Zur mobilen Seite wechseln

Visions 288

63 Beiträge - 8013 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 2 von 4 , 63 Ergebnisse

23.02.2017 | 15:52 » Moderation benachrichtigen
Dennis, danke für die Erläuterung mit Bloc Party und TDCC. Immer wieder sehr interessant und aufschlussreich von den Entscheidungen und das warum und wie innerhalb der Visions mitzubekommen. Bloc Party haben dank des Debüts und des zweiten Albums einen festen Platz in meinem Herzen. Die Intimacy habe ich auch noch teilweise gut gefunden, aber danach konnte ich ihnen auch nicht mehr folgen. Trotzdem schön, dass ihr ihnen noch einen Platz, und wenn es ein kleiner ist, in eurem Heft einräumt.

@chrisgoodbob:
Dieselbe Frage würde mich auch interessieren:hm:. Der freie Eintritt zur Visions Party war auch der einzige Vorteil, den ich mit der Karte genutzt habe.

Zuletzt geändert von coffeebreath 23.02.2017 16:34

23.02.2017 | 16:28 » Moderation benachrichtigen
Ohne die letzten Sachen von Bloc Party zu kennen: Visions hatte doch eigentlich nie Berührungsängste mit Pop, außer vielleicht in den ganz frühen Jahren. Ich erinnere mich, dass z. B. die Pernice Brothers immer gut wegkamen, und die sind ja nun astreiner Pop, genauso wie Hurts. Ich erinnere mich sogar an positive Rezensionen von Mainstream-Künstlern aus der Pop-Ecke, wie Marc Almond. Und sind Nada Surf, gerade auf den letzten Platten, kein Pop? Sind Teenage Fanclub kein Pop? Also "zu poppig" schon eine nicht ganz nachvollziehbare Begründung.
23.02.2017 | 20:15 » Moderation benachrichtigen
Also. Wurden nicht unlängst erst die Japandroids abgefeiert? Der Track auf der All Areas klang jedenfalls verschärft nach 80er-Jahre-Power-Pop. Oder ist Power-Pop kein Pop?
23.02.2017 | 20:20 » Moderation benachrichtigen
Oder ist Power-Pop kein Pop?DIRTY_PUNK, 23.02.2017 20:15 #

Nein, meistens nicht.
23.02.2017 | 20:42 » Moderation benachrichtigen
:hm: ist Pop hier der angeklagte und hirni sein verteidiger? Bitte sprechen sie ihn frei, Herr Richter!
23.02.2017 | 21:14 » Moderation benachrichtigen
Nee, geht einfach nur um die Begründung. Wenn die Rock Hard sagt, irgendwas ist uns zu poppig, das gehört nichts ins Heft, dann ist das nachvollziehbar. Bei Visions nicht wirklich. Aber vielleicht gab es noch andere Gründe und das "zu poppig" gab dann den Ausschlag oder so.
23.02.2017 | 21:42 » Moderation benachrichtigen
Für Kulturtheoretische Verschwörungsdiskuteure gab / gibt es doch die SPEX. Da kann man ableiten, was pc ist, und wenns Pop ist, ist es auch gut.

Ich plädiere dafür, sowas außen vor zu lassen, vor allem nicht zu überlegen, ob etwas ins Beuteschema der Leser passt, sondern darüber zu schreiben, was einem Spaß bereitet. Fände ich schon nett, wenn die Visionsschreiber mal preisgeben, was sie heimlich hören, und ohne Rücksicht auf Verluste darüber berichten.

Es gab Zeiten, da gehörten "peinliche Lieblingsstücke" in jeden Poll!

