Zur mobilen Seite wechseln

Vielohrentest #03 2017

21 Beiträge - 2487 Aufrufe

1 - 2 | weiter | letzte Seite » | Seite 1 von 2 , 21 Ergebnisse

25.07.2017 | 07:55 » Moderation benachrichtigen
So, ich serviere dann mal was für den Vielohrentest.

Voivod, der Name ist vermutlich jeden schon mal begegnet. Das Album "Phobos" ist aus 1997.
Was erwartet einem? Ein Ritt durch den Weltraum. Stellare Kälte. Husarenritte durch Kometengürtel. Seltsame Töne und Sounds aus der Verschmelzung von Quasaren. Komplexe Rhythmen aus dem Herzen der Raumzeit garniert mit Riffs aus der Hölle eines Schwarzen Lochs. Space-Thrash ohne Heavy-Metal-Fukk-Attitüde.

25.07.2017 | 08:27 » Moderation benachrichtigen
:cheers: ich vermute zwar mal, dass das jetzt nicht ganz die richtige Musik morgens im Büro zum Kaffee ist, aber egal - läuft gleich :bigsmile:
25.07.2017 | 08:45 » Moderation benachrichtigen
läuft hier auch. schon ganz cool, aber taugt mir einfach nicht. bei der diskussion bin ich raus.

nachtrag: bei solcher musik fehlt mir einfach der gesang. ich höre bei den vocals auch überhaupt keine abwechslung. es werden in gefühlt jedem lied immer nur einzelne wörter oder kurze zeilen rausgepresst oder geschrien ohne irgendwelche tonleitern oder andere modulationen zu beachten. kann ich einfach nix mit anfangen.

Zuletzt geändert von etienoir 25.07.2017 08:53

25.07.2017 | 09:22 » Moderation benachrichtigen
um noch was positives zu sagen: manche instrumentalpassagen haben schon ordentlich druck und bewegungspotential, manchmal hör ich sogar auch den woas'schen weltraum. und 21st century schizoid man hat natürlich ein fettes riff, und die version ist auch echt okay. ist dann aber auch das einzige stück, was bei mir hängengeblieben ist.
25.07.2017 | 09:36 » Moderation benachrichtigen
da freu ich mich schon drauf :bigsmile:
25.07.2017 | 12:47 » Moderation benachrichtigen
hab ich bestimmt schonmal gehört. aber null erinnerung daran... da muss ich wohl am abend gaaanz vorsichtig reinlauschen.
(wobei ich natürlich weiß, das voivod nix für meine ohren ist. nur - DIE müssen das noch bestätigen)
25.07.2017 | 13:48 » Moderation benachrichtigen
Ich hatte die Platte jetzt im Vormittag laufen und natürlich ist das nicht meine, sagen wir, favoritisierte Musikrichtung. Eh klar.
Das Instrumentale hat mir aber durchaus zur Beschallung ganz gut gefallen. Nichts, das ich jetzt pausenlos wiederhören möchte, aber absolut keine Quälerei oder so.
26.07.2017 | 12:24 » Moderation benachrichtigen
war mir jetzt nicht sicher, ob jason newsted hier auch seine finger im spiel hatte -
aber wiki sagt "ja" und spuckt noch die songtitel mit aus:

27.07.2017 | 12:18 » Moderation benachrichtigen
Tja, was soll ich noch dazu sagen?
Woas hat mich letztes (?) Jahr mit der Platte angefixt, und er hat oben auch alles schön beschrieben.

Ich hab gestern Abend dann nochmal paar andere Voivodscheiben Revue passieren lassen - die Negatron mit etwas größerem Thrashanteil und mehr goutierbarem gesang (ohnehin nicht die Stärke von denen, aber dort weniger verfremdet-verzerrt) sowie die Dimension Hatross (der Connaisseur verteilt hier noch ein paar Meddl-Ö-Punkte nach Gusto). Zu der kann ich aber nicht viel sagen, das war schon sehr nebenbei gehört. Gehört wohl auch zu den Werken mit höherem Thrashanteil.
Und dann nochmal die Nothingface, die einzige, die ich selber mein Eigen nenne.
Und was soll ich sagen: Finger weg von dieser lahmen Mumpe :klugscheiss: ! Grad bei diesem Dauergedrissel von oben & eigentlich allen Seiten ist das das Letzte, was ich noch ertragen kann.
Aber Daumenhoch für die vorgestellte Platte, steht auf meinem Einkaufszettel und wird sicher irgendwann auch noch abgehakt!
Nachtrag: Der Schizoid Man wär natürlich nicht nötig gewesen :rolleyes: !
28.07.2017 | 01:12 » Moderation benachrichtigen
Oh, Voivod, schön. Wollte ich eh immer mal antesten, den Thread lege ich mir mal auf Wiedervorlage.
28.07.2017 | 09:19 » Moderation benachrichtigen
kann ich leider so gar nix damit anfangen. instrumental mag das ja ok sein - aber jedesmal wenn der "gesang" einsetzt ist die stopptaste mein bester freund.
18.08.2017 | 23:46 » Moderation benachrichtigen
Ich habe mir das Album jetzt zweimal angehört und weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Mir gefällt irgendwie die Riffarbeit, die ist anders als bei vielen anderen Bands. Die Vocals ziehen es für mich ein bisschen runter, andererseits passen die zur Musik. Glaube aber, dass ich mit der Platte noch nicht fertig bin und die mir nach ein paar weiteren Durchgängen durchaus noch besser gefallen könnte.
19.08.2017 | 08:03 » Moderation benachrichtigen
Merci für die Rückmeldung. Bei den Riffs sind sie immer einen Tick anders als andere Metalbands. Das von mir gewählte Album ist allerdings in der Discographie eher in der Abteilung "nicht so offensichtlich zugängig".
19.08.2017 | 11:21 » Moderation benachrichtigen
Zu was würde man denn da greifen? Was wird von Voivod-Fans für das beste Album gehalten?
31.08.2017 | 12:28 » Moderation benachrichtigen
The Outer Limits sollte im allgemeinen ein guter Einstieg sein.

Ich bevorzuge jedoch Angel Rat.

Beste Grüße
Dein Mobbi
31.08.2017 | 12:31 » Moderation benachrichtigen
Was wird von Voivod-Fans für das beste Album gehalten?Olsen, 19.08.2017 11:21 #



"Dimension Hatröss" (1988)
(sag ich mal)
31.08.2017 | 12:36 » Moderation benachrichtigen
Ich würde dem Vertrauen schenken, der weniger Beiträge hat. :tongue:

Dimension Hatröss ist natürlich auch ein Brett, wenn man aber ab und zu mal Melodien mag, dann ist das vielleicht als Einstieg zu sperrig. Aber am besten einfach beides anchecken und selbst entscheiden.
31.08.2017 | 12:37 » Moderation benachrichtigen
Ich würde dem Vertrauen schenken, der weniger Beiträge hat..Mobbi, 31.08.2017 12:36 #


ich bin auch kein voivod-fan. aber mach mal.
31.08.2017 | 14:33 » Moderation benachrichtigen
Den Herrn kenn ich noch von früher, dem kann man trauen. :smile:

Danke für die Antworten.
30.12.2018 | 21:19 » Moderation benachrichtigen
höre bei den vocals auch überhaupt keine abwechslung. es werden in gefühlt jedem lied immer nur einzelne wörter oder kur Audacity Find My iPhone Origin

1 - 2 | weiter | letzte Seite » | Seite 1 von 2 , 21 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Vielohrentest #03 2017