Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 308

186 Beiträge - 14753 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 10 , 186 Ergebnisse

30.10.2018 | 21:15 » Moderation benachrichtigen
Das freut mich für dich, ehrlich. Total legitimer Standpunkt, den ich halt einfach nicht teile :smile:
30.10.2018 | 22:54 » Moderation benachrichtigen
...auch sonst war auf den Alben nicht nur Gold.HIRNTOT, 30.10.2018 16:54

Da hast du sicher recht. Und genau wie 'no killer just filler' hört sich das GvF-Album an.
Ich behaupte mal provokativ, zehn so mehr oder weniger substanzlose Standardsongs haben Page, Plant, Jones und Bonham in ihrer Glanzzeit in zwei Nächten mit ordentlich Alk und LSD runtergeschrieben....und in der dritten weggeschmissen.

Ich habe jetzt die Rezi dazu (als erstes vom ganzen Heft :wink:) gelesen und bin gar nicht bei Juliane Kehr, für mich sind sie reine Kopisten. Kein aussergewöhnlicher Sog, kein wohliges Eintauchen. Ist mir schleierhaft, wie man diese Musik nicht als Plagiat bezeichnen kann. Ich bin also ganz bei Martin Burger. Und wenn man von einer Kopie immer wieder eine neue Kopie zieht, dann hat man eben irgendwann diesen massiven replikatorischen Schwund.
30.10.2018 | 23:09 » Moderation benachrichtigen
Das freut mich für dich, ehrlich. Total legitimer Standpunkt, den ich halt einfach nicht teile :smile:theoettingerescapeplan, 30.10.2018 21:15 #

Das dacht ich mir schon fast.:wink: Ich finde trotzdem, man hat sich zu Unrecht ein bisschen zu sehr auf diese Band eingeschossen.

...auch sonst war auf den Alben nicht nur Gold.HIRNTOT, 30.10.2018 16:54

Da hast du sicher recht. Und genau wie 'no killer just filler' hört sich das GvF-Album an.Crackerman, 30.10.2018 22:54 #

Da bin ich nun mal anderer Meinung, ich finde ein paar Songs großartig, und ich hab die erst zweimal gehört. Du änderst deine Meinung übrigens auch ziemlich schnell.
30.10.2018 | 23:29 » Moderation benachrichtigen
...auch sonst war auf den Alben nicht nur Gold.HIRNTOT, 30.10.2018 16:54

Da hast du sicher recht. Und genau wie 'no killer just filler' hört sich das GvF-Album an.Crackerman, 30.10.2018 22:54 #

Da bin ich nun mal anderer Meinung, ich finde ein paar Songs großartig, und ich hab die erst zweimal gehört. Du änderst deine Meinung übrigens auch ziemlich schnell.HIRNTOT, 30.10.2018 23:09 #

Hey, erwischt :bigsmile:. Unglaublich, ich kann mich kein Stück mehr dran erinnern, in diese EP reingehört zu haben :yikes:. Die scheint mir besser gefallen zu haben, der Eindruck war wohl nur nicht dauerhaft. Ich muss das nochmal machen.
Ich kann dir aber versichern, an die LP erinnere ich mich sehr gut. Da bleibt es bei unterschiedlichen Meinungen :wink:.
31.10.2018 | 07:20 » Moderation benachrichtigen
Ich hänge da immer noch zwischen den Stühlen und weiß nicht genau in welche Richtung mein Pendel ausschlägt.
Ich mag den Sound, ich mag Led Zeppelin und mir gefällt es, wenn das jemand neues weiterspinnt und neue Songideen dran hängt.
Kein Song ist ein Cover, alle sind eigenständig geschrieben worden und verwendet wurden bekannte Mittel.
Dass der Sänger Plant ähnelt, da hat er nun mal Glück gehabt, würde ich sagen.
Den Vorwurf gabs vor 15 Jahren auch schon bei den White Stripes - deren Eigenständigkeit in der Musikgeschichte ja wohl niemand mehr anzweifeln wird.