So, und jetzt lege ich Gitte Haenning auf, oder vielleicht Alvin Stardust. Oder mal ein paar französische Chansons??
23.02.2017 | 22:21 » Moderation benachrichtigen
Ich hätte anstelle der Visions einfach gar nicht drauf reagiert und mich nicht auch noch im Blatt verteidigt. Bringt nichts und führt nur zu weiteren Diskussionen, wie man auch hier sieht. (Kein Vorwurf.)
24.02.2017 | 10:19 » Moderation benachrichtigen
Ich war überrascht wie dünn diese Ausgabe ist. Dachte beim Öffnen des Briefkasten zuerst, dass es das leidige ADAC-Magazin sei.coffeebreath, 21.02.2017 18:47 #

Das ist natürlich ungefähr die letzte Assoziation, auf die wir aus sind.
Das neue Heft ist aber nicht dünner als sonst. 130 oder 146 Seiten haben die allermeisten Ausgaben. Manchmal auch mal mehr und selten auch mal weniger.Dennis Plauk, 22.02.2017 13:20 #

:bigsmile: Könnte aber assoziativ noch dicker kommen. Galore wurde kürzlich -wenn ich mich recht erinnere- die Apotheken-Umschau angetan.
24.02.2017 | 10:23 » Moderation benachrichtigen
Galore wurde kürzlich -wenn ich mich recht erinnere- die Apotheken-Umschau angetan.Crackerman, 24.02.2017 10:19 #


Die gilt doch als cool seit ihrem Lemmy-Tweet :klugscheiss:
24.02.2017 | 10:27 » Moderation benachrichtigen
Soso. Nie was von gehört. Aber interessant. Hättest du da einen Link für mich?
24.02.2017 | 10:29 » Moderation benachrichtigen
Klaro:

Die Apothekenumschau verabschiedet sich von Lemmy

Musste ich damals auch drüber lachen. Dass aus der Ecke eine Würdigung kam, war schon sehr ungewöhnlich. Und dann auch noch so eine passende und auf besondere Art respektvoll und anerkennend wirkende.
24.02.2017 | 10:35 » Moderation benachrichtigen
Aaaaah, wirklich hervorragend. Danke :thumbsup:.
24.02.2017 | 22:06 » Moderation benachrichtigen
Genial! Erinnert mich an mein heutiges Erlebnis! mein Zug fährt ein und folgende (weibliche) Ansage ist in Bielefeld(?) zu hören: "auf Gleis acht hat Einfahrt der *blablabla* und wir drücken blau-weiß die Daumen für drei Punkte!" - super nett, sehr sympathisch, aber niemand johlte auf dem Bahnsteig. Es waren auch keine Arminia-Fans zu sehen und Arminia ist auch nicht "blau-weiß"! Gemeint war ja auch der 1. FC Magdeburg, der heute beim MSV Duisburg einen Punkt holte. :hm: Sitzen die ansager etwa mittlerweile alle in einem Magdeburger Callcenter?
24.02.2017 | 22:48 » Moderation benachrichtigen
Öhm, also der MSV Duisburg ist auch ziemlich blau-weiß. Nur mal so.
24.02.2017 | 22:51 » Moderation benachrichtigen
Ok, bin kein Fan beider Mannschaften, aber im Zug waren nur Magdeburger zu sehen. Nennen die Duisburger ihre Mannschaft denn auch (zärtlich) "blau-weiß"?
24.02.2017 | 23:01 » Moderation benachrichtigen
Also ich bin nun wahrlich nicht tief in beiden Fanszenen verankert, von daher kann ich nicht beurteilen, wer sich denn nun mehr mit den "blau-weißen" Vereinsfarben identifiziert.
Gesänge, in denen diese Vereinsfarben vorkommen, werden aber beide Fangruppen mehr als genug haben.
Vielleicht hat die Ansagerin die Magdeburger einfach mit Duisburgern verwechselt, oder es war wirklich eine Exil-Magedeburgerin. Wir werden es nie erfahren. :wink:

Aber eins, das bleibt bestehen, der Zebra-Twist! :bigsmile:
02.03.2017 | 01:34 » Moderation benachrichtigen
Im Heft steht, dass die Biographie von Morrissey auf deutsch erhältlich sein soll. Der letzte Stand hingegen ist, dass sich Morrissey weigert, die Übersetzung zu publizieren und Rowohlt kann nichts machen. Wisst ihr da genaueres?

Btw.: krasse Reportage zu Snapcase und danke für das Wort "aufoktroyieren" :bow:
02.03.2017 | 11:46 » Moderation benachrichtigen
Wo steht das? Dieses Wort ist ein gerne gemachter Fehler.
02.03.2017 | 11:49 » Moderation benachrichtigen
Stimmt.

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 2 von 4 , 63 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » Visions 288