Zur mobilen Seite wechseln

Auszeiten oder Abgänge?

1245 Beiträge - 100983 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 59 - 60 - 61 - 62 - 63 | weiter | letzte Seite » | Seite 62 von 63 , 1245 Ergebnisse

13.01.2021 | 18:45 » Moderation benachrichtigen
Ich weiß was man ihm vorwirft und wahrscheinlich auch stimmt. Musst dich ja nicht mit ihm befreunden, aber wenn man jetzt das Werk aller Huren- und Stelzböcke ausschließt... wird's finster.
Und Eti:
Alte Weiße Männer ist dieselbe Vorgehensweise wie "völlig heterogene gruppe von menschen aufgrund eines äußeren merkmals zusammengefasst, mit einer - sehr euphemistisch gesagt - pejorativen bezeichnung bedacht, um ihr (also jedem einzelnen) dann eine gesellschaftlich aktuell sehr gemissbilligte eigenschaft zuzuschreiben"
13.01.2021 | 19:00 » Moderation benachrichtigen
komm, woas, das meinst du nicht ernst?! zum einen schrob ich "wir männlichen weißen", zum anderen hab ich uns keine negativen eigenschaften whatsoever zugeschrieben (außer vielleicht ahnungslosigkeit in dem speziellen punkt), und drittens zeig mir mal einen weißen mann in deutschland, der alltäglich rassistisch diskriminiert wird. wir mögen ja eine heterogene gruppe sein, aber diese drei eigenschaften teilen wir wohl, oder?
13.01.2021 | 19:03 » Moderation benachrichtigen
zeig mir mal einen weißen mann in deutschland, der alltäglich rassistisch diskriminiert wirdetienoir, 13.01.2021 19:00 #


Jeder mit Twitter-Account natürlich!

Ich weiß was man ihm vorwirft und wahrscheinlich auch stimmt. Musst dich ja nicht mit ihm befreunden, aber wenn man jetzt das Werk aller Huren- und Stelzböcke ausschließt... wird's finster.Woas Sois..., 13.01.2021 18:45 #


Joa, eh. Aber er macht halt emotionale Musik, Außenseitergeheul, dies das. Da wiegt "der Typ ist btw. ein Schwein" anders als bei Schwanzrock, der sich lyrisch ums Schwanzrocken dreht.
13.01.2021 | 20:21 » Moderation benachrichtigen
komm, woas, das meinst du nicht ernst?! zum einen schrob ich "wir männlichen weißen", zum anderen hab ich uns keine negativen eigenschaften whatsoever zugeschrieben (außer vielleicht ahnungslosigkeit in dem speziellen punkt), und drittens zeig mir mal einen weißen mann in deutschland, der alltäglich rassistisch diskriminiert wird. wir mögen ja eine heterogene gruppe sein, aber diese drei eigenschaften teilen wir wohl, oder?etienoir, 13.01.2021 19:00 #


Ach, mir fehlt halt immer ein bisschen das Verständnis, dass Mensch nicht perfekt ist und nicht wird. Grundlegende rassistische Muster sind ja schon in unser Hirn gebrannt, das können wir gar nicht bewusst steuern. Nur daran arbeiten. Und dabei vermutlich öfters scheitern.
13.01.2021 | 20:25 » Moderation benachrichtigen
klar. fehlerbehaftet sind wir alle. und mit den konsequenzen aus fehlern müssen wir auch alle leben.
14.01.2021 | 00:07 » Moderation benachrichtigen
war's das, was du mir eigentlich privat schicken wolltest? falls ja, würde ich gerne erst privat weiter diskutieren (würde mich dann in den nächsten tage melden) als öffentlich über fennes kopf hinweg.etienoir, 13.01.2021 12:56 #

Im grossen und ganzen schon (vermutlich etwas anders formuliert), ist ja jetzt nichts, was nicht jeder lesen könnte. Nur sogar ich habe mittlerweile verstanden, daß es bei Diskussionen im Netz nicht klug ist, den Troll mit Futter anzulocken. Aber als ich las, daß Fenne weg ist, habe ich's eben rausgehauen, war mir dann egal.
unbedachtheit.etienoir, 13.01.2021 14:50 #