Den "wohligen Sog" kann ich nachvolziehen - gerade auf der zweiten Seite.
Was mir eindeutig fehlt, ist der Sprung von der EP zum Album.
Sie haben sich leider keinen Tick weiterentwickelt und die besseren Songs stehen immer noch auf der älteren EP.
Wie Cracker damals ja ebenfalls bemerkt hat.
31.10.2018 | 08:59 » Moderation benachrichtigen
Ganz ironiefrei: Die Existenz der Band lohnt sich schon alleine deswegen, weil hier mal wieder richtig Druck auf dem Kessel ist - und ich mich ausnahmsweise mal nicht mit aufregen muss, weil mir der Kram völlig egal ist. Selten, deshalb umso schöner. Macht mal weiter, sehr amüsant zu lesen. Ich freue mich derweil auf viel Muff Potter im Heft und auf die Historie des NYHC habe ich auch Bock.
31.10.2018 | 09:19 » Moderation benachrichtigen
Wie umfangreich wird die NYHC-Geschichte denn aufbereitet? Wäre vielleicht mal wieder ein Kaufgrund.
31.10.2018 | 09:45 » Moderation benachrichtigen
Ist ein Kaufgrund!
31.10.2018 | 11:57 » Moderation benachrichtigen
Zuerst war ich auch über Pettersons makabren Scherz total entsetzt. Beim Lesen war ich auch eher auf Öttingers als auf Hirns Seite, aber umso länger ich darüber nachdenke:
Einerseits:
1. Wenn Visions solche Musik so herausstellt, fehlt irgendwie das Alleinstellungsmerkmal gegenüber den Alte-Herren-Zeitschriften wie Rolling Stone und Classic Rock.
2. Besser innovative Kunst statt gutgemachtes Kunsthandwerk
3. Gutes Kunsthandwerk braucht auch nicht ignoriert zu werden, eine Platte des Monats sollte aber schon etwas mehr bringen
4. Musik soll auch Spaß bringen, aber eigentlich brauche ich Musik um mich aufzuputschen und zu motivieren. Innovatives vergrößert das Wahrnehmungspektrum und schult die allgemeine Wachsamkeit
Andererseits:
1. Vielleicht ist das Retro-Gewandte und das Plagiat ja genau der Zeitgeist. In den Siebziger Jahren haben Punk- und Avantgardebands Untergang u.ä. gefeiert und zelebriert. Aber das war die falsche Strategie, der Weg in den Abgrund geht anders - wie wir sehen.

Aber nichts gegen Spaß an Musik. Ich habe gerade mal wieder The Last Gang gehört. Punk aus 2018, der klingt wie 1979. Macht wirklich Spaß, obwohl künstlerisch wertlos.
31.10.2018 | 12:18 » Moderation benachrichtigen
...auch sonst war auf den Alben nicht nur Gold.HIRNTOT, 30.10.2018 16:54

Da hast du sicher recht. Und genau wie 'no killer just filler' hört sich das GvF-Album an.Crackerman, 30.10.2018 22:54 #

Da bin ich nun mal anderer Meinung, ich finde ein paar Songs großartig, und ich hab die erst zweimal gehört. Du änderst deine Meinung übrigens auch ziemlich schnell.HIRNTOT, 30.10.2018 23:09 #

Hey, erwischt :bigsmile:. Unglaublich, ich kann mich kein Stück mehr dran erinnern, in diese EP reingehört zu haben :yikes:. Die scheint mir besser gefallen zu haben, der Eindruck war wohl nur nicht dauerhaft. Ich muss das nochmal machen.Crackerman, 30.10.2018 23:29 #

Ich konnte mich hingegen noch ziemlich genau dran erinnern, dass du sie gut fandest, als du sie damals unvoreingenommen gehört hast. :wink:

