Zur mobilen Seite wechseln

(Best of 1998) OFFSPRING - "Americana"

55 Beiträge - 5835 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 | Seite 3 von 3 , 55 Ergebnisse

22.02.2018 | 19:21 » Moderation benachrichtigen
Musikalisch sind alte Wizo stellenweise noch immer großartig (Kopfschuss!), aber die Texte waren halt noch nie gut. Da war die Terrorgruppe schon immer die cleverere Band gewesen, und die hatten in den 90ern auch mehr Alben zustandegebracht.Alphex, 22.02.2018 19:06 #

Die fand ich immer doof, hat bei uns auch kaum einer gehört. Kenne aber ehrlich gesagt nicht mehr als eine Handvoll Songs. Damals im Cult spielten die sogar zusammen mit WIZO.
Bei WIZO ging es vor allem um makabren Humor, und das haben sie textlich meistens auch gut umgesetzt. Die politischen Dinger waren teilweise auch völlig in Ordnung. Aber wenn du dann 15 Jahre später exakt das Gleiche singst, nur irgendwie nicht mehr so inspiriert, dann ist das ziemlich fad. Bei den Ärzten wiederholen sich die Themen z. B. auch immer wieder, aber meistens schaffen sie es doch, die irgendwie neu zu verpacken, sodass es nicht so altbacken klingt.
22.02.2018 | 19:27 » Moderation benachrichtigen
Also, das Point One war auf jeden Fall einer der seltsamsten Clubs, in denen ich war. Ich erinnere mich an eine sehr steile, kinoähnliche "Tribüne" und ganz unten vor der Bühne war dann ein ganz kleiner Floor.HIRNTOT, 22.02.2018 19:03 #

ja, und der ganze laden war ziemlich ranzig und abgerissen - ideal damals. außerdem gab es durch die weitläufige galerie, den verwinkelten barbereich, das bistro und den großzügigen außenbereich für so einen kleinen club viele verschiedene möglichkeiten sich aufzuhalten. zudem existierte der laden schon seit den frühen 80ern in diesem kleinstadt-nirgendwo und hatte vielen bands, die später einigermaßen groß wurden (z.b. 1984 sisters of mercy oder 1991 fanta4), eine bühne geboten. dafür hatten die macher immer ein händchen, sodass der club im weiteren umkreis echt kultstatus besaß. das führte dann auch dazu, dass man von do-so ohne verabredung hingehen konnte - es war immer was los, man traf viele bekannte oder machte interessante neue bekanntschaften. und das essen im bistro war verdammt gut. ja, waren gute zeiten.

Zuletzt geändert von etienoir 22.02.2018 19:34

22.02.2018 | 21:44 » Moderation benachrichtigen
Bei WIZO ging es vor allem um makabren Humor, und das haben sie textlich meistens auch gut umgesetzt. Die politischen Dinger waren teilweise auch völlig in Ordnung.HIRNTOT, 22.02.2018 19:21 #


Neeeee, vor allem zum zweiten. Sag mir mal einen politischen Song von Wizo, der nicht völlig dämlich ist. Das war mir mit 16 schon zu doof. Wizo waren schon immer sehr bemüht ihr Punktum sehr punkig zu betonen, so mit punk.de und ähnlichem; die Terrorgruppe wirkte da herrlich entspannt und ließ sich einfach am Arsch lecken.

@Woas: Und, Rockstarstories aus dem Backstagebereich? Livemitschnitt von deinem (eurem?) Set auf Youtube?
22.02.2018 | 22:04 » Moderation benachrichtigen
Bei WIZO ging es vor allem um makabren Humor, und das haben sie textlich meistens auch gut umgesetzt. Die politischen Dinger waren teilweise auch völlig in Ordnung.HIRNTOT, 22.02.2018 19:21 #


Neeeee, vor allem zum zweiten. Sag mir mal einen politischen Song von Wizo, der nicht völlig dämlich ist.Alphex, 22.02.2018 21:44 #

