Zur mobilen Seite wechseln

Visions 289

117 Beiträge - 13084 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 2 - 3 - 4 - 5 - 6 | Seite 6 von 6 , 117 Ergebnisse

18.04.2017 | 04:47 » Moderation benachrichtigen
Was Eti sagt.
18.04.2017 | 04:49 » Moderation benachrichtigen
das ging schnell.
18.04.2017 | 04:57 » Moderation benachrichtigen
WLAN@ICE sei Dank. :bigsmile:
18.04.2017 | 06:21 » Moderation benachrichtigen
Das die Platte des Monats ohne Schmu gefunden wird, bin ich überzeugt. Würde auf Dauer ja die Leserschaft verprellen.
Nur, wie der Pool der Anwärter zusammen kommt, wäre mal interessant. Da müssen ja irgendwelche Kriterien angewandt werden?
18.04.2017 | 23:24 » Moderation benachrichtigen
Zwei Gedanken zum Body Count-Artikel:

Den Crossover aus Rap und Metal haben andere vorweggenommen. Auf die Schnelle fallen mir ein: Faith No More - We Care A Lot, Run DMC - Raising Hell, Beastie Boys - Licensed To Ill, Red Hot Chili Peppers - Uplift Mofo Party Plan,
Sir Mix-A-Lot ft. Metal Church - Iron Man, und schließlich Anthrax & Public Enemy - Bring The Noise. vielleicht hatten 24-7 Spyz, Urban Dance Squad und Living Colour auch was damit zu tun.

Aber noch mehr: Body Count haben damals weisse Mittelklasse Frat Boys gehört und das nur weil es geil provokant war, irgendwie gefährlich klang und weil man damit die Eltern so richtig aufregen konnte. Und mit dieser Zielgruppe konnte (und kann) man richtig Kohle machen. Das ist keine Politik sondern Marketing.

Aber hier werden ja auch Profits of Rage für authentisch gehalten...
18.04.2017 | 23:25 » Moderation benachrichtigen
Sehr schöne Schelle. :bigsmile:
19.04.2017 | 04:51 » Moderation benachrichtigen
"Profits..." :bow:
19.04.2017 | 06:17 » Moderation benachrichtigen
Sind die überhaupt einmal im "Hören"-Thread aufgetaucht?

Biohazard war auch so ne Kapelle für Gymnasiasten in Rebellion.
20.04.2017 | 16:18 » Moderation benachrichtigen
Biohazard war auch so ne Kapelle für Gymnasiasten in Rebellion.Woas Sois..., 19.04.2017 06:17 #


Stimmt, fand sie trotzdem, oder gerade deswegen, aber geil.
Natürlich war eine bestimmte Zielgruppe bestimmt, aber keine Ahnung was ihr mit 16 Jahren so getrieben habt, aber ich für meinen Teil fühlte mich schon "total radikal" mit meinem Biohazard Shirt.... (und State of the World Adress war ein geiles Album - Five Blocks to the Subway höre ich auch heurte noch manchmal)
04.05.2017 | 00:00 » Moderation benachrichtigen
Was hier gar nicht zu Wort gekommen ist, ist der Bericht über Depeche Modes Ultra. Für mich definitiv ihr letztes gutes Album. Alles danach würde keinen Menschen interessieren wenn nicht der Name Depeche Mode darauf stände behaupte ich jetzt einfach mal. Vor allem das grausige Sounds Of The Universe mit der megapeinlichen Single Peace. Ok, ein paar gute Songs hatten sie noch z.B. I Am You, Wrong, Suffer Well, Nothing's Impossible, Ghost. Ultra hör ich bis heute wahnsinnig gern. Trotz der ganzen katastrophalen Umstände damals ist ihnen da wirklich ein Meisterstück gelungen. Meiner Meinung waren es damals auch die letzen paar guten Auftritte von Dave Gahan als Frontman. Beeindruckend natürlich wie er seine Heroinsucht überwunden hat, aber die Auftritte von ihm sind seitdem eher wie ne billige Mick Jagger Kopie. Ok ist natürlich Geschmacksache. Aber warum Barrel Of A Gun wie Peter Gabriels größte Mainstream Hits klingen soll, muss ich nicht ganz verstehen...
04.05.2017 | 19:04 » Moderation benachrichtigen
Was hier gar nicht zu Wort gekommen ist, ist der Bericht über Depeche Modes Ultra. Für mich definitiv ihr letztes gutes Album. Alles danach würde keinen Menschen interessieren wenn nicht der Name Depeche Mode darauf stände behaupte ich jetzt einfach mal.Andi007, 04.05.2017 00:00 #

