Zur mobilen Seite wechseln

Eure Top100 Platten

493 Beiträge - 37648 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 3 - 4 - 5 - 6 - 7 | weiter | letzte Seite » | Seite 5 von 25 , 493 Ergebnisse

06.12.2016 | 19:09 » Moderation benachrichtigen
Hier tatsächlich nur drei Übereinstimmungen. Schäm dich, Larry!
Aber In Utero > Nevermind, da geh ich mit :cheers: !
06.12.2016 | 19:17 » Moderation benachrichtigen
Für die Justice gibt es geharzten Trollinger frei Haus :cheers:
06.12.2016 | 19:18 » Moderation benachrichtigen
ah, hier läuft also gerade der heiße scheiß.

spannend, versuch ich am we auch mal. ob ich das hinbekomme?
06.12.2016 | 19:19 » Moderation benachrichtigen
Bislang alles sehr schicke Listen.
Hab nur unterbewusst das problematische Gefühl, dass ich mir alle Unbekannten schnellstmöglich mal anhören müsste, weil mir weltbewegendes entgeht.
Ich darf hier wohl nicht mehr rein luffern.
06.12.2016 | 19:22 » Moderation benachrichtigen
An Larry gehen einige Props raus:

Wrongdoers
Worship And Tribute
No Place
Get Some
Vheissu sowieso
:cheers:
06.12.2016 | 19:39 » Moderation benachrichtigen
listen! listen! 100 alben, eine momentaufnahme. morgen könnte diese schon wieder ganz anders aussehen...


direktlink
06.12.2016 | 21:07 » Moderation benachrichtigen
An Larry gehen einige Props raus:

Wrongdoers
Worship And Tribute
No Place
Get Some
Vheissu sowieso
:cheers:Powder To The People, 06.12.2016 19:22


Und Waxwing! :cheers:

Generell scheinen sich die "Astray", "White Pony", "The Devil & God" zu Konsensplatten zu entwickeln.
Und freudig überrascht bin ich über die gehäufte Erscheinung der "Casually Dressed".
06.12.2016 | 21:56 » Moderation benachrichtigen
Peter: Die Alben von Mono und FNM habe und schätze ich. Props parken vor deinem Haus.

Larry: Besitze MCR, finde den Nachfolger aber SO viel besser, dass es absurd ist.

Badbrain: Besitze sehr viel, supporte deine Top 10 weitestgehend (nicht für MEINE Top 10, aber Leave Home ist super, Rocks macht spaß, Ace Of Spades bollert, erste = beste Clash, Let There Be Rock evtl. beste AC/DC... etc.)

Hätte aber bei einigen Künstlern andere Alben genommen (außer bei den Ramones, Leave Home passt schon): Stones - Sticky Fingers, Bad Religion - No Control (oder Generator, aber näher an Suffer ist NC), Maiden - Somewhere In Time, Offspring - Ixnay... aber insgesamt starke Liste! Cheap Trick auch propswürdig, Van Halen auch (bestes Album der Band auch).

Powder: Deine 1 ist direkt mal wildes Rummachen backstage. Angel Dust wie gesagt toll. WTF @ Le Frisur, "guter Mann" @ Bad. "UP AGAINST THE WALL, UP AGAINST THE WALL" @ Underoath (du warst MIA, als ich die hier gefeiert habe!), WTF @ Beatsteaks, "jawoll" @ Prodigy. Nach dem enthemmten Erstkontakt ein "ich mag dich, hatte dich aber anders eingeschätzt".

@Borderliner: Ramones geben natürlich props, aber falsches Album (allerdings schon Top 5 der Band-Disco), Rocket To Russia auch falsches Album (Leave Home und Road To Ruin sind beide besser!), Jawbreaker geben Kredibilität, mir aber persönlich uncool wenig, Bob Dylan gibt aber einfach per se Punkte. Detail: Du hörst so ähnliche Musik wie meine Ex damals (inzwischen hört die wohl anderes Zeug, aber meh, I refuse to let this bury me)

Ofsi: Jo, auch hier Ex-Vibes. Allerdings weniger Zeug dabei, das ich mag. Propagandhi lieber andere Alben, bei Pennywise aber immerhin eines der Alben, die man dafür nehmen kann (UK, LOTF?, All Or Nothing oder Reason To Believe hätte ich auch akzeptiert), überbewertestes Millencolin-Album... naja, geht so.

