Zur mobilen Seite wechseln

Hardwood - der Basketball-Thread

526 Beiträge - 61321 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 22 - 23 - 24 - 25 - 26 | weiter | letzte Seite » | Seite 24 von 27 , 526 Ergebnisse

01.07.2017 | 11:26 » Moderation benachrichtigen
Und: Steph Curry erfüllt alle Erwartungen, in dem der historisch unterbezahlte Rekordshooter einen neuen Supermaxvertrag unterschreibt. 5 Jahre, 201.000.000 $. Geht.
01.07.2017 | 14:34 » Moderation benachrichtigen
Puuh, altersarmut gerade noch abgewendet.
02.07.2017 | 20:03 » Moderation benachrichtigen
Und Thibs macht anscheinend seine Pläne war, sein altes Team aus Chicago in Minnesota wieder aufzubauen:

Erst der Butler-Trade, nun hat er auch noch Taj Gibson geholt. So, mal überlegen: Wer fehlt noch? Derrick Rose, beispielsweise. Vertragsfrei, wie er gerade ist, wäre das nun nicht so unrealistisch. Seinen Starting-Point Guard Rubio hat Thibs ja schon verscherbelt.
Da muss ich wohl mein Lieblingsteam wechseln.
25.07.2017 | 09:53 » Moderation benachrichtigen
Pustekuchen:

Mein ehemaliger Lieblingsspieler, ex-Bulle und nun auch ex-Knicks-Superteammember Derrick Rose gibt seine Superstar- und Maxmimalvertragsfantasien auf und schließt sich für das Veteranenminium den Cleveland Cavaliers an!
Nachdem Kyrie Irving ja vor Kurzem wenig karrierefördernd einen Trade forderte, um aus LeBrons Schatten zu treten und ein Team als Star anzuführen, könnte das für Rose tatsächlich nochmal die Chance sein, sich seinen Ring abzuholen, den er in einer gerechten Welt schon 2012 hätte gewinnen müssen. Ich bin gespannt, wie er sich in dem Team entfalten kann.

Fun fact: Nun sind alle MVPs der Jahre 2009 bis 2016 entweder bei den Golden State Warriors oder den Cleveland Cavaliers unter Vertrag.
26.07.2017 | 07:44 » Moderation benachrichtigen
Fun fact: Nun sind alle MVPs der Jahre 2009 bis 2016 entweder bei den Golden State Warriors oder den Cleveland Cavaliers unter Vertrag.Drunken Third, 25.07.2017 09:53 #

Für mich eher traurig als "fun". Wundert mich sowieso, dass die Liga da noch nicht gegengesteuert hat.
26.07.2017 | 08:10 » Moderation benachrichtigen
Wieso? Steph Curry als GSW-Eigengewächs hat die Trophäe zwei Mal gewonnen, LeBron vier Mal, davon je zwei als Cavalier und Heat. Nun kommt ein Derrick Rose, ein Opfer seines eigenen Körpers, zum Veteranenminimum dazu.
Da hast du schon sieben von acht zusammen. Einzig der Punkt, dass GSW sich einen MVP (und Top-3-Player) in seiner absoluten Prime dazuholen konnte, wäre zu hinterfragen. Aber auch hier sollte man viel mehr das Management der Warriors loben, die das zugegeben unfassbar löchrige Cap-System perfekt genutzt haben. Dass im letzten Jahr der Cap auch noch unverhältnismäßig stark angestiegen ist, hat den Wechsel ja überhaupt erst möglich gemacht. Und das war ja ein Verdienst der Liga und ein Zeichen des Erfolgs, dass TV-Rechte in Rekordsummen verscherbelt werden konnten. Was sollte die Liga also machen? Maximal zwei MVP-Träger pro Team? Dann müsste man LeBron ja zwei Titel wieder aberkennen. Vielleicht sollte man über den Stellenwert als solches sprechen, im Grunde ist das ja ein reiner Medienpreis und garantiert keine Championship.
26.07.2017 | 08:38 » Moderation benachrichtigen
Natürlich kann man das den Warriors nicht vorwerfen, aber den Ligaverantwortlichen meiner Meinung nach schon. In keinem anderen der Major Sports wäre es möglich, dass eine Mannschaft sich so überproportional verstärken kann. Und ich rede da gar nicht mal von MVP-Titeln, wie du selbst schon sagtest ist das mehr Medienpreis als alles andere. Aber wenn ein Kevin Durant beispielsweise mal so eben vom direkten Konkurrenten abgeworben werden kann, dann hat das Cap-System völlig versagt. Ich bin sicher kein Experte was die NBA angeht, aber die letzten Jahre in der NBA waren schon verhältnismäßig langweilig. Da braucht man sich am Ende auch nicht wundern, wenn man nur drittbeliebteste Sportart in den USA ist.
26.07.2017 | 08:52 » Moderation benachrichtigen
Keine Frage, da bin ich deiner Meinung. Das Cap-System ist ein Witz, der Durant-Wechsel letzten Sommer die Krönung des ganzen. Aber eben auch dem enormen Anstieg geschuldet.
Der Warriors-Basketball ist trotzdem geil anzuschauen. Ich hoffe auch darauf, dass sich mit den Rockets und OKC ernsthafte Gegengewichte etablieren können.

