Zur mobilen Seite wechseln

Muse - "The Resistance"

162 Beiträge - 30300 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 3 - 4 - 5 - 6 - 7 | weiter | letzte Seite » | Seite 5 von 9 , 162 Ergebnisse

13.09.2009 | 17:33 » Moderation benachrichtigen
Lieber Hobbit, ich mag Dich sehr gerne und Du bist mit einigen wenigen der Grund warum ich überhaupt noch hier bin, aber dieses hier
Aber diese Pauschalmeinungen ohne sich mit der Mucke intensiv auseinandergesetzt zu haben (weil man es ja kacke findet), gehen mir tierisch auf den Sack.
geht gar nicht, denn Du kannst mir nicht erzählen, dass Du dir alles ganz genau anhörst und analysierst bevor Du ein Urteil fällst. Auch Du wirst einen Anzeiz benötigen, dich tiefer mit einer Platte zu beschäftigen. Wenn ich aber durch die Muse zappe und ich nur Schnippsel höre, die mir gar nicht gefallen, dann braucht man schon einen sehr gutes Argument an dieser Stelle weiterzuhören....da helfen auch keine 9,99 Eur!

Aber egal, wenn ihr glaubt, dass das alles nur dumme Pauschalaussagen sind, ist das okay für mich, da ich ja nur darauf warten muss, wo andere Sachen von den größten Schreihälsen unter Euch ebenso pauschal abgewatscht werden und dann ist alles wieder im Gleichgewicht.

in diesem Sinne: Last Euch die Freude über "Resistance" nicht verderben:cheers:riotsk, 13.09.2009 15:33


Hallo lieber rio,

zu Deinem ersten Satz gibt es nichts hinzuzufügen. Ich glaube es ist kein großes Geheimnis dass es mir da ähnlich geht.

Zum eigentlichen Thema. Der von mir zitierte Satz war nicht auf Dich bezogen, sondern auf den Post vorher. Und das war für mich pauschal, nix anderes. Und ich glaube jetzt auch nicht dass ich mich da vertan habe.

Sicherlich habe auch ich schon voreilige Urteile gezogen, da hast Du recht. Allerdings führe ich dann auch nicht mit anderen Diskussionen darüber ob das gut oder schlecht ist. Ein gutes Beispiel ist Antony and the Johnsons, ich hab da letztes Jahr einen Song gehört und dachte nur, SCHRECKLICH.

Hab dann überall wo der Name auftauchte einen großen Bogen drum gemacht. Irgendwie bin ich dann aber immer und immer wieder über Plattenrezensionen gestolpert die sowas von positiv waren dass ich mich dann doch nochmals damit auseinandergesetzt habe. Erst via myspace, da das nicht sehr ergiebig war, dann im Plattenladen. Jetzt ist das Eis gebrochen und ich hab mich tierisch geärgert dass ich mich solange dagegen gewehrt habe.

Das Musik nicht immer jedem gleich gut gefallen kann ist ja logisch, darüber zu diskuttieren macht mir auf alle Fälle jede Mege Spaß :bigsmile:

In diesem Sinne. Prost :cheers:

P.S.: Und wage es nicht hier zu verschwinden, okay :yikes:
13.09.2009 | 19:44 » Moderation benachrichtigen
tatsache ist (zumindest hier im forum) - die neue muse lässt anscheinend niemanden kalt ;)
und wenn darüber heftigst diskutiert wird hat man sich als band bzw. mit der musik wohl eine breite fanbasis geschaffen & muss auch mit kritik und/oder neidern leben können. den 3 herren wird aber kein graues sackhaar wachsen wenn rezensent sowieso von magazin blahblah dem neuen werk "nur" 7 von 10 punkten (um mal ein gängiges schema auszupacken) gibt.

und egal ob die eine seite das album jetzt (sehr) gut und die andere schlecht (oder mangelhaft) findet - dem künstler wirds herzlich egal sein, weil sich die verkäufe zB durch die zahlreichen werbeeinsätze (ich denk da nur mal an pro7, wo die "schlag den raab"-schmierenkomödie mit einem neuen song im trailer abgeschmeckt wurde) und dem durchaus zugänglichen material sicherlich noch einmal steigern werden.
und dass muse in keinen 500er-hallen mehr spielen (bei uns in österreich anscheinend gar nicht mehr, was ich persönlich bedauere) ist ebenso fakt wie der, das ich neue album gelungen finde & dadurch mein review durchaus positiv - aber eben nicht überschwänglich begeistert - ausfallen wird.

