Zur mobilen Seite wechseln

Visions 290

134 Beiträge - 16570 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 3 - 4 - 5 - 6 - 7 | weiter | letzte Seite » | Seite 5 von 7 , 134 Ergebnisse

05.05.2017 | 14:45 » Moderation benachrichtigen
Ich möchte fragen, ob eine Besprechung der neuen Deep Purple wenigstens eine Überlegung war?
Wenn jemand hier reinschaut und Bescheid weiss, bin ich für eine kleine Info dankbar :smile:.
07.05.2017 | 15:24 » Moderation benachrichtigen
AT THE DRIVE IN
Worauf ich aber tatsächlich gespannt bin: es wird ein Konzert geben in Deutschland!
Ausgerechnet in München (?) und in einer Halle die für ihre Akustik nicht gerade berühmt ist (wenn man den Bewertungen im Netz so glauben darf). Lohnt sich das jetzt da hin zu fahren?! Wird die Show überhaupt gut verkauft sein oder bekomme ich da problemlos am Abend noch ein Ticket?
Oder wird das so wie bei den Deftones die zuletzt auch derartig hinter den Erwartungen zurück geblieben sind, das alle (!) Konzerte in kleinere Hallen verlegt werden mussten und es dort dann auch selten mehr als 3/4 gefüllt war.FuManchu2017, 05.05.2017 03:17 #


Das Zenith ist in München tatsächlich die Konzerthalle, die ich am wenigsten mag. Akustisch eine Katastrophe. Da geh ich schon fast lieber in die Olympiahalle.
Wundert mich aber auch, dass sie das Zenith gebucht haben :hm:. Die Tonhalle oder das Backstage Werk hätten locker gereicht. Kann mir nicht vorstellen, dass sie das Zenith voll machen. Die Veranstalter werden wahrscheinlich wieder die Halle durch einen Vorhang abhängen, damit die Besucher nicht nur tröpchenweise stehen und es etwas voller aussieht :klugscheiss:. Schon so gesehen bei The Gaslight Anthem, Mando Diao und Steel Panther.
07.05.2017 | 17:56 » Moderation benachrichtigen
Nach der akustischen Beschreibung hatte ich das auch im Blick, größenmäßig nun aber wirklich das nicht erwartet.
Da drin war ich just 2006 zu Tool mit Mastodon und habe weniger 'ne schlimme Akustik in Erinnerung, als Zweierreihenanstehen mitsamt pünktlichem Konzertstart, sodass von Mastodon kaum wer was mitbekommen haben dürfte. Und zu erreichen ist der Laden auch eher weniger gut.
08.05.2017 | 00:33 » Moderation benachrichtigen
Wenn man sieht das es für ein einziges Konzert von ATDI in der aktuellen Visions
eine komplette Anzeigenseite gibt scheint der Vorverkauf alles andere als gut zu laufen...
08.05.2017 | 08:59 » Moderation benachrichtigen
Da drin war ich just 2006 zu Tool mit Mastodon und habe weniger 'ne schlimme Akustik in Erinnerung, als Zweierreihenanstehen mitsamt pünktlichem Konzertstart, sodass von Mastodon kaum wer was mitbekommen haben dürfte. Und zu erreichen ist der Laden auch eher weniger gut.Fennegk, 07.05.2017 17:56 #


hey da war ich auch :cheers:

hast bei Mastodon aber nicht viel verpasst, denn das war nur ein großer Brei an Lärm.

Tool dagegen war gegenüber vielen anderen Konzerten tatsächlich annehmbar. Ich glaube die haben da höhere Ansprüche geltend gemacht.
08.05.2017 | 09:28 » Moderation benachrichtigen
hast bei Mastodon aber nicht viel verpasst, denn das war nur ein großer Brei an Lärm.Amano, 08.05.2017 08:59 #

Das lag aber nicht an der Location. Das war seinerzeit Mastodon-Standard.
08.05.2017 | 09:40 » Moderation benachrichtigen
Von Mastodon fehlten mir nur die ersten zwei Songs. Der Sound war tatsächlich solala, das "Blood Mountain"-Artwork auf riesig aber wunderschönst. Ich kannte sie damals eh noch nicht, war aber froh, so die ersten Hörproben nehmmen zu können, denn promotet wurden sie ja bereits ordentlich - inklusive feiner VISIONS-Rezi.
Tool waren gut, fünf Minate vorher - in der Arena Treptow - aber besser. U.a. weil wir da in der anderthalbten Reihe standen und ich Laser nicht brauche, desweiteren das Münchner Publikum echt blöd war: Salzsäulenstanding bei den Atlanta-Boys, Moshparty bei Tool.
15.05.2017 | 11:18 » Moderation benachrichtigen
Ich möchte fragen, ob eine Besprechung der neuen Deep Purple wenigstens eine Überlegung war?
Wenn jemand hier reinschaut und Bescheid weiss, bin ich für eine kleine Info dankbar :smile:.Crackerman, 05.05.2017 14:45 #

Schaut hier keiner mehr rein? Vielleicht ja doch, bitte....