Ehrlich gesagt alle von Bleib Tapfer/Für'n Arsch und Uuuargh! find ich auf keinen Fall schlechter als das, was unzählige andere Deutschpunk-Bands gemacht haben. Natürlich sind das keine poetischen Meisterleistungen voller ausgeklügelter Metaphorik, aber absolut ordentlicher Deutschpunk-Standard. Und das Verhältnis Politik zu anderen Themen ist auf diesen Platten ohnehin ca. 10:90. Die Terrorgruppe wirkte vielleicht durch die blöde Grinsefresse des Sängers "herrlich entspannt", aber ich hab nie was Brauchbares von denen gehört.
22.02.2018 | 22:16 » Moderation benachrichtigen
Du kannst mir doch Nummern wie Kein Gerede, RAF oder Kopfschuss nicht als gute politische Lyrik verkaufen. Ja, klar ist das auch nicht schlechter als vieles andere im Genre Deutschpunk, aber Deutschpunk ist ja auch eines der dümmsten Genres überhaupt, speziell was politische Texte angeht.

Gute Songs von der Terrorgruppe:
Opa
Namen Vergessen
Tür Zu!

Frontbericht ist leider nicht auf Youtube. Rumhängen auch super. Gestorben auf dem Weg zur Arbeit auch. Der Rhein ist Tot auch. Ach, so viele Hits.
22.02.2018 | 22:36 » Moderation benachrichtigen
"Kein Gerede" ist natürlich nicht ganz ernst zu nehmen, auch wenn irgendwelche Punks, die sich gern am 1. Mai mit Bullen bekriegen, das vielleicht tun. Irgendwie peinlich oder schlimm ist es aber auch nicht. Ich war zwar eh nie politisch interessiert, aber an "Diese Welt" und "Nix&Niemant" find ich auch nichts schlimm oder falsch. Und das sind neben "Kein Gerede" die einzigen politischen Songs von den ersten beiden Platten.
22.02.2018 | 22:38 » Moderation benachrichtigen
Kopfschuss ist nicht politisch? "Was früher die Gestapo war ist heut das BKA"?
22.02.2018 | 22:49 » Moderation benachrichtigen
Das ist von der dritten Platte, auf der ersten CD waren ja zwei Alben drauf.

A propos Deutschkram: Grade beim Rasieren/Duschen hatt ich das Radio an, da kam ein Song, der mir ins Ohr fiel. Google-Suche ergab, dass es "Die Beste aller Zeiten" von den Broilers war. Der Name sagte mir vage was, aber die verkaufen ja anscheinend schon seit paar Jahren Platten wie Scheiße.:yikes: Die Texte hab ich noch nicht analysiert, aber die Typen sehen irgendwie derbe prollig aus, vor allem der Sänger.
Ohne das Rasierergeräusch drüber klingt der Song übrigens nicht mehr so gut.:kaffee:

Zuletzt geändert von HIRNTOT 22.02.2018 23:35

23.02.2018 | 07:13 » Moderation benachrichtigen
@Woas: Und, Rockstarstories aus dem Backstagebereich? Livemitschnitt von deinem (eurem?) Set auf Youtube?Alphex, 22.02.2018 21:44 #


Da gab es keinen Mitschnitt. Wir hatten als kleine Schülerband die angeschrieben, und für Benzingeld kamen die auch. Übernachtung im ranzigen Proberaum, kein Problem. Also insgesamt wenig Rockstar-Gehabe.
24.02.2018 | 00:24 » Moderation benachrichtigen
Die 'Smash' hat mir mein Onkel zum 12. Geburtstag geschenkt, weil ich 'Self Esteem' so geil fand. Das Album fand ich aber auch insgesamt sehr gut. 'Gotta Get Away' fand ich damals neben 'Self Esteem' am besten.
Wie dem auch sei. Die Ixnay hab ich dann völlig verpasst, obwohl heute 'Gone Away' und 'All I Want' zwei meiner Lieblingslieder von Offspring sind.

