Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 300 - Die große Jubiläumsausgabe

202 Beiträge - 12576 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 6 - 7 - 8 - 9 - 10 | weiter | letzte Seite » | Seite 8 von 11 , 202 Ergebnisse

13.03.2018 | 17:44 » Moderation benachrichtigen
Wurden die Alben eigentlich wirklich alle in der Visions thematisiert? Ich hatte mich bei meiner Stimmabgabe auf Alben beschränkt, die definitiv in der Visions rezensiert oder in Stories thematisiert wurden. An die ganzen Beatles Alben kann ich mich in dem Zusammenhang nicht erinnern, sie hätten aber, neben einigen anderen sicher auch ne Stimme von mir bekommen, wenn ich mich nicht auf die seit Eurer Gründung herausgekommenen und von Euch rezensierten Alben beschränkt hätte. Geht das auch anderen so? Dann muss die Liste wohl nochmal angelegt werden! :klugscheiss:nemcon, 12.03.2018 21:00 #


Jaaa, das ging mir genauso. Ich hatte es auch so verstanden, dass nur Alben gewählt werden dürfen, die seit der 1. VISIONS-Ausgabe erschienen sind. Von mir fehlt also auch die eine oder andere Stimme für die Beatles. :heul:

Aber nix für ungut. Danke, liebes VISIONS-Team, dass ihr Jimmy Eat World bei den "30 Musiker[n] über die Zeit ihres ersten VISIONS-Covers" dabei habt. :bow:
13.03.2018 | 22:55 » Moderation benachrichtigen
hab ich death cab for cutie übersehen oder sind die tatsächlich nicht in den top300? skandal! :klugscheiss:-pmh-, 06.03.2018 17:01 #


Sowieso voll die Scheißidee. Red Hot Chili Peppers glaube ich gleich zwei mal vor Daydream Nation? Da müssen die Praktikanten nachsitzen.
14.03.2018 | 10:46 » Moderation benachrichtigen
Ranglisten, Schmanglisten.
14.03.2018 | 14:01 » Moderation benachrichtigen
Hallo erstmal. Hab mich auch endlich mal hier angemeldet. Vllt. kennen mich schon welche von Euch aus dem Ringrocker Forum oder von Festival.Community
Ich lese auch gelegentlich mal die Visions und habe natürlich auch an der Umfrage teilgenommen und mir die Jubiläumsaussgabe gesichert.
Hab fast alle Alben auch mal gehört und schätze mal 3/4 selbst in Besitz (auf CD oder auf dem PC).
Mich hat überrascht das zum Beispiel Abbey Road von den Beatles so weit unten war.
Rammstein war zum Beispiel gar nicht vertreten. Konnte man sich da einfach auf kein Album einigen oder wurden die einfach so gut wie gar nicht gewählt ?
14.03.2018 | 16:25 » Moderation benachrichtigen
Ich glaube Rammstein ist nicht im Fokus der Visions-Leser. Wie die Onkelz halt, nur aus anderen Gründen. Kommen in der Visions ja auch quasi nicht (mehr) vor, wenn ich mich jetzt nicht komplett vertue.
17.03.2018 | 02:00 » Moderation benachrichtigen
Hi zusammen,
weiß jemand, ob ich die Top 300 auch woanders, als im Internet nachlesen kann?
Danke :) :bigsmile:
17.03.2018 | 11:12 » Moderation benachrichtigen
In der aktuellen Ausgabe der Visions vielleicht?:hm:
17.03.2018 | 13:41 » Moderation benachrichtigen
Ich möchte mir diese nicht für 8 EUR kaufen, da ich es übertrieben teuer finde.
17.03.2018 | 13:45 » Moderation benachrichtigen
Unfassbar.
17.03.2018 | 14:55 » Moderation benachrichtigen
Tja. Keine Hände, keine Kekse!
Lies sie doch grade am Kiosk durch.
19.03.2018 | 21:05 » Moderation benachrichtigen
Hallo zusammen,

ich wollte auch gern meinen Senf dazugeben, wenn es um die 300. Ausgabe geht, aus einem eher unwichtigen und einem wichtigen Grund.

Der unwichtige vorweg:
Beim besten Willen nichts Weltbewegendes, aber "Adam's Song" auf blink-182s "Enema Of The State" wird nicht von Tom DeLonge gesungen, sondern von Mark Hoppus.

Randnotiz 1: Bei Bloc Partys "A Weekend In The City" geht es auch nicht nur um London, oder? Ich hab schon oft gelesen, dass die Erfahrungen mit verschiedenen Städten Einfluss hatten, z.B. auch Berlin, wie man in "Kreuzberg" hört. Übrigens ein tolles Album.

Randnotiz 2: Mir fehlten z.B. The Unwinding Hours, deren Debüt ja wunderschön, wichtig und fast unerträglich zärtlich war und das ich trotz liebevoller Einstellung zu eingängigen Poppunk-Bands wie Millencolin eher darin gesehen hätte als z.B. "Pennybridge Pioneers". Aber das sehen anscheinend viele Leute nicht so.

