Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 297

75 Beiträge - 52920 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 4 , 75 Ergebnisse

01.12.2017 | 02:56 » Moderation benachrichtigen
Hab' die Ausgabe noch nicht (heute früh bspw. im Fachhandel gefunden), aber der Verzögerungsgrund ist ja bekannt.
Was ich auch sagen mag: Pearl Jam hatten zumindest ihre Nordamerikatour Anfang der Nullerjahre komplett mitgeschnitten und Show für Show veröffentlicht. In Anlehnung an den Neubauten-Einwand und vorbehaltlich einer eventuellen Erwähnung im Heft an entsprechender Stelle.Fennegk, 30.11.2017 15:18 #


Pearl Jam stehen sogar hauptsächlich drin. Diese Alben wurden aber erst im Nachhinein veröffentlicht, mir ging es darum, dass die Neubauten Shows noch am selben Abend erworben werden konnten.Amano, 30.11.2017 15:41 #

I see the difference... finde aber den Ansatz Pearl Jams beinahe "verwerflicher" und v.a. beliebiger.
Bei der Version, gewissermaßen das eigene und eben gerade selbst erlebte Konzert mitnehmen zu können, sehe ich kaum verwerfliches.

Grad jedenfalls - themawandelnd - festgestellt, was es mit dem Pelagic-Code auf sich hat und schon neben der Liste einen weiteren Heftkaufgrund ausfindig geacht: Die Label-Reportage.
01.12.2017 | 06:32 » Moderation benachrichtigen
Der Link zum pelagic-Sampler geht nicht...can that be? :bigsmile:ENDORPHIN, 29.11.2017 13:14 #

Stimmt. Da kann bloß ein Dokument nicht gefunden werden.Go Ahead Eagle, 29.11.2017 14:07 #

Ist mittlerweile online!
01.12.2017 | 09:43 » Moderation benachrichtigen
Hab' die Ausgabe noch nicht (heute früh bspw. im Fachhandel gefunden), aber der Verzögerungsgrund ist ja bekannt.
Was ich auch sagen mag: Pearl Jam hatten zumindest ihre Nordamerikatour Anfang der Nullerjahre komplett mitgeschnitten und Show für Show veröffentlicht. In Anlehnung an den Neubauten-Einwand und vorbehaltlich einer eventuellen Erwähnung im Heft an entsprechender Stelle.Fennegk, 30.11.2017 15:18 #


Pearl Jam stehen sogar hauptsächlich drin. Diese Alben wurden aber erst im Nachhinein veröffentlicht, mir ging es darum, dass die Neubauten Shows noch am selben Abend erworben werden konnten.Amano, 30.11.2017 15:41 #

I see the difference... finde aber den Ansatz Pearl Jams beinahe "verwerflicher" und v.a. beliebiger.
Bei der Version, gewissermaßen das eigene und eben gerade selbst erlebte Konzert mitnehmen zu können, sehe ich kaum verwerfliches.Fennegk, 01.12.2017 02:56 #


Es ging hier gar nicht darum, ob verwerflich oder nicht. Finde ich nämlich gar nicht. Im Gegenteil, ich fand's richtig super nach dem Konzert das gerade Erlebte als CD in den Händen zu halten.

Bei Pearl Jam war ich damals aber kurz davor ALLE kaufen zu wollen, bis ich dann finanziell aufgegeben hab. Das war dann doch zu krass.
01.12.2017 | 14:23 » Moderation benachrichtigen
Aus der PJ-Reihe hatte ich mir damals stellvertretend das Abschlusskonzert gegönnt.
Und noch mal: Nach der Show das gerade gefeierte mitnehmen zu können, ist 'ne coole Idee/Sache.

Anyway: Nach dem Heft schau' ich gleich am Montag noch mal.
Und: Ist der Pelagic-Sampler was "neues" oder just ein Redukt des vor kurzem erst veröffentlichten?
01.12.2017 | 17:40 » Moderation benachrichtigen
@Eagle: Dein Nachrichtenordner ist voll...
...besten Dank für den Hinweis zur Unterwassererfahrung - tatsächlich was anderes als die entgeltliche VÖ von vor kurzem.

