Zur mobilen Seite wechseln

(Best of 1998) OFFSPRING - "Americana"

55 Beiträge - 5851 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 | weiter | letzte Seite » | Seite 2 von 3 , 55 Ergebnisse

22.02.2018 | 09:49 » Moderation benachrichtigen
"Too Many Puppies" lief bei uns sehr selten. Die von Drunken genannten Songs finde ich übrigens alle super und kann sie, trotz Totdudelung, immer noch ziemlich gut hören. Am wenigsten "Song 2", aber der hatte schon immer am wenigsten musikalische Substanz davon.

Ist das Ironie? Und ist ja auch okay, ich will dir den Song nicht "aufzwängen". Aber lass mich ein bisschen darüber staunen, dass so ein zentraler Hit meiner Jugend, den damals bei uns wirklich jeder geliebt hat, hier - zu meiner Überraschung - schwer gedisst wird.HIRNTOT, 22.02.2018 00:38 #


Legitim. Aber geh nicht davon aus, dass das irgendwie die Mehrheit ist. Ich würde mal behaupten, die meisten Leute in meiner Generation, die mal dazu "getanzt" haben, finden den auch weiterhin super.
22.02.2018 | 10:10 » Moderation benachrichtigen
bei poppunk krieg ich meistens brechreiz. verhält sich mit the offspring nicht anders, auch grade durch ein reinhören wieder mal bestätigt sorry
22.02.2018 | 10:17 » Moderation benachrichtigen
Immer um kurz vor 1 Uhr und immer im Block mit „Last Resort“, „Killing In The Name Of“, „Song 2“ und „Basket Case“. Wenn der DJ ganz krass drauf war, gab es auch mal „Chop Suey“.


In dem Jahr bin ich 17 geworden und das könnte so auch bei uns in der Disco gelaufen sein (Old Daddy in Duisburg).
Dazu vielleicht "Whats my Age again", "Too many Puppies" leider so gut wie nie. Nichts davon höre ich mir heute noch gezielt an, aber wenns mal läuft werden Erinnerungen wach. Habe auch 1-2 Freunde für die das bis heute die Spitze des musikalischen Geschmacks ist.
22.02.2018 | 10:24 » Moderation benachrichtigen
"Too Many Puppies" lief bei uns sehr selten. Die von Drunken genannten Songs finde ich übrigens alle super und kann sie, trotz Totdudelung, immer noch ziemlich gut hören. Am wenigsten "Song 2", aber der hatte schon immer am wenigsten musikalische Substanz davon.Olsen, 22.02.2018 09:49


Da stimme ich dir voll zu. Was ja nur wieder beweist, dass es wohl doch nur am Song selbst liegt.
Man muss eben auch mal gegen den Strom schwimmen! Jetzt weiß ich auch, wie sich Hirntot immer fühlt.

bei poppunk krieg ich meistens brechreiz. verhält sich mit the offspring nicht anders, auch grade durch ein reinhören wieder mal bestätigt sorry-pmh-, 22.02.2018 10:10


Ist nicht schlimm, Peter. Wirklich.
22.02.2018 | 10:58 » Moderation benachrichtigen
Also, "Last Resort" und Blink war schon nach meiner Schulzeit, aber ansonsten war es bei uns ähnlich. Wir hatten keine Clubs (es gab einen einzigen bei uns im Ort, der war aber so übel, da gingen eigentlich nur die letzten Asis rein), wir hatten halt nur Discos oder Oberstufenfeten in Schützenhallen. Ansonsten war Smash halt auch eine meiner ersten Punkplatten, was ja irgendwie eine neue Welt war.
22.02.2018 | 13:14 » Moderation benachrichtigen
"Too Many Puppies" kenne ich gar nicht.

In der Rockfabrik lief halt auch immer Kram wie Last Resort, was aber okay war, immerhin kein Metalcore. Einmal hat der DJ... entweder war es The Kids Aren't Alright oder American Idiot gespielt, und es kam sogar sowas wie ein Pogo auf; danach lief Don't Drag Me Down. Wir waren noch zu dritt dann. War etwas traurig. Naja. Fear of the Dark aber dort zum ersten mal im Leben gehört und eine bis heute enge Freundin kennen gelernt - es war nicht alles schlecht.
22.02.2018 | 13:36 » Moderation benachrichtigen
Too Many Puppies ist doch von Primus :hm: ...oder gibt's da noch so einen Titel?
Aber das ist es, was die Tube ausspuckt, also wird es das wohl sein.
Geht natürlich nix über Primus, aber dass das mal ein Dissenhit oder so gewesen sein soll, ist mir wirklich mehr als neu.