Das ist Quatsch, behaupte ich einfach mal. Ich hab das Gefühl, viele hoffen selbst heute noch, dass die Band Musik "wie früher" macht, vielleicht sogar wie in den 80ern. Aber das wird nicht mehr kommen, behaupte ich ebenfalls einfach mal. Dafür machen sie das, was sie jetzt machen, teilweise sehr, sehr gut. Gerade Delta Machine und dem neuen Album kann ich sehr viel abgewinnen. PTA und SOTU fand ich auch recht schwach, Exicter davor aber sehr gut.
04.05.2017 | 21:31 » Moderation benachrichtigen
Das ist Quatsch, behaupte ich einfach mal. Ich hab das Gefühl, viele hoffen selbst heute noch, dass die Band Musik "wie früher" macht, vielleicht sogar wie in den 80ern. Aber das wird nicht mehr kommen, behaupte ich ebenfalls einfach mal. Dafür machen sie das, was sie jetzt machen, teilweise sehr, sehr gut. Gerade Delta Machine und dem neuen Album kann ich sehr viel abgewinnen. PTA und SOTU fand ich auch recht schwach, Exicter davor aber sehr gut.HIRNTOT, 04.05.2017 19:04 #


Ich weiß, es gibt viele der Alt-Fans die auf z.B. ein neues Violator hoffen. Dazu zähle ich nicht. Das ist ja auch Blödsinn. Nur irgendwie ist mir das alles zu belanglos was die letzten Jahre gekommen ist. Ich bleibe bei der Behauptung, dass die Alben nach 97 völlig untergegangen wären, hätte DM nicht so ne riesige Fanbase. Irgendwie erinnert mich das alles an Metallica. Man liefert halt alle paar Jahre ein neues Album, aber richtig viel Qualität steckt nicht mehr dahinter und verlässt sich auf die vollen Stadien. Auf der anderen Seite muss man natürlich sagen, welche Band schafft es schon über 30 Jahre nur Top Alben abzuliefern...

Zuletzt geändert von Andi007 04.05.2017 21:54

04.05.2017 | 22:13 » Moderation benachrichtigen
Ich behaupte, das war auch vor 97 der Fall.

Die nächsten Sätze lass ich lieber sein, um nicht den DM Fanboys unnötig auf die Füße zu latschen.
05.05.2017 | 01:24 » Moderation benachrichtigen
Das ist Quatsch, behaupte ich einfach mal. Ich hab das Gefühl, viele hoffen selbst heute noch, dass die Band Musik "wie früher" macht, vielleicht sogar wie in den 80ern. Aber das wird nicht mehr kommen, behaupte ich ebenfalls einfach mal. Dafür machen sie das, was sie jetzt machen, teilweise sehr, sehr gut. Gerade Delta Machine und dem neuen Album kann ich sehr viel abgewinnen. PTA und SOTU fand ich auch recht schwach, Exicter davor aber sehr gut.HIRNTOT, 04.05.2017 19:04 #