1. Vielleicht ist das Retro-Gewandte und das Plagiat ja genau der Zeitgeist.DIRTY_PUNK, 31.10.2018 11:57 #

Das ist doch aber absolut nichts Neues, nur irgendwie scheint man es dieser Band extrem übel zu nehmen. Dabei klingen sie zwar wie diese eine Band von damals, dafür aber nicht wie jede zweite Retro-Rockband von heute. Das wiederum wäre anscheinend in Ordnung. Muss ich nicht verstehen.
31.10.2018 | 12:28 » Moderation benachrichtigen
Mal was anderes:
Ich habe die AA-CD gestern 2 mal durchgeshört und bin ausgesprochen begeistert.
Nach dem Lesen der Tracklist war ich skeptisch, aber die CD hat einen tollen Fluss und überraschen ziemlich großartige Songs zu bieten. Schwachstelle: Hank. Das Comeback hätte er sich sparen können.
31.10.2018 | 12:35 » Moderation benachrichtigen
1. Vielleicht ist das Retro-Gewandte und das Plagiat ja genau der Zeitgeist.DIRTY_PUNK, 31.10.2018 11:57 #

Das ist doch aber absolut nichts Neues,HIRNTOT, 31.10.2018 12:18 #

Nö, aber es ist gewöhnungsbedürftig bis kaum zu ertragen, dass die Zeitschrift meines Vertrauens diesen Mist mitmacht. Mir fehlt da die kritische Distanz.
31.10.2018 | 12:43 » Moderation benachrichtigen
hab das heft gestern mal so durchgeblättert und damit die entscheidung, mein abo auslaufen zu lassen, bekräftigt. kaum ein artikel, der mich mehr als ansatzweise interessiert. nunja.
31.10.2018 | 12:44 » Moderation benachrichtigen
Dieses Mal werde ich aussetzen mit dem Heft... die Vorschau auf der Mutterseite listet nichts mir wertvolles.
Leider.
31.10.2018 | 13:26 » Moderation benachrichtigen
...nur irgendwie scheint man es dieser Band extrem übel zu nehmen. Dabei klingen sie zwar wie diese eine Band von damals, dafür aber nicht wie jede zweite Retro-Rockband von heute. Das wiederum wäre anscheinend in Ordnung. Muss ich nicht verstehen.HIRNTOT, 31.10.2018 12:18 #


Ich glaube der "Hype" der entstanden ist lässt das Pendel umgekehrt auch weiter ausschlagen. Wären GvF nicht zum Teil so hochgejubelt worden, wäre so ein Verriss wie bei Pitchfork wohl auch nicht verstanden. Kann beides nicht verstehen.

Nö, aber es ist gewöhnungsbedürftig bis kaum zu ertragen, dass die Zeitschrift meines Vertrauens diesen Mist mitmacht. Mir fehlt da die kritische Distanz.


Meinst Du mit "mitmachen", das die Visions das Album nur zum Album des Monats gemacht hat, weil grad ein Hype entstanden ist? Also alle Redakteure angewiesen wurden, das Ding besser zu bewerten? Würde ich sowas glauben, würde ich definitiv die Zeitschrift nicht mehr lesen.
Vielleicht gab es den Hype ja nicht einmal, als das Album vorlag. Und falls doch, vielleicht fehlt auch Dir die kritische Distanz und die Redakteure haben einfach nur das Album als solches bewertet, und das ganze Trara drumherum ausgeblendet.

Wie Hirntot kann ich sowas auch gut ausblenden, bzw es ist mir egal. Nun muss ich aber sagen, das ich vorhin die erste EP gehört habe, und sie langweilig fand.
31.10.2018 | 13:50 » Moderation benachrichtigen
Nö, aber es ist gewöhnungsbedürftig bis kaum zu ertragen, dass die Zeitschrift meines Vertrauens diesen Mist mitmacht. Mir fehlt da die kritische Distanz.