trotz allem - hab kein problem wenn jemanden die musik oder der gesang nicht (mehr) zusagt.
das ich aber deswegen ausfallend oder beleidigend (gegenüber wem auch immer) werde ? no way ! ;)
13.09.2009 | 19:47 » Moderation benachrichtigen
Okay,...dann habe ich Dich etwas falsch verstanden und zu sehr auf mich bezogen. Was bei mir auch nicht ausser Acht gelassen werden darf ist natürlich auch die Enttäuschung, denn schließlich liefern Muse nicht zuletzt immer noch das Lied, das gerne auf meiner Beerdigung gespielt werden darf...soll heissen, ich habe gewisse Erwartungen an sie und die erfüllen sie nicht mehr...leider.

Mit dem Preis für Musik haste ja eh recht...bin ja eh Verfechter von Mindestpreisen für CD´s da ich finde dass Arbeit eben bezahlt werden muss und in einem Album eben mehr Arbeit drin steckt als in einer Pizza Funghi + Cola! (ca. 10 Eur hier in München:wink:)

Dein Beispiel mit A. and the J. kann ich gut nachvollziehen:bigsmile: echt gruselig bis auf dieses mit dem Lake??? Ach, weiss nicht mehr genau wie das heisst?!

Allerdings führe ich dann auch nicht mit anderen Diskussionen darüber ob das gut oder schlecht ist.

Okay, den Schuh zieh ich an,...das stimmt, ich könnte auch öfter einfach mal das Maul halten, aber
darüber zu diskuttieren macht mir auf alle Fälle jede Mege Spaß

:cheers:
15.09.2009 | 12:08 » Moderation benachrichtigen
Meine erste Muse Platte und auch meine erste iTunes LP. Ich finde dieses Album gut, herausragend für mich ist "Undisclosed Desires" - verdammt gutes Stück. Mal sehen wie sich die Platte weiterentwickelt. :bigsmile:
15.09.2009 | 13:42 » Moderation benachrichtigen
mal wieder eine interessante diskussion über ein release. ich hatte eigentlich nach Absolution mit Muse abgeschlossen oder besser gesagt mich nicht weiter für sie interessiert....bin bei nem freund über symmetry of origin auf muse gekommen und war einfach nur begeistert.
Durch eure diskussionen werde ich mir die resistance auf jeden fall mal anhören :cheers:
18.09.2009 | 13:17 » Moderation benachrichtigen
Ich zäume das Pferd von hinten auf und hab mir nach "The Resistance" auch gleich "Black Holes and Revelations" geholt und das ist auch ne geile Platte. Vor allem "Supermassive Black Hole", "Map of the Problematique" und "Glorious".
Bald wohl auch "Origin of Symmetry". Wobei ich gelesen habe, dass die Band mit "Black Holes and Revelations" nicht mehr so depressiv klingen wollte. Das mag ich eher gar nicht, dennoch mal sehen, was die "OoS" zu bieten hat.
"The Resistance" ist auch weiter gewachsen, muss aber sagen, dass das Album nur als Album gut funktioniert. Die Einzelsongs stehen bis auf "Undisclosed Desire" etwas alleine im Raum.
Den Vergleich mit den Killers finde ich eher kontraproduktiv. Muse machen Musik und die Killers machen gequirlte Scheiße :wink: (Vorhin mal wieder dieses are we dancers or human im Radio gehört und der Song ist schrecklich bäh und sowas wie Mr Brightside geht auch nur einmal im Halbjahr).
Ich freu mich, ich hab Muse entdeckt :bigsmile:
18.09.2009 | 19:49 » Moderation benachrichtigen
Muse machen Musik und die Killers machen gequirlte Scheiße :wink: (Vorhin mal wieder dieses are we dancers or human im Radio gehört und der Song ist schrecklich bäh und sowas wie Mr Brightside geht auch nur einmal im Halbjahr).
Ich freu mich, ich hab Muse entdeckt :bigsmile:RocknRolla, 18.09.2009 13:17