22.02.2018 | 13:42 » Moderation benachrichtigen
Also bei uns in der Gegend war das ein Floorfiller :hm:
22.02.2018 | 13:47 » Moderation benachrichtigen
Dann muss ich das doch noch etwas aufschieben, mit Glauben an die Menschheit verlieren und so.
22.02.2018 | 13:56 » Moderation benachrichtigen
Too many Puppies war mein Erstkontakt mit Primus, aber in der Disco lief der glaube ich nur, wenn der Freund der mir das auf ein Mixtape gepackt hat, es sich gewünscht hat.
Agnostic Front - Gotta Go war auch so einer der Songs, hab ich seit damals wohl nimmer gehört..
22.02.2018 | 14:13 » Moderation benachrichtigen
Wir sind ab und zu aus dem Sauerland nach Dortmund zum Abhotten gefahren. Ich erinnere mich da an einen Abend, wir kommen in den Soundgarden (vorausgegangen war natürlich wie immer ewig langes Rumgekurve, bis wir den Laden fanden), der Hauptraum brechend voll und sie spielen "Too Many Puppies". Also, zu meiner Zeit war das definitiv ein Floorfiller, auch wenn ich nie wusste, von wem es war, und ich hab immer irgendwas mit Mary Poppins verstanden.
22.02.2018 | 14:20 » Moderation benachrichtigen
Da war ich auch ab und an :cheers: Also im Soundgarden, nicht im Sauerland :wink:
22.02.2018 | 16:04 » Moderation benachrichtigen
entweder war es The Kids Aren't Alright oder American Idiot gespielt, und es kam sogar sowas wie ein Pogo auf;Alphex, 22.02.2018 13:14 #

War bei uns gang und gäbe, sobald RATM, Dog Eat Dog usw. gespielt wurde.
22.02.2018 | 17:40 » Moderation benachrichtigen
wahrscheinlich haben wir damals anfang/mitte der 90er sogar zusammen im soundgarden (oder anderen clubs des östlichen ruhrgebiets) pogo getanzt. :cheers: und definitiv auch sehr häufig zu den vielen puppies.

richtung sauerland: kennt wer noch das cult in arnsberg oder das point in hemer?
22.02.2018 | 18:16 » Moderation benachrichtigen
wahrscheinlich haben wir damals anfang/mitte der 90er sogar zusammen im soundgarden (oder anderen clubs des östlichen ruhrgebiets) pogo getanzt. :cheers: und definitiv auch sehr häufig zu den vielen puppies.

richtung sauerland: kennt wer noch das cult in arnsberg oder das point in hemer?etienoir, 22.02.2018 17:40 #

Hab in beiden Läden 1996 Wizo gesehen. :cool:
Im Cult war ich natürlich öfter mal auf Konzerten.
22.02.2018 | 18:34 » Moderation benachrichtigen
wizo mochte ich nie, war daher auch nicht auf den konzerten. aber sonst öfters im cult, und das point war ne zeit lang quasi mein stammclub, hab da mal ganz in der nähe gewohnt.
22.02.2018 | 18:37 » Moderation benachrichtigen
ach und zu offspring: einschließlich der smash liefen die bei mir auch im erweiterten kreis von okayen bands. zu hause selten, aber in clubs immer ganz gerne. nach der smash hab ich allerdings das interesse gänzlich verloren und nie wieder was von denen bewusst gehört, glaube ich.
22.02.2018 | 19:03 » Moderation benachrichtigen
WIZO das war bei uns auch so eine Band, wo ich mich an niemanden erinnere, der die nicht mochte. Das lief auf fast jeder Hausparty, da wurde mitgesungen, die haben teilweise sogar irgendwie den Sprung in den Mainstream unserer Stufe geschafft. Heute kann ich viel eher verstehen, was man an denen blöd finden kann, und ich finde diese neueren Platten auch mäßig bis schlimm (weil sie einfach die gleichen Themen abarbeiten wie 15 Jahre davor). Aber damals WIZO schlecht finden? Das gab's einfach nicht.

Also, das Point One war auf jeden Fall einer der seltsamsten Clubs, in denen ich war. Ich erinnere mich an eine sehr steile, kinoähnliche "Tribüne" und ganz unten vor der Bühne war dann ein ganz kleiner Floor.
22.02.2018 | 19:06 » Moderation benachrichtigen
Musikalisch sind alte Wizo stellenweise noch immer großartig (Kopfschuss!), aber die Texte waren halt noch nie gut. Da war die Terrorgruppe schon immer die cleverere Band gewesen, und die hatten in den 90ern auch mehr Alben zustandegebracht.
22.02.2018 | 19:15 » Moderation benachrichtigen
Ich war 1994 Vorgruppe von Wizo :klugscheiss:

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 | weiter | letzte Seite » | Seite 2 von 3 , 55 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Platten » (Best of 1998) OFFSPRING - "Americana"