Eagle: NINE LIVES. Wow. Mutige Wahl, geiles Album. Brand New natürlich gut. Thriller nur drittbestes Jacko-Album, aber Human Nature und Beat It. Dynamite Deluxe eher bizarr, aber immerhin nicht Beginner. SCHON WIEDER BEATSTEAKS. SCHON WIEDER DIE FALSCHE MCR. Richtige Blink, falsche Offspring, Springsteen per se nice.

Ich mach mal Pause.
06.12.2016 | 22:04 » Moderation benachrichtigen
Für Geoffrey sag ich doch direkt noch mal was: Our Darkest Days, Failed States (okay, hätte den Vorgänger genommen), Atlas Losing Grip und Old Crows... sind richtig tolle Alben! Das LP-Album habe ich auch, und das ist die einzige Anti-Flag die ich habe (You Can't Kill... ist der beste Song der Band, ohne Wenn & Aber).
06.12.2016 | 22:10 » Moderation benachrichtigen
Wenn ich mir eine Liste auf die Reise mitnehmen könnte: mit Peters Liste käm ich recht weit. :cheers:
06.12.2016 | 22:51 » Moderation benachrichtigen


Soundtracks extra erst weiter hinten, damit die Triggerung Grenzen kennt.
07.12.2016 | 03:37 » Moderation benachrichtigen
listen! listen! 100 alben, eine momentaufnahme. morgen könnte diese schon wieder ganz anders aussehen...
direktlink-pmh-, 06.12.2016 19:39 #

Ich sehe da Sachen, die bei mir manchmal nur knapp nicht drin waren; abgesehen davon sieht's chic aus, wie der Käfer da aus dem Objektiv krabbelt.
07.12.2016 | 06:35 » Moderation benachrichtigen
Nur ich krieg keine Props vom Alphex :heul: Ist das jetzt gut für die Credibility in der Altpunkszene? :hm:
07.12.2016 | 06:48 » Moderation benachrichtigen
Nur ich krieg keine Props vom Alphex :heul: Ist das jetzt gut für die Credibility in der Altpunkszene? :hm:Woas Sois..., 07.12.2016 06:35 #


Same here. :sad:
07.12.2016 | 06:59 » Moderation benachrichtigen
interessante Liste und so. aber wu tang forever in den top 10!?! warum die und nicht 36 chambers? hier herrscht klärungsbedarf mein herr.BabyBorderline, 06.12.2016 00:06 #

Na die beiden sind für mich gleichwertig. Da ich aber auch die 1-Album-pro-Künstler-Beschränkung hab walten lassen, fiel die Wahl spontan auf Forever. Ich kann ohne "Triumph", "Cash Still Rules", "It's Yourz" oder "The City" nicht leben, verstehste? NICHT LEBEN!!!

P.S.: Gib dir mal die neue Zao böß!

Zuletzt geändert von Powder To The People 07.12.2016 07:10

07.12.2016 | 07:08 » Moderation benachrichtigen
Powder: Deine 1 ist direkt mal wildes Rummachen backstage. Angel Dust wie gesagt toll. WTF @ Le Frisur, "guter Mann" @ Bad. "UP AGAINST THE WALL, UP AGAINST THE WALL" @ Underoath (du warst MIA, als ich die hier gefeiert habe!), WTF @ Beatsteaks, "jawoll" @ Prodigy. Nach dem enthemmten Erstkontakt ein "ich mag dich, hatte dich aber anders eingeschätzt".Alphex, 06.12.2016 21:56 #

Die Frisur ist das Wichtigste!:klugscheiss: Woher kommt eigentlich deine Aversion gegen die Beatsteaks? Gute Liveband und im Punkkostüm keine schlechten Songwriter. Klar, im eigenen Sound gefangen, aber machste nix. Dein Bevorzugen der Black Parade bleibt mir auch ein Rätsel. Gutes Album, keine Frage. Aber Fürchterlichkeiten wie "I Don't Love You" oder Ödes wie "Disenchanted"? Und solche Sachen wie "This Is How I Disappear" haben sie auf "Three Cheers..." doch schon viel besser und vor allem: Punkiger! gemacht. Das Album kickt mich nach wie vor viel mehr.