Aber z.B. "When You Were Young" ist doch grandios.
18.09.2009 | 22:27 » Moderation benachrichtigen
Ich erdreiste mich mal zu sagen, dass zwischen "Human" von den Killers und "Uprising" von Muse kein all zu großer Unterschied besteht.
19.09.2009 | 12:44 » Moderation benachrichtigen
Ich erdreiste mich mal zu sagen, dass ich das komplett anders höre und stelle die gewagte These auf, dass du keine Ahnung hast.
19.09.2009 | 15:42 » Moderation benachrichtigen
Ich erdreiste mich mal zu sagen, dass zwischen "Human" von den Killers und "Uprising" von Muse kein all zu großer Unterschied besteht.Railroad Man, 18.09.2009 22:27


Zwischen "Uprising" und "Human" schon. Aber nicht unbedingt zwischen "Uprising" und den Killers, denn die sind ja eigentlich gar nicht so extrem elektronisch wie bei "Human" (auch wenn das hier irgendwie oft unterstellt wird).
Der Stil ist hier auf jeden Fall vergleichbar.
Das heißt ja nicht, dass Muse nichts anderes können, denn viele Muse-Fans hier scheinen das ja so zu verstehen. Es geht ja immer nur um einzelne Songs.
20.09.2009 | 19:50 » Moderation benachrichtigen
anbei der erste clip von "the resistance" ...

21.09.2009 | 13:56 » Moderation benachrichtigen
Aber z.B. "When You Were Young" ist doch grandios.lauch., 18.09.2009 19:49

Naja, wie du siehst, ich kann mit den Killers nicht viel anfangen und für mich ist der Song nur "Gut".
Zwischen "Uprising" und "Human" schon. Aber nicht unbedingt zwischen "Uprising" und den Killers, denn die sind ja eigentlich gar nicht so extrem elektronisch wie bei "Human" (auch wenn das hier irgendwie oft unterstellt wird).
Der Stil ist hier auf jeden Fall vergleichbar.
Das heißt ja nicht, dass Muse nichts anderes können, denn viele Muse-Fans hier scheinen das ja so zu verstehen. Es geht ja immer nur um einzelne Songs.lauch., 19.09.2009 15:42

Ich kann Muse und die Killers nicht vergleichen. Die Killers klingen wie 80er Pop, wohingegen Muse immer "Alternative" klingt. Killers Songs sind auch so von der Stimme des Sängers getragen, ich finde das schon penetrant.
Muse sind auch viel spannender, die Einflüsse sind sehr unterschiedlich.

Also Uprising klingt wie "2Raumwohnung - Spiel mit mir" trifft auf "The Go Team". Und "Undisclosed Desires" wie Depeche Mode und James Bond Titeltracks.
21.09.2009 | 15:34 » Moderation benachrichtigen
Also ich beobachte das hier jetzt schon ne Weile.
Nun denke ich sollte ich auch mal meinen Senf dazu packen.

Es geht ja schon fast gar nicht mehr um Resitance, welches ich bisher eher schwächer finde als den Vorgänger. (Ich denke, damit stehe ich schon fast alleine da.)
Aber Muse hier mit Killers zu vergleichen find ich ganz schön bescheuert.

Auf was für Gründen soll diese Einschätzung denn bitte fußen?! Das beide Bands auf englisch singen, aus Männern bestehen und Rockmusik mit Pop und Elektroanleihen machen?!
Dürftig, die These.
ich denke das meiste sind Vourteile gegenüber den Killers und Vorbehalte ggü elektronischen Klängen und 80er bzw. Queen Referenzen. (Wobei Muse auf resistance ab und an bei Queen und sich selbst klaut und Killers auf day&age die kompletten eighties verwursten.)

Naja. Also wie gesagt, bisher find ich die Black Hole & Revelations besser.


Und zu Rocknrolla:
Sehr interessante herangehensweise an Muse. Vor allem weil sich Muse kontinuierlich deutlich entwickelt haben (positiv oder negativ is mal egal). und sowas dann rückwärts nachzuvollziehen hat was!
21.09.2009 | 15:38 » Moderation benachrichtigen
Ich kann nur sagen das ich das Thema Muse hier im Thread von Anfang an verfolge und mich wunderte das die Platte so Hochgepuscht wurde, sowohl Negativ als auch Positiv!

Hatte mich irgendwie immer innerlich verwehrt mir die Scheibe anzuhören, da für mich die "Origin Of Symmetry" bzw. die "showbiz" DIE ALBEN VON MUSE waren und das was danach kam irgendwie nix mehr für mich war!

