Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 308

186 Beiträge - 14749 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 5 - 6 - 7 - 8 - 9 | weiter | letzte Seite » | Seite 7 von 10 , 186 Ergebnisse

26.11.2018 | 16:46 » Moderation benachrichtigen
Ich habe auf HC-Konzerten noch nicht erlebt, dass Frauen jetzt direkt so angegangen worden wären oder als "Fleisch" deklariert wurden. Vielleicht ist das in Indie-Kreisen anders, keine Ahnung. Wenn es um die blosse "Verwertbarkeit" des Künstlers geht, nehmen sich beide Geschlechter nicht viel. Da hab ich aus Frauenmündern schon öfter "Der Sänger ist heiss" oder "Den würde ich nicht von der Bettkante stossen" gehört. Von Männern ebenso. Mit den Rollenbildern an sich gebe ich schon Recht: Ich glaube, dass Frauen durchaus durch gesellschaftlichen, familiären Druck eher aus solchen Bestrebungen getrieben werden. Bzw. dass der Entschluss "ich mach das jetzt professionell" viel früher fallen muss. Und sowas ist in der HC/Punk-Szene eher unwahrscheinlich.
26.11.2018 | 18:37 » Moderation benachrichtigen
dass über gleichberechtigung heute immernoch so viel diskutiert werden muss, ist schade. mir kommt da immer die south park-folge in den sinn, bei der die children gar nicht bemerkt haben, dass der typ am galgen auf der zu ändernden flagge schwarz ist.

ich signalisiere daher mal nur zustimmung in allen punkten zu dem hier (und dem meisten drumherum):

Es gibt heuer unzählige "unbekannte" Bands, die, sagen wir es mal ganz salopp, massiv scheisse sind. Und es gibt zig Bands, die was drauf haben und trotzdem unter dem Radar durchfliegen. Wenn ich mich auf ein Genre festlege, kann ich im Monat locker 30 neue Bands kennen lernen (z.B. Shoegaze, frag mal Eti).Powder To The People, 25.11.2018 19:04 #
26.11.2018 | 19:14 » Moderation benachrichtigen
ich war die letzten jahre meist auf konzerten, wo frauen den ton angegeben haben... tori amos, pj harvey, dillon, soley, anneke van giersbergen undundund.
und das meist mit absicht - hier gibts keine bierduschen, pöbeleien, lange warteschlangen an den herren-wcs usw.
ich bin zu alt cool für rock´n´roll, festivals und lediglich aliquoten frauenanteil.
26.11.2018 | 19:25 » Moderation benachrichtigen
mehr weibliche KünstlerinnenStillNo1, 25.11.2018 16:46 #

Warum? Könnte Unterrepräsentation vielleicht damit zu tun haben, dass es faktisch weniger weibliche als männliche KünstlerInnen in den hier vertretenen Musikrichtungen gibt? Könnte es sein, dass weibliche KünstlerInnen genauso wie auch männliche einfach mitunter schlechte Kunst fabrizieren können, die man nicht benennen muss?Powder To The People, 25.11.2018 19:04 #

Ganz meine Meinung. Ich hab ja öfter Probleme mit Frauengesang, hab aber auch festgestellt, dass ich Popmusik (eher keine aktuelle, ich höre neuen Pop kaum, alten Pop aber für mein Leben gern) mit weiblichen Vocals viel öfter gut finde als alternative Musik. Weiß nicht, liegt vielleicht daran, dass sich alternative Sängerinnen öfter "einen abbrechen" und mir das auf die Nerven geht, wie z. B. bei Björk, PJ Harvey, Anneke van Giersbergen usw. Auch bin ich bei diversen anerkannten Acts, wie z. B. PJ Harvey oder Sleater-Kinney, der Meinung, dass die als Männer niemals den Status hätten, weil die Songs dafür einfach nicht gut genug sind und das Interesse an denen auch damit zusammenhängt, dass es Frauen sind. *ausdemfensterlehn* Noch so ein Beispiel: Ich mag ja Elastica durchaus, aber die beiden besten Songs auf dem ersten Album basieren auf markanten (na ja, geklauten) Elementen aus zwei Songs, die zufällig von Männerbands stammen, und das zweite Album kann dann generell nicht mehr viel.
Wie immer, gibt es natürlich auch positive Ausnahmen. Aber nicht allzu viele...:floet:

Zuletzt geändert von HIRNTOT 26.11.2018 19:46

26.11.2018 | 19:32 » Moderation benachrichtigen
*ausdemfensterlehn*HIRNTOT, 26.11.2018 19:25 #



diese und vor allem letztere aussage wundert mich nicht. immerhin besteht deine lieblingsmusik ja zu 95% aus schwanzgesteuerten 80er-bands, die schon damals keiner gut fand.

schon gut. ich hab mich wieder unter kontrolle... und hab auch schon den kräutertee zugestellt. :lipsrsealed2:
26.11.2018 | 19:39 » Moderation benachrichtigen
Auch bin ich bei diversen anerkannten Acts, wie z. B. PJ Harvey oder Sleater-Kinney, der Meinung, dass die als Männer niemals den Status hätten, weil die Songs dafür einfach nicht gut genug sind und das Interesse an denen auch damit zusammenhängt, dass es Frauen. *ausdemfensterlehn*HIRNTOT, 26.11.2018 19:25 #

Weiteres Beispiel: Warpaint.
26.11.2018 | 19:43 » Moderation benachrichtigen
hier gibts keine bierduschen, pöbeleien, lange warteschlangen an den herren-wcs usw.-pmh-, 26.11.2018 19:14 #

Schon merkwürdig was ihr das in Österreich auf "Männerkonzerten" so treibt oder wo genau du da rumspringst.
Ich spreche mal für den Schlachthof in Wiesbaden und die gut 100 Konzerte von diversen Bands die ich dort in 3 Hallen unterschiedlicher Größe gesehen habe: Das was du da erwähnst kenne ich dort nicht.
Und die Anzahl der Frauen in Bands oder Frauenbands war (leider) verschwindend gering.
26.11.2018 | 19:43 » Moderation benachrichtigen
*ausdemfensterlehn*HIRNTOT, 26.11.2018 19:25 #



diese und vor allem letztere aussage wundert mich nicht. immerhin besteht deine lieblingsmusik ja zu 95% aus schwanzgesteuerten 80er-bands, die schon damals keiner gut fand.

schon gut. ich hab mich wieder unter kontrolle... und hab auch schon den kräutertee zugestellt. :lipsrsealed2:-pmh-, 26.11.2018 19:32 #


Nee, passt ja, ich dachte beim Schreiben wirklich: "...und die unzähligen gruseligen Bands und Sängerinnen, die sich Peter hier reinpfeift, als sei das keine Folter."
Und was du da durchgestrichen hast, hättest du dir auch gleich ganz sparen können, ist nämlich Blödsinn.
26.11.2018 | 19:51 » Moderation benachrichtigen
Schon merkwürdig was ihr das in Österreich auf "Männerkonzerten" so treibt oder wo genau du da rumspringst.Go Ahead Eagle, 26.11.2018 19:43 #



das war lediglich überspitzt formuliert. kenne ich aber aus meiner weit weit enfernten vergangenheit noch zur genüge, auf diesen hippen indie-konzerten (oder umgekehrt?) wird so ein verhalten natürlich nur via einhorn-notizbuch rezitiert.


ich dachte beim Schreiben wirklich: "...und die unzähligen gruseligen Bands und Sängerinnen, die sich Peter hier reinpfeift, als sei das keine Folter."HIRNTOT, 26.11.2018 19:43 #


der anteil ist in letzter zeit geringer geworden. echt jetzt.
die "gruseligen bands" müsstest du aber jetzt benennen. da kenne ich keine.



Und was du da durchgestrichen hast, hättest du dir auch gleich ganz sparen können, ist nämlich Blödsinn.HIRNTOT, 26.11.2018 19:43 #


klar, aber du teilst ja auch gerne aus. und die retourkutsche kommt bestimmt bald. :cheers:

Zuletzt geändert von -pmh- 26.11.2018 19:55

26.11.2018 | 20:16 » Moderation benachrichtigen
Der Typische Post von Peter besteht aus passiv-agressiven Andeutungen, die anschließend durchgestrichen werden, um den Effekt nochmal zu verstärken,

dann folgt eine halbgare Relativierung, die keine ist und der Hinweis darauf, irgendetwas schon bestimmt 20 Jahre nicht mehr gut zu finden oder wenn überhaupt dann früher.

