.09.2019 | 11:22 » Moderation benachrichtigen
Ja, Shirin David ist sicherlich auch eine Hausnummer.
29.09.2019 | 12:08 » Moderation benachrichtigen
Ist nicht auch jemand wie Shirin David ein Problem? Ist nicht wirklich dumm, aber auch nicht schlau genug um die Crux an "ihrer Seite der Emanzipation" zu verstehen. Sich bereits mit Anfang 20 den Bobbes künstlich auf mutierten Kürbis ummodeln zu lassen und morgens um 6 bereits die Schmink-Shotgun auszupacken, hat mit Selbstbestimmtheit nur bedingt zu tun.Powder To The People, 29.09.2019 10:07 #


Ach Gott, man kann sowas auch kritisieren ohne wie eine Mischung aus "nur natürlich ist zumutbar!" Hippy und am Gartenzaun grantelnder Freiberufler zu wirken. Kannst du doch auch besser, oder bist Facebookposter62? Lass sie doch aussehen, wie sie aussieht, ohne direkt abzuwerten. Das Problem ist doch nicht, dass sie scheiße aussehen würde. Im Gegenteil, normschön ist die allemal. Das Problem ist ja eben, dass der Schönheitsstandard, den die "deine beste Freundin"-Youtuberinnen vorleben, ALLESAMT zurechtoperiert ist. Und das nicht nur bei Shirin David, sondern auch bei den "studentisch" aussehenden. Und du als Zuschauerin in der Regel nicht mithalten kannst. Womit wir wieder dabei wären, sich für den natürlichen Körper schämen zu müssen. Abdecken oder Plastik.

Das sind allesamt Oberschichtsgören mit normschönem Aussehen und notfalls Hilfe vom Doktor. Shirin David verkauft sich dabei als Hip Hop Kultur-Gegenkulturding, aber ist de facto aus den feinen Vierteln Hamburgs. Bunthaarige "OMG SO NERDY"-Mädels machen das mit was auch immer sie sich dabei aneignen wollen zwecks Klicks. Es ist halt in etwa eine Mischung aus Avril Lavigne und Pam Anderson. Frech und dabei doch marktkonform, so ein echter Charakter und doch zurechtoptimiert.

Davon abgesehen, dass mich diese pseudo-authentische Scheiße, wenn du so sehr Gegenkultur bist wie Günter Jauch, aufregt: Da kriegste ja beim Zugucken Komplexe wenn du 13 bist und Pickel hast. Oder 23 und keine riesigen Möpse.

Aber für die Nummer dürfen wir uns ja mal wieder bei den Internetliberalen bedanken, die es ja auch aktuell für irgendwie naheliegend halten, die Kardashians/Jenners als "starke Frauen" zu deuten. Die jüngste Milliardärin der Welt, aus einer praktisch adeligen Familie: Ganz klar ein Symbol für Frauenpower, für Emanzipation; nicht etwa für Adelshäuserscheiße, Turbokapitalismus und Frauen als Fläche und sonst nix. In dem verschissenen Charlie's Angels Song kommt ja auch die Zeile "I make my own money, so show a little respect" oder so vor: Wer Cash macht, hat Respekt verdient - aber was, wenn nicht? Na was wohl. Ihr Ficker, das ist halt auch wieder so Gegenkulturell wie Dieter Bohlen (nicht der junge, sozialistische). Wer so doof ist, der hat halt eigentlich nur das Warten auf den Aufprall verdient. "Thatcher had girl power", ick hör dir trapsen. Verblödeter Sauhaufen.
29.09.2019 | 12:15 » Moderation benachrichtigen
Etwas übernachtig, Alphex?
29.09.2019 | 12:48 » Moderation benachrichtigen
Etwas übernachtig, Alphex?Woas Sois..., 29.09.2019 12:15 #


Mich regt es einfach auf, wenn da Sachen, die das absolute Gegenteil dessen sind, in des Kleidern gehüllt sie umhertanzen, Konjunktur haben. Also massiv. Um so mehr, da ich das "Original", als sich das da ausgegeben wird, schätze. Und es und dessen Anliegen so halt einfach unterminiert werden.
29.09.2019 | 12:55 » Moderation benachrichtigen
Ach Gott, irgendwie hab ich dasselbe geschrieben wie du, nur 3 Absätze kürzer. Weder ist ihr gemachter Po "normschön", noch ist die Tatsache, dass sie bereits jetzt schon Donatella Versace (she caught up) ähnelt, unbedenklich. Da geht es um langfristig damit einhergehende medizinische Problematiken. Die Abwertung erfolgt aufgrund dessen und der Ausgangssituation. Wäre sie eine menschliche Persiflierung und würde das auch so kommunizieren, wäre es immer noch weird, aber dann halt Method Acting. Tut sie aber nicht. Und so verbreitet sie ein beinahe ins Lächerliche überzogenes Schönheitsbild gegen das der Feminismus seit Jahren ankämpft (weisst du ja). Die Frau steht im Spagat zwischen der Selbstbestimmung so aussehen zu können und der unbewussten Suggestion so aussehen zu müssen (deswegen schrieb ich auch, es hätte bedingt, nicht nicht, damit zu tun). Würdest du Kommentare nicht mit einer Mischung aus schubladenfixiertem Revoluzzerreflex und in der BiBo grantelndem Berufsneurotiker lesen, wüsstest du das.
Youtube-Schminktanten haben übrigens bei Weitem nicht ihre Reichweite, noch weniger wenn es um das Thema Musik und "Gib Ihm" geht. Den Direktvergleich sehe ich nicht. Mir ist übrigens auch egal ob die aus einem noblen Hamburger Viertel oder dem Harlem der 70er kommt.
29.09.2019 | 13:02 » Moderation benachrichtigen
ich bin sehr froh, dass ich die meisten Namen auf dieser Seite googlen musste (Edit: okay, doch nur die David und die Katja). Ich bin nicht froh, dass ich es getan habe.

Zuletzt geändert von alvarez 29.09.2019 13:08

29.09.2019 | 13:12 » Moderation benachrichtigen
Und so verbreitet sie ein beinahe ins Lächerliche überzogenes Schönheitsbild gegen das der Feminismus seit Jahren ankämpft (weisst du ja).Powder To The People, 29.09.2019 12:55 #


Third wave nur bedingt, und Internetfeminismus schon gar nicht.

Würdest du Kommentare nicht mit einer Mischung aus schubladenfixiertem Revoluzzerreflex und in der BiBo grantelndem Berufsneurotiker lesen, wüsstest du das.Powder To The People, 29.09.2019 12:55 #


Was ist eine BiBo, und wo kann ich als Berufler mein Geld abholen?

Youtube-Schminktanten haben übrigens bei Weitem nicht ihre Reichweite, noch weniger wenn es um das Thema Musik und "Gib Ihm" geht.Powder To The People, 29.09.2019 12:55 #


Ich rede nicht von Schminktanken, sondern von Leuten wie Anni The Duck. Die über Twitch natürlich auch noch mal gut Geld macht - und wo "Gamer Girls" nicht nur Badewasser verkaufen, sondern ohne Pushup auch nur halb so viel Geld machen. Da vermisst man fast das öffentlich-rechtliche, wo so ein Wettrüsten qua System unterbunden wurde.

« erste Seite | zurück | 3601 - 3602 - 3603 - 3604 - 3605 | weiter | letzte Seite » | Seite 3603 von 3609 , 72167 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Und sonst... » ich denk grad...