Zur mobilen Seite wechseln

Visions 279

99 Beiträge - 12488 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 5 , 99 Ergebnisse

27.05.2016 | 15:16 » Moderation benachrichtigen
Noch bin ich ein freier Mann, auch ohne Erfahrung mit kleinen Schwestern.

Egal war mir bei der Band bislang nix, das Debüt kenne ich allerdings nicht. Wollte damit auch nur betonen, dass stilistisch einiges passiert ist über die letzten drei Alben. Alle toll.
27.05.2016 | 15:18 » Moderation benachrichtigen
Hm, irgendwo hatten wir das letztens schon mal...
Also ich mag auch Deja Entendu, das ist stilistisch aber schon anders als die Nachfolger. Daisy passt ganz gut zu Devial and God, das ich (wie sonst auch so ziemlich jeder) am besten finde. Schließe mich bei allem an, was hier sonst dazu gesagt wurde.
27.05.2016 | 15:18 » Moderation benachrichtigen
Das Debüt ist wahrscheinlich sogar das Alphex-Kompatibelste. Weil für den Bandsound noch eher untypischer Sonnen-Emopunk:
27.05.2016 | 15:18 » Moderation benachrichtigen
Noch bin ich ein freier Mann, auch ohne Erfahrung mit kleinen Schwestern.Drunken Third, 27.05.2016 15:16 #


Ich berufe Powder in die Jury, der zu Band und Sachverhalt sicher auch etwas sagen kann. (EDIT: HALLO)

Ansonsten Erstergebnis bei Thrice: The Illusion Of Safety hat Götterriffs, ist aber etwas unkoordiniert, der Nachfolger hat die melancholischeren Melodiebögen, wirkt dafür etwas phlegmatischer. Dazwischen gibt's nix, denke ich? :bigsmile:
27.05.2016 | 15:20 » Moderation benachrichtigen
Dazwischen gibt's nix, denke ich? :bigsmile:Alphex, 27.05.2016 15:18 #

Doch, alles was danach kam.
27.05.2016 | 15:23 » Moderation benachrichtigen
Dazwischen gibt's nix, denke ich? :bigsmile:Alphex, 27.05.2016 15:18 #

Doch, alles was danach kam.schmirglie, 27.05.2016 15:20 #


Ich dachte, das Zeug danach wäre eher noch mehr auf die Zwischentöne ausgelegt. Okay, ich bleibe dran.

Das Brand New-Teil klingt halt schon maximal nach der Zeit, aus der es wohl auch stammt. Bin mir nicht sicher, ob ich sowas ohne eine gewisse Indirektheit noch so völlig geil finden kann, aber ansprechend tönt es erst mal schon.
27.05.2016 | 19:48 » Moderation benachrichtigen
hab ich das irgendwo überlesen, woran macht visions eigentlich 60 jahre e-gitarre fest?
27.05.2016 | 19:54 » Moderation benachrichtigen
Dann könnte es also durchaus unvertretbar sein, dass ich nur die Alchemistenreihe habe?Fennegk, 26.05.2016 21:11 #


Wenn sie dir gefällt, dann ist das aus meiner Sicht ein Versäumnis, ja.OneFingerSalute, 27.05.2016 07:26 #

Na dann... scheint mir die "Muss noch erworben werden"-Liste wieder ein wenig anzuschwellen.
Ein wenig mehr als mittelfristig geplant. (Aber so lange so viel Zeit in Zügen bleibt.)
27.05.2016 | 20:22 » Moderation benachrichtigen
hab ich das irgendwo überlesen, woran macht visions eigentlich 60 jahre e-gitarre fest?cornello, 27.05.2016 19:48 #

Die Erfindung an sich ist jedenfalls älter. Allerdings [\recherchemode], sorry.
27.05.2016 | 22:21 » Moderation benachrichtigen
Alphex, 27.05.2016 15:23 #

Ey Diggen, weißt du, was mich maximal ankotzt, neben vielen anderen Sachen? Wenn ich 'ne Band entdecke und mir 'ne Platte kaufen will und feststelle, dass sie überall schon ausverkauft ist, die Schwarzmarktpreise nicht gerade cool sind und fucking HHV hier in Berlin sie nicht nur im Sortiment hatte, sondern auch noch zu einem Das-Teil-will-niemand-kaufen-Preis verscherbelte. Das mag zwar relativ unwahrscheinlich klingen, ist aber tatsächlich schon so oft vorgekommen, dass ich mal wieder feststellen muss: Someone up there hates me. :messer::rifle:
27.05.2016 | 22:48 » Moderation benachrichtigen
ich bin sehr erfreut über ein paar worte zu abramowicz, sowie van holzen.
auf den weiteren weg von van holzen bin ich sehr gespannt. die zwei songs, die bis jetzt zu hören waren, sind auf jeden fall sehr vielversprechend. der sound ist schön druckvoll und der gesang auf deutsch sehr begrüssenswert.