Das würde ich direkt unterschreiben. Am Ende des Tages gibt es eh nur zwei Szenarien: 1. man traut's ihm nicht zu, meint ihn etwas zu kennen, dann reicht ein "sorry, so war's nicht gemeint". 2. man traut's ihm zu, kennt und mag ihn nicht besonders, dann wird kaum was reichen. Nun stehen beide nebeneinander, so einfach ist das.
War's das (also alles auf dieser Seite), was du mir schreiben wolltest? Falls nein, melde dich gern, aber bitte nicht wundern, wenn ich nicht gleich antworte, auch wenn ich's gelesen habe :agree:.
Übrigens hatte ich mich schon vor einer Woche mal abends hingesetzt und gedacht, jetzt hast du eine Stunde Zeit bevor du müde wirst, da kannst du endlich mal Stephan schreiben. Und genau da war dieses Problem mit Bandcamp und nachdem ich da länger sinnlos dran rumgefummelt hatte, war's wieder zu spät. Sorry dafür :rolleyes:.
14.01.2021 | 00:36 » Moderation benachrichtigen
Ich habe da eine andere Wahrnehmung als du, Eti. Zum einen hat doch grade d3 ziemlich lange und deutlich diskutiert und sich mit einem abschließenden Post verabschiedet, nachdem er das Gefühl hatte, dass eine weitere Diskussion nichts bringen würde. Von "aus dem Staub machen" kann da aus meiner Sicht keine Rede sein. Auch andere Personen haben mitdiskutiert.
Zum anderen sehe ich keine Pflicht sich einzuklinken, wenn man eben der Meinung ist, dass man nichts beitragen kann oder möchte. Es geht ja auch nicht NUR um diesen einen Post, nicht mal nur um Fennegk. Viele derjenigen, die verlustig gegangen sind, haben über Jahre hier Diskussionen ausgefochten und sind dessen über die Zeit müde geworden, haben vielleicht sogar schlichtweg resigniert (mein subjektiver Eindruck). Dazu kommen dann vielleicht private Angelegenheiten und/oder sonstiger Kram, der Aufmerksamkeit verlangt und Energie frisst, und schon hat man einfach keine Lust sich darüber zu unterhalten, ob Fennegks neuestes Geschwurbel nun total ok, absichtlich oder unabsichtlich missverständlich oder sogar böswillig bis hin zu rassistisch ist.
Aus meiner Sicht war dieser Post vollkommen indiskutabel und Fennegk reichlich uneinsichtig, und das war auch nicht das einzige Mal, dass das passiert ist. Ich bin geradezu erleichtert, dass er nun endlich gegangen ist und gestehe ganz offen und ehrlich ein, dass ich hoffe, dass er dieses Mal auch nicht mehr wieder kommt. Als späten Neujahrs-Vorsatz habe ich mir jetzt auf die imaginäre Liste geschrieben dieses Jahr wieder häufiger hier reinzuschauen, und ich habe sogar die zumindest leise Hoffnung, dass andere mir das gleich tun. Ich glaube so manch einer hat das Forum noch nicht endgültig aus seinem Leben gestrichen, mal sehen.schmirglie, 13.01.2021 17:38 #

Ich hatte D3 damals ganz selbstverständlich so verstanden, das sei sein letzter Post zu dieser Sache. Ich hätte nie gedacht, daß er sich ganz verabschiedet. Und verstehe es jetzt auch nicht so recht. Ein Austausch endet ja nicht zwangsläufig so, daß einer die Position des anderen übernimmt. Und das ist normal, kein Grund sich zurückzuziehen. Was ich hingegen aus Erfahrung nachvollziehen könnte, wenn einem jemand dermassen unsympathisch wird, daß man nicht mehr mit demjenigen zusammentreffen möchte und dann solche Konsequenzen zieht. Ich weiß es nicht und hoffe wirklich sehr, das ist nicht der finale Abschied.
Zweiter Punkt, volle Zustimmung. Es gibt Themen, da hat man keinen Bock drauf und lässt die Finger davon.
Was mich wundert: ausgefochten, müde geworden, resigniert sind Vokabeln, die ich nie in einem Satz mit Diskussionen im Forum erwartet hätte. Das wundert mich sogar sehr, ich habe i.a.R. grossen Spass an den Gesprächen hier und ziehe im besten Fall Nutzen für mich persönlich daraus.
Der letzte Satz freut mich besonders. Wenn man mal überlegt, wer nicht mehr hier ist. Ladies first, sonst keine Reihenfolge: Luna, Faith, LaRocca, D3, Ofsi, Olsen, Eagle, Shitty, Harry. Alle plötzlich verschwunden :sad:. Und ich habe bestimmt noch manchen vergessen :agree:. Aber schon bei den neun Namen denkt man doch, was wäre das ein geiles Forum, wenn sie alle wieder da wären und zu alter Form aufliefen :heul:. Insofern, danke für deinen Optimismus :friends:.
14.01.2021 | 00:54 » Moderation benachrichtigen
Hallo Freunde,
ich melde mich kurz einmal.
Diese Diskussions Kultur, ist genau der Grund deswegen ich nur noch mitlese.
Jedesmal wenn ich Denke, ich steige jetzt wieder ein, bricht wieder dieses endlose Schuld zuweisen und ueinsichtig sein wieder los.
wir hatten das bei allen Themen wie Glauben, Drogen, Vegan leben etc. pp
Tut mir echt leid, aber das muss ich mir nicht geben.
Ich würde mich freuen, wenn es vodergründig endlich wieder mehr um Musik gehen würde!
Was nicht auschließt das man auch adere Themen diskutiren kann, aber ohne jemanden gleich wieder Rassismus oder Rechtes Gedankengut vorwirft.
Musste ich jetzt mal los werden. nichts für ungut.
14.01.2021 | 08:24 » Moderation benachrichtigen
schade, dass du so einen eindruck hast. allerdings halte ich den für nicht ganz richtig. zum einen geht's hier zu einem weit überwiegenden anteil meist tatsächlich um musik. und zum anderen wird fast immer sehr fair diskutiert mit einem überwiegend respekt- und rücksichtsvollen umgangston (angemessen, nicht übertrieben natürlich). dass eine diskussion solche folgen hat, ist eigentlich äußerst selten. zumindest ist das dann mein eindruck ...

vielleicht versuchst du's doch nochmal öfter (und aktiver)? alex maas zu hören ist da natürlich ein sehr guter ansatz. was hältst du denn von dem album?
14.01.2021 | 08:38 » Moderation benachrichtigen
Zum anderen sehe ich keine Pflicht sich einzuklinken, wenn man eben der Meinung ist, dass man nichts beitragen kann oder möchte. Es geht ja auch nicht NUR um diesen einen Post, nicht mal nur um Fennegk.

Viele derjenigen, die verlustig gegangen sind, haben über Jahre hier Diskussionen ausgefochten und sind dessen über die Zeit müde geworden, haben vielleicht sogar schlichtweg resigniert (mein subjektiver Eindruck).
Dazu kommen dann vielleicht private Angelegenheiten und/oder sonstiger Kram, der Aufmerksamkeit verlangt und Energie frisst, und schon hat man einfach keine Lust sich darüber zu unterhalten, ob Fennegks neuestes Geschwurbel nun total ok, absichtlich oder unabsichtlich missverständlich oder sogar böswillig bis hin zu rassistisch ist.
Aus meiner Sicht war dieser Post vollkommen indiskutabel und Fennegk reichlich uneinsichtig, und das war auch nicht das einzige Mal, dass das passiert ist.

Ich glaube so manch einer hat das Forum noch nicht endgültig aus seinem Leben gestrichen, mal sehen.schmirglie, 13.01.2021 17:38 #


mal sehen wie es hier in zukunft weitergeht, bin mittlerweile auch schon leicht genervt und etwas forenmüde...
im großen und ganzen kann ich schmirglie da nur beipflichten, mehr will und kann ich zurzeit dazu auch nicht mehr sagen.
14.01.2021 | 11:35 » Moderation benachrichtigen
Hallo Freunde,
ich melde mich kurz einmal.
Diese Diskussions Kultur, ist genau der Grund deswegen ich nur noch mitlese.
Jedesmal wenn ich Denke, ich steige jetzt wieder ein, bricht wieder dieses endlose Schuld zuweisen und ueinsichtig sein wieder los.
wir hatten das bei allen Themen wie Glauben, Drogen, Vegan leben etc. pp
Tut mir echt leid, aber das muss ich mir nicht geben.
Ich würde mich freuen, wenn es vodergründig endlich wieder mehr um Musik gehen würde!
Was nicht auschließt das man auch adere Themen diskutiren kann, aber ohne jemanden gleich wieder Rassismus oder Rechtes Gedankengut vorwirft.
Musste ich jetzt mal los werden. nichts für ungut.VIKING, 14.01.2021 00:54 #

Ich persönlich bin der Meinung, dass auch ein Musikforum Themen wie beispielsweise Gendern oder Rassismus in seiner Diskussionskultur verorten darf. So unterhaltsam und provokativ die lyrische Polemik eines Schoolly D Albums auch sein kann, wo käme ich denn hin, wenn Sex, Drogen und Gewalt in Extremen zu einer Parodie geführt werden und ich mich nicht mal ansatzweise frage warum ich das jetzt gut finde? Man hat natürlich immer die Wahl, ob man sich zu einem Thema kritisch äußert oder es eben sein lässt, aber ist es nicht Verleugnung der Realität zu sagen "Tut mir echt leid, aber das muss ich mir nicht geben", weil "Ich würde mich freuen, wenn es vodergründig endlich wieder mehr um Musik gehen würde!"? Wie Eti schon meinte können wir kollektiv abstumpfen und im "Cover raten!" Thread ein Rätsel nach dem anderen lösen, oder uns eben aus dem digitialen Mittelalter herausbewegen.. nichts für ungut, aber das musste ich mal loswerden.
14.01.2021 | 13:02 » Moderation benachrichtigen
Ich persönlich bin der Meinung, dass auch ein Musikforum Themen wie beispielsweise Gendern oder Rassismus in seiner Diskussionskultur verorten darf.Donnerjakob, 14.01.2021 11:35 #


