Zur mobilen Seite wechseln

Vielohrentest light

1120 Beiträge - 78347 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 50 - 51 - 52 - 53 - 54 | weiter | letzte Seite » | Seite 52 von 56 , 1120 Ergebnisse

03.08.2020 | 23:17 » Moderation benachrichtigen
@JustusMeinFreund
ComicWasauchimmerMetal, mich holt das ab. Zumindest noch beim fünften Durchlauf, live stell' ich mir das unterhaltsam vor. Wie geht's Dir damit?

07.08.2020 | 18:35 » Moderation benachrichtigen
Über diese Band bin ich schon mal drübergestolpert, aber nicht weiter verfolgt, warum kann ich nicht mehr sagen. Eigentlich nämlich genau meine Kragenweite, oh Wunder.:floet:
Das Video hat natürlich schon seine WTF-Momente, im Zuge dessen habe ich mir dann das ganze Album angehört und es gefällt mir echt gut. Astreine Produktion (sowas bin ich gar nimmer gewöhnt), schneidendes 90s Norwegen-Riffing, eingestreute Heavy Metal-Leads, Gesang schön in die Pringles-Dose reingerotzt. Wo dieses Projekt musikalisch eine Hommage an Burzum ist, ist es ideologisch das Gegenteil, anders kann ich mir die Songtitel und die Ästhetik nicht erklären.:tongue:
Richtig so, diesen Oberschlumpf durch den Kakao ziehen immer und überall.
07.08.2020 | 18:45 » Moderation benachrichtigen
Ich nominiere Olsen!




Peter kann auch gerne seinen Senf dazu geben, würde mich interessieren, wieviel Soundfragmente vom Dub er bei Massive Attack und Portishead wiedererkennt.
07.08.2020 | 19:34 » Moderation benachrichtigen
Fuck! Ich hab immer Angst, dass ich mal dran bin, wenn ich hier reinschaue. Ich hoffe, ich schaffe es am Wochenende, sonst erinner mich am Montag noch mal.
10.08.2020 | 19:55 » Moderation benachrichtigen
Peter kann auch gerne seinen Senf dazu geben, würde mich interessieren, wieviel Soundfragmente vom Dub er bei Massive Attack und Portishead wiedererkennt.JustusMeinFreund, 07.08.2020 18:45 #



keine ahnung, für mich dauerten diese 3:18 minuten gefühlt 10x so lang... ziemlich unspektakulärer, repetitiver reggaekram. not my cup of tea, um es höflich zu formulieren.
10.08.2020 | 23:33 » Moderation benachrichtigen
Ich find die Dub Tunes vom Justi ganz geil.
In unter 120 Sekunden einen Spliff drehen und in den restlichen 78 Sekunden buffen und von der Sonne brutzeln lassen.
11.08.2020 | 12:51 » Moderation benachrichtigen
Ich hab Justus geschrieben, dass ich gerade eine sehr schlechte Phase habe und er's an jemand anderen vergeben soll.
11.08.2020 | 18:58 » Moderation benachrichtigen
Aus gegebenem Anlass nominiere ich Crackerman. :floet:
11.08.2020 | 19:23 » Moderation benachrichtigen
Dann wollnwer mal hoffen :smile: .
Und dass es Olsen bald wieder besser geht.
12.08.2020 | 23:59 » Moderation benachrichtigen
Danke dafür, da springe ich gern für Olsen -gute Besserung, mein Freund- ein.
Ich habe mich schon mal gefragt, was Dub überhaupt ist. Killing Joke haben mal ein Album mit ihren Songs in Dub gemacht, da habe ich mich auch gefragt, was das sein soll.
Für meine ungeschulten Ohren hört sich das wie Reggae in sehr sparsam an. Mir geht Reggae so zwei/dreimal im Jahr gut rein, da macht es Spaß. Und es gibt eine Handvoll Songs, die immer Spaß machen. Dies ist so ein Ding, das mir jetzt ganz gut reinläuft, einfach weil es meine Ohren ein wenig weiter für Musik öffnet, von der ich vorher gar nichts kannte und die mich nicht interessierte. Ist auch und gerade für diese blaue Stunde sehr schön, viellicht sogar genau dafür gemacht. Läuft jetzt zum vierten oder fünften Mal durch und gibt mir ziemlich relaxte Vibes.
Wenn mich da etwas stören könnte, dann vielleicht das seltsame oijoijoijoi zwischendrin :hm:. Sonst lässt es mich leise mitwippen. Sehr schöne Horizonterweiterung :thumbsup:.
Man kann das übrigens auch problemlos ohne Drogen konsumieren.
Wenn ich bloß wüsste, wohin der lila Schlumpf mit meinen Pilzen abgeschlumpft ist
13.08.2020 | 00:04 » Moderation benachrichtigen
Ind weil ich beim Mixtape machen mehr als einmal dachte, was wohl dieser User zu diesem Song sagen würde, gleich die erste dieser Paarungen. Ich hätte gern die Meinung von Ofsi hierzu:



ALEX ORIENTAL EXPERIENCE - Show me

YT hat nur das ganze Album. Zweiter Song bei 05:24.
14.08.2020 | 13:40 » Moderation benachrichtigen
ALEX ORIENTAL EXPERIENCE - Show meCrackerman, 13.08.2020 00:04 #


Dazu würde ich mir genau jetzt sofort gerne am Osterdeich liegend ein Helles schmecken lassen, das wäre sicher nicht unangenehm. Könnte ansonsten auch gut bei Bremen Eins laufen. Wird mir ehrlich gesagt zwischendurch zu dudelig, aber mein Kopf wippt immer noch leicht mit. Jetzt kommt wieder der auf Stimme und leichte Gitarre reduzierte Teil, den mag ich tatsächlich. Habe gerade ergooglet, dass es sich hier um eine Band handelt, die in Köln gegründet wurde, was mich irritiert. Klingt eher, als müsste es aus Richtung US-Südstaaten oder Kalifornien kommen, irgendwoher auf jeden Fall, wo es öfter warm und sonnig ist. Bin jetzt nicht motiviert, mir mehr davon anzuhören, da will ich ehrlich sein, aber doof fand ich die paar Minuten jetzt auch nicht.
14.08.2020 | 14:32 » Moderation benachrichtigen
Also eine Liveversion hab ich gefunden, da wird aber noch Voodoo Chile mit reingewurstet.
Naja, mal zum Vergleich:
15.08.2020 | 12:07 » Moderation benachrichtigen
Guck mal oder besser gesagt: Hör mal, Eigi, du kannst direkt weitermachen mit der Light-Testerei, wenn du willst. Ich glaube, ich habe hier was Brauchbares für dich:

TERRA FLOP - NOTHING BUT LOVE
15.08.2020 | 12:24 » Moderation benachrichtigen
Oh danke.
Ich bin aber erstmal eine Woche weg.
Also wegen Neunominierung, reinhören kann ich schon jetzt.
15.08.2020 | 17:12 » Moderation benachrichtigen
Weg? Wo(hin)?
#unneugierig
24.08.2020 | 10:38 » Moderation benachrichtigen
TERRA FLOP - NOTHING BUT LOVEOneFingerSalute, 15.08.2020 12:07 #

Ja es gibt sie noch die guten Dinge.
Da hab ich doch gleich mal auf der Heimseite eines einschlägigen Versenders nachgeschaut: zB eine halbe Europalette als Bett "Tojo", nur 500€ :hm: .
Da hat diese Band doch grad mal einzwei Singles raus und erschafft schon ein neues Genre, Floprock. Na, wie auch immer.
Bremen scheint da wirklich ein Plätzchen für diese Nischigkeit zu sein, ich erinner mich noch an Party Dictator (grob dieselbe Kerbe, ich fang jetzt keine Schubladendiskussion an).
Die hier sind von der ziemlich hibbeligen Art, was mir auf Albumlänge vermutlich etwas auf die Nüsse gehen könnte.
Ich hab aber einiges solches Zeug auf 7"es, an die ich mich kaum noch erinnere. Und da heißt es immer, man müsse nur lange genug warten, dann komme schon das Revival. Leider hat diese Art Musik aber wohl erst gar kein erstes Leben gehabt, das ist wohl da, wo der Hund begraben liegt.
Jo, ich werd mal warten, ob es nicht doch irgendwann etwas 12"-artiges gibt, 7"es leg ich einfach nicht mehr auf.
Da fällt mir aber ein, dass du ir vor einigen Jahren schon mal sowas empfohlen hattest, hab ich auch bestellt und da kam noch ordentlich was an Bonus-CDs mit, inklusive einiger netter Zeilen. Wenn mir einfällt, wie die hießen, werd ich das mal wieder auflegen. Danke auch hierfür, Kleinvieh und so.

Tja, was Neues hab ich jetzt leider nicht, ich geb die Runde ab.
Um aber noch kurz beim Thema zu bleiben, möchte ich den eventuell Interessierten noch diese Truppe aus Freiburg ans Herz legen:



TEN VOLT SHOcK - Cursed.

Wer gern skippt: Ärpel hat's glaub ich gefallen.
24.08.2020 | 10:44 » Moderation benachrichtigen
Ach ja, THIN PRIVILEGE waren das.
Zu TVS: puh, hab ich doch das richtige Stück erwischt. Bei dem gefällt mir das latent Wiperige.

Und @ Fenne: Bodensee.
24.08.2020 | 11:56 » Moderation benachrichtigen
Ach, jetzt hab ich doch was gefunden!
Ein bisschen gemogelt vielleicht, weil Woas die schon auf dem Schirm hatte, aber mei.



AGENTS OF OBLIVION - Hangman's Daughter.

Und wer darf?
Ich bitte Herrn McPete ins Rampenlicht!
24.08.2020 | 21:04 » Moderation benachrichtigen
Nominierung angenommen.
Erste Durchläufe sind schon durchgelaufen.
Fortsetzung folgt ...

« erste Seite | zurück | 50 - 51 - 52 - 53 - 54 | weiter | letzte Seite » | Seite 52 von 56 , 1120 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Vielohrentest light