Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 300 - Die große Jubiläumsausgabe

216 Beiträge - 27588 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 7 - 8 - 9 - 10 - 11 | Seite 11 von 11 , 216 Ergebnisse

21.05.2018 | 17:14 » Moderation benachrichtigen
Ich kann ja eh nur drum bitten, ich hätte einfach lieber Plauk. Hat im Mint schon kompetent über Purple geschrieben. Schwarzkamp ist vor allem Black Sabbath, wenn ich mich richtig erinnere.Crackerman, 19.05.2018 23:42 #


Schwarzi hat hier auf der VISIONS-Team-Page aber Deep Purple in Rock als eines seiner wichtigsten Alben angegeben.
Nebenbei... ich bin auch eher bei :bow: Queen als bei allen anderen, also weder DP noch LZ oder BS....long live Freddie, ach Moment.... dennoch! Long live the Queen!
25.08.2018 | 16:00 » Moderation benachrichtigen
Zwei sehr gute Neuentdeckungen, die ich dank dieser Ausgabe gemacht hab: Varvara und Barren Womb. Allerdings schon irgendwie ernüchternd, dass es nur zwei sind, denn alle anderen auf dem Papier interessant klingenden Sachen, mit denen ich mich auseinandergesetzt hab, haben sich als schlecht bis okay, aber nicht gut genug zum Kaufen erwiesen: Rolo Tomassi, Birth Of Joy, Black Moth, Brett, Dead Kittens, Feed The Rhino, The Glorious Sons, Albert Hammond, Ondt Blod, Screaming Females, The Skull Defekts, Vizediktator, Criminal Body, Car Seat Headrest.

Turnstile, Baboon Show und Dwarves sind auch super, aber das sind halt keine Neuentdeckungen für mich.
Buffalo Tom find ich leider enttäuschend, da klang deren erstes Comeback-Album Three Easy Pieces 2007 deutlich frischer. Judas Priest find ich schlecht, bin aber auch kein Riesenfan. Senses Fail ist immerhin gut genug für die Spotify-Playlist.

Aber wenn es jetzt kein Internet und die ganzen Möglichkeiten von heute gäbe, wäre mir die Visions leider keine große Hilfe mehr beim Plattenkauf. Gerade der poppige Punk-/Garagen-Bereich, in dem es m. E. noch die meisten wirklich geilen neuen Releases und Bands gibt, findet praktisch gar nicht statt. Ich hab vor paar Tagen eine Bestellung bei dem holländischen Mailorder/Label Stardumb Records aufgegeben - eigentlich nur wegen einer Platte, aber ich hab mich auf gut Glück ein bisschen durch das Angebot gehört, einfach paar Bands rausgesucht, die nach gutem Pop-Punk rochen. Und wirklich fast jede davon war ein Volltreffer, ich musste mich am Ende echt zügeln.

Und auch von so Sachen wie McCafferty, die IMHO absolut nach Visions-Mucke klingen und mich auch sehr ansprechen, erfahr ich dann aus der FUZE:

Zuletzt geändert von HIRNTOT 25.08.2018 16:05

25.08.2018 | 19:28 » Moderation benachrichtigen
Das soll jetzt wirklich nicht patzig klingen, aber vielleicht bist du mit der Fuze dann einfach besser beraten. Die decken halt einen musikalisch viel engeren Bereich ab und wenn dir das mehr zusagt, ist das doch völlig in Ordnung so.
Die Visions kann nicht alles besprechen und wenn dir das, was sie bespricht und auf dem Papier deinem Geschmack am nächsten kommt, nicht gefällt, dann ist das originär dein Problem und nicht das des Magazins. Zumal ich noch nie gehört habe, dass die Visions zu wenig Garagerock bespricht und ich für mich auch nicht bestätigen kann, dass Pop-Punk gerade das Genre ist, in dem die spannendsten Releases passieren. Aber so gehen die Meinungen auseinander.

