Zur mobilen Seite wechseln

Visions 290

134 Beiträge - 16578 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 3 - 4 - 5 - 6 - 7 | weiter | letzte Seite » | Seite 6 von 7 , 134 Ergebnisse

17.05.2017 | 11:20 » Moderation benachrichtigen
@ Schmuddelkatz: stimmt, musikalisch total unterschiedlich...ich sag trotzdem gern 'die grossen Drei' wenn's um Hardrock geht. Alle haben irgendwie dran miterfunden. Sabbath wären wohl ewig die stumpfen Riffer geblieben, aber dann kamen halt Sabbath bloody Sabbath und Sabotage. Spätestens da haben sie sich selber noch einen Level höher gehieft. Purple konnten die granitschweren Riffs genauso, wie auch den starken Bluesbackground von Zep....nur sie konnten und wollten einfach noch viel mehr. Und eine Platte hat halt nur 40 Minuten. Die beiden anderen waren fantastisch in dem, was sie gemacht haben, Purple ist problemlos mitgegangen und hat weiter erhöht. Lord hat sein Instrument erst zu einem Hardrockinstrument gemacht, obwohl es -wie du sagst- nicht cool war. Kein anderer Keyboarder kommt da ran. Am nächsten sind noch Hensley und Crane. Diese wirklich total ungleiche Reputation der Drei (Zep und Sabbath die Götter, Purple kann man vernachlässigen) gab es in den 70ern überhaupt nicht. Dazu dürfte massiv die Legendenbildung nach der unwiderruflichen Auflösung der anderen beigetragen haben.
17.05.2017 | 11:26 » Moderation benachrichtigen
Sabbath haben sich doch erst dieses Jahr aufgelöst :hm:

Und was ist mit The Who?
17.05.2017 | 11:32 » Moderation benachrichtigen
@ Hirni: Classic Rock: da hast du wohl recht, um ein Heft ausreichend zu verkaufen, muss man so etwas vermutlich im Blick behalten. Allerdings wird vielleicht sogar jeder Redakteur auf die Frage nach visionsrelevanter Musik anders antworten. W.o. geschrieben, ich sage, die Musik, die als classic rock einen faden, alten Beigeschmack für viele hat, die ist von jungen Bands gespielt, absolut visionsrelevant.

Ach, rein vom Gefühl her passt schon. Rein vom Gefühl her ist Purple für mich am grössten, wenn ich objektiv überlege, dann mache ich's mir leicht und sie sind alle auf einer Höhe.
17.05.2017 | 11:38 » Moderation benachrichtigen
Sabbath haben sich doch erst dieses Jahr aufgelöst :hm:

Und was ist mit The Who?Woas Sois..., 17.05.2017 11:26 #

Klar, ich weiss. Denn wenn sie mit Ozzy all die Alben gemacht hätten, die Iommi gemacht hat, stünden sie sehr sicher nicht da, wo sie jetzt sind. Ein Ozzy, der als Clown fürs MTV-Publikum zur personifizierte Coolness aufsteigt und dann gegen jede Hoffnung doch nochmal mit Black Sabbath spielt....das denkt sich kein Manager so perfekt aus. Wobei ich Ozzys erste Soloscheiben für herausragend halte, um das auch zu erwähnen.

The Who waren für mich immer eher die besseren und versierteren Stones.
17.05.2017 | 11:40 » Moderation benachrichtigen
Ich überlege grad, ich sollte nicht so nachsichtig sein wie Polli Pollution, der das Forum dann doch mit einem Hosen-Thread verschonte :hm::bigsmile:.
17.05.2017 | 11:52 » Moderation benachrichtigen
W.o. geschrieben, ich sage, die Musik, die als classic rock einen faden, alten Beigeschmack für viele hat, die ist von jungen Bands gespielt, absolut visionsrelevant.Crackerman, 17.05.2017 11:32 #

Ja, das mag sein, aber dann sollte man halt die neuen Bands vorstellen und nicht zum x-ten Mal die Klassiker, über die schon Bücher geschrieben wurden und die in Heften wie ME, RS, Rocks oder meinetwegen Rock Hard und Hammer besser aufgehoben und auch tatsächlich regelmäßig gefeaturt werden. Guck dir doch mal die Cover des Rolling Stone an, da sind nur selten aktuelle Künstler drauf.
17.05.2017 | 13:01 » Moderation benachrichtigen
W.o. geschrieben, ich sage, die Musik, die als classic rock einen faden, alten Beigeschmack für viele hat, die ist von jungen Bands gespielt, absolut visionsrelevant.Crackerman, 17.05.2017 11:32 #

Ja, das mag sein, aber dann sollte man halt die neuen Bands vorstellen und nicht zum x-ten Mal die Klassiker, über die schon Bücher geschrieben wurden und die in Heften wie ME, RS, Rocks oder meinetwegen Rock Hard und Hammer besser aufgehoben und auch tatsächlich regelmäßig gefeaturt werden. Guck dir doch mal die Cover des Rolling Stone an, da sind nur selten aktuelle Künstler drauf.HIRNTOT, 17.05.2017 11:52 #

Geht klar, ich weiss auch alles über die und hab noch mehr vergessen.

