Zur mobilen Seite wechseln

Vielohrentest light

1120 Beiträge - 78353 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 2 - 3 - 4 - 5 - 6 | weiter | letzte Seite » | Seite 4 von 56 , 1120 Ergebnisse

18.05.2018 | 01:41 » Moderation benachrichtigen
Ist angenommen. Ich kam mir halt grade zu Unrecht angegriffen vor.

Und das ist kein Problem, dass du das tust, aber es muss nicht jeder so tun, manche sind halt impulsiver. Ich fand das von mir absolut im Rahmen, aber da hab ich halt andere Maßstäbe. Hättest du jetzt gesagt, "Mach hier keine beledigte Leberwurst", hätt ich das schon eher verstanden, denn so kam es vielleicht rüber.
18.05.2018 | 06:52 » Moderation benachrichtigen
gelöscht weil unnötig. ofsi hat natürlich recht.

Zuletzt geändert von etienoir 18.05.2018 08:37

18.05.2018 | 07:47 » Moderation benachrichtigen
Ich befinde mich ja gerade in Durchhör-Vorbereitung für das Konzert morgen in Lohr (ja, ich bin musikalisch wieder etwas wärmer mit der Brutus-Platte geworden, etienoir), würde zu folgendem Stück gerne die Meinung von LUNACHICK hören und schicke ihr deshalb dieses Stück in den Äther:
Russian Circles - Burial
ThorFromBahnhof, 17.05.2018 14:24 #
18.05.2018 | 09:23 » Moderation benachrichtigen
Huch ich wurde nominiert!! Jetzt muss ich erstmal schauen wie dieser Thread funktioniert hahaha! Ich antworte in der Mittagspause, nur dass ihr Bescheid wisst :cheers:
18.05.2018 | 13:56 » Moderation benachrichtigen
Ich danke nochmals für die Nominierung, ich glaube, ich hab das einigermaßen kapiert hier :bigsmile:
Grade ärgere ich mich, dass meine Kopfhörer auf der Arbeit so miesen Sound haben, denn ich glaube, dann kommt das ganze nochmal besser. Ich kenne die Russian Circles natürlich, wenn auch nicht sehr gut, aber ich habe den Großteil ihres Schaffens und habe heute zufällig noch Attackla gehört. Ich mag instrumentale Sachen manchmal, weil sie etwas vermitteln können, was mit Worten nicht geht. Dieser Song gibt mir eine bedrohliche Atmosphäre vor. Ich höre so was am liebsten unterwegs, zB im Zug, Augen zu, Kopfkino, finde das unheimlich entspannend. Fürs Konzert war ich voriges Jahr leider zu spät, ich hätte das sehr gern auch live erlebt.
Mir gefällt der Song und die Stimmung darin, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich diese richtig interpretiere.


Und ich lehne mich jetzt sehr weit aus dem Fenster und poste das hier:
Big Giant Circles - LAX


Und möchte gerne wissen, wie Harry das verkraftet :bigsmile:

Zuletzt geändert von LUNACHICK 18.05.2018 14:06

18.05.2018 | 20:17 » Moderation benachrichtigen
Hier haben sich ja Sachen abgespielt. Und ich bin auch noch Schuld. :confused:
Hm, komisch, ich hätte schwören können, dass du das super findest. Okay, keinen Bock mehr auf die Rubrik, bitte nicht wieder nominieren. :agree:HIRNTOT, 17.05.2018 22:35 #
Habe gestern abend dies hier noch gelesen, aber ich habe den zweiten Satz nicht auf den ersten bezogen. Hatte gedacht, Hirntot ist das Format zu ikonisch oder zu blümerant oder was auch immer. Dass er keinen Bock hab, weil ich nicht so super begeistert war, hatte ich gar nicht verstanden. Eigentlich ist Hirntots Musikgeschmack nicht so sehr weit von meinem entfernt. Naja, Shit happens. Ich finde, ich war weniger schroff als viele Andere hier gelegentlich sind.
18.05.2018 | 20:55 » Moderation benachrichtigen
Und möchte gerne wissen, wie Harry das verkraftet :bigsmile:LUNACHICK, 18.05.2018 13:56 #

Haha, sehr gute Wortwahl liebste Luna, ich habe es überstanden sogar zwei mal. Aber ja, ich mag Scores ich nicht so sehr und dieser Technoide Achtziger Sound ist auch nicht meine Baustelle, tut mir leid. Ansonsten aber ein guter Aufbau des Songs und im Spiel sicher gut.
Aber ich habe eine gewisse Ahnung wieso du dieses Lied kennst, hat das was mit einem Steampunk Spiel zu tun?

