Zur mobilen Seite wechseln

Heul doch

40 Beiträge - 4573 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 | Seite 2 von 2 , 40 Ergebnisse

08.01.2016 | 08:57 » Moderation benachrichtigen
Mehr als verständlich Shitty. Und zum Glück eine Geschichte mit bestmöglichem Ausgang. :friends:

Hab da noch einen der mich regelmäßig erwischt.

Captain Planet - Aus alt mach neu.

Hab lang gebraucht bis ich den kryptischen Text für mich so gedeutet hat, dass es sich hier komplett ums Thema Demenz dreht.
Mit nem Stiefopa der 4 Jahre lang als Pflegefall (Unfallbedingt, nicht mittels schleichender Krankheit) vor sich hin vegetiert ist, ohne dass er Frau, Kinder, Enkel und Urenkel erkennt, verwirrt um sich schlägt, die Hose und das Bett vollscheißt und vom einen auf den anderen Tag verlernt hat mit Messer und Gabel zu essen, trifft mich der Song ziemlich ekelig.
Ich will mir gar nicht vorstellen wie es meinen Eltern später mal geht, jünger werden auch sie nicht. Oder meiner Dame, oder mir...

Die Lyrics:
wer meint an einem tag
kann man ein ganzes jahr vertreiben
wenn alles passt, dem gibst du heute recht
doch fuer ein ganzens leben
reicht diese woche nicht aus
und wenn es immer so schoen ist wie gerade
immer das meer und immer die zeit
wieder faellt dir ein stein aus deiner tasche
rinnt dir der sand aus deinen aermeln
du gibst diese momente so leicht her
als waeren es nicht die letzten
bald gibt es nur noch rauschen in deinen ohren
und keine stimme
niemand der deinen ratschlag sucht
niemand um gemeinsam etwas aufzubauen
nur getoese
drehst dich ploetzlich um im bus
weil du deinen namen hoerst
mitten in der stadt
jeder tag ein sonntag
jeden morgen der verlust
jede nacht bricht dir die beine
das wird wohl noch ein paar jahre so weitergehen
statt jeden moment aufzusaugen
stoert dich die farbe dieser haeuser
statt ihre fragen mit dir rumzutragen
gehst du auf distanz
was andere sagen findest du falsch
das prinzip ist das licht an deinem auto
es war nicht immer einfach
du bist nicht gerade ausgeglichen
viele straenge sind gerissen
wir haben lange daran gezerrt
ein stueck davon trag ich immer bei mir
und doch stelle ich die laterne in mein fenster
ein lorbeerblatt auf deinem kissen
ich weiss du hast's verdient!
wer hat all die luft zum atmen aufgebraucht
wer hat den gedanken der dir fehlt
einfach mitgenommen


Selbst beim bloßen lesen wird mir anders. Ich kann das nicht. Ich will das nicht erleben.
Diese beginnende Verwirrtheit. Die engsten Leute sehen einen mit anderen Augen. Das unausweichliche Ende. Die Frustration mit einem selbst, die zunächst in Selbsthass, dann in Ablehnung gegenüber allem anderen und nicht verstehen wollen umschlägt. Und dann der letzte Absatz mit der Laterne und dem Lorbeerblatt - Leute erinnern sich hoffentlich immer noch an einen und wie man mal war, nur erkennen sie es nicht mehr. Es ist einfach weg.
Der Song macht mich so fertig. Das macht mir wirklich Angst.
08.01.2016 | 10:13 » Moderation benachrichtigen
Das Ding da oben erinnert mich von Stimmung und Intonation an "Im Januar, Im Schlaf" von Jupiter Jones, der Vom-Schlaganfall-Ins-Grab-Song, der mich bis heute an die Wand klatscht.
08.01.2016 | 10:34 » Moderation benachrichtigen
die beiden letzten Songs kann ich jetzt eh nicht hören, werde ich aber bei Gelegenheit (wenn ich mal schlecht drauf bin) mal nachholen.


Far - At Night We Live

meine größte heulnummer der letzten paar jahre...
08.01.2016 | 11:15 » Moderation benachrichtigen
Für mich eng verbunden mit einer Ex- und damals bei Erscheinen des Liedes schon längst "ganz normal" guten Freundin. Bringt mich nicht zum Heulen, sorgt aber für mehr als nur ein bisschen Melancholie (der guten Art). Vor allem die ersten Zeilen sind im Laufe der Zeit wichtig geworden, weil bei ihr alles übel ins Wanken, dann aber doch wieder ins Lot gekommen ist.


Muff Potter - Die Guten
08.01.2016 | 11:22 » Moderation benachrichtigen
Far - At Night We Live
meine größte heulnummer der letzten paar jahre...der_acki, 08.01.2016 10:34 #

oh man, ist das traurig. musste jetzt erstmal ausgiebig meine katze knuddeln.
08.01.2016 | 18:32 » Moderation benachrichtigen
Muff Potter - Die Guten[/quote]

Oh Mann ja, Liebeskummer und Muff Potter, das war bei mir "Western von Gestern"

11.01.2016 | 16:09 » Moderation benachrichtigen
https://vimeo.com/151369261

Look up here, I'm in heaven I've got scars that can't be seen
I've got drama, can't be stolen
Everybody knows me now

Look up here, man, I'm in danger
I've got nothing left to lose
I'm so high it makes my brain whirl
Dropped my cell phone down below
Ain't that just like me?