DANKE! :cheers:
02.12.2017 | 22:43 » Moderation benachrichtigen
Haben alle Abo-Leute ihre Zeitung schon erhalten ?

Ich warte sehnsüchtig auf die aktuelle Ausgabe :heul:
02.12.2017 | 22:50 » Moderation benachrichtigen
Lohnt sich die Liste?
Überraschungen vielleicht Abgesehen von den bereits genannten Auslassungen.Fennegk, 29.11.2017 15:35 #

Eines meiner absoluten Highlights fehlt auf jeden Fall.:hm:
02.12.2017 | 23:05 » Moderation benachrichtigen
Wundert mich, das Harry noch nicht das Fehlen von Grateful Dead moniert hat. :hm:Woas Sois..., 30.11.2017 16:07 #

Ich wollte mein Geheule eigentlich unter den Tisch fallen lassen, aber ja :heul:
Besonders Live/Dead hat mit Sicherheit mehr Relevanz als z.B. zum xten mal Iggy Live oder die in meinen Augen Grottenschlechte QOTSA Live Platte.
Und das fehlen von Queens Live at Wembley muss ich auch bekritteln, besser wurde es in Sachen Freddy nicht mehr.

Ansonsten
Der Livealbenliste würde ich noch einige dazufügen. Also wenn schon Portishead genannt werden (sogar auf Platz 4), dann müsste Archive mit Live At The Zenith auch noch in die Liste.
Neil Youngs Weld würde ich durch die Live Rust ersetzen. Und wenn wir schon bei den Rock-Opas sind, dann gehört Rory Gallaghers Irish Tour und Bowies Reality Tour auch dazu.
Schön das Pink Floyds Live At Pompeii und Genesis mit Seconds Out dabei sind.:thumbsup:
Ein weniger bekanntes Album, eher mein ganz persönlicher Favorit, wäre Sophia mit dem De Nachten Albumpixiesa, 29.11.2017 19:47 #

Pixie du bist ne gute :heart:
Mein erster Gedanke bei Neil Young war, wo ist Live Rust? Und Rory Gallagher war sowieso die Live Bombe.
02.12.2017 | 23:10 » Moderation benachrichtigen
Apropos, ich bin ja Abonnent aber beim ersten Blick auf das Kiosk Cover dachte ich nur, was macht denn Mikael Akerfeldt auf dem Cover? Eine neue Opeth kann es nicht sein:hm:
03.12.2017 | 13:59 » Moderation benachrichtigen
...
Mir fehlen:
Jerry Lee Lewis - Live At The Starclub
...Woas Sois..., 30.11.2017 16:07 #


Ohja! Das fehlte mir auch! Nicht nur, dass JLL ja auch einfach ein sehr, sehr guter Musiker ist, die Liveenergie kommt auch schön ungebügelt rüber und dann spürt man: der Laden kocht!
Dann hat es alles, was man sonst hin und wieder gerne erlebt: ein großer Künstler von enormer Relevanz ...verachtet von der Masse und runtergestiegen in die kleinen Clubs, du siehst ein geniales Konzert, 100 Leute sind da, völlig mitgerissen, gehst raus, bist die ganze Woche über geflasht und kaum einer hat das mitbekommen.
Der Star Club war jetzt ja nicht die Riesenarena und Lewis auf dem unpopulären Ast in den 60ern. Aber die Energie ist da, bißchen blödes Gelaber zwischen den Stücken, der Burner!
Schade, dass das fehlt.
Bevor einer sagt: "das ist ja auch kein Visions-Künstler" - sind die Stones dann auch nicht und die sind aufgeführt.
03.12.2017 | 18:29 » Moderation benachrichtigen
Ist Mayhem Live in Leipzig dabei? Wenn nicht, dann gibt's aber Popoklatsch mit Anlauf!