zu abramowicz... ich liebe die erste ep. leider gibt es die musik nur auf vinyl (nicht im besitz eines plattenspielers) oder als download (notgedrungen, finde aber musik nur in dateiform generell nicht so prall). vielleicht kann da ja das VISIONS TEAM abhilfe schaffen und informieren, warum es dazu keine cd veröffentlichung gibt??? oder ob da noch etwas diesbezüglich nachkommt?
würde mich sehr darüber freuen!
28.05.2016 | 02:31 » Moderation benachrichtigen
Ey Diggen, weißt du, was mich maximal ankotzt, neben vielen anderen Sachen? Wenn ich 'ne Band entdecke und mir 'ne Platte kaufen will und feststelle, dass sie überall schon ausverkauft ist, die Schwarzmarktpreise nicht gerade cool sind und fucking HHV hier in Berlin sie nicht nur im Sortiment hatte, sondern auch noch zu einem Das-Teil-will-niemand-kaufen-Preis verscherbelte. Das mag zwar relativ unwahrscheinlich klingen, ist aber tatsächlich schon so oft vorgekommen, dass ich mal wieder feststellen muss: Someone up there hates me. :messer::rifle:HIRNTOT, 27.05.2016 22:21 #


Liegt die Crux im Tempus, sprich, verschebelte, jetzt aber nicht mehr führt?
28.05.2016 | 05:26 » Moderation benachrichtigen
Wird es eigentlich irgendwann möglich sein, Rezensionen über gute Emo-Alben zu schreiben, ohne zu erwähnen, das Emo mal voll peinlich war oder immer noch ist, in diesem Fall aber absolut richtig interpretiert wird und endlich mal wieder zeigt, wofür dieses Genre mal stand? Kann ein gutes Emo-Album nicht einfach nur ein gutes Emo-Album sein, ohne gleich mit allen Klischees aufzuräumen und zumindest für den Moment ein ganzes Genre zu retten? Texte, in denen diese Aspekte vorkommen, gehen mir zunehmend auf den Keks. Siehe Letlive in dieser Ausgabe, aber auch viele andere in der Vergangenheit und bestimmt auch noch in Zukunft.OneFingerSalute, 26.05.2016 12:05 #


Das liegt wahrscheinlich daran, dass
- das Genre von Emily Strange Kids missbraucht wurde, die doch zu fröhlich für Goth waren
- der Begriff "Emo" vom Ursprung "Emocore" abgezweigt wurde und eigentlich nix damit zu tun hat
- die dazu entstandende Modeerscheinung (Hornbrillen, Kajal, Ringelpullis, Nightmare before christmas) in ihrer Gesamtheit albern aussah (einzeln und getrennt allerdings okay:-))

Thrice waren für mich damals eher eine Band im "Thursday Stil" und so wie Boysetsfire zu "after the..." Zeiten mehr "core" mit Gefühl. Über Schubladen lässt sich sowieso streiten, mir hat man auch mal eine Zwiebel, ein Messer und Taschentücher auf den Plattenspieler gelegt nur weil ich "Emocore" neben Hardcore, Punk und Indie als Musikbeschreibung auf nem Flyer hatte. Fand ich witzig, aber der Ursprung dieses Klischees entstammt dem Schubladendenken der Musikindustrie und auch den Magazinen dazu (ja, auch Visions)
28.05.2016 | 09:25 » Moderation benachrichtigen
Post-Hardcore ist heutzutage auch ein eher weitläufiger Begriff (dem Genrebending nach fallen da Thursday und Asking Alexandria unter den selben Begriff:rolleyes:), da hat die Schmuddelkatze mit Emo natürlich Recht. Wobei es ja ein paar Bands gibt, die aus dem eher definierten Emocore der frühen 2000er in eine optische und akustische Stiländerung übergegangen sind. Ich denke da an My Chemical Romance oder AFI. Das es also so gar nix mit nix zu tun hat, stimmt dann mMn nicht.
28.05.2016 | 10:02 » Moderation benachrichtigen
Ey Diggen, weißt du, was mich maximal ankotzt, neben vielen anderen Sachen? Wenn ich 'ne Band entdecke und mir 'ne Platte kaufen will und feststelle, dass sie überall schon ausverkauft ist, die Schwarzmarktpreise nicht gerade cool sind und fucking HHV hier in Berlin sie nicht nur im Sortiment hatte, sondern auch noch zu einem Das-Teil-will-niemand-kaufen-Preis verscherbelte. Das mag zwar relativ unwahrscheinlich klingen, ist aber tatsächlich schon so oft vorgekommen, dass ich mal wieder feststellen muss: Someone up there hates me. :messer::rifle:HIRNTOT, 27.05.2016 22:21 #