Ich weiß, es gibt viele der Alt-Fans die auf z.B. ein neues Violator hoffen. Dazu zähle ich nicht. Das ist ja auch Blödsinn. Nur irgendwie ist mir das alles zu belanglos was die letzten Jahre gekommen ist. Ich bleibe bei der Behauptung, dass die Alben nach 97 völlig untergegangen wären, hätte DM nicht so ne riesige Fanbase. Irgendwie erinnert mich das alles an Metallica. Man liefert halt alle paar Jahre ein neues Album, aber richtig viel Qualität steckt nicht mehr dahinter und verlässt sich auf die vollen Stadien. Auf der anderen Seite muss man natürlich sagen, welche Band schafft es schon über 30 Jahre nur Top Alben abzuliefern...Andi007, 04.05.2017 21:31 #

Ich stimme insofern zu, als dass die Band mit dem Material der letzten 4-5 Alben vermutlich nicht zu solchen Megastars geworden wäre, weil da einfach die großen Hits fehlen, die einen so richtig anspringen. Andererseits muss ich sagen: Für mich geht ja nichts über die DM aus den 80ern, ABER das beziehe ich fast ausschließlich auf die Singles. Das restliche Albummaterial fand ich bis auf wenige Songs eigentlich immer recht langweilig. Bei den neueren Platten ist das anders, da fehlen zwar die richtig großen Hits, dafür kann ich mir wie gesagt Delta Machine oder Spirit besser am Stück geben und finde, dass man einfach immer noch merkt, dass da Vollprofis am Werke sind, die wissen, was sie machen.
Und ich bin ja nun wirklich kaum als Fanboy zu bezeichnen, die zwei Alben nach Exciter sind z. B. völlig an mir vorbeigegangen, hab ich mir erst letztes Jahr erstmalig angehört. Außerdem bin ich, wie hier die meisten wissen, der Erste, der selbst bei erklärten Lieblingsbands weniger gelungene Platten humorlos auslässt.
05.05.2017 | 18:59 » Moderation benachrichtigen
Für mich geht ja nichts über die DM aus den 80ern, ABER das beziehe ich fast ausschließlich auf die Singles. Das restliche Albummaterial fand ich bis auf wenige Songs eigentlich immer recht langweilig.HIRNTOT, 05.05.2017 01:24 #


Da geht's mir wieder anders. Ich liebe viele der Non-Singles wie z.B. Sun & The Rainfall, Black Celebration, Here Is The House, Clean, Rush usw. Songs wie Enjoy The Silence, Never Let Me Down Again oder Personal Jesus sind zwar geniale Songs, mir mittlerweile aber fast schon zu ausgelutscht.

Im Übrigen gefällt mir das was die anderen 80er Ikonen The Cure machen viel besser. Die bringen seit Jahren nix mehr raus (Robert Smith hat wohl selbst gemerkt, dass die letzten beiden Alben kompletter Murks waren...) spielen aber 3 Stunden Konzerte mit ständig wechselnden Setlists, Raritäten etc. Bei DM reicht halt ein Konzert, du bekommst die Hits und ein paar neue Nummern zu hören und das wars.
06.05.2017 | 01:44 » Moderation benachrichtigen
Album-Tracks bis Violator, die ich wirklich gut finde: Told You So, Something To Do, Stories Of Old. Und vielleicht noch was von Speak&Spell. Später war's dann eher so, dass ich die Auswahl der Singles teilweise daneben fand, dafür diverse Album-Tracks besser. Ich weiß noch, wie "I Feel You" zum ersten Mal auf MTV lief, ich dachte nur: Was ist das denn?? "Barrel Of A Gun" mag ich auch bis heute nicht.
06.05.2017 | 03:32 » Moderation benachrichtigen
Album-Tracks bis Violator, die ich wirklich gut finde: Told You So, Something To Do, Stories Of Old.HIRNTOT, 06.05.2017 01:44 #


Alles klasse Songs. Die könnten sie mal wieder live bringen. Heute war ja das erste Konzert der Tour. Wie erwartet Best Of Setlist. Aber Barrel Of A Gun mit Grandmaster Flash Snippets... :confused:

« erste Seite | zurück | 2 - 3 - 4 - 5 - 6 | Seite 6 von 6 , 117 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » Visions 289