Und bei dir so...einiger Post-HC den ich eher als mittelmässig bis gut einstufen würde. "One Fierce Beer Coaster" mag ich zwar, aber meilenweit entfernt von Top 100. Props gibt's für FNM, Sum41, Evergreen Terrace, Brand New natürlich und Ignite.
07.12.2016 | 09:04 » Moderation benachrichtigen
Wenn ich meine Musiksammlung komplett abgeben müsste und dafür Larrys Top 100 bekäme, wäre ich zumindest für ein paar Tage ganz zufrieden :gimmefive:

@Alphex: Was zum Beispiel Propagandhi und Pennywise angeht, dürfte der vorhande Altersunterschied einen großen Effekt haben. Sehe ich auch immer wieder bei Drunken. Wir sind uns bei den Bands komplett einig, die Lieblingsplatten sind bei ihm aber ganz oft die etwas späteren. Full Circle war eins meiner Einstiegsalben in "ernsthaftes" Musikhören überhaupt und der Grund, warum ein Pennywise-Poster in meinem Zimmer an der Wand hing. Da kommt nix dran vorbei.

Zuletzt geändert von OneFingerSalute 07.12.2016 09:15

07.12.2016 | 18:08 » Moderation benachrichtigen
@Woas & Drunken: Herrjeh, dass ihr doch so sehr an meinen Lippen hängt. Ich habe die Listen seitenweise angeguckt, eure kamen weiter vorne und da war mein Kopf schon voll genug mit Listenkram. Aber bitteschön, auch ihr kriegt hier ausführliche Comments :3

@Powder: Welche Post-HC-Sachen denn so? Hatte sogar überlegt die zweite Close Your Eyes reinzunehmen, war eines der ersten Alben, die ich in dem Sound gehört hatte, aber dafür höre ich die zu selten (die zweite Strophe von "Valleys" ist für mich aber ohne Übertreibung Perfektion. Der Basslauf mit dem Gesang drüber, dazu der Text und die Melodie - absolut nahegehend und wirklich wirklich wirklich toll.)

@Beatsteaks: Finde die Band, vor allem den Sänger, zunächst mal extrem unsympathisch. Wirken auf mich einfach richtig anstrengend in puncto Getue. Dann noch dazu der extrem exaltierte Gesang. Instrumentarbeit (abseits von Let Me In) auch eher spröde und stop & go als Brett. Kurzum: Zu viel Rancid-Gegockel, zu viel pseudo-Smiths-Langeweile, zu wenig Zwingendes.

@Three Cheers: Allein die ersten 20 Sekunden von Famous Last Words sind besser als alles auf dem Vorgänger. Und punkig heißt für mich NICHT, dass die Vocallines ziellos umhersteuern und den Songstrukturen reingrätschen. Selbst eine quasi-Stadionhymne wie Helena wird ja mit hysterischen Zuckungen zerklüftet. I'm Not Okay und die Ballade gehen okay, sonst kann ich mit der Three Cheers nichts anfangen. (Liebster Bandsong kam aber noch später - The Light Behind Your Eyes)

@One Fierce Beer Coaster: Die Along Comes Mary-Single hat bei mir erst mein Interesse für (Pop)Musik geweckt, die Hooray For Boobies mich umgehauen. Die One Fierce Beer Coaster war dann quasi das Album, das ich mir selber "rausgesucht" hatte, also quasi ein gewisses "so, mal neue Musik suchen und finden". Ist also eher biographisch relevant. Song für Song ist der Nachfolger stärker, bzw. hat auch einfach mehr Kram, aber I Wish I Was Queer So I Could Get Chicks war halt auch einer der ersten Punksongs, die ich super fand (hatte das zudem in Englisch zwecks Lyric-Analyse dabei; just in der Stunde hatte der Refrendar spontane Beobachtung durchs Lehrerzimmer. Habe Jahre später erfahren dass er wohl ein unguter Bedränger ggü. weiblichen Refrendarinnen war, von daher Gewissensbisse gelindert.)

Analog dazu übrigens auch Ignition > Ixnay, weil persönlich wichtigeres Album gewesen. Wobei, evtl. doch Ixnay... Leave It Behind, The Meaning Of Life, All I Want, Amazed, Change The World, Gone Away, I Choose,

@Ofsi: Siehe eben genannte Story, kann ich nachvollziehen. Aber nur in seltenen Fällen - Generator war die letzte klassische BR, die ich mir holte, Ribbed eine der letzten NOFX (in Berlin im Saturn, als der Geschichte LK dort eine Woche vor Ort war), und All Or Nothing ist von 2012. Propagandhi wurden für mich aber so oder so erst ab der Less Talk... spannend.