Zum Thema: Walls Of Jericho, punkt.
26.11.2018 | 20:44 » Moderation benachrichtigen
Der Typische Post von Peter besteht aus passiv-agressiven Andeutungen, die anschließend durchgestrichen werden, um den Effekt nochmal zu verstärken,

dann folgt eine halbgare Relativierung, die keine ist und der Hinweis darauf, irgendetwas schon bestimmt 20 Jahre nicht mehr gut zu finden oder wenn überhaupt dann früher.Drunken Third, 26.11.2018 20:16 #


eigentlich wollte ich auf deine ewigen seitenhiebe ja nicht mehr reagieren (das letzt mal! versprochen! du musst dir also ein anderes feindbild suchen. falls das probleme bereitet dann bastle er sich einen zweitaccount), aber mit dem "früher, vor 20 jahren, nicht mehr gut finden" - gelaber meinerseits hast du irgendwie recht.
ist mir auch schon aufgefallen das ich diese sätze inflationär gebrauche.
was aber nicht bedeutet, dass ich heute nichts mehr gut finde. ganz im gegenteil!
ist nur so, dass ich eben immer auf der suche nach neuen musikalischen ufern bin und nicht mehr zurücksehen möchte.
26.11.2018 | 21:30 » Moderation benachrichtigen
ich dachte beim Schreiben wirklich: "...und die unzähligen gruseligen Bands und Sängerinnen, die sich Peter hier reinpfeift, als sei das keine Folter."HIRNTOT, 26.11.2018 19:43 #


der anteil ist in letzter zeit geringer geworden. echt jetzt.
die "gruseligen bands" müsstest du aber jetzt benennen. da kenne ich keine.-pmh-, 26.11.2018 19:51 #

Könnte eventuell daran liegen, dass du sie nicht gruselig findest?
Und was du da durchgestrichen hast, hättest du dir auch gleich ganz sparen können, ist nämlich Blödsinn.HIRNTOT, 26.11.2018 19:43 #


klar, aber du teilst ja auch gerne aus. und die retourkutsche kommt bestimmt bald. :cheers:-pmh-, 26.11.2018 19:51 #

Aber wenn ich schreibe, dass ich deine Musik zu 95% grauenvoll finde, dann ist das die Wahrheit. Du kannst meinetwegen das Gleiche über meine Musik sagen (die Retourkutsche kam ja schon neulich), aber da oben bleibst du einfach nicht bei den Fakten.
Und bevor du mich wegen dem, was ich geschrieben hab, irgendwie in der Sexisten-Ecke platzierst: Ich hab wahrscheinlich nur mit klaren Worten das gesagt, was die Visions-Leserschaft etwas diplomatischer mit den 300 Platten für die Ewigkeit ausgedrückt hat. Da ist der Frauenanteil nämlich gefühlt noch niedriger als in meinen Regalen.
26.11.2018 | 22:15 » Moderation benachrichtigen
dann folgt eine halbgare Relativierung, die keine ist und der Hinweis darauf, irgendetwas schon bestimmt 20 Jahre nicht mehr gut zu finden oder wenn überhaupt dann früher.Drunken Third, 26.11.2018 20:16 #


Großschreibung? Ich bitte dich.

Warpaint fand ich gut, aber ich mag Synthpop und AOR ja auch. Haim finde ich allerdings echt furchtbar langweilig und echt eher so ein Politikumsding denn iwie musikalisch relevant.
27.11.2018 | 00:11 » Moderation benachrichtigen
Auch bin ich bei diversen anerkannten Acts, wie z. B. PJ Harvey oder Sleater-Kinney, der Meinung, dass die als Männer niemals den Status hätten, weil die Songs dafür einfach nicht gut genug sind und das Interesse an denen auch damit zusammenhängt, dass es Frauen sind. *ausdemfensterlehn*HIRNTOT, 26.11.2018 19:25 #