Alles kann Woas auch nicht allein
15.05.2017 | 14:23 » Moderation benachrichtigen
Ich möchte fragen, ob eine Besprechung der neuen Deep Purple wenigstens eine Überlegung war?
Wenn jemand hier reinschaut und Bescheid weiss, bin ich für eine kleine Info dankbar :smile:.Crackerman, 05.05.2017 14:45 #

Schaut hier keiner mehr rein? Vielleicht ja doch, bitte....

Alles kann Woas auch nicht alleinCrackerman, 15.05.2017 11:18 #

Auch wenn es die (vermeintlich) letzte Platte der Band ist: die Überlegung gab es nicht. Warum fragst du?
15.05.2017 | 14:38 » Moderation benachrichtigen
Mal ehrlich, auch wenn Visions nach vielen Seiten offen ist (und damit nicht immer gut fährt), Classic Rock fände ich auch irgendwie Fehl am Platz.
15.05.2017 | 14:50 » Moderation benachrichtigen
Wie passt da eine etwa 20-seitige History über Led Zep ins Bild?
15.05.2017 | 15:00 » Moderation benachrichtigen
Passt IMO auch nicht wirklich. Aber klar, wenn man so was macht, muss man damit rechnen, dass man dann auch nach Deep Purple gefragt wird. Wobei es zumindest unbestritten ist, dass Led Zep um einiges bedeutender sind/waren als DP und vielleicht über den Aspekt "weitreichender Einfluss" in einem Heft wie Visions stattfinden.
15.05.2017 | 16:36 » Moderation benachrichtigen
Black Sabbath werden auch ständig hochgejubelt in der Visions ...

Konsequent ist anders. Sollte jetzt mal "Child in Time" auflegen.
15.05.2017 | 17:26 » Moderation benachrichtigen
Naja, was heißt schon konsequent?
Dass BS für die visionsrelevanten Bands einen enormen Einfluss darstellt, kann man ja schlicht nicht bestreiten.
Das heißt aber noch lange nicht, dass die Visions zuständig für die gesamten Rock'n'Rollatorbands sein muss.
15.05.2017 | 17:34 » Moderation benachrichtigen
Dass BS für die visionsrelevanten Bands einen enormen Einfluss darstellt, kann man ja schlicht nicht bestreiten.eigenwert, 15.05.2017 17:26 #


Ja, leider. Würden die jungen Leute auf Großonkel Dreckspunk hören, wären The Clash und X-Ray Spex ein viel wichtigerer Einfluss als das schwarze Gesabber und die Welt wäre um einiges schöner.
16.05.2017 | 19:52 » Moderation benachrichtigen
Auch wenn es die (vermeintlich) letzte Platte der Band ist: die Überlegung gab es nicht. Warum fragst du?Florian Schneider, 15.05.2017 14:23 #

Dankeschön. Die Rückfrage überrascht mich mehrfach :smile:. Das Interesse freut mich zuerst, dann bin ich irritiert. Die beiden Namen sind ja schon gefallen, objektiv sind Deep Purple, Black Sabbath und Led Zeppelin für mich auf Augenhöhe, subjektiv ist Purple drüber. Ich weiss schon, dass Purple heute die Uncoolsten der Drei sind. Sie haben sich reformiert, spielen weiter Shows und machen weiter Platten....die nicht an die Grosstaten heranreichen. Wenn die Band endgültig begraben wäre oder wenn ein Typ wie Ozzy dabei wäre, sähe es womöglich anders aus. Nur das ist das Image, ich hoffe, das ist nicht der Grund, warum ihr sie ignoriert. Die Alben von Sabbath nach Mob rules sind nämlich gar nicht erwähnenswert (13 ist wieder gut, InFinite ist besser), die Comebackshows könnte man Covershows der ersten Alben nennen...wenn man das wollte. Zep haben aufgehört, als es an der Zeit war, was die beiden Page & Plant Alben beweisen. Und wenn Smoke totgedudelt ist, dann ist Stairway noch toter und Paranoid schon sehr krank.
Purple haben es, wenn man alles, was Sabbath und Zep machen so feiert und teils verklärt, einfach verdient, genauso behandelt zu werden. Alles andere wäre Leidenschaft fürs Image, nicht für die Musik....und nicht fair. Sagt einer, der zugegebenermassen die Fanbrille auf der Nase festgeschweisst hat :wink:.
Ich hoffe, dies Plädoyer geht nicht komplett ins Leere, weil ich dich falsch verstanden habe. Und wieviel Zeit ihr überhaupt hierfür neben der Arbeit habt, weiss ich auch nicht :agree:
16.05.2017 | 20:01 » Moderation benachrichtigen
... subjektiv ist Purple drüber.Crackerman, 16.05.2017 19:52 #