Wie auch immer, mich würde interessieren was Badbrain von diesem Lied hält.
18.05.2018 | 21:13 » Moderation benachrichtigen
Okay, lass mich weiter ausholen. Ich hab hier ja schon vor einiger Zeit fast komplett aufgehört, im Now Playing zu posten, weil mal ehrlich: Auch wenn Cracker das gut gemeint hat und es vielleicht noch etwas spezieller ist - was sich in diesem Thread abspielt, spielt sich im Grunde auch jeden Tag im Now Playing ab. Ich hab auch sehr oft etwas zu meiner Musik geschrieben oder potenzielle Gutfinder erwähnt, aber zu selten kam dabei irgendwas rum, da hat man irgendwann einfach keinen Bock und spart sich das lieber. Ich bin hier mit meinen Geschmack halt schon ziemlich außen vor. Wobei ich nicht mal glaube, dass meine Musik besonders scheiße gefunden wird, aber viele Sachen, die ich absolut fantastisch finde, werden maximal ganz gut gefunden (die sind auch oft unspektakulär und vielleicht auch altbacken, geb ich zu, aber es geht um das Feeling - und das erschließt sich den meisten wohl nicht). Ich hab auch mal zwei Leuten auf Anfrage einen schönen Power-Pop-Sampler hochgeladen, da kam auch weder ein Danke noch eine Rückmeldung. Alphex eine prall gefüllte DVD mit Musik geschickt, da hatt ich mir auch zumindest paar Meinungen erhofft. Hier in dem Thread war das ja auch schon mein zweiter Tipp, der nicht so recht ankam. Das ist halt alles nicht so motivierend. Auch wenn ich hier nach wie vor gerne poste und auch gerne von anderen Tipps mitnehme.
Also keine Sorge, das lag jetzt nicht speziell an dir. Auch wenn es mich noch mehr wundert, zu lesen, dass du die erste Platte sogar magst, denn die finde ich um Längen schwächer und den geposteten Song besser als alles auf dem Debüt. Die erste Platte ist vor allem fast komplett Ska/Reggae, die zweite würd ich als Mod-Punk bezeichnen. Die hat mehr Pfeffer, mehr Hooks und mehr Seele. Und wenn mir jemand gesagt hätte, das ist irgendein Outtake aus der London Calling-Phase, hätte ich es ohne Weiteres geglaubt:

18.05.2018 | 22:26 » Moderation benachrichtigen
Was sich in diesem Thread abspielt, spielt sich im Grunde auch jeden Tag im Now Playing ab. Ich hab auch sehr oft etwas zu meiner Musik geschrieben oder potenzielle Gutfinder erwähnt, aber zu selten kam dabei irgendwas rum, da hat man irgendwann einfach keinen Bock und spart sich das lieber. Ich bin hier mit meinen Geschmack halt schon ziemlich außen vor. Wobei ich nicht mal glaube, dass meine Musik besonders scheiße gefunden wird, aber viele Sachen, die ich absolut fantastisch finde, werden maximal ganz gut gefunden (die sind auch oft unspektakulär und vielleicht auch altbacken, geb ich zu, aber es geht um das Feeling - und das erschließt sich den meisten wohl nicht).HIRNTOT, 18.05.2018 21:13 #
Kenn'ich. Meine musikalischen Weiterbildungsangebote verhallen ja auch fast immer unkommentiert. Ist wie im richtigen Leben, wenn man versucht, seine Kollegen ein klein wenig nachhaltiges, ökologisches Gedankengut beizubringen. Der Rock'n Roll ist irgendwie genauso verloren wie die Welt.