Ich möchte übrigens die sich mir nun gegebene Möglichkeit nutzen, um dringend das neue Screaming-Females-Album zu empfehlen. Kann gar nicht verstehen, dass das im Soundcheck so untergegangen ist.
25.08.2018 | 19:33 » Moderation benachrichtigen
Song-Empfehlung auch parat?
25.08.2018 | 19:41 » Moderation benachrichtigen


Klaro! :smile:
25.08.2018 | 19:43 » Moderation benachrichtigen
Merci, ich hör's später an :hi:
25.08.2018 | 20:08 » Moderation benachrichtigen
Das soll jetzt wirklich nicht patzig klingen, aber vielleicht bist du mit der Fuze dann einfach besser beraten. Die decken halt einen musikalisch viel engeren Bereich ab und wenn dir das mehr zusagt, ist das doch völlig in Ordnung so.
Die Visions kann nicht alles besprechen und wenn dir das, was sie bespricht und auf dem Papier deinem Geschmack am nächsten kommt, nicht gefällt, dann ist das originär dein Problem und nicht das des Magazins. Zumal ich noch nie gehört habe, dass die Visions zu wenig Garagerock bespricht und ich für mich auch nicht bestätigen kann, dass Pop-Punk gerade das Genre ist, in dem die spannendsten Releases passieren.theoettingerescapeplan, 25.08.2018 19:28 #

Was für einen spannend ist, ist natürlich subjektiv. Das Ganze war auch nicht als Vorwurf gedacht, eher eine Feststellung, die auch nicht neu ist, sich aber mit jeder Ausgabe bestätigt, die ich ab und an kaufe (war seit '96 ca. acht Jahre Abonnent). Ich nehm die FUZE mal mit, wenn ich sie sehe, da ist aber natürlich auch viel Zeug drin, das ich nicht so spannend finde. Ich hab hier aber extra keine Metalband aus der FUZE genannt, sondern eben eine, die in eine ähnliche Ecke geht wie La Dispute und solche Sachen, die ich durch Visions kennengelernt hab.
Wollte im Grunde - auch mit der Anekdote über dieses Holland-Label - sagen, dass ich heute gute Musik ganz anders entdecke als früher und eigentlich keine einzelne Zeitschrift diese Aufgabe wirklich erfüllen kann. Allerdings habe ich trotzdem das Gefühl, dass die Visions diese Aufgabe, aus einem Wust an Veröffentlichungen das auszusuchen, was mich anspricht - zumindest aus meiner Sicht - nicht mehr so gut erfüllt wie früher. Ist ja auch okay, ich kann mir auch nicht so richtig vorstellen, dass viele (aktuelle) Visions-Autoren mit den Pop-Punk-Scheiben, die mich gerade so begeistern, sehr viel anfangen könnten. Allerdings - das hab ich an anderer Stelle schon mal bemerkt - scheint sich die Begeisterung der Redaktion über die im Heft gefeaturten Platten oft auch in Grenzen zu halten, wenn ich z. B. sehe, dass die Platte des Monats nur von zwei Leuten mehr als 8 Punkte bekommt (und für mich fängt erst oberhalb der 8 Punkte eine echte Kaufempfehlung an).

Zuletzt geändert von HIRNTOT 25.08.2018 20:12

25.08.2018 | 21:55 » Moderation benachrichtigen
wenn ich z. B. sehe, dass die Platte des Monats nur von zwei Leuten mehr als 8 Punkte bekommt (und für mich fängt erst oberhalb der 8 Punkte eine echte Kaufempfehlung an).HIRNTOT, 25.08.2018 20:08 #