Im Endeffekt muss ich ehrlich zugeben, MUSE haben es seit einer Woche geschafft den CD Player nicht mehr zu verlassen und auch nach dem 50. Höhrgang bin ich immer noch sowas von begeistert das ich jetzt schon sagen kann das sie unter den Top 10 diesen Jahres auftauchen wird!

In diesem Sinne.....danke ihr tollen Leute aus dem MUSE THREAD!

PROST!
21.09.2009 | 16:07 » Moderation benachrichtigen
Ich kann nur sagen das ich das Thema Muse hier im Thread von Anfang an verfolge und mich wunderte das die Platte so Hochgepuscht wurde, sowohl Negativ als auch Positiv!

Hatte mich irgendwie immer innerlich verwehrt mir die Scheibe anzuhören, da für mich die "Origin Of Symmetry" bzw. die "showbiz" DIE ALBEN VON MUSE waren und das was danach kam irgendwie nix mehr für mich war!

Im Endeffekt muss ich ehrlich zugeben, MUSE haben es seit einer Woche geschafft den CD Player nicht mehr zu verlassen und auch nach dem 50. Höhrgang bin ich immer noch sowas von begeistert das ich jetzt schon sagen kann das sie unter den Top 10 diesen Jahres auftauchen wird!

In diesem Sinne.....danke ihr tollen Leute aus dem MUSE THREAD!

PROST!BOARDI, 21.09.2009 15:38


Kann dir nur rechtgeben - ich war am Anfang auch skeptisch - obwohl ich alle Muse alben liebe - aber seit ein paar Tagen verlässt "The Resistance" nicht mehr meinen CD Player - und gestern hab ich mir noch die making of Cd reingezogen (liegt bei der limited bei) und seitdem gfällts mir noch bessa :bow::bow:
21.09.2009 | 22:27 » Moderation benachrichtigen
Es geht ja schon fast gar nicht mehr um Resitance, welches ich bisher eher schwächer finde als den Vorgänger. (Ich denke, damit stehe ich schon fast alleine da.)
Aber Muse hier mit Killers zu vergleichen find ich ganz schön bescheuert.

Auf was für Gründen soll diese Einschätzung denn bitte fußen?! Das beide Bands auf englisch singen, aus Männern bestehen und Rockmusik mit Pop und Elektroanleihen machen?!
Dürftig, die These.
ich denke das meiste sind Vourteile gegenüber den Killers und Vorbehalte ggü elektronischen Klängen und 80er bzw. Queen Referenzen. (Wobei Muse auf resistance ab und an bei Queen und sich selbst klaut und Killers auf day&age die kompletten eighties verwursten.)Go Ahead Eagle, 21.09.2009 15:34


Dass es nicht mehr nur um Resistance geht, ist ja auch eigentlich mein Problem. Ich finde nicht, dass man das ganze Album als Killers-Album verkaufen kann, das ist wirklich Schwachsinn.

Trotzdem kann ich bestimmte Stellen durchaus damit vergleichen - weil ich eben noch nie was anderes von Muse gehört habe und nicht mit dieser "Vorbildung" rangehe. Natürlich lernt man bei einer Band bestimmte Besonderheiten kennen, wenn man sie lange hört und dann ist der Vergleich wahrscheinlich absurd.
Ich habe schon oft von Leuten gehört, die z.B. bestimmte Sänger nicht auseinanderhalten konnten, nur weil sie beide nicht gut kannten und für mich war das dann überhaupt nicht nachvollziehbar.
Deswegen seh ich das so. Für mich ist es ein Kompliment, wenn mich etwas an die Killers erinnert, weil die Killers für mich wirklich innovative Musik machen. Weil ich da deutlich mehr höre als nur ein paar Effekte und eine penetrante Stimme. Wenn jemand die Killers nicht mag, sieht er das natürlich als Beleidigung, weil er bei deren Musik nur nervige Teile raushört.

Kurz gesagt: Ich glaube, der Vergleich passt stellenweise, wenn man sich in Muse noch nicht so reingehört hat. Und sei es nur deshalb, weil sich beide Bands von der gleichen Quelle inspirieren lassen. Aber es gibt mit Sicherheit unpassendere Beispiele.
21.09.2009 | 22:32 » Moderation benachrichtigen
Mir ist "The Resistance" noch zu unstrukturiert. Habe es jetzt ein paar Mal gehört und habe immer das Gefühl, vor einem riesigen Haufen guter Ideen zu stehen, der aber kein bisschen geordnet ist. Hier ein geiler Rhythmus, da eine tolle Melodielinie - aber nichts durchgängig packendes. Da vermisse ich ein wenig die alten Zeiten, in denen sie ihre Einfälle auch konsequent durchgesetzt haben.