Und wenn mir jemand gesagt hätte, das ist irgendein Outtake aus der London Calling-Phase, hätte ich es ohne Weiteres geglaubt:HIRNTOT, 18.05.2018 21:13 #
Das ist nun eher mein Problem damit. Als das Zeug erschien, war London Calling 27 Jahre alt. Ich habe jetzt übrigens gerade Deine Videos mitgeschnitten, sie kommen auf jeden Fall auf die nächste MP3-CD, dass shufflet dann eine Weile durch mein Auto.
18.05.2018 | 22:50 » Moderation benachrichtigen
Nun ja, dass hier so mancher Einwurf unbeantwortet bleibt ist ja kein neues Phänomen und ganz bestimmt nicht nur bei euch so. Auch wenn es für mich zuletzt wieder besser wurde. fennegk hatte das Problem ja auch. Ich persönlich nehme so etwas halt einfach nicht mehr zu ernst und habe einfach nur meinen Spaß hier.
18.05.2018 | 22:53 » Moderation benachrichtigen
Ich bin eigentlich immer froh, wenn mir hier im Forum was neues geboten/angepriesen/empfohlen oder nur erwähnt wird.
Interessiert mich, ich will ja nicht in einem Museum leben.
Aber die Erwartung an Rückmeldung ist oft (was ich ja auch verstehe) etwas zu fordernd. Klar, ganz ohne ist frustrierend, aber ich sehe es ein bisschen wie bei der Padawan/Sohn/Tochter-Erziehung.
Die quittieren auch nicht jeden Rat sofort mit "Danke, Papa/Mama für diesen, für meine geistige Entwicklung wertvollen Rat zu Kreissägen und Unfallrisiko". Aber man weiß trotzdem, man hat sie wieder ein bisschen geistig geformt. :wink:
(Und dann schicken sie einen mit dem ersten Schlaganfall ins Heim...)
18.05.2018 | 22:58 » Moderation benachrichtigen
Das ist nun eher mein Problem damit. Als das Zeug erschien, war London Calling 27 Jahre alt.DIRTY_PUNK, 18.05.2018 22:26 #

Das ist halt immer der Punkt: Manche finden, es gehen nur die Originale und die Kopien sind nichts wert. Andere freuen sich über noch mehr Musik, die wo so ähnlich klingt wie etwas, das man liebt.

Nun ja, dass hier so mancher Einwurf unbeantwortet bleibt ist ja kein neues Phänomen und ganz bestimmt nicht nur bei euch so. Auch wenn es für mich zuletzt wieder besser wurde. fennegk hatte das Problem ja auch. Ich persönlich nehme so etwas halt einfach nicht mehr zu ernst und habe einfach nur meinen Spaß hier.Harry Gant, 18.05.2018 22:50 #

Ja, das schon, nur poste ich halt nicht mehr so viel, weil es auch immer viel Zeit gefressen hat, die Cover rauszusuchen, was dazuzuschreiben etc. Und man kann sagen, wenn ich am Computer sitze, dann arbeite ich eigentlich auch die ganze Zeit, und so was bringt mich dann auch ständig raus.
19.05.2018 | 01:02 » Moderation benachrichtigen
Es soll doch gar nicht jeder Tipp ein Treffer sein. So wie Woas (dahin gehen wo's weh tut) oder Luna (wie verkraftest du das) isses mindestens genauso interessant. Soll ein bisschen Spass und neugierig machen. Ich hab in alles bisher reingehört, wenn auch nur die Warm Graves gekauft :thumbsup:.
24.05.2018 | 16:08 » Moderation benachrichtigen
Aber ich habe eine gewisse Ahnung wieso du dieses Lied kennst, hat das was mit einem Steampunk Spiel zu tun?Harry Gant, 18.05.2018 20:55 #


Ganz genau, es ist aber Cyberpunk, also bisschen andere Ecke. Für das Rollenspiel habe ich einen Soundtrack gemacht und darum sehr viel elektronisches/Synthiezeug gehört die letzte Zeit, darunter auch viele Game/Film Soundtracks, wovon einiges mir erstaunlich gut gefallen hat. Hört man diese Musik aber komplett außerhalb des Kontexts kann ich 100% nachvollziehen, dass man damit nix anfangen kann.