Genau, sehe ich auch so, auch ohne dicke Fanbrille.
16.05.2017 | 20:01 » Moderation benachrichtigen
Mal ehrlich, auch wenn Visions nach vielen Seiten offen ist (und damit nicht immer gut fährt), Classic Rock fände ich auch irgendwie Fehl am Platz.HIRNTOT, 15.05.2017 14:38 #

Damit reduzierst du den Begriff auf die milliardenfach gehörten Hits und die Assoziation von bierbäuchigen, besoffen posenden und Textfragmente grölenden Männern. Leider nicht ganz zu Unrecht. Die Bands können da allerdings nichts für, haben eigentlich Songs geschrieben, die Jahrzehnte gehalten haben. Wenn du das mal trennst und nur die Musik nimmst, dann findet die ganz selbstverständlich in der Visions statt. Muss nur von jungen Bands gespielt werden obwohl die (noch) lange nicht die Klasse der Vorbilder haben. Ich behaupte dreist, wenn so ein Album von The Strange Kinds, vier 20jährigen Milchgesichtern aus Salt Lake City, eingespielt worden wäre, wäre das Echo ganz anders. Nicht zwangsläufig positiver, aber auch kein Ignorieren. Anders eben.

Passt IMO auch nicht wirklich. Aber klar, wenn man so was macht, muss man damit rechnen, dass man dann auch nach Deep Purple gefragt wird. Wobei es zumindest unbestritten ist, dass Led Zep um einiges bedeutender sind/waren als DP und vielleicht über den Aspekt "weitreichender Einfluss" in einem Heft wie Visions stattfinden.HIRNTOT, 15.05.2017 15:00 #

Worauf stützt du diese Beobachtung?
16.05.2017 | 20:21 » Moderation benachrichtigen
@cracker:wir hatten ja nach Kvelertak/Mantar schon unser Purple/Blackmore Gespräch. Ich kann den Vergleich zwischen den 3 Bands sowieso nicht nachvollziehen. BS mit diesem speziellen Tiefton Sound und Ozzys für damalige Verhältnisse sehr speziellem Gesang, LedZep für mich im Vergleich zu Purple weniger "Metal". Klar sind BS einfach die Riffmonster und Vorlage für den in den 90ern so angesagten Stonerrock, aber Purple hatten sowas auch eher als LedZep. Ich weiß, es könnte massenhaft Gegenbeispiele geben, das ist auch alles nur subjektiv. Allerdings hatten Purple einen großartigen Organisten, der viele der Songs einfach ausgemacht hat. Das ist allerdings auch er Grund, warum sie von den meisten nicht im selben Atemzug genannt werden. Ist wahrscheinlich zu uncool und daher auch eher das Angriffsziel für die 76er "scheiss auf die fetten Rockbands" - Punk"bewegung" gewesen, wie unter anderem natürlich der ganze "Progkram".
Ich schreibe mich hier glaube ich gerade um Kopf und Kragen, aber egal.
16.05.2017 | 20:35 » Moderation benachrichtigen
Damit reduzierst du den Begriff auf die milliardenfach gehörten Hits und die Assoziation von bierbäuchigen, besoffen posenden und Textfragmente grölenden Männern.Crackerman, 16.05.2017 20:01 #

Nicht falsch verstehen, ich hab nichts gegen Classic Rock. Ich finde einfach nur, er gehört in Hefte wie Musikexpress, Rolling Stone etc. und eben nicht in die Visions. Gibt es denn nicht genug wirklich Visions-relevante Musik? Ich finde, es gibt sogar ein Überangebot und behaupte mal, dass die Visions noch in den 90ern keine Led-Zep-Specials und so was gemacht hätte. Die werden heute nur gemacht, weil es Printmagazine viel schwerer haben und man mit so was Gelegenheitskäufer anzieht.

Passt IMO auch nicht wirklich. Aber klar, wenn man so was macht, muss man damit rechnen, dass man dann auch nach Deep Purple gefragt wird. Wobei es zumindest unbestritten ist, dass Led Zep um einiges bedeutender sind/waren als DP und vielleicht über den Aspekt "weitreichender Einfluss" in einem Heft wie Visions stattfinden.HIRNTOT, 15.05.2017 15:00 #

Worauf stützt du diese Beobachtung?Crackerman, 16.05.2017 20:01 #

Rein vom Gefühl her. Ich meine, dass sich Bands viel häufiger auf Led Zep berufen und dass die Band einen höheren Status hat. Oder erwartest du jetzt irgendwelche Statistiken von mir? Darüber gibt es keine Statistiken. Außer halt Verkaufszahlen/kommerziellem Erfolg, wo Led Zep klar die Nase vorn haben.
Und ich behaupte mal, du stützt deine Meinung nur auf deinem persönlichen Geschmack, was ja auch der Weisheit letzter Schluss nicht sein kann.

« erste Seite | zurück | 3 - 4 - 5 - 6 - 7 | weiter | letzte Seite » | Seite 5 von 7 , 134 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » Visions 290