Liegt die Crux im Tempus, sprich, verschebelte, jetzt aber nicht mehr führt?Alphex, 28.05.2016 02:31 #

Ja, siehst du ja. Die Artikel tauchen auch nicht mehr auf, wenn du sie direkt im Shop suchst. Aber über Google sind die alten Einträge teilweise noch Jahre später zu finden...:cussing:
Und in dem Fall ist es besonders ärgerlich, weil Viynl mit Bonustrack und die CD ist auch sackteuer.
28.05.2016 | 10:05 » Moderation benachrichtigen
Servus, habe mich sehr über das Gitarren-Poster gefreut, nicht zuletzt, weil ich selbst E-Gitarre spiele.
Aber eines hat mich doch etwas enttäuscht: Meinen Lieblings-Gitarrentyp habt ihr völlig unter den Tisch fallen lassen: Die Fender Jaguar! :sad:
Dabei ist die Klampfe aus dem Alternative- und Indie-Rock doch nicht wegzudenken! Um mal ein paar Namen von Jaguar-Spielern zu nennen: J Mascis, John Frusciante, Thurston Moore, Kurt Cobain.
Da hättet ihr doch wahrlich eine Les Paul oder Strat weglassen und dafür eine Jaguar abdrucken können...
28.05.2016 | 12:44 » Moderation benachrichtigen
Wobei es ja ein paar Bands gibt, die aus dem eher definierten Emocore der frühen 2000er in eine optische und akustische Stiländerung übergegangen sind. Ich denke da an My Chemical Romance oder AFI. Das es also so gar nix mit nix zu tun hat, stimmt dann mMn nicht.Powder To The People, 28.05.2016 09:25 #


My Chemical Romance haben sich doch aktiv gegen das Emolabel gewehrt respektive aufgeregt. Das Genre wurde primär in puncto Optik zusammengehalten, wobei die Metalcore-Grrlz (Bullet For My Valentine et al.) meist nicht so viel anders rumliefen.

Die wirkliche Schweinerei an Post-Hardcore ist, dass Megaschund wie Breathe Carolina da drunter fällt. Oder Stop The Foreplay. Und letztere auf Epitaph sind.

Und in dem Fall ist es besonders ärgerlich, weil Viynl mit Bonustrack und die CD ist auch sackteuer.HIRNTOT, 28.05.2016 10:02 #


Ich brauche immer noch den Remaster von Tim und Let It Be. Ersterer ist, ähm, recht teuer geworden.
28.05.2016 | 13:07 » Moderation benachrichtigen
Wobei es ja ein paar Bands gibt, die aus dem eher definierten Emocore der frühen 2000er in eine optische und akustische Stiländerung übergegangen sind. Ich denke da an My Chemical Romance oder AFI. Das es also so gar nix mit nix zu tun hat, stimmt dann mMn nicht.Powder To The People, 28.05.2016 09:25 #


My Chemical Romance haben sich doch aktiv gegen das Emolabel gewehrt respektive aufgeregt. Das Genre wurde primär in puncto Optik zusammengehalten, wobei die Metalcore-Grrlz (Bullet For My Valentine et al.) meist nicht so viel anders rumliefen.Alphex, 28.05.2016 12:44 #

Wie meinen? MCR haben sich zu Zeiten von "I Brought..." (das im Übrigen von Thursday's Geoff Rickley produziert wurde) und auch "Three Cheers..." derart mit dem Label geschmückt, da hilft auch die Negierung nix.

Was sich alles so unter Post-HC rechnet...da wundert mich nix mehr. Einzig, dass Alex Erian beim Stop The Foreplay-Track dabei ist, das hätte nicht passieren dürfen. Naja. Neue Despised Icon kommt ja bald (:dogrun:) und Obey The Brave (die langweilige Metalcore-Nummer von Alex) liegen auf Eis. Puh! Gerade noch mal gut gegangen.
28.05.2016 | 13:08 » Moderation benachrichtigen
Es gibt eine Band namens Stop The Foreplay? Und dann auch noch bei Epitaph? Oh Mann.

Nachtrag: Skip The Foreplay heißen die, wie meine Suche gerade ergab. Auch kein Stück besser. Musik will ich gar nicht kennen.
28.05.2016 | 15:31 » Moderation benachrichtigen
wer vor ein paar wochen meinen emocore-mix gehört hat, wird sich nicht wundern, dass für mein verständnis des genres oftmals kaum noch eine ähnlichkeit zu der heutigen verwendung des begriffs besteht. damit wird der begriff so vielsagend wie mein gestammel, wenn ich von älteren anverwandten gefragt werde, ob ich rockmusik hören würde.

apropos: reaktionen auf den mix waren zunächst eher spärlich und verliefen dann im sand. gibt es vielleicht noch irgendwelche meinungen?

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 5 , 99 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » Visions 279