Und Superteams sind ja so neu auch nicht. Die Celtics der 60er, Lakers und Celtics der 80er, die schiere Dominanz der Jordan-Bulls in den 90ern, Kobe und die Lakers mit fünf Titeln in den 00er-Jahren.
24.10.2017 | 10:44 » Moderation benachrichtigen
Alle Jahre wieder:

Pünktlich zum Saisonstart verliert die NBA-App aus dem Playstation Store ihre Funktion. Es lassen sich keinerlei Videos mehr abspielen, weder Spiele, noch Zusammenfassungen oder Dokus. Ganz toll, funktionierte zur Preseason witzigerweise noch tadellos. Das Internet weiß nix darüber, die App ist nicht updatebar und generell stinkt mir diese wiederkehrende Geschichte gewaltig.
30.10.2017 | 08:28 » Moderation benachrichtigen
Der Supportagent („Brandon“) berichtete mir, dass die Playstation 3 ab sofort nicht mehr unterstützt wird. Geil.

Jemand Erfahrungen mit Chromecast?
30.10.2017 | 08:58 » Moderation benachrichtigen
Nur allgemeine.. habe mal einen Installiert. Das ging sehr fix, dann ein Plug In fürs Handy und PC (Browser) installiert, das ging dann jeweils mit einem Klick den Inhalt auf den TV zu spiegeln. Manche Sachen (Apps zb) blocken das aber, zum Beispiel Sky Go lässt sich als Android App nicht spiegeln, aber vom PC aus im Browser ging es.
Wenn es die App direkt für den Chromecast gibt, wärst du auf der sicheren Seite.
30.10.2017 | 09:21 » Moderation benachrichtigen
So liest es sich jedenfalls auf den einschlägigen Seiten. Werde mir nachher mal einen besorgen und dann morgen testen.
31.01.2018 | 13:16 » Moderation benachrichtigen
Die Miami Heat bekommen durch die den neuen Ausrüster Nike und ihrer „City“-Series jetzt auch den naheliegenden Miami Vice-Look:


Vielleicht wird Alphex jetzt Basketballfan?

10.03.2018 | 13:03 » Moderation benachrichtigen
Toronto Raptors vs. Houston Rockets 108:105

Wenn es einen Basketballgott gibt, war das hier der Vorgeschmack auf die Finals. Das beste Team der Western Conference gegen das beste Team der Eastern Conference.
Über weite Strecken wird Houston vorgeführt, die erste Halbzeit war pure Dominanz der Raptors. In der zweiten Hälfte wurde es spannender, die Schlussminuten waren der pure Thriller. Toronto beendet die 17 Spiele andauernde Siegesserie der Rockets. Das möchte ich im Juni nochmal sehen, bitte. Kein Mensch hat Lust auf die vierte Version GSW vs. LeBron.

Außerdem ist es Toronto einfach zu gönnen. Die steigern sich Jahr für Jahr kontinuierlich und haben mit DeMar DeRozan einen meiner Lieblingsspieler und legitimen MVP-Kandidaten dabei. Dazu noch die tiefste Bank der Liga und mit Dwayne Casey den möglichen Coach des Jahres.
Da die Bulls ja tief im Rebuild stecken darf ich auch völlig legitim mit Toronto mitfiebern, zumal mich die Stadt letztes Jahr total geflasht und ich die Raptors auch live sehen konnte. Aus einer schon immer vorhandenen Sympathie wird so schon eine Herzenssache. Macht viel Spaß, diese Saison!
11.04.2018 | 06:58 » Moderation benachrichtigen
Hi,

ich mag auch Basketball jedoch bin ich ein FAN der Euroleague. NBA ist nicht mein Ding. Die Euroleague ist für mich wie ein Hobby. Ich bin FAN von Fernerbahce Dogus dem Titelverteidiger der Euroleague.

Viele Grüße
Hans Werner12
28.04.2018 | 12:41 » Moderation benachrichtigen
Playoffs, Baby!