Aber warum eine wegweisende Band so selbstverständlich ignoriert wird und von den beiden anderen alles ganz normal gefeiert wird, das wär schon mal interessant zu wissen.
17.05.2017 | 23:26 » Moderation benachrichtigen
Ich bin da voll und ganz bei Cracker, DP sind sicher nicht meine Lieblingsband aber in den Kanon gehören sie definitiv. Und die Band nur aus "Coolness" gründen zu ignorieren wäre schon traurig.

Überhaupt gehört diese Diskussion in die nächste Ausgabe.
17.05.2017 | 23:36 » Moderation benachrichtigen
Ich glaube nicht unbedingt, dass das was mit Coolness zu tun hat. Ich denke, Visions fühlt sich einfach - zu Recht - nicht verpflichtet, Bands aus diesem Bereich abzudecken. Und da sucht man sich eben die aus, auf die die Redaktion mehr Bock hat (Floyd, Led Zep) und die vielleicht auch mehr Käufer anlocken.

Wobei ich gerade überrascht festgestellt hab, dass 1996 ein Purple-Album besprochen wurde. Aber okay, damals waren in einem Heft auch ca. 120 Rezis. :tongue:
18.05.2017 | 11:00 » Moderation benachrichtigen
Nun sind es ja die coolen Bands, die die Käufer anlocken. Ist also fast dasselbe. Aber klar, ich kann deiner Argumentation folgen. Und wenn es so wäre, wär's nachvollziehbar. Ich glaub' nicht, dass es Zahlen gibt (so etwa, wenn 10 Seiten Sabbath drin sind, verkaufen sie 2000 Hefte mehr, bei Purple 500 weniger), aber wenn die Hefte dann einfach besser laufen, dann versteh ich das. Oder sie haben keine Leute mehr dafür, oder sie müssen sieben, aus Platzgründen. Alles ok, es ist ja nicht so, dass man über die neue Platte nichts zu lesen findet. Nur nicht so 'was wollen die alten Knacker denn überhaupt'. Das fänd' ich blöd, aber so meinen sie's bestimmt auch nicht.

Das kann ja nur Purpendicular gewesen sein. Werde ich gleich mal nach stöbern. Hast du auch gesehen, ob danach noch was von ihnen drin war?
18.05.2017 | 15:53 » Moderation benachrichtigen
Yeah, ich bin im Heft.
Ein bisschen Meh ist aber, dass bei der "Years In A Day"-Rezi ein bisschen so getan wird, als wäre der Prä-"Highway"-Output solala gewesen... Jungens, "Salvation" war das erste Meisterwerk und bandstilbildend. (Außerdem hätte das Package das größere Panel verdient - also das, das The Dirty Nil bekommen haben.)
#fanboyrant
18.05.2017 | 20:44 » Moderation benachrichtigen
Ich hab mal nachgeschaut...obwohl ich kein großer Fan einer der drei Bands bin und daher auch eher versucht habe objektiv darüber zu schreiben (ich finde Keyboard absolut nicht uncool), muss ich feststellen, ich habe 2 Deep Purple LPs und nix von LedZep oder BS (auf CD ja...)...Hm:hm:
19.05.2017 | 14:52 » Moderation benachrichtigen
Zunächst: Ich bin großer Deep-Purple-Fan, würde sie in meiner kleinen Welt sogar über Led Zeppelin stellen, weil ich mit Gillans und mit Abstrichen mit Coverdales Stimme mehr anfangen kann als mit Plant. Trotzdem habe ich nicht eine Sekunde darüber nachgedacht, die neue Deep-Purple-Platte in Visions besprechen zu lassen.

Zum einen, weil letztmals vor fast 20 Jahren eine ihrer Platten besprochen wurde.

Zum anderen, weil die Band meiner Meinung nach außer dem Namen nichts mehr mit den Deep Purple zu tun hat, die nachweislich Rockgeschichte geschrieben haben. Black Sabbath haben 13 in Originalbesetzung aufgenommen. Bei Deep Purple fehlt inzwischen nicht nur Lord aus nachvollziehbaren Gründen, sondern auch schon lange Blackmore. Das ist wie Led Zep ohne Page und Plant, Black Sabbath ohne Iommi und Ozzy. Und deshalb habe ich die Platte nicht mit ins Display genommen.
19.05.2017 | 15:24 » Moderation benachrichtigen
und wie ich's halt immer wieder geil finde, dass die Redaktion sich die Ehre gibt und Dinge klarstellt/erläutert/näher bringt :thumbsup: und :cheers:
19.05.2017 | 15:28 » Moderation benachrichtigen
Wollte ich auch schon schreiben, auch wenn ich zum Thema direkt gar keine Meinung hab. Allein die Tatsache, dass die Jungs hier mitlesen ist schon ein großartiges Zeichen, dass dann auch noch so direkte Fragen zur redaktionellen Arbeit so konstruktiv beantwortet werden ist ganz großes Kino und eine tolle Geste der Wertschätzung. Respekt! :cheers:
19.05.2017 | 18:50 » Moderation benachrichtigen
Tut mir leid, aber ich muss nich mal zur "Years In A Day"-Rezi: Warum ausgerechnet die verwaschene, zusammengewürfelte "Live IV" von ISIS weiterhören und nicht die ähnlich soundklare "Live VI" bzw. "Live VII"?
19.05.2017 | 22:00 » Moderation benachrichtigen
Ein bisschen Meh ist aber, dass bei der "Years In A Day"-Rezi ein bisschen so getan wird, als wäre der Prä-"Highway"-Output solala gewesen... Jungens, "Salvation" war das erste Meisterwerk und bandstilbildend.Fennegk, 18.05.2017 15:53 #

