Zur mobilen Seite wechseln

Bei diesen Filmen hol ich das Taschentuch raus

55 Beiträge - 10332 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 | Seite 3 von 3 , 55 Ergebnisse

14.04.2009 | 12:52 » Moderation benachrichtigen
Ist jetzt kein typischer Taschentuchfilm, aber ich musste mich am Ende von 28 days later ganz schön zusammenreissen. Gehts anderen auch so, oder bin ich unnormal...? :confused:palinski, 12.04.2009 12:53



Beim "normalen" Filmende, oder beim Alternativen?

Bei der normalen Version versteh ich es wirklich nicht, da der doch ein Happy End hat!
23.04.2009 | 22:22 » Moderation benachrichtigen
THE STRAIGHT STORY von Altmeister Lynch, da kann man eigentlich komplett durch heulen. Dabei is der garnicht so sehr traurig aber einfach total rührend....
26.04.2009 | 13:51 » Moderation benachrichtigen
Beim "normalen" Filmende, oder beim Alternativen?
Bei der normalen Version versteh ich es wirklich nicht, da der doch ein Happy End hat!M1cktion, 14.04.2009 12:52


Ne ich meine nicht das Happy End selbst, sondern die Minuten davor. Wo Jim den Infizierten befreit (ich sympathisiere in dem Film irgendwie mit denen), danach total ausrastet, dem Bösewicht die Augen eindrückt, bis man als Zuschauer nicht mehr weiss, ob er nicht vielleicht selbst infiziert ist. Dazu die Musik...keine Ahnung, hat bei mir unheimlich gewirkt. Ziemlich brutal und dabei aber irgedwie auch sehr romantisch. Verstehst? Aber bisher war ich in meinem Freundeskreis allerdings auch ziemich alleine mit der Meinung... :(
10.05.2009 | 22:32 » Moderation benachrichtigen
Als ich "Once" das erste Mal gesehen habe, war ich direkt am Anfang den Tränen nahe. Glen Hansard steht allein mit seiner kaputten Gitarre in der Fußgängerzone und singt sich bei "Say It To Me Now" die Seele aus dem Leib. Ich fand das irgendwie ergreifend, mit wie viel Ehrlichkeit und Leidenschaft das in dem Moment rüberkommt. Dabei diese kleinen Buchstaben, die den Titel bilden... tolle Szene. :smile:

Ansonsten letztens Magnolia - die Stelle, an der alle denselben Song singen. Und eine andere, die etwas vom Ende verraten würde.

Für eine Liste müsste ich ein paar DVDs durchgehen.
01.06.2009 | 22:59 » Moderation benachrichtigen
THE GREEN MILE - Unangefochten. Ich kann gar nicht sagen, an wie vielen Stellen. Am Schlimmsten sind die letzten, hm, 30-40 Minuten. Ich sagen nur: "Machen Sie's mir nicht dunkel, Boss" und "Es tut mir leid, dass ich bin, wie ich bin" :sad: Herrje. Da könnte ich jetzt schon wieder loslegen...



PHILADELPHIA - Ganz großes Kino. Wenn die Familie am Ende das Video sieht... Land unter.

Die Muppets Weihnachtsgeschichte - Fällt etwas aus dem Rahmen, aber wenn der kleine Kermit-Sohn stirbt, ist mir das schon eine Träne wert ;)

Zuletzt geändert von pottjott 02.06.2009 13:22

28.06.2009 | 14:16 » Moderation benachrichtigen
Transformers 2

ACHTUNG SPOILER!













Als Optimus Prime stirbt....echt ich war kurz davor. Das ging ma gar nich!
30.06.2009 | 08:55 » Moderation benachrichtigen
Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

bei der Schlacht um Minas Tirith, als diese 5000 Rohaner Reiter in die Flanke der Orks bricht!
Das ist epischer als alle Manowar Songs zusammen!!! :bigsmile:
16.07.2009 | 14:41 » Moderation benachrichtigen
vergiss mein nicht...schon wenn ich dran denken muss gehts fast los...bombaa, 12.04.2009 21:48


ohja! jim carreys fast beste rolle
02.11.2009 | 12:39 » Moderation benachrichtigen
musste in letzter zeit am allerheftigsten bei "brokeback mountain" heulen... man war das ein trauriges ende... :heul:

ansonsten ist für taschentuch-bedarf gesorgt bei:

requiem for a dream
gattaca (wenn jude law sich in den ofen legt... :heul:)
vergiss mein nicht (auch ganz herzergreifend, der film)
ein einziger augenblick (der film ist so schlimm, da könnte ich auch von anfang bis ende heulen - tolles drama)
herr der ringe... einfach so, die filme sind einfach eine wucht...

ja, ich zerdrücke schon ab und zu ein tränchen... aber warum nicht?
03.11.2009 | 21:00 » Moderation benachrichtigen
"requiem for a dream" macht mich immer wieder fertig. nicht, dass ich weinen müsste aber wenn ich den film anschaue, dann bin ich den rest des tages zu nichts mehr zu gebrauchen.

- milk : im kino habe ich rotz und wasser geheult, achtung: mit schluchzen! das ist mir so noch nie passiert.
- my girl
- garden state : meistens wenn "such great heights" von iron & wine kommt
- drachenläufer
- my sister's keeper (beim leben meiner schwester)
- the bucket list (das beste kommt zum schluss)
- once
- gran tourino

...und und und.
04.11.2009 | 11:02 » Moderation benachrichtigen
Garden State - Das offene? Ende eigentlich aus eher persönlichen Gründen.
Return of the king - Die Leuchtfeuer von Gondor.
Tatsächlich Liebe - Menschen die sich an Flughäfen begrüßen /verabschieden kriegen mich immer :/
Saving Private Ryan - Mrs Ryan und das Auto dass sich ihrer Farm nähert.
Der Mit dem Wolf tanzt - "Wind in seinem Haar" schreit den Berg runter dass er immer sein Freund bleiben wird.

Naja belassen wir's mal dabei :floet:
04.11.2009 | 20:15 » Moderation benachrichtigen
Unten am Fluss - Vor allem die Stelle als Art Garfunkels "Bright Eyes" einsetzt und am Ende als Hazel stirbt :heul:
18.12.2009 | 18:34 » Moderation benachrichtigen
Ganz Mädchenhaft:

Stadt der Engel
Nur mit dir ( da hab ich bei dem Buch schon Rotz und Wasser geheult)
Too Wrong Foo

Pans Labyrinth war natürlich auch echt hart
28.12.2009 | 13:09 » Moderation benachrichtigen
Bin auch für "The Green Mile" ... verdammt, ich hasse es diesen Film zu schauen, aber er ist einfach göttlich :heul::heul:
28.12.2009 | 15:10 » Moderation benachrichtigen
wurde hier schon "ich bin sam" genannt? also da steht mir immer pipi in den augen...

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 | Seite 3 von 3 , 55 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Bei diesen Filmen hol ich das Taschentuch raus