@guli: Alternative Meddl, Grunge, Postgrunge, modern Metal... gar nicht meine Welt.

@coffeebreath: Schnappatmung wegen Casper, sonst viel Gutes. Springsteen wegen Exotenstatus (und Indikator, dass du die '59 Sound auch "richtig" einordnest) besonders hervorzuheben, Brand New natürlich gut. Wonder Years für mich eher kein Top 10 Kandidat, aber gut. Blink-Album hatte ich mir überlegt, zwar dann nicht genommen, aber definitiv auch gutes Teil. Morissey-Album habe & schätze ich. MCR siehe Powder. Beste Rise Against aber, Injection! Roadside! Für Beach Slang ein scheuer, neugieriger Blick. Luna-Reminiszenz wegen Masked Intruder. Falsche Killers, aber das gezuckerte Kokain von Battle Born dürfte außer mir hier keiner toll finden - also immerhin die Scheibe mit Somebody Told Me (und leider auch Mr Brightside). HWM siehe Beach Slang, auch wenn ich zu der Band selber nie Zugang fand, dann doch irgendwie "cool to list".

@Drunken: Der Bassist von den Ataris hat mich nach dem Versus The World Konzert damals gecockblockt und die adrette junge Dame im Publikum, die nicht meine Ex war (es waren satte 5 Mann im Publikum) zugeschwallt. Falls da Boys of Summer drauf ist trotzdem Support (wobei die ja auch iwie 5 Bassisten hatten, k.A. ob das der war). Falsche, aber nicht völlig falsche Blink. Definitiv die falsche Millencolin, bzw. eine Band, die ich heute generell nicht mehr in solche Listen packen würde, da die Texte einfach zu unbeholfen sind. Möglichweise richtige Descendents. Richtige Sum 41, guter Mann. Das Bouncing Souls Album habe ich auch, Haupterinnerung aber, die Texte zum Thema "Überschminken" einem Mödchen gezeigt zu haben & es wurde arg peinlich. Ugh. Pauschale xFaustx für Gorilla Biscuits, Album aber nie gehört. Gute NOFX-Wahl, richtige Gaslight Anthem (das ist doch die erste, oder?), A Wilhelm Scream als Band gut (auch wenn Career Suicide oder Ruiner für mich sinnvoller), und das Album zwischen Lawrence Arms (nein/10) und Bouncing Souls kenne ich auch. From The Ashes fand ich beim Release nicht gut, heute mag ich sie. Alexisonfire tolles Album, absoluter Bandfavorit. Satanic Surfers Powermetal-Punk, fand ich nie gut. Ignite super (und heute live in Wien), falsche Rise Against, gute Thrice, falsche Propagandhi, beste Beatsteaks, Casper-Schelte, falsche aber bärenstarke BR. Völlig falsche Beastie Boys, aber gut, ist Jahre her, evtl. inzwischen vertretbare Wahl. Boysetsfire waren live völlige Macht, btw., auf Platte aber nie meins gewesen (gilt egtl. auch für Converge). Was ist das links von Ignite?

@Woas: Kenne deine #2 nicht. Schöne RnB-Auswahl; du musst mir da mal einen Einstieg bahnen glaube ich. Will mich mit dem klassischen Kram ja schon ewig mal befassen. FNM wie gesagt super, Hendrix nie so meins gewesen (bester Hendrix-Song: Die Prince-Version von All Along The Watchtower von Bob Dylan), Queen würde davon abhängen, welche Songs auf dem Album sind (die CD hat aber glaube ich meine Mutter). Gute NOFX, aber für Top 100 mir zu viel Unfug auf dem Album, Ärzte analog (sehr starke Bela-Songs aber), falsche MJ (aber Human Nature und Beat It, immer noch), falsche 70s-Punk-Klassiker (Ramones>Pistols, und Leave Home>Debut>Rocket), Type Of Negative spontane Props, Prodigy auch; falsche Maiden (schlechteste der 80er IMO, zusammen mit der Killers), falsche Dead Kennedys (Fresh Fruits hätte ich egtl. in die 50 packen können), falsche Kiss (Debüt! Oder den Haarspraykram aus den 80ern), und Slime... naja. Ist da wenigstens Hey Punk drauf? Falsche Metallica natürlich, aber gut, mag heute eh nur die ersten zwei noch auf volle Länge. Sobald Metallica schlechter wurden, wurden Megadeth besser (leider hielt deren Kurve nicht ewig an).