Meinst Du mit "mitmachen", das die Visions das Album nur zum Album des Monats gemacht hat, weil grad ein Hype entstanden ist? Also alle Redakteure angewiesen wurden, das Ding besser zu bewerten?DerBolzen, 31.10.2018 13:26 #

Nein.
31.10.2018 | 14:05 » Moderation benachrichtigen
Hab ich ein Schwein, dass ich Led Zeppelin nur in Dosen mag und GVF somit so gar nicht benötige. Aber trotzdem mal in diesen "Highway Tune" reingehört. Sagenhafte 2 Riffs und ein Junge, dessen stimmliche Range auf genau einer Tonlage rangiert. Das Ding klingt für mich eher nach AC/DC als nach irgendwas anderes. Ok, "When The Curtain Falls" hat dann schon eher einen Bonham-Groove.
Nun gut. Bin nicht die Zielgruppe.
01.11.2018 | 12:12 » Moderation benachrichtigen
1. Vielleicht ist das Retro-Gewandte und das Plagiat ja genau der Zeitgeist.DIRTY_PUNK, 31.10.2018 11:57 #

Das ist doch aber absolut nichts Neues,HIRNTOT, 31.10.2018 12:18 #

Nö, aber es ist gewöhnungsbedürftig bis kaum zu ertragen, dass die Zeitschrift meines Vertrauens diesen Mist mitmacht.DIRTY_PUNK, 31.10.2018 12:35 #

Ach komm, ich seh doch, was du hörst. Die Visions ist doch nicht wirklich die Zeitschrift deines Vertrauens.

Ich hab mir jetzt übrigens noch mal From The Fires und die Neue angehört. Ich finde definitiv, dass sie auf dem Album schon deutlich weniger wie eine LZ-Kopie klingen. Außerdem war FTF etwas mehr auf den Punkt und zupackender, auf dem Album sind sie etwas softer und zerfahrener (meine das gar nicht negativ, aber mir fällt grade kein positiver Begriff ein, um das zu umschreiben; verspielter? ausufernder?). Also, ich find die Band wirklich gut und freue mich über diesen Sound, weil ich ihn so in den letzten Jahren nicht gehört hab (erinnert mich übrigens stellenweise auch an Guns'n'Roses und Mother Love Bone). Die meisten anderen Retro-Bands, selbst wenn sie gut sind, haben hingegen einen Sound, den man aus den letzten 15 Jahren zur Genüge kennt.
01.11.2018 | 12:54 » Moderation benachrichtigen
Mein klarer Favorit bleibt Black Smoke Rising.
Und der Song klingt für mich auch am eigenständigsten.
01.11.2018 | 15:07 » Moderation benachrichtigen
Aus dem Artikel zu GvF:

"Sam tut sich tatsächlich schwer, aktuelle Bands zu nennen, die nicht schon an der Spitze der Charts standen. Darauf angesprochen, flüchtet er sich in Allgemeinplätze: 'Ich glaube, es gibt eine große Sehnsucht danach, richtige Instrumente hören zu können. Die Leute haben wieder Lust auf Rock'n'Roll und bevorzugen Platten, die live im Studio eingespielt sind und nicht solche, bei denen zunächst der Drumcomputer programmiert wird, dann das Keyboard und so weiter. Die Leute wollen wieder eine echte Performace hören.'"

Ich kotze im Strahl. So kann man seine Ignoranz auch als Feature verkaufen, eigentlich klar, dass dann nur aufgewärmtes Zeug dabei rauskommen kann. Das ist genau das "Born in the wrong Generation"-Gefasel der Nixblicker, die ernsthaft denken, dass seit den Siebzigern keine gute Rockmusik mehr gemacht wurde, nur weil das grade nicht dem Zeitgeist entspricht und Teenager halt lieber Lil Pump hören. Hauptsache sich gar nicht erst die Mühe machen und realisieren, dass im Zeitalter des Streamings neue gute Musik nur ein paar Klicks entfernt sein kann und der Mainstream schlichtweg scheißegal ist.

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 10 , 186 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 308