Zur mobilen Seite wechseln

Hardwood - der Basketball-Thread

517 Beiträge - 58595 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 2 von 26 , 517 Ergebnisse

22.04.2015 | 13:37 » Moderation benachrichtigen
Wen hast du denn damals favorisiert?

Meine erste Begeisterungswelle fällt ja auch in den Zeitraum, leider war ich dav viel zu Jung, um wirklich was zu schnallen.
22.04.2015 | 13:41 » Moderation benachrichtigen
hatten wir schonmal. ich war jordan- und bulls-jünger. gerade in der zeit als sie den threepeat mitte der 90er hatten. als die nba noch jeden sonntag bei sat1 lief. und die helden damals neben jordan und pippen bei den bulls, carl barkley, hakeem olajuwon, shawn kemp, detlef schrempf, mookie blaylock, pat ewing hießen und shaq o'neal grad seine ersten profischritte machte. noch zu schulzeiten nachts aufgestanden, um um 3 uhr die playoffs zu schauen und dann direkt vom tv in die schule zu gehen. :smile:
22.04.2015 | 13:50 » Moderation benachrichtigen
Hatten wir echt schonmal? :hm:

Naja, dann aber :gimmefive: auf die Bulls von damals.

Die ganzen Namen hab ich auch noch alle im Kopf, verrückt, was man sich so gemerkt hat.
So richtig drin bin ich jetzt ja auch erst wieder etwas über ein Jahr, dafür fast noch mehr als damals.

Und das anscheinend zum richtigen Moment, da die Bulls wieder oben mitspielen.
22.04.2015 | 13:50 » Moderation benachrichtigen
... shaq o'neal grad seine ersten profischritte machte.cornello, 22.04.2015 13:41 #


Und zwar in unfassbar großen Schuhen! Das Reebok-Modell in seiner Größe stand damals bei uns in der Kleinstadt im Schaufenster eines Sportgeschäfts, was habe ich kleiner Kerl gestaunt.
22.04.2015 | 13:53 » Moderation benachrichtigen
Bei uns im McDonalds stand der auch mal...:hm:
22.04.2015 | 14:07 » Moderation benachrichtigen
Bei uns im McDonalds stand der auch mal...:hm:JakeofallTrades, 22.04.2015 13:53 #


Shaq? Wollt bestimmt en Schobbe!
22.04.2015 | 14:21 » Moderation benachrichtigen
22.04.2015 | 14:21 » Moderation benachrichtigen
So ungefähr jedem anderen Menschen sind Eishockey-Trikots zu groß, Shaq verwandelt sich darin in eine Presswurst. Ist aber auch ein Oschi, der Kerl.
22.04.2015 | 14:29 » