Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 311

30 Beiträge - 4220 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 | Seite 2 von 2 , 30 Ergebnisse

13.02.2019 | 14:52 » Moderation benachrichtigen
Ich weiß auch noch nicht was ich von der Platte halten soll, aber eins kann ich schon sicher sagen: Die Platte ist in allen möglichen Schubladen zu verorten (vermutlich in zwei oder drei mehr, als ihr gut tut), aber nicht in der, auf der "Garage" steht. Wenn du sie mit aller Gewalt da rein quetschen willst, kannst du nur verlieren, fürchte ich.
13.02.2019 | 15:32 » Moderation benachrichtigen
Will ich ja gar nicht, der "erweiterte Garagen-Bereich" bezog sich eher auf die ersten beiden Platten. Also, das ist zumindest das, was in der Visions so als Garagen-Rock stattfindet, meistens.
Was ich von der neuen gehört hab, klang wie angegrungter Indie-Club-Rock, also ähnlich spannend wie damals die Vines, nur mit weniger Hitpotenzial.
13.02.2019 | 16:07 » Moderation benachrichtigen
angegrungter Indie-Club-RockHIRNTOT, 13.02.2019 15:32 #

Das Label trifft für mich eher die ersten beiden Alben, wenn man noch eine gute Ladung Skatepunk dazu packt.
Auf dem neuen Album gibts das auch alles, aber zusätzlich eben noch das Beasty-Boyige "Get off my Rock", das offbeatige "By Myself", der instrumental-Titeltrack, generell mehr Bläser und noch mehr.
Zusammen kommen wir dann aber wieder beim fehlenden Hitpotential. Das sehe ich leider nämlich auch, auch wenn die Platte möglicherweise gar nicht darauf angelegt ist reihenweise Hits zu produzieren.
13.02.2019 | 18:08 » Moderation benachrichtigen
Wie gesagt, ich hab nur die halbe Platte gehört und stimmt, da zu Beginn klang irgendwas nach den BB und auch an Cake fühlte ich mich erinnert. Aber in Erinnerung ist wohl das geblieben, was zuletzt lief. :wink:
13.02.2019 | 22:05 » Moderation benachrichtigen
Finde es übrigens einigermaßen amüsant, wie empört der Reviewer über die neue Papa Roach ist. Nicht, weil sie schlecht ist - also, das steht im Review auch, aber die Aufregung scheint ja eher dem zu gelten, dass man das so nicht machen dürfe. Und das wirkt dann doch irgendwie eher drollig und spießig als sonstwas. Auch wenn das Album halt echt nichts tolles ist, aber nicht jede Kritik daran trifft ins Schwarze.
14.02.2019 | 08:08 » Moderation benachrichtigen
Finde es übrigens einigermaßen amüsant, wie empört der Reviewer über die neue Papa Roach ist. Nicht, weil sie schlecht ist - also, das steht im Review auch, aber die Aufregung scheint ja eher dem zu gelten, dass man das so nicht machen dürfe. Und das wirkt dann doch irgendwie eher drollig und spießig als sonstwas. Auch wenn das Album halt echt nichts tolles ist, aber nicht jede Kritik daran trifft ins Schwarze.Alphex, 13.02.2019 22:05 #


Hatte mir diesbezüglich aber auch nichts anderes erwartet.
Wobei das Album tatsächlich nicht gerade ein Erfolg ist.

Verwundert bin ich eher dass die Chance verpasst wurde zwischen den respektiven Reviews der neuen Papa Roach und der neuen Bring Me The Horizon einen Querverweis einzubauen, denn beide Platten "kränkeln" zweifellos am gleichen "Problem"...
14.02.2019 | 18:41 » Moderation benachrichtigen
Verwundert bin ich eher dass die Chance verpasst wurde zwischen den respektiven Reviews der neuen Papa Roach und der neuen Bring Me The Horizon einen Querverweis einzubauen, denn beide Platten "kränkeln" zweifellos am gleichen "Problem"...theguilt, 14.02.2019 08:08 #


Die neue BMTH hat mit dem Grimes-Track immerhin den ersten Song der Band, der mir auch wirklich gefällt. Von daher begrüße ich deren Experimentierfreude nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. A propos - anders als im Review behauptet hört sich der Track für mich nicht sonderlich nach Dubstep an, zumindest nicht nach dem, was vor einigen Jahren unter dem Hype-Wort firmierte (Stichwort "drop" und "wobble"). Von daher wirkt der Querverweis da eher unglücklich, beziehungsweise nach "Elektro halt, eh alles das gleiche" von Gitarrenfuzzis. Was mich vermutlich in einem Review im, sagen wir, RockHard mit dem dortigen "morgen Karre, Schichtwechsel"-Tonfall nicht so stören würde, durch den Hornbrillen-Charme der Visions aber doch deutlich schmerzlicher wird.
15.02.2019 | 09:16 » Moderation benachrichtigen
Die Visions hat den Querverweis ja auch nicht getätigt, das Ganze ist auf meinem Mist gewachsen :)

Betreffend BMTH muss ich leider sagen, dass mir alles bis "Sempiternal" nicht gefiel. Jenes und "That's the spirit" aber super fand, und sie mich jetzt wieder verloren haben.
15.02.2019 | 12:01 » Moderation benachrichtigen
Wie geil! Ich hatte hier noch die DVD Dear Courtney rumfliegen, die irgendeiner Visions beilag. Hab ich mir gestern gegeben - also, Lohrmann definiert den Begriff "Cameo" neu. :headbang: Aber warum sieht der Darsteller ihm null ähnlich? Lohrmann trägt auch bestimmt ein Vintage-Shirt aus seiner Sammlung, während das Motiv bei dem Typen glänzt wie frisch draufgebügelt. Würd mich ja interessieren, wie es dazu kam, dass Visions auf diese Weise im Film auftaucht. Kam der Regisseur aktiv auf sie zu, oder kannte jemand jemanden und es ergab sich? Leider ist der Film nur mäßig gelungen. Er hat ein paar gute Momente, z. B. die Szenen mit Cobain finde ich ziemlich gelungen, auch das Ende. Aber ansonsten das klassische Problem deutscher Produktionen: Wenn es irgendwie heiter und humorig zugehen soll, ist es meistens nicht wirklich komisch und den Dialogen fehlt jeder Witz und Pep. Dramen und Problemfilme, wie z. B. Homevideo, wo Jonas Nay richtig glänzen kann, und inzwischen auch Krimis und Krimiserien, das hat man bei uns drauf. Aber Humor klappt irgendwie nur selten.
18.02.2019 | 10:53 » Moderation benachrichtigen
Liebe VISIONS Redaktion, nur aus Neugierde:

Wer findet es bei euch eine gute Idee die Millencolin Beilage direkt auf das DVD Cover zu kleben? :hm:

« erste Seite | zurück | 1 - 2 | Seite 2 von 2 , 30 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 311