Es soll doch gar nicht jeder Tipp ein Treffer sein. So wie Woas (dahin gehen wo's weh tut) oder Luna (wie verkraftest du das) isses mindestens genauso interessant. Soll ein bisschen Spass und neugierig machen.Crackerman, 19.05.2018 01:02 #


So habe ich das auch verstanden, darum hab ich was genommen, was komplett aus meinem Raster fällt, mich aber dennoch angesprochen hat. Wenn ich jetzt Iron Chic gepostet hätte wäre keiner überrascht gewesen...ich mag das Prinzip hier und ich hoffe, dass es weiter geht :cheers:
24.05.2018 | 21:02 » Moderation benachrichtigen
Kann vielleicht jemand den Badbrain nochmal anschreiben? Hatte es schon direkt nach seiner Nominierung getan, a er bis jetzt gab es keine Reaktion :sad:
Ansonsten würde ich den guten Eagle nachnominieren.
25.05.2018 | 11:09 » Moderation benachrichtigen
Oh, Hi sorry,
durch Berlinaufenthalt, Pokalsiegerfeier etc. habe ich das Forum etwas vernachlässigt !
Kann hier in der Bib bei der Arbeit leider keine Musik hören !
Melde mich heute Abend !
25.05.2018 | 22:59 » Moderation benachrichtigen
Danke Harry, ich habe die "Ritual Abuse", die ich etwas sperriger empfunden habe.
Hier gibt es Doom-Metal mit fetten Riffs und Feedback - Soli, und das alles sauber produziert !
Wer WINDHAND mag, sollte mal reinhören !
Ja, meine Songkritiken sind noch ausbaufähig !
Ich nominiere DRUNKEN THIRD :
30.05.2018 | 13:42 » Moderation benachrichtigen
Yeah, schon meine zweite Nominierung! Was die Leute unbedingt an meiner Meinung interessiert, ist mir zwar ein absolutes Rätsel, aber woas sois!
Und sorry for the delay!

Fucked Up also. Die Band, die ich immer mit The Bronx verwechsele. Liegt wohl daran, dass ich beide nur vom Namen kenne und beide einen schon legendären Ruf als räudige Punknroller haben.
Das Stück hier ist ein solches, räudiger Punk‘n‘Roll. Ein stoischer Beat und ein monotones Riff ballern sich durch mehr als 7 Minuten, ohne zu langweilen. Das soll mal einer hinkriegen. Textlich bleibt nicht viel hängen, außer „Two Snakes“ eben. Kurze Breaks und Tempowechsel sowie das eine oder andere „Solo“ lockern alles genügend auf. Wisst ihr was? Das macht ganz schön Laune und muss live ordentlich abgehen. Ich bin überzeugt! Danke, Martin!

So... Der Song steht, nominiert wird the one and only Woas fuckin‘ Sois!



Bobby Womack - „All Along The Watchtower“
30.05.2018 | 16:11 » Moderation benachrichtigen
Hätte fast schwören können, du bist alter Fucked Up-Fan. Ich finde ja, die wurden nach der Platte, von der dieser Song stammt, immer langweiliger. Deshalb mocht ich die auch anfangs nicht besonders, weil ich nur die David Comes To Life kannte. Und dann erstaunt festgestellt, dass der ganze Shit davor geil bis sehr geil ist.
30.05.2018 | 16:21 » Moderation benachrichtigen
Oder auch THE BRONX, ich dachte immer jeder hätte die erste (sowieso) und teilweise auch die zweite Scheibe rumstehen bzw. in seinen Musikdateien. Musikalisch passt das.
Aber zugegeben...THE WEAKLING sind auch an mir vorbeigegangen:floet:

« erste Seite | zurück | 2 - 3 - 4 - 5 - 6 | weiter | letzte Seite » | Seite 4 von 56 , 1120 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Vielohrentest light