Ansonsten interessieren mich Live-Alben in etwa so sehr wie ein gepflegter Windelschiss und ob der dann rechts oder links runter läuft.
03.12.2017 | 18:52 » Moderation benachrichtigen
Ey Powdi, nicht so einfach dir es mach!
Es kommt schon noch drauf an, ob man den Degen rechts oder links von der Windel trägt.
Ganze verheerende Kriege sind schon um die richtige Auslegung der entsprechenden Benimmbücher geführt worden :klugscheiss: (ansonsten natürlich Zustimmung)!
04.12.2017 | 05:43 » Moderation benachrichtigen
So, nachdem mir die Kackverbindung im Zug grad den Beitrag gekillt hat, bin ich pissig...
...und lese zur Erheiterung nich mal die insbesondere gen Ende derb-boshafte Kid-Rock-Rezi. Wenn's dann nicht besser wird mit meiner Laune, erfreue ich mich ebenfalls nochmals an der nicht minder ätzenden Betrachtung der Grüntag-Best-of mit der wohl schlimmsten Titelzweithälfte des Jahres.

Zur Liveliste: Ist gut. Natürlich kann man über manches meckern und manches vermissen, aber - abgesehen von der abartigen Vorhersehbarkeit der #1 - letztlich... voll okay.
Außerdem mag ich so Listen.
04.12.2017 | 12:57 » Moderation benachrichtigen
Diese Kid-Rock-Rezi finde ich zwiespältig. Klar habe ich auch geschmunzelt und Kid Rock ist wirklich eine dämliche Bimsbirne, aber im Kern steht da "das ist Musik für Tierficker".
04.12.2017 | 14:53 » Moderation benachrichtigen
Also, die Liste mit den Live-Alben/DVDs finde ich ziemlich langweilig. Das sind für mich immer so Füller-Artikel um das Heft voll zu bekommen. Das könnte man sich in Zukunft gerne sparen.
Welche Artikel mir im aktuellen Heft aber sehr gut gefallen:
"Das Geschäft mit den Tickets" - man hat immer mehr den Eindruck das es heute überhaupt nicht mehr um die Musik geht sondern nur noch darum wer wie viele Tickets auf welchem Weg absetzen kann. Schwarzmarkt zu Gaga-Preisen geht überhaupt nicht, aber so lange es immer genügend Deppen gibt die bereit sind viel zu viel Geld zu bezahlen wird das auch nicht aufhören. Es sollten wieder mehr Hard-Tickets über Plattenläden oder Shops vor Ort verkauft werden (keine Vorverkaufsstellen - die mischen oft genug mit bei dem Gaunergeschäft).

Themeninterview mit Frank Turner - die Rubrik finde ich eigentlich IMMER sehr gelungen!

Fjørt, Noel Gallagher und Pelagic Records - sowie Back To 97 mit den Deftones (ihr bestes Album!) auch super!

Insgesamt also gut zu lesen, nur statt dem langweiligen Live-Alben-Special würde ich lieber mehr über neue Bands lesen.
04.12.2017 | 14:59 » Moderation benachrichtigen
Also, die Liste mit den Live-Alben/DVDs finde ich ziemlich langweilig. Das sind für mich immer so Füller-Artikel um das Heft voll zu bekommen. Das könnte man sich in Zukunft gerne sparen.
Welche Artikel mir im aktuellen Heft aber sehr gut gefallen:
"Das Geschäft mit den Tickets" - man hat immer mehr den Eindruck das es heute überhaupt nicht mehr um die Musik geht sondern nur noch darum wer wie viele Tickets auf welchem Weg absetzen kann. Schwarzmarkt zu Gaga-Preisen geht überhaupt nicht, aber so lange es immer genügend Deppen gibt die bereit sind viel zu viel Geld zu bezahlen wird das auch nicht aufhören. Es sollten wieder mehr Hard-Tickets über Plattenläden oder Shops vor Ort verkauft werden (keine Vorverkaufsstellen - die mischen oft genug mit bei dem Gaunergeschäft).

Themeninterview mit Frank Turner - die Rubrik finde ich eigentlich IMMER sehr gelungen!

Fjørt, Noel Gallagher und Pelagic Records - sowie Back To 97 mit den Deftones (ihr bestes Album!) auch super!