Das Album kommt mir insgesamt wie ein ADS-Kind vor, das bei Toys'R'Us eingeschlossen ist. "Ich will das! Und das! Und das!"

Na ja, Hauptsache ist, dass sie machen, worauf sie Bock haben. Sie machen ja nicht nur Musik für mich. ^^
29.09.2009 | 14:27 » Moderation benachrichtigen
Na ja, Hauptsache ist, dass sie machen, worauf sie Bock haben. Sie machen ja nicht nur Musik für mich. ^^nuegun, 21.09.2009 22:32



GANZ GENAU!
Die Jungs sollen bitte das machen, worauf SIE Lust haben. Und wenn Bellamy mal eben eine kleine Oper komponieren will, soll er doch? (Zumal ich selten sowas Schönes gehört habe wie diese 3 Songs)

Klar klingt das Album anders als Origin of Symetry, klar rocken sie weniger und hauen uns Pathos, Kitsch und Pop nur so um die Ohren, aber ich finde immernoch, sie machen es auf eine unwiderstehliche Art und Weise.
Bei andere Bands würde ich dieses Zitieren, Kopieren und überall nochwas draufpacken vielleicht blöd finden, aber Muse sind immernoch zu gut, um es plump zu machen. Dann sind sie eben nicht mehr sooo rockig und düster, na und?
Ich war beim ersten Durchhören jetzt auch nicht sprachlos vor Begeisterung, aber bei Muse ist ja wohl klar, dass man ihnen mehrere Chancen geben muss. Und deshalb hab ich mir die Platte wieder und wieder angehört und immer mehr Songs sind mir ans Herz gewachsen. Sogar eine RnB-Gurke wie "Undisclosed Desires" krieg ich jetzt nicht mehr aus dem Kopf (obwohl Bellamy bei dem Song leider nicht richtig nach sich selbst klingt). Natürlich ist dieses Album nicht ihr bestes und ich hoffe, dass sie später mal wieder rockiger werden, aber ich muss auch sagen, dass dieses Album immernoch um Längen besser ist, als die restlichen Topverkäufe dieses Jahres. Wenn man sich den sonstigen Mist auf den vorderen Plätzen anguckt... da könnte Bellamy auch das Telefonbuch vertonen, es wäre innovativer und besser als der Rest.

Ich jedenfalls mag das Album. Lieben tue ich es (noch) nicht, aber wer weiß. Nichtsdestotrotz ziehe ich meinen Hut vor Bellamy, der immernoch einer der besten Songwriter ist und immernoch die atemberaubendste Stimme hat und sicher würden viele Bands immernoch ihre Oma verschachern, um auch nur seinen schlechtesten Song selbst so hinzubekommen. :bow:

Und nebenbei bemerkt - da hier doch ein paar mutig genug waren, das zuzugeben: ich finde die Killers jetzt auch nicht gerade zum kotzen.:cool:
13.10.2009 | 00:08 » Moderation benachrichtigen
Ich LIEBE die neue Platte, ich kann mich garnet satthören, die läuft bei mir nur noch, ich muss aber gestehen, dass ich sie auch so 2x durchhören musste bis jetzt gezündet hat aber dann RICHTIG :) und ich liebe die Symphonie, weil ich selber mit Klassik aufgewachsen bin und in einem Orchester gespielt hab, einfach GRANATE das Teil :) Und meine Meinung ist, dass jede Platte von den Jungs auf ihre Art geil ist und das macht die Band aus und vor allem interessant...sie machen halt net immer das Gleiche, auch wenn es net jedem gefällt, das is nun mal alles Geschmackssache :) so viel von mir :)
13.10.2009 | 08:20 » Moderation benachrichtigen
auch wenn mir weder "Black holes..." noch "Resistance" gefällt, Muse sind nicht zu vergleichen, da sie absolut unverwechselbar sind. Warum man die Stimme von Bellamy und dem killers-Clown nicht auseinanderhalten kann, ist mir ein Rätsel und mich nervt der Vergleich schon seit Eröffnung des threads...

« erste Seite | zurück | 3 - 4 - 5 - 6 - 7 | weiter | letzte Seite » | Seite 5 von 9 , 162 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Platten » Muse - "The Resistance"