Zur mobilen Seite wechseln

Vielohrentest light

1120 Beiträge - 78355 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 51 - 52 - 53 - 54 - 55 | weiter | letzte Seite » | Seite 53 von 56 , 1120 Ergebnisse

09.09.2020 | 19:50 » Moderation benachrichtigen
Nominierung angenommen.
Erste Durchläufe sind schon durchgelaufen.
Fortsetzung folgt ...mcpete, 24.08.2020 21:04 #


vergessen? :winke:
09.09.2020 | 19:55 » Moderation benachrichtigen
Nein ...
11.09.2020 | 13:47 » Moderation benachrichtigen
AGENTS OF OBLIVION - Hangman's Daughter.

Und wer darf?
Ich bitte Herrn McPete ins Rampenlicht!eigenwert, 24.08.2020 11:56 #

So, erst mal sorry für die verspätete Reaktion: ich war, wie derzeit so einige, vom echten Leben etwas stärker in Beschlag. Aber jetzt!

Bei den ersten Durchläufen war ich bei einer endneunziger Grungeballade mit sehr reduzierter Instrumentierung, die sich ohne großen Höhepunkt dahin schleicht und sich in seiner Melancholie badet. Schon OK. Aber da fehlt mir was ...

Aber da steht ja was von „Cover“. Das ist nicht das Original? Nach kurzer Recherche dann doch das Original von den mir noch unbekannten AGENTS OF OBLIVION zum Vergleich angehört. Ja jetzt gibt es die instrumentale Steigerung und auch gefühlt eine Klimax, die der, für mich, fehlende Bestandteil für ein interessantes Musikstück darstellt. So gut, dass die AGENTS auf meine Liste kommen. Daumen hoch und danke Herr Eigenwert!
11.09.2020 | 14:40 » Moderation benachrichtigen
Da die von Cornello gerade genannten Erasure für mich gefühlt nicht weit weg sind vom Originalinterpret des folgenden Covers, nominiere ich eben diesen zu folgendem Stück seinen leichten Ohrentest mitzuteilen:


Depressive Age oder auch D-Age - Small Town Boy
11.09.2020 | 15:13 » Moderation benachrichtigen

Depressive Age oder auch D-Age - Small Town Boymcpete, 11.09.2020 14:40 #


sorry, wenn ich hier dazwischengrätsche. aber ich hatte gerade - obwohl ich das video noch nie gesehen hab - ein richtig heftiges deja-vu und hatte dann auch noch type o negative (was optisch vielleich in ansätzen erklärbar gewesen wäre) und gleich danach dann moby im kopf, wie er thats when i reach for my revolver trällert (was optisch dann wiederum nicht so zum gezeigten video passt)....und jetzt hab ichs auch schon: ich bin besitzer der crossing all over compilation vol. 5 cd und hab die früher sicher ziemlich oft gehört. aber jetzt wieder zurück zum sport...
11.09.2020 | 16:57 » Moderation benachrichtigen
@ McPete: sorry, falls ich da eine falsche Version erwischt haben sollte. Mir war nicht bewusst, dass das eine Coverversion ist.
Mir sind die Agents Of Oblivion auch erst kürzlich begegnet :smile: .
Die stehen jetzt auch auf meiner Liste, und wenn ich bei dir was bewirkt habe, dann ist es ja recht.
14.09.2020 | 18:14 » Moderation benachrichtigen
ich habs gecheckt und werde bis morgen was geschrieben haben. danke fürs nominieren.
16.09.2020 | 09:56 » Moderation benachrichtigen
Da die von Cornello gerade genannten Erasure für mich gefühlt nicht weit weg sind vom Originalinterpret des folgenden Covers, nominiere ich eben diesen zu folgendem Stück seinen leichten Ohrentest mitzuteilen:


Depressive Age oder auch D-Age - Small Town Boymcpete, 11.09.2020 14:40 #



hmm. ich mag das original von bronski beat ganz gern. das ist seltsamerweise einer dieser hits, der sich über die jahre nie totgenudelt hat. weil der aber durch das falsett von jimmy somerville so besonders ist, schmeckt mir diese version nicht besonders. meine ersten assoziationen musikalischer natur gingen darum auch nicht richtung (post)wave sondern eher richtung guano apes und him. zu deren zeit mochte ich die sogar. aber heute geht mir dieser 90er-crossover nicht mehr gut rein.
16.09.2020 | 10:00 » Moderation benachrichtigen
ich würde gern den eigenwert mal mit folgendem schönen stück musik konfrontieren wollen. wegen gute laune und so.

erobique. wann strahlst du?