Das ist nicht mehr gelehnt, das ist gefallen, aber mehr als deutlich. Ich hätte nicht gedacht, dass es irgendjemanden gibt, der allen Ernstes PJ Harvey das songwriterische Talent absprechen würde, noch dazu mit einem so lächerlichen Argument, aber du schaffst es immer wieder mich aufs Neue zu überraschen.
27.11.2018 | 00:31 » Moderation benachrichtigen
Muss ich dazu irgendwas sagen? Mir ist schon klar, dass diese Künstler auch Fans haben, die mir vermutlich nicht zustimmen werden. Du aber glaubst anscheinend, jeder müsste allen Ernstes deiner Meinung sein.
27.11.2018 | 00:57 » Moderation benachrichtigen
Du äußerst hier aber keine Meinung, sondern sprichst über objektive Kriterien. Ich kann auch sagen, dass Bob Dylan und Nick Cave keine guten Songschreiber wären und die Leute die nur hören würden, weil sie Männer sind, das wäre auch objektiv falsch. Ob du dir die Musik gerne anhörst, interessiert mich doch nicht, du hörst Threatin.
27.11.2018 | 01:16 » Moderation benachrichtigen
Ah ne, Warpaint waren eben DOCH die anderen. The Jezabels fand ich super. Warpaint sind okay. Wusste aber nicht, dass die nur aus Damen bestehen.

Zuletzt geändert von Alphex 27.11.2018 01:34

27.11.2018 | 01:24 » Moderation benachrichtigen
Wo hab ich denn geschrieben, dass dich zu interessieren hat, was ich sonst noch höre? Ist doch völlig irrelevant. Wenn man sich aus dem Fenster lehnt, äußert man in der Regel seine Meinung. Und PJ Harvey mit Dylan und Cave zu vergleichen, spricht für fehlenden Bezug zur Realität. Selbst in der Visions, die ja nun wirklich exakt ihre Zielgruppe ist, ist sie in den 300 Lieblingsplatten der Leserschaft nur mit einer Platte aus Platz 298 gelandet. Du kannst sie ja weiterhin toll finden, aber vielleicht ist sie doch nicht so die Konsenskünstlerin, für die du sie hältst.
27.11.2018 | 01:56 » Moderation benachrichtigen
Wenn man sich aus dem Fenster lehnt, äußert man in der Regel seine Meinung.HIRNTOT, 27.11.2018 01:24 #

Das ist vielleicht der singulär blödeste und nichtssagendste Satz, den ich seit langem lesen durfte. Nochmal: Meinung =/= Tatsachenbehauptung, es ist egal ob du schreibst, dass du dich jetzt mal aus dem Fenster lehnst oder was auch immer. "Ich finde, PJ Harvey kann keine Songs schreiben", Tatsachenbehauptung. "Ich mag PJ Harveys Musik nicht", Meinungsäußerung.
Selbst in der Visions, die ja nun wirklich exakt ihre Zielgruppe ist, ist sie in den 300 Lieblingsplatten der Leserschaft nur mit einer Platte aus Platz 298 gelandet. Du kannst sie ja weiterhin toll finden, aber vielleicht ist sie doch nicht so die Konsenskünstlerin, für die du sie hältst.HIRNTOT, 27.11.2018 01:24 #

Steiles Argument. Selbst wenn das mit der Zielgruppe so wäre, was ich nicht denke, sagt das einen ziemlichen Scheiß über die musikalische Qualität aus. Dass mehr Leser Limp Bizkit und Mumford & Sons gut finden, spricht auch in diesem Mikrokosmos dafür, dass auf den Geschmack der Masse als Indikator dahingehend nichts zu geben ist. Aber warte mal...sind Cave und Dylan etwa gar nicht in den 300 Lieblingsplatten????? Das heißt ja die sind noch viel schlechter als PJ Harvey! Nimm das Realität!
27.11.2018 | 02:18 » Moderation benachrichtigen
So, oettinger hat mit seinem Müll anscheinend das Forum verstopft.

EDIT: Aus irgendeinem Grund waren hier gestern Nacht plötzlich nur die Einträge bis Peters letztem zu sehen.

Zuletzt geändert von HIRNTOT 27.11.2018 08:53

« erste Seite | zurück | 5 - 6 - 7 - 8 - 9 | weiter | letzte Seite » | Seite 7 von 10 , 186 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 308