By the time I got to New York
I was living like a king
Then I used up all my money
I was looking for your ass
This way or no way
You know, I'll be free
Just like that bluebird
Now ain't that just like me?
Oh I'll be free
Just like that bluebird
Oh I'll be free
Ain't that just like me?
11.01.2016 | 16:18 » Moderation benachrichtigen
:yikes:
12.03.2016 | 18:02 » Moderation benachrichtigen
City and Colour habe ich besonders in den Jahren, als es mir sehr schlecht ging sehr viel gehört!
Bei manchen Stücken, wie diesen beiden, muss ich immer noch schwer schlucken weil sie mich direkt in die Zeit zurückwerfen..


Zuletzt geändert von FaithAndHope 12.03.2016 19:06

18.03.2016 | 14:49 » Moderation benachrichtigen
Philipp Posier - Hab keine Angst :bow::heart::bow:
18.03.2016 | 22:24 » Moderation benachrichtigen
Alles von Martin Rossiter (Ex-Gene, falls die jemand kennt).









@ SHITHEAD, Danke für Arcade Fire
@ der_acki, Danke für Far

Zuletzt geändert von godlike 18.03.2016 22:33

18.03.2016 | 23:05 » Moderation benachrichtigen
Captain Planet - Aus alt mach neu.

Hab lang gebraucht bis ich den kryptischen Text für mich so gedeutet hat, dass es sich hier komplett ums Thema Demenz dreht.Go Ahead Eagle, 08.01.2016 08:57 #

Für mich jetzt nicht zwingend Demenz, aber Altern, ja. So deute ich den Text auch und finde ihn auch sehr berührend. Dafür ein :heart:



Birds Of Tokyo - If This Ship Sinks (I Give In)

Believe me when I say
There's something I wish I could say
You were always so good to me
Even when it's so hard to be
I sailed myself too far out to sea
On favoured whims that wont sing for me
There'll be no rescue no finding me
As I become an old memory
You once knew
You once knew

It's silent as I sink into the sea
Weightless as the tide carries me
To darker water where I believe
Something's down here waiting for me
The numbing cold is taking from me
Everything I'm so far beneath
My eyes they open one last time to see
You are staring right back at me
19.03.2016 | 00:25 » Moderation benachrichtigen
Ich habe in meinem Leben bestimmt schon Meeresmengen an Tränen während des Musikhörens vergossen.
Das letzte mal als ich einen großen Heulanfall hatte, war im letzten Jahr/Februar beim Decemberists-Konzert in Nijmegen. Ich hatte einige Tage vorher vom Tod einer meiner besten Freundinnen erfahren, wahrscheinlich war ich deshalb sehr dünnhäutig und die ersten vier Songs untröstlich. Das ganze Konzert über habe ich immer wieder weinen müssen. Aber es war nicht nur Trauer im Spiel, es war auch weil ich eine meiner Lieblingsband endlich mal live erleben durfte.


Decemberists -- The Wrong Year (in @Doornroosje Nijmegen Feb.2015)
19.03.2016 | 07:42 » Moderation benachrichtigen
Wow, echt eine tolle Performance. Kam dieses Akkordeon aus dem Keyboard oder stand da irgendwo links noch jemand auf der Bühne, außerhalb des Kamerawinkels?
19.03.2016 | 08:20 » Moderation benachrichtigen
19.03.2016 | 12:43 » Moderation benachrichtigen
Wow, echt eine tolle Performance. Kam dieses Akkordeon aus dem Keyboard oder stand da irgendwo links noch jemand auf der Bühne, außerhalb des Kamerawinkels?Olsen, 19.03.2016 07:42 #

Das Akkordeon spielte Jenny Conlee-Drizos. Die waren, Backroundsängerinnen eingeschlossen, zu acht auf der Bühne. Und in jedem Song kamen unterschiedliche Instrumente zum Einsatz. Das Ganze höchst professionell.
Aus dieser Perspektive haben wir das Konzert erlebt, von der Galerie aus.
19.03.2016 | 14:09 » Moderation benachrichtigen
Nächste Tour bin ich hoffentlich dabei.
19.03.2016 | 17:27 » Moderation benachrichtigen
Nächste Tour bin ich hoffentlich dabei.Olsen, 19.03.2016 14:09 #

Ich mit Sicherheit auch. War eins meiner schönsten Konzerte überhaupt.
22.03.2016 | 08:04 » Moderation benachrichtigen
:heart:

24.03.2016 | 22:13 » Moderation benachrichtigen
Tiger Lou - all in good times :bow:

« erste Seite | zurück | 1 - 2 | Seite 2 von 2 , 40 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Heul doch