@Baron: VÖLLIG FALSCHE NOFX. Fand die beim Release echt krass schlimm, und bis heute für mich extrem optionales Album. Angeb@As Friends Rust, da live gesehen. TOTALES WTF @ Lostprophets (Gründe sollten bekannt sein), Fanboykarte @ BoxCarRacer (kein schlechtes Album aber), Top 4 & Second-Tier aber voll mit Zeug, das ich gut finde, aber wenig, dass ich total geil finde, daher schwer, viel zu sagen. Von dem Blink-Album gefällt mir ausgerechnet das Interlude am besten. Was ist das links von Refused? Was die zwei zwischen NOFX und Killers? Props für die Arctic Monkeys.

@cornello: #2 kenne ich nicht, sieht aber schick aus, ebenso #1 zweite Reihe. Schöne Frau auch auf der 10. Kenne generell sehr wenig, habe noch weniger gehört. Reign In Blood aber natürlich stark, Grace Kelly auch, London Calling kann man machen.

@Nathanael: Steven Wilson ist bestimmt gut. Ansonsten leider fast durch die Bank müffenlde oder sogar unsympathische (Dream Theater) Bands/Sachen. Rival Schools wegen Bandnamen aber Props.

@Shitti: Meh, finde ATD vollkommen überbewertet. Coheed und Turbonegro sind okay, aber gerade letztere kommen mir etwas zu oft vor. Brand New & Thrice wie gehabt. Zweitbeste AFI, Paper Planes haut rein, und v.a. der Leaving Song (Teil 1!) zerfickt mich bis heute emotional. (Long story, Beitrag sowieso schon zu lang) Alexisonfire stark, Descendents gut, Adolescents gut, Atlas Losing Grip gut.


Falls unbekannt übrigens hier ein paar Alben angepriesen:

MUCH THE SAME - SURVIVE ist irgendwo zwischen 90er Punkrock (aber kein fröhlicher Melodycore), Emo und Post-Hardcore. STITCHES ist ein absoluter Alltime-Favorit von mir.

ME AND MARK ist nur eine EP, dafür JEDER Song ein Hit. Singer/Songwriter, technisch gesehen, aber wirkt auch ein bisschen wie Poppunk akustisch stellenweise.

TOMMY SHAW - AMBITION ist AOR und als solcher perfekt. Hall auf alles, dazu überlebensgroße Posen. OUTSIDER hat zudem unpeinliches Storytelling aus der working class der USA, und DANGEROUS GAME war bei Miami Vice zu hören.

ZICO CHAIN hatte ich schon oft genug angepriesen; findet hier niemand toll, meh. I THE MIGHTY und CONDITIONS analog. Falls noch jemand dazugekommen sein sollte seit meiner letzten PR-Initiative: Kann ich nur empfehlen.
07.12.2016 | 18:27 » Moderation benachrichtigen
Give me Convenience or give me Death ist alleine wegen Police Truck und Pull my Strings > Fresh Fruit :klugscheiss:
Und bei Destroyer zählt natürlich auch, dass Kiss da am kissigsten waren.
Und die Pistols strotzen auf dem Album vor Energie wie eine Supernova. Sind dann ja auch genauso schnell verglüht. Die Ramones waren da doch eher ne Windkraftanlage. Power, gewiss, aber ein Niveau konstant.
07.12.2016 | 18:34 » Moderation benachrichtigen
Give me Convenience or give me Death ist alleine wegen Police Truck und Pull my Strings > Fresh Fruit :klugscheiss:Woas Sois..., 07.12.2016 18:27 #


Pol Pot! POL... POT!

Und die Pistols strotzen auf dem Album vor Energie wie eine Supernova. Sind dann ja auch genauso schnell verglüht. Die Ramones waren da doch eher ne Windkraftanlage. Power, gewiss, aber ein Niveau konstant.


Mag eigentlich nur Problems.

Und bei Destroyer zählt natürlich auch, dass Kiss da am kissigsten waren.


Findest du? Do You Love Me und Shout It Out Loud klingen eher nach Ezrin als nach Kiss finde ich.

« erste Seite | zurück | 3 - 4 - 5 - 6 - 7 | weiter | letzte Seite » | Seite 5 von 25 , 493 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Platten » Eure Top100 Platten