Von Fanboy zu Fanboy: Nur weil ich "Somewhere Along The Highway" als das erste Meisterwerk bezeichne, muss das nicht heißen, dass ich alles vor 2006 als "solala" abwerte. Vergleiche: "Undertow" ist echt gut, "Ænima" ein Meisterwerk. "The Artist In The Ambulance" ist klasse, "Vheissu" ein Meisterwerk.

Tut mir leid, aber ich muss nich mal zur "Years In A Day"-Rezi: Warum ausgerechnet die verwaschene, zusammengewürfelte "Live IV" von ISIS weiterhören und nicht die ähnlich soundklare "Live VI" bzw. "Live VII"?Fennegk, 19.05.2017 18:50 #

Weil "Live IV" ähnlich wie "Years In A Day" aus Aufnahmen verschiedener Konzerte zusammengesetzt ist. Bei der Wahl hat die Form eine größere Rolle gespielt als der Inhalt. In der Rezension zu "Live VII" in VISIONS 289 habe ich selbst an "Live IV" Kritik geübt, da sind wir einer Meinung.

Zuletzt geändert von Martin Burger 19.05.2017 22:31

19.05.2017 | 23:03 » Moderation benachrichtigen
"The Artist In The Ambulance" ist klasse, "Vheissu" ein Meisterwerk.Martin Burger, 19.05.2017 22:00 #

Der Mann weiß, wovon er spricht!
20.05.2017 | 02:17 » Moderation benachrichtigen
Zunächst: Ich bin großer Deep-Purple-Fan, würde sie in meiner kleinen Welt sogar über Led Zeppelin stellen, weil ich mit Gillans und mit Abstrichen mit Coverdales Stimme mehr anfangen kann als mit Plant. Trotzdem habe ich nicht eine Sekunde darüber nachgedacht, die neue Deep-Purple-Platte in Visions besprechen zu lassen.

Zum einen, weil letztmals vor fast 20 Jahren eine ihrer Platten besprochen wurde.

Zum anderen, weil die Band meiner Meinung nach außer dem Namen nichts mehr mit den Deep Purple zu tun hat, die nachweislich Rockgeschichte geschrieben haben. Black Sabbath haben 13 in Originalbesetzung aufgenommen. Bei Deep Purple fehlt inzwischen nicht nur Lord aus nachvollziehbaren Gründen, sondern auch schon lange Blackmore. Das ist wie Led Zep ohne Page und Plant, Black Sabbath ohne Iommi und Ozzy. Und deshalb habe ich die Platte nicht mit ins Display genommen.Florian Schneider, 19.05.2017 14:52 #

Nochmal ein Dankeschön :cheers:. Das kann ich so ziemlich gut nachvollziehen. Direkt nach meiner ersten Purple-Show ohne Lord habe ich für mich entschieden, dass es nun gut ist mit Deep Purple live. Nein, dieselbe Band ist es nicht mehr....obwohl ich nicht so krass formulieren würde. Und so ist es dann auch konsequent, ich habe mal nachgesehen. Solche Sabbath-Alben wie Cross purposes oder Forbidden (nur ein Jahr vor Purpendicular) habt ihr auch nicht besprochen.
Wenn ich nicht schon zu aufdringlich war und zuviel deiner Arbeitszeit abgezogen habe -und echt nur dann- wie findest du persönlich denn InFinite?
Und es ist absolut toll, dass man mit sowas einfach mal an euch rankommt :thumbsup::thumbsup:.
20.05.2017 | 02:26 » Moderation benachrichtigen
Und weil man vielleicht auch grad an den sehr geschätzten Herrn Burger rankommt: der Hipgnosis-Bericht ist keinen Deut weniger als fantastisch. Ich lese grad die Geschichten hinter den Platten zum zweiten Mal. Wirklich grosses Tennis in jeder Beziehung. Idee, Cover, Texte, Umsetzung (die "Wusstet ihr, dass...." Kästchen)....alles zusammen ein ganz feines Stück Arbeit :thumbsup::thumbsup:.

« erste Seite | zurück | 3 - 4 - 5 - 6 - 7 | weiter | letzte Seite » | Seite 6 von 7 , 134 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » Visions 290