Zur mobilen Seite wechseln

Vielohrentest light

637 Beiträge - 40591 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 28 - 29 - 30 - 31 - 32 | Seite 32 von 32 , 637 Ergebnisse

26.11.2019 | 09:29 » Moderation benachrichtigen
Cool. Also dass es doch ne Diskussion gibt. Wobei ich ehrlich bin und sage: ich hab das Album echt auch erst vor ein paar Wochen entdeckt. Das mit Grohl wusst ich gar nicht. Wem der Song gefällt, der kann auf jeden Fall mal ins ganze Album reinhören. Das ist insgesamt stark.

Ursprünglich wollte ich übrigens diesen Song hier von dem Album nehmen, bevor ich mich für den Titeltrack entschieden habe:


@Ofsi: hab zwar noch kein DJ-Set von dir gehört, aber ich würd gern mal und jetzt noch etwas lieber. :smile:

Hatte Verquereres und experimentelleres erwartet von dieser Band. Und industrieller klingende Töne. Das ist ja schon fast ein tanzbarer Punksong.


Ging mir ganz genau so. :cheers:
26.11.2019 | 18:52 » Moderation benachrichtigen
Ich freue mich, wenn sich der Eagle mit diesem Biest herumschlägt:


Earth Moves - Their Eternal Home
27.11.2019 | 20:27 » Moderation benachrichtigen
Vielen Dank! Der Druck hier gefällt mir persönlich sehr gut.
Wenn ich spielerisch "gezwungen" werde in Neues rein zu hören, dann fühle ich mich auch entsprechend verpflichtet zu liefern.

Also:
Der Song hat was besonderes.
Innerhalb von 3 Minuten hatte ich das Gefühl mindestens 4 Songs gelauscht zu haben.
Er befindet sich in einem merkwürdigen Spannungsfeld zwischen Postmetal & Emo-/Posthardcore & BlackMetal.
Meine Gedanken kreisen um Bands wie Cult of Luna (zur "Salvation" Zeit), Alexisonfire und Deafheaven.
Gegen Ende kommt noch mal eine Hardcorenote rein.

Vielleicht wäre hier weniger mehr gewesen.
Ich finde das alles auch irgendwie nicht gut miteinander verwoben.
Ein bisschen mehr Klarheit und Abgrenzung der Stile hätte ich hier bevorzugt.
Lieber aus den einzelnen Ideen eigenen Songs basteln, und ein (zumindest stilistisch) "buntes" Album kreieren, als einfach alles aneinander zu tackern nur um einen Longtrack zu bekommen.
Eine Laut-Leise-Dynamik geht hier auch völlig ab.
Das wäre vielleicht die Chance für eine Art Aufbau gewesen.
Stattdessen ballert hier alles auf gleichem Level.

Wie gesagt, da stecken viele Ideen drin.
Und da steckt ziemlich viel Talent drin.
Nur ein Song ist das leider nicht geworden.
Wenn die mal an den richtigen Produzenten geraten sollten, dann kann das aber mal so richtig durch die Decke gehen.

Übrigens liefert mir Spotify direkt im Anschluss Rolo Tomassi mit "Rituals"...
Die zeigen hier ziemlich deutlich, wie das knallen kann, wenn man sich konzentriert.
Das ist der hör- und fühlbare Unterschied zwischen Hauptact und Nachmittags-Slot.

Was sagst Du selbst zu dem Song und weshalb kamst du auf die Auswahl?
28.11.2019 | 11:27 » Moderation benachrichtigen
Ich verstehe all deine Punkte, sehe sie aber nicht so kritisch. Bin mit dem Gesamtergebnis ziemlich zufrieden, aber bedient halt auch alles in allem mehr meinen Geschmack als deinen, das war mir vorher relativ klar. Mich hat das gesamte Album "Human Intricacy", von dem der Song stammt, ziemlich beeindruckt und ich höre es im Moment sehr gerne - genau wegen der von dir auch beschriebenen Mischung, die eigentlich die ganze Zeit vorhanden ist.

Ausgesucht habe ich ihn im Zusammenhang mit deiner Nominierung, weil ich mir dachte, das fordert ausreichend heraus und wird angemessen kritisch gesehen, während es Chancen hat, auf halbwegs fruchtbaren Boden zu fallen. So ist es dann ja auch gekommen, bin also entsprechend zufrieden mit dem Ausgang dieser Runde.
28.11.2019 | 11:38 » Moderation benachrichtigen
Einverstanden.

Somit gehts weiter hier.
Ich möchte die Runde allerdings abgeben.
1. fällt mir spontan kein überraschender Song ein.
2. und weiß somit auch nicht, an wen ich was richten könnte.
3. mein letzter Versich mit Herrn Baron ist ja auch nicht gerade geglückt (und auch immer noch offen).