Das ist mir allerdings auch sehr aufgefallen. So richtige Begeisterung scheint allgemein eher nicht mehr aufzukommen. Der Witz ist: Viele Alben in den Schönheiten finde ich auch nur okay. Manchmal geht der Visions wahrscheinlich auch einiges durch den Labelfilter flöten. Man kann ja nicht den ganzen Monat Bandcamp durchforsten.
Auf der anderen Seite verstehe ich das ein oder andere Hinterherhinken nicht immer. Zumindest Phänomene, die im Spannungsfeld stattfinden, finden mir manchmal zu spät Erwähnung. Dance Gavin Dance wurden glaube ich zum ersten Mal mit Album Nummer 6 erwähnt. Da hatten die locker schon 10 Jahre ihre Kultalben draussen, die sogar eine eigene Szene begründeten.
Im Grossen und Ganzen findet in der Visions dennoch eine Menge an Genres statt, die ich in anderen Zeitschriften so bisher nicht entdecken konnte. Als Printmedium im Jahre 2018 ist das schon 'ne Leistung.
25.08.2018 | 22:02 » Moderation benachrichtigen
Ich als alter Sack begrüße es allerdings auch, das nicht jede Hype-Sau durchs Magazin getrieben wird. Mal ehrlich, 50% der Helm/Schwarzkamp Bands haben ne Halbwertszeit von Jod 131.
25.08.2018 | 22:10 » Moderation benachrichtigen
Ja. Wobei die Zeitschrift natürlich auch auf die Zielgruppe eingehen muss. Solche Sachen wie Royal Blood, die in meinen Ohren wie eine mässige QOTSA-Kopie klingen, sind natürlich willkommene Platzhalter. Da wird dann schon ordentlich hochstilisiert.
25.08.2018 | 22:13 » Moderation benachrichtigen
Völlig legitim, von der reinen Lehre kann auch keiner abbeissen. Insgesamt finde ich die Mischung verglichen mit der Konkurrenz konkurrenzlos.
25.08.2018 | 22:35 » Moderation benachrichtigen
Völlig legitim, von der reinen Lehre kann auch keiner abbeissen. Insgesamt finde ich die Mischung verglichen mit der Konkurrenz konkurrenzlos.Woas Sois..., 25.08.2018 22:13 #

.
25.08.2018 | 22:44 » Moderation benachrichtigen
Ich als alter Sack begrüße es allerdings auch, das nicht jede Hype-Sau durchs Magazin getrieben wird. Mal ehrlich, 50% der Helm/Schwarzkamp Bands haben ne Halbwertszeit von Jod 131.Woas Sois..., 25.08.2018 22:02 #

Aber die behandeln doch ziemlich unterschiedliche Bands? Und dir sagen beide Lager nicht zu?

Schwarzkamp hab ich übrigens vor paar Tagen hier bei mir um die Ecke mit seinem Töchterchen auf dem Fahrrad gesehen, wir fuhren aber in entgegengesetzte Richtungen und er hat ihr auch grade was erklärt (wahrscheinlich gute Musik oder irgendwas mit Bartpflege).
25.08.2018 | 22:53 » Moderation benachrichtigen
Klar, die sind in unterschiedlichen Lagern unterwegs. Aber für mich sind die beiden oft zu sehr im Aktuellem verhaftet. Allerdings will ich das auch nicht dissen. So Spürnasen braucht man sicherlich auch und sind in dem Bereich sicher auch absolut firm.

(Schwarzkamp lief mir beim Stoned mal in unsere Campingrunde beim Vorglühen. Sympathischer Typ.)
28.08.2018 | 02:35 » Moderation benachrichtigen
Klar, die sind in unterschiedlichen Lagern unterwegs. Aber für mich sind die beiden oft zu sehr im Aktuellem verhaftet.Woas Sois..., 25.08.2018 22:53 #

Findest du echt? Jan ist doch totaler Fan von 70er-Rock und entsprechend beeinflussten Bands wie Wolfmother und so was.
28.08.2018 | 09:00 » Moderation benachrichtigen
Ich glaube, Woas meinte, dass er zuviele neue Bands abfeiert, die genau diesen Sound spielen. Und unter denen sind dann zuwenige, die tatsächlich nachhaltig gut sind.

« erste Seite | zurück | 7 - 8 - 9 - 10 - 11 | Seite 11 von 11 , 216 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 300 - Die große Jubiläumsausgabe