Um "dürfen" geht es hier denke ich niemandem.

aber ist es nicht Verleugnung der Realität zu sagen "Tut mir echt leid, aber das muss ich mir nicht geben"Donnerjakob, 14.01.2021 11:35 #


Nein. Und der Ansatz, dass Personen ohne Diskussionszwang die Realität verweigern ist ein ganz kleines bisschen arg verbohrt.

Ansonsten geht es hier seit Jahren nur noch periphär um Musik. "Was hört ihr gerade" und "Cover raten"-Threads befüllen ist für mich jetzt nicht unbedingt über Musik zu diskutieren.
14.01.2021 | 15:00 » Moderation benachrichtigen
Ich persönlich bin der Meinung, dass auch ein Musikforum Themen wie beispielsweise Gendern oder Rassismus in seiner Diskussionskultur verorten darf.Donnerjakob, 14.01.2021 11:35 #


Yo, aber nicht um gleich wieder die beleidigte Leberwurst zu spielen, wie es leider immer wieder vorkommt sobald sich jemand erlaubt eine andere Meinung zu haben.
Was mich am meisten nervt, das sofort die Rassismus bzw Nazi Keule geschwungen wird.
Passiert auch bei unterschiedlichem Musik Geschmack. Ich erinnere mich gut als damals Pixie verschwunden ist als über Marillion abgek.... wurde. Ich mag auch nicht alles, würde das aber ''niemals'' beleidigend kundtun.
Jetzt war auch schon wieder mehr als ich eigentlich schreiben wollte.:bigsmile:
14.01.2021 | 15:12 » Moderation benachrichtigen
Ich würde mich freuen, wenn es vodergründig endlich wieder mehr um Musik gehen würde!VIKING, 14.01.2021 00:54 #

Oh, da wäre ich direkt dabei, aber das würde in diesem Fall bedeuten die Aussage einfach tot zu schweigen, und das kann ja auch nicht die Lösung sein?! Hier schwingt (auch bei Cracker) der Unterton mit, dass diejenigen, die die Aussage kritisieren, eigentlich die Schuldigen sind. Wenn Fenne mal häufiger 10 Sekunden in sich gegangen wäre und statt "Das wird jetzt bestimmt als Provokation aufgefasst, aber..." zu posten den Beitrag für sich behalten hätte, würden wir diese Diskussion erst gar nicht führen.
Ich finde den Fall nach etwas Überlegung eigentlich ziemlich vergleichbar mit Tönnies letztes Jahr. Die Aussage ähnlich plump Vorurteile bedienend und damit bewusst provozierend, die Einsicht ähnlich wenig vorhanden, und auch er musste halt Konsequenzen ziehen (aus meiner Sicht zu wenige, aber so ist es eben).
Ansonsten geht es hier seit Jahren nur noch periphär um Musik.Alphex, 14.01.2021 13:02 #

Sehe ich tatsächlich gar nicht so kritisch. Wir hatten letztes Jahr die Aktion mit den Lieblings-Alben der einzelnen Jahrzehnte, wo wirklich viel zusammen gekommen ist, die Songcontests sind ein tolles Vehikel zum Austausch von Musik, auch bei den Best-Of-2020 wurde wieder jede Menge geschrieben. Um nur die größten Punkte zu nennen. Ich nehme von hier immer noch eine Menge musikalische Impulse mit, die ich woanders nicht so bekommen würde.
14.01.2021 | 15:27 » Moderation benachrichtigen
Um hier jetzt für jeden befriedigend über seine Musik (um die geht es einem doch meistens, gell) zu reden, ist
a) der Probandenpool zu klein
b) Die Spreizung vom Alter zu groß
und
C) Die Geschmäcker zu verschieden.
Angesichts dessen, finde ich, dass es doch einigermaßen im Mittelpunkt steht. Und da zu Populärmusik meistens auch popüläre Themen passen, finde ich die kleinen Diskussionen ganz okay.