Wenn sich das Rad weiter drehen soll: Freiwillige vor!
29.11.2019 | 11:27 » Moderation benachrichtigen
Freiwillige vor!Go Ahead Eagle, 28.11.2019 11:38 #



gut, dann möchte ich justus mit diesem song das wochenende versauen... :bigsmile:
(vorhin den falschen link kopiert, jetzt aber)


orphx - "what will burn"
(taken from the "sacrifice" ep / 2014)

Zuletzt geändert von -pmh- 29.11.2019 15:27

30.11.2019 | 15:19 » Moderation benachrichtigen
Mit deinem Vorhaben, mir das WE zu versauen, bist du teilweise gescheitert.
Ich habe mir das Teil jetzt 2x angehört, mehr als ein Schulterzucken lockt es nicht hervor.
Also die erhoffte Qual blieb aus.:smile:

Obwohl ich selbst eine Handvoll Technoplatten im Regal stehen habe, ist mein Problem mit der Musik, dass sie mich auf emotionaler Ebene einfach nicht berührt. Auf Hilfsmittel wie XTC, Clubs oder Flashlights, um diese Erfahrung auch mal „fühlen“ zu können, verzichte ich aber freiwillig.
Angenehm aber, dass mich Bruchteile von Minute 1:15 herum an Film 2 von Grauzone erinnern.:bigsmile:
30.11.2019 | 15:27 » Moderation benachrichtigen
Ich nominiere etienoir mit diesem Tribute an Crystal Meth den norwegischen Winter:

01.12.2019 | 10:50 » Moderation benachrichtigen
danke, gerne. nur: ich hoffe, das in meinem momentan nervzerreißend straffen zeitplan möglichst bald noch irgendwo unterbringen zu können, wird eventuell ein paar tage dauern ...
02.12.2019 | 14:23 » Moderation benachrichtigen
Obwohl ich selbst eine Handvoll Technoplatten im Regal stehen habe...JustusMeinFreund, 30.11.2019 15:19 #


scooter, blümchen und ... marusha? :hm:



:bigsmile:
02.12.2019 | 17:57 » Moderation benachrichtigen
Ich könnte dir gar nicht sagen, welche Platten. Namen habe ich vergessen, nachsehen kann ich nicht, denn die Scheiben sind auf "nimmer wiedersehen" im Regal verschwunden. :bigsmile:
02.12.2019 | 18:00 » Moderation benachrichtigen
Du hättest sie halt nicht zwischen diesem ganzen Bläckmörtelkram abstellen sollen. Die sind böse, die sind gefräßig.
02.12.2019 | 20:00 » Moderation benachrichtigen
Du hättest sie halt nicht zwischen diesem ganzen Bläckmörtelkram abstellen sollen. Die sind böse, die sind gefräßig.eigenwert, 02.12.2019 18:00 #



da kenne ich ein paar fiese industrial-techno/acid-platten, die diese pandabären in nullkommonix in gelbe gummibärchen verwandeln. naja. tut nichts zur sache.
im grunde ist der justus ein ganz lieber, nur unser musikgeschmack ist mit den jahren eben stark auseinandergedriftet.
2020 wird das bei einer veganen pizza am neusiedlersee wieder heftigst diskutiert! :cool:
02.12.2019 | 21:09 » Moderation benachrichtigen
:cheers:
Und während du immer modernere Musik bevorzugst, ist es bei mir genau andersrum. Überlege schon, mir eine Heavy Metal-
Matte wachsen zu lassen. :bigsmile:



Du hättest sie halt nicht zwischen diesem ganzen Bläckmörtelkram abstellen sollen. Die sind böse, die sind gefräßig.eigenwert, 02.12.2019 18:00 #


Ich sortiere ja von A-Z. Und wenn man da nicht mehr den Interpret weiß, wirds schwierig.
03.12.2019 | 00:00 » Moderation benachrichtigen
Du hättest sie halt nicht zwischen diesem ganzen Bläckmörtelkram abstellen sollen. Die sind böse, die sind gefräßig.eigenwert, 02.12.2019 18:00 #

Oder sie finden nie mehr aus den ganzen Wäldern raus.
09.12.2019 | 18:17 » Moderation benachrichtigen
Ich nominiere etienoir mit diesem Tribute an Crystal Meth den norwegischen Winter:

JustusMeinFreund, 30.11.2019 15:27 #



so, eti, um das mal nicht zu vergessen
09.12.2019 | 18:22 » Moderation benachrichtigen
Ich sortiere ja von A-Z. Und wenn man da nicht mehr den Interpret weiß, wirds schwierig.JustusMeinFreund, 02.12.2019 21:09 #

So sad, so true. :sad:

Heißt das aber im weiteren Schluss, dass du gar nix von ( ) hast? (Wie auch immer die zu schreiben sind, also diese deutschen Postrocker mit der Drehleier)

« erste Seite | zurück | 28 - 29 - 30 - 31 - 32 | Seite 32 von 32 , 637 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Vielohrentest light