18.09.2020 | 18:02 » Moderation benachrichtigen
Ja, ähm...uff.
Ich fürchte, dafür bin ich echt nicht der rechte Adressat.
Musikalisch ist das ja ganz nett und fluffig (mehr aber auch nicht), aber bei so Befindlichkeitsdeutschpop ist man ja gezwungen, auf die Texte zu hören.
Vielleicht bin ich einfach zu doof, um hier irgendwelche Ironieebenen rauszuhören - aber sowas geht mir einfach nur auf den Keks. Blumen auf dem Schrottplatz, danke, aber mein Poesiealbum ist schon voll.
Das sind die Leute, die im politischen Fragebogen der Zeit immer mit "dafür" antworten (das da ist gemeint).

Nee, tut mir leid, ich krieg jetzt noch nicht mal einen originellen Verriss hin :pleasantry: , lassen wir's einfach gut sein.
Gute Laune hab ich grad trotzdem.
18.09.2020 | 18:06 » Moderation benachrichtigen
Aber wo wir grad beim Thema Die-Sonne-scheint-mir-aus-dem-Arsch sind:
Ich hab in letzter Zeit sehr oft Meat Puppets gehört, und hier hätte ich einen kleinen Favoriten (der stimmungsmäßig aber etwas anders gelagert ist),



(MEAT PUPPETS - Aurora Borealis)

und mich interessiert einmal, was Oh_Serena davon hält :bigsmile: .
18.09.2020 | 18:32 » Moderation benachrichtigen
Aber wo wir grad beim Thema Die-Sonne-scheint-mir-aus-dem-Arsch sind:
Ich hab in letzter Zeit sehr oft Meat Puppets gehört, und hier hätte ich einen kleinen Favoriten (der stimmungsmäßig aber etwas anders gelagert ist),

(MEAT PUPPETS - Aurora Borealis)

und mich interessiert einmal, was Oh_Serena davon hält :bigsmile: .eigenwert, 18.09.2020 18:06 #


Erstmal danke für die Nominierung! :bigsmile:

Meat Puppets sind mir natürlich bekannt, durch die Coverversionen von Nirvana.
Bei dem Stück "Aurora Borealis" handelt es sich um eine Instrumentalversion. Hatte bei dem Stück 'n gutes Gefühl, es erinnert mich aber weniger an "Grunge" als an gute Musik der 70er. Es wäre nu nichts was mich zur "Tiefenentspannung" bringen würde, aber zum Runterkommen und Abschalten genau das richtige. :cool: Daher würd ich es für mich stimmungstechnisch schon der Kategorie "Sonne aus Arsch" zuordnen. :bigsmile:


Song + Nominierung folgen...
18.09.2020 | 18:45 » Moderation benachrichtigen
Ich biete...


Archers of Loaf mit "White trash heroes"


... und würde gern Woas Sois... nominieren. :bigsmile:
20.09.2020 | 20:36 » Moderation benachrichtigen
Archers... Forumssuche ergibt, ich war der erste damit hier :tongue:
2012
Archers Of Loaf - Vitus Tinnitus

Aber natürlich Quatsch, ich bin seltenst der Deflorator. Ich muss sagen, so einen Sonntagabend passt das super. Ein ganzes Album in dem getragenen Tempo und Varianz wäre nichts für mich, aber so: Merci.

Ich hab mal Bock, einen astreinen Hit hier besprochen zu sehen

Monsieur Powder?
20.09.2020 | 21:31 » Moderation benachrichtigen
Ihr Gedächtnis trügt Sie, mein Herr. Ich postete einst dieses Lied in einer Silvester-Nacht auf Facebook (ich glaube so 2010) woraufhin Sie fragten ob ich meinen Sentimentalen hätte. Hatte ich und so ward der Post geboren. Einer der besten Popsongs der 90er. Der heute nicht mal unter Pop laufen würde weil Gitarrensolo, kein Autotune und Capital Bra ist auch nirgends zu sehen (obwohl Hotelzimmer und Bitches da). Ich verziehe mich nun mit besten Wünschen zurück in mein Boomer-Zimmerchen, hab noch bisschen Gänsehaut und überlege, wen von den 5 Restaktiven hier ich etwas kredenze.:hi:

Zuletzt geändert von Powder To The People 20.09.2020 21:38

21.09.2020 | 14:16 » Moderation benachrichtigen
Archers... Forumssuche ergibt, ich war der erste damit hier :tongue:
2012
Archers Of Loaf - Vitus Tinnitus

Aber natürlich Quatsch, ich bin seltenst der Deflorator. Ich muss sagen, so einen Sonntagabend passt das super. Ein ganzes Album in dem getragenen Tempo und Varianz wäre nichts für mich, aber so: Merci.Woas Sois..., 20.09.2020 20:36 #


Ach, Mensch. Da hätte ich vielleicht zuvor schauen können, auch damit sich kein Lied wiederholt. :rolleyes:
Aber zumindest bestätigt sich wieder einmal der gute Geschmack! :bigsmile: :cheers:

Danke fürs Antworten!


Btw: Ihr Postfach ist voll! *hüstel*
21.09.2020 | 15:10 » Moderation benachrichtigen
Jetzt wo es der Powdi erwähnt, da war was auf FB.

Postfach hat wieder einen ganz kleinen Platz frei gemacht.
23.09.2020 | 18:09 » Moderation benachrichtigen
Aber wo wir grad beim Thema Die-Sonne-scheint-mir-aus-dem-Arsch sind:
Ich hab in letzter Zeit sehr oft Meat Puppets gehört, und hier hätte ich einen kleinen Favoriten (der stimmungsmäßig aber etwas anders gelagert ist),eigenwert, 18.09.2020 18:06 #

Ich sehe, du hörst vornehmlich die aus meiner Sicht (sicher auch wegen Nirvana) sehr überbewertete II. Von den Songs her waren sie aber nie so gut wie auf Too High To Die.


Hast du eigentlich mal die Sampler auf Spotify gehört?
23.09.2020 | 18:28 » Moderation benachrichtigen
Ich habe die MP II schon laaange vor Nirvana gekannt.
Habe mich dann peu-a-peu auch den späteren Alben zugewandt, die gefallen mir auch sehr gut (du musst nur einige Wochen im Was-hört-ihr-grade zurückgehen).
Aber der II gilt doch nach wie vor (oder eher sogar wieder) meine große Liebe.
Da ist für mich dieses Aufgekratzt-unfertige, eine Aufbruchsstimmung (Aurora Borealis), das ist einfach wunderbar.
Und da gefällt mir auch explizit das Bluegrassige daran, sonst lauf ich bei sowas schon mal davon.
Mir gefallen aber grundsätzlich die meisten alten SST-Bands, aus mow ähnlichen Gründen. Später war's dann zuviel des Gleichen, aber das ist eine andere Geschichte.
Die Sampler: ja, den ersten hab ich mal durch. Etwas Herausstechendes war für mich nicht dabei*, aber lässt sich prima nebenher hören. Da mach ich irgendwann mal weiter.
*Dharma Bums und Crackerbash waren mir schon bekannt von 8 Songs For Greg Sage And The Wipers.
23.09.2020 | 21:39 » Moderation benachrichtigen
Die Sampler: ja, den ersten hab ich mal durch. Etwas Herausstechendes war für mich nicht dabei*, aber lässt sich prima nebenher hören. Da mach ich irgendwann mal weiter.eigenwert, 23.09.2020 18:28 #

Ja, ist doch schon mal gut für den ersten Durchlauf. Dachte mir zumindest, dass ich da nicht ganz falsch liege. Eine der wenigen Bands, die ich von den drei Samplern kannte, sind die Cherry Poppin Daddies, deren sehr cooler Beitrag aber wenig mit ihrem üblichen Stil zu tun hat und auch exklusiv für diesen Sampler ist.

Klingt wie ne typische Früh-90er-Slacker-Nummer aus der Seattle-Ecke.

Die Dharma Bums kannt ich ebenfalls zumindest vom Namen. Bei den Meat Puppets hatt ich das Gefühl, du hättest die gerade entdeckt, aber okay, dann muss ich da auch nix mehr zu sagen. Ich jedenfalls konnte der II auch nach vielen Versuchen nur wenig abgewinnen. Die meisten anderen Alben von denen fand ich ehrlich gesagt auch nur so okay, bis auf Too High To Die halt. Ich versuche es aber gerade noch mit No Joke!, die ich noch nicht kenne.

« erste Seite | zurück | 51 - 52 - 53 - 54 - 55 | weiter | letzte Seite » | Seite 53 von 56 , 1120 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Vielohrentest light