Eigentlich war es mir aber wichtig, die Aussage von Powder To The People zu unterstreichen:

Etwas sauer stösst mir wieder auf, dass man es auch hier nicht lassen konnte, nicht wirklich etwas über "The Devil And God..." zu schreiben, sondern mit wunderbar subtil verurteilenden Sätzen wie "Dann soll es Leute geben, die es auch hier schaffen, zwischen Künstler und Werk zu trennen." um sich zu schlagen. Immer noch fussend auf Verdacht und ohne Tatsachenberichte oder Gegendarstellungen oder sonst irgendwas. Dann schreibt halt einfach gar nix dazu und gut. Aber lasst die Sticheleien insbesondere gegen die Hörer, die dieses Album immerhin auf Platz 51 gewählt haben. (Zudem möchte ich der Grundaussage widersprechen, "sein Kampf gegen die Dämonen ist auf ekelhafte Weise greifbar geworden." D & G beschäftigt sich vorrangig mit 11 Menschen die während des Entstehungsprozesses im Bekannten- und Verwandtenkreis verstorben sind. Das habt ihr damals in eurer eigenen Rezi thematisiert. "Limousine" handelt von einem tragischen Unfall, "You Won't Know" vom Nichtsehendürfen seiner Tochter, "Jesus" vom Hinterfragen der eigenen Religion. Da jetzt rückwirkend Ekelhaftigkeiten raushören zu wollen ist völlige Willkür.)Powder To The People, 04.03.2018 11:03 #


Genau so habe ich das auch empfunden. Erstens ist es tatsächlich ein schwieriger Fall, da alles nur auf Facebook-Postings basiert und ich das gefährlich finde. Die Leute spekulieren und "shitstormen" (grauenhaftes Wort) gerne und verständlicherweise hütet sich jeder davor, sich öffentlich auf Laceys Seite zu stellen, aber in einem Rechtsstaat heißt es nun einmal: Unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist. Die sog. Personen öffentlichen Interesses werden beim Aufkommen einer solchen Aussage aber bereits von der Öffentlichkeit verurteilt, selbst wenn es (theoretisch) wirklich mal zu einer rechtmäßigen Klage und einem Freispruch kommen könnte. Hier geht es nicht um die Lostprophets, für mich gibt es aktuell noch sehr gute Gründe, Werk und Künstler von der aktuellen Debatte zu trennen.

Abgesehen davon geht es hier nicht um ein Jesse Lacey-Album. Da waren mehrere fähige Musiker am Werk, die genauso Einfluss auf die musikalische Bandbreite wie auch teilweise auf die Texte (im Fall von "Handcuffs") hatten. Deren Leistung soll und muss anerkannt werden, auch wenn sich eines der Bandmitglieder als krankes Arschloch herausstellen sollte. Also bleiben wir auf dem richtigen Blatt Papier.
20.03.2018 | 08:20 » Moderation benachrichtigen
Mich würde mal eine Liste aller Alben die genannt wurden interessieren. Also die komplette Auswertung.pixiesa, 09.03.2018 21:41 #


Mich auch! Werte Redaktion, wäre es möglich, diese zumindest hier im Forum als schnöde Liste reinzukopieren? Oder zumindest einen Teil der weiteren Plätze, die Top 1000 oder so?

Und die Punktezahlen der einzelnen Alben wären natürlich auch sehr interessant.
20.03.2018 | 11:19 » Moderation benachrichtigen
ich bin mit der Liste nicht einverstanden :dagegen:

da fehlt zu viel, da ist zu viel drin, da ist zu viel.....ach was soll's. ICH LIEBE SOLCHE LISTEN :dafuer:
Tolles Heft und natürlich alles subjektiv und natürlich würden meine 300 anders aussehen, aber je höher die Platzierungen, desto mehr Überschneidungen :cool:

152 besitze ich, gerade noch die 50% geknackt

:cheers:
20.03.2018 | 11:30 » Moderation benachrichtigen
Will auch die komplette Liste sehen.
Kann man ja in der nächsten Ausgabe mit sehr kleiner Schrift auf einer Seite abdrucken.
20.03.2018 | 11:32 » Moderation benachrichtigen
Bei mir sind's übrigens 83/300 Scheiben, die ich besitze.
20.03.2018 | 15:10 » Moderation benachrichtigen
95/300 bei mir :smile:
21.03.2018 | 14:21 » Moderation benachrichtigen
197/300:yikes:
21.03.2018 | 14:56 » Moderation benachrichtigen
Sie olle Trendhure Sie :tongue: .
21.03.2018 | 15:28 » Moderation benachrichtigen
Aber wirklich
21.03.2018 | 18:45 » Moderation benachrichtigen
Seit letzter Woche sind's bei mir 234 / 300

« erste Seite | zurück | 6 - 7 - 8 - 9 - 10 | weiter | letzte Seite » | Seite 8 von 11 , 202 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 300 - Die große Jubiläumsausgabe