(Und wenn man betrachtet wie es im restlichen I-Net mit der Diskussionskultur aussieht ist hier Adorno Moderator)
14.01.2021 | 15:42 » Moderation benachrichtigen
Um hier jetzt für jeden befriedigend über seine Musik (um die geht es einem doch meistens, gell) zu reden, ist
a) der Probandenpool zu klein
b) Die Spreizung vom Alter zu groß
und
C) Die Geschmäcker zu verschieden.
Angesichts dessen, finde ich, dass es doch einigermaßen im Mittelpunkt steht. Und da zu Populärmusik meistens auch popüläre Themen passen, finde ich die kleinen Diskussionen ganz okay.Woas Sois..., 14.01.2021 15:27 #


Naja. Letztes Jahr gab es etwa ein neues Ärzte-Album - die müsste doch von den Stammpostern minus GiersbergenFan61 eigentliche jede/r hier im Leben mal mehr oder weniger intensiv gehört haben. Viel mehr Forums-populär geht kaum. Diskussion zum Album gab es indes keine. Und auch wenn "WEISST DU NOCH CONVERGE DAMALS HÄHÄ" fällt, werden deren Alben nicht wirklich beredet.
14.01.2021 | 15:51 » Moderation benachrichtigen
Klar, manches fällt zusätzlich noch ungerechterweise durchs Raster. Kommt noch obendrauf.

(Die Ärzte Platte hat bei mir nicht gezündet, es war doch etwas zuviel Koketterie mit ihrem Image als Berufsjugendliche für mich.)
14.01.2021 | 15:54 » Moderation benachrichtigen
(Die Ärzte Platte hat bei mir nicht gezündet, es war doch etwas zuviel Koketterie mit ihrem Image als Berufsjugendliche für mich.)Woas Sois..., 14.01.2021 15:51 #


Diskussionen sind ja nicht gleichbedeutend mit "ich finde das geil ihr auch" "ja voll"; ich weiß etwa auch bis heute nicht, ob ich die Scheibe mag oder nicht. Alleine, weil es ja auch ein bisschen das hadern damit ist, wie man den potentiell letzten Ärzte-Release zu Band-Lebzeiten dann letztlich findet. "auch" fand ich recht schnell kacke, aber da war ja die Annahme auch, dass sowieso noch was nachkommen würde.
14.01.2021 | 15:58 » Moderation benachrichtigen
was woas sagt. und trotz dessen findet immer wieder austausch zu einzelnen alben und künstlern statt, auch abseits der plan-threads wie contest und best of. persönlich konnte ich zb in den letzten 2-3 tagen zu mindestens 5 bands austausch genießen, und ich sitz hier nicht grade in der mitte des guten geschmacks.

vielleicht ist es nur so, dass dir, alphex, spezieller austausch zu eben deiner lieblingsmusik fehlt? andererseits postest du selbst ja auch kaum noch musik, um das zu pushen. und reagierst auch nicht auf anregungen: vor paar tagen zb kam mir unterwegs ungefragt doing time in den sinn, zu hause dann gleich n halbes dutzend mal gehört, und als ich sah, dass du grad online warst, etwas provokant als besten br-song hier eingestellt. reaktion von dir: nada. naja, dann eben nicht.
14.01.2021 | 16:01 » Moderation benachrichtigen
?! Die letzten Converge-Platten wurden durchaus besprochen, der Thread vom vorletzten hat sogar 30 Seiten, ist allerdings schon ein paar Jahre her. Ohne Ofsi und D3 wird das beim nächsten Album natürlich nicht so sein, da mach ich mir nix vor.
Ich finde es aber auch falsch die Aktivität danach zu beurteilen, wie viele der aktuellen Alben besprochen werden. Die wenigsten hier hören sich jeden Monat X neue Releases an und haben dann noch die Zeit sich darüber zu unterhalten, viele möchten sich aber über ältere Musik austauschen und da ihre Lücken schließen.
Im Fall der Ärzte würde ich sagen:
- Ich persönlich habe mich in den letzten 10-15 Jahren immer weiter von der Band entfremdet, geht sicher vielen so, und
- Hell ist einfach in keiner Weise besonders besprechungswürdig. Es ist kein schlechtes Album, aber auch nicht wirklich überzeugend und vor allem überraschungsarm.
Olsen hat bei FB "Es ist noch irrelevanter als ich befürchtet habe" gepostet, danach gab es eine kleine Pro/Kontra-Diskussion und mehr gab es dazu einfach auch nicht zu sagen.

« erste Seite | zurück | 59 - 60 - 61 - 62 - 63 | weiter | letzte Seite » | Seite 62 von 63 , 1245 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Und sonst... » Auszeiten oder Abgänge?