Insgesamt also gut zu lesen, nur statt dem langweiligen Live-Alben-Special würde ich lieber mehr über neue Bands lesen.FuManchu2017, 04.12.2017 14:53 #


Am Ende des Jahres gibt's selten die großen Storys ;) Erfahrungsgemäß. Was mir aber fehlt ist die Erwähnung von KEXP. Was die für grandiose Künstler einladen und einen wahnsinngen Sound abliefern - wow! Das kann man sich eigentlich immer anschauen und anhören, es ist immer toll.
04.12.2017 | 15:26 » Moderation benachrichtigen
Also, die Liste mit den Live-Alben/DVDs finde ich ziemlich langweilig. Das sind für mich immer so Füller-Artikel um das Heft voll zu bekommen. Das könnte man sich in Zukunft gerne sparen.
Welche Artikel mir im aktuellen Heft aber sehr gut gefallen:
"Das Geschäft mit den Tickets" - man hat immer mehr den Eindruck das es heute überhaupt nicht mehr um die Musik geht sondern nur noch darum wer wie viele Tickets auf welchem Weg absetzen kann. Schwarzmarkt zu Gaga-Preisen geht überhaupt nicht, aber so lange es immer genügend Deppen gibt die bereit sind viel zu viel Geld zu bezahlen wird das auch nicht aufhören. Es sollten wieder mehr Hard-Tickets über Plattenläden oder Shops vor Ort verkauft werden (keine Vorverkaufsstellen - die mischen oft genug mit bei dem Gaunergeschäft).

Themeninterview mit Frank Turner - die Rubrik finde ich eigentlich IMMER sehr gelungen!

Fjørt, Noel Gallagher und Pelagic Records - sowie Back To 97 mit den Deftones (ihr bestes Album!) auch super!

Insgesamt also gut zu lesen, nur statt dem langweiligen Live-Alben-Special würde ich lieber mehr über neue Bands lesen.FuManchu2017, 04.12.2017 14:53 #



Am Ende des Jahres gibt's selten die großen Storys ;) Erfahrungsgemäß. Was mir aber fehlt ist die Erwähnung von KEXP. Was die für grandiose Künstler einladen und einen wahnsinngen Sound abliefern - wow! Das kann man sich eigentlich immer anschauen und anhören, es ist immer toll.StillNo1, 04.12.2017 14:59 #


Mit KEXP hast Du sicherlich recht und da gibt es noch ein bis zwei andere Formate die da gute Sessions aufzeichnen. Schaue ich mir auch immer wieder gerne mal an!
04.12.2017 | 16:07 » Moderation benachrichtigen
Diese Kid-Rock-Rezi finde ich zwiespältig. Klar habe ich auch geschmunzelt und Kid Rock ist wirklich eine dämliche Bimsbirne, aber im Kern steht da "das ist Musik für Tierficker".Olsen, 04.12.2017 12:57
Ja. Dem schließe ich mich. Das ist gewissermaßen "South Park"-Style, das ist krass... aber der Text hat 'nen Flow und besonders da dann richtig effektiv.
Man lacht und dann ist man irgendwie peinlich berührt darüber.

Das macht der Helm-Text zu Green Day besser.
04.12.2017 | 16:12 » Moderation benachrichtigen
Diese Kid-Rock-Rezi finde ich zwiespältig. Klar habe ich auch geschmunzelt und Kid Rock ist wirklich eine dämliche Bimsbirne, aber im Kern steht da "das ist Musik für Tierficker".Olsen, 04.12.2017 12:57
Ja. Dem schließe ich mich. Das ist gewissermaßen "South Park"-Style, das ist krass... aber der Text hat 'nen Flow und besonders da dann richtig effektiv.
Man lacht und dann ist man irgendwie peinlich berührt darüber.

Das macht der Helm-Text zu Green Day besser.Fennegk, 04.12.2017 16:07 #


Ich frage mich nur: warum wird Kid Rock überhaupt besprochen?! Hätte man den Platz nicht für eine Besprechung einer relevanteren Band nutzen können?
04.12.2017 | 16:23 » Moderation benachrichtigen
Legitime Fragestellung, aber: Hier und da mal ein Vollverriss - auch wenn die Heftrelevanz auf der Schneide tanzt - ist recht erheiternd.

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 4 , 75 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 297