Mit 'Americana' sind sie dann wieder auf meinem Radar aufgetaucht. Ich fand es damals super auch mal ein Lied zusammen mit meinen Freunden abfeiern zu können, die zu 90% völlig andere Musik hörten. 'Pretty Fly' und 'The Kids Aren't Alright' waren da so gemeinsame Nenner, auf die sich fast alle einigen konnten. Für mich hat sich schlussendlich 'Have You Ever' als stärkstes Lied des Albums entpuppt.

Auf jeden Fall hat die 'Americana' mein Interesse neu entfacht und ich habe in dem Zug dann auch die Ixnay nachgeholt und teilweise exzessiv Offspring gehört. Besonders als dann die 'Conspiracy Of One' rauskam, die ich nochmal eine Klasse besser als die 'Americana' fand. Von daher war die 'Americana' damals ein wichtiges Album für mich, weil es meine Hörgewohnheiten für 2-3 Jahre sehr stark geprägt hat.
26.02.2018 | 21:46 » Moderation benachrichtigen
Keine Ahnung ob es sollte, aber den Song hat Dexter geschrieben.Alphex, 22.02.2018 00:43 #

Dann hat der aber hier seht gut geklaut:
26.02.2018 | 22:11 » Moderation benachrichtigen
Keine Ahnung ob es sollte, aber den Song hat Dexter geschrieben.Alphex, 22.02.2018 00:43 #

Dann hat der aber hier seht gut geklaut:Flabes2000, 26.02.2018 21:46 #


Ja, steht auch bei Wikipedia. Gleich ist halt der Text im Refrain, Melodie und Akkorde aber nicht.
27.02.2018 | 08:32 » Moderation benachrichtigen
Holland klaut bei den Holländern :bigsmile:

Mein Erstkontakt war wie bei den meisten hier die "smash". Das Jahr 1994 war für mich als Altpunk ja ein gutes Jahr. NOFX, Green Day, Offspring. Der Punk war plötzlich salonfähig. Meine Neffen und Nichten kamen zu uns nach Hause um sich mit Platten der Sex Pistols, The Clash, Exploited usw. einzudecken (leihe ich mir nur mal kurz aus, kriegste wieder...)

Offspring und Green Day waren dann aber schnell wieder bei mir durch. NOFX habe ich aber die Treue gehalten.
27.02.2018 | 14:54 » Moderation benachrichtigen
Du kannst mir doch Nummern wie Kein Gerede, RAF oder Kopfschuss nicht als gute politische Lyrik verkaufen. Ja, klar ist das auch nicht schlechter als vieles andere im Genre Deutschpunk, aber Deutschpunk ist ja auch eines der dümmsten Genres überhaupt, speziell was politische Texte angeht.

Gute Songs von der Terrorgruppe:
Opa
Namen Vergessen
Tür Zu!

Frontbericht ist leider nicht auf Youtube. Rumhängen auch super. Gestorben auf dem Weg zur Arbeit auch. Der Rhein ist Tot auch. Ach, so viele Hits.Alphex, 22.02.2018 22:16 #

Okay, ich hab mir zumindest die Musik für Arschlöcher (LÖL) angehört oder es versucht. Ich dachte, vielleicht war es nicht fair, die scheiße zu finden, nur weil mich die Fresse des Sängers (sein Gesang eigentlich auch) immer genervt hat und ich nur ein paar Songs kannte. Aber sorry, ich find das einfach nur schlecht. Das ist verglichen mit WIZO musikalisch und vor allem kompositorisch so was von lame, ich konnte mir die Platte nicht zu Ende anhören.
27.02.2018 | 15:25 » Moderation benachrichtigen
Ich musste die mal als Vorgruppe der Ärzte ertragen und empfand sie als richtig stumpfe Anti-System-Punks. Die paar Songs, die ich mir über die Jahre aus der Konserve angehört habe, zerstörten diesen Eindruck leider nicht.

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 | Seite 3 von 3 , 55 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Platten » (Best of 1998) OFFSPRING - "Americana"