Eine geile erste Runde haben wir hier in dieser Saison.
Toronto zeigt endlich den nötigen Killerinstinkt, der für einen echten Contender unabdingbar ist und machen in einem spannenden Spiel 6 den Deckel gegen die arroganten Wizards zu, nachdem sie in den ersten drei Vierteln so gut wie nie geführt haben. Das war ein unglaublich wichtiger Sieg. Jetzt geht es in der zweiten Runde gegen den Sieger aus der noch spannenderen Serie Cavs vs. Pacers. Auch hier ist Spiel 6 gelaufen, und wie! Die Pacers lagen in der Serie mit 2:3 hinten und hätten aus den Playoffs fliegen können, darauf hatte man aber wohl so gar keine Lust. Stattdessen verwemste man die Cavs um LeBron so dermaßen, dass es schon beim Zuschauen wehtat. Was für ein geiles, junges Team, dass eigentlich nach dem Trade von Paul George niemand auf dem Schirm hatte. Spiel 7 wird episch.
Wo wir bei Paul George sind: Das „Superteam“, das den Namen genauso verdient wie die Knicks in der Saison mit Derrick Rose sind vom nächsten jungen und dynamischen Team in den Urlaub geschickt worden. Die Utah Jazz um Defensivbollwerk Rudy Gobert und Punktepirat und Superrooky Donovan Mitchell lassen Mr „Die-Fans-hier-sind-so-gemein-alle-keinen-Respekt-aber-ich-verlasse-nach-der-Klatsche-wortlos-die-Halle-und-zeige-mich-erneut-als-schlechter-Verlierer-weil-ich-dem-verdienten-Sieger-nicht-gratuliere-“ Russel Westbrook und seine Sidekicks Paul George und Carmelo Anthony ganz, ganz alt aussehen. Melo sollte vielleicht in die verdiente Rente gehen und George zeigt, dass er wohl nicht der große Superstar ist, als der er gehandelt wird. Und inzwischen kann man auch Durant ganz gut verstehen. Mit einem Statistikfetischisten wie Westbrook holst du keine Meisterschaft.
Außerdem sweepen die New Orleans Pelicans mal eben die Trailblazers und dürfen jetzt gegen die Warriors ran. Playoff-Rondo ist mal wieder Playoff-Rondo und Anthony Davis ist Anthony Davis, da machste nix. Wird eine spannende Serie.
Wir haben jetzt also die Pacers, Jazz und Pelicans als junge Underdogs, die es den gestandenen Stars so richtig geben. Da fehlt doch noch wer? Richtig. Philly rund um „The Human Process“ Joel Embiid und LeBron II Ben Simmons sind nach wie vor das heißteste Team der Liga und hatten sich als erstes Team überhaupt die zweite Runde gesichert. Unaufhaltsam und mit großem Spaß. Ich prophezeie eine noch geilere zweite Runde und endlich, endlich mal Finals ohne LeBron (so geil der Mensch als Spieler auch ist) und vielleicht auch ohne GSW.
So muss das!
13.06.2018 | 22:26 » Moderation benachrichtigen
Jetzt sind hier mal ein paar :cheers::cheers::cheers::cheers::cheers::cheers: auf Alba fällig.
02.07.2018 | 07:33 » Moderation benachrichtigen
Lebron James wechselt zu den Lakers

Quelle

Und wenn diese Story stimmt, ist Magic auch als Entscheider unsterblich geworden:

How did the Lakers close this? Magic Johnson went to one of LeBron’s houses in LA late Saturday night and met with him for several hours. The Lakers all planned to congregate at their facility last night for free agent calls. Magic was expected to be there. Instead he was at LeBron’s house— closing


:yikes::yikes::yikes:
02.07.2018 | 07:37 » Moderation benachrichtigen
Es war zwar irgendwie zu erwarten, weil sich die Gerüchte ja schon ewig hielten, aber jetzt so schwarz auf weiß - Wahnsinn.
Wenn die Lakers es jetzt noch schaffen, Kawhi Leonard von den Spurs zu ertraden, dann gute Nacht, Golden State.
Die gute Nachricht ist, dass es keine 4. Finals-Wiederholung Warriors vs. Cavaliers geben wird.
Die schlechte Nachricht ist, dass man die Eastern Conference jetzt endgültig zur Entwicklungsliga herabstufen kann.
15.07.2018 | 02:32 » Moderation benachrichtigen
Ich weiß nicht, a) sehe ich Leonard noch nicht bei den Lakers (ich glaube, dessen Ego ist auch nicht gerade klein) und b) sehe ich die Warriors (auch OHNE den Trade von DeMarcus Cousins) vorne, denn wenn die Lakers auch noch Leonard holen, sind sie noch immer kein TEAM!

« erste Seite | zurück | 22 - 23 - 24 - 25 - 26 | weiter | letzte Seite » | Seite 24 von 27 , 526 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Sport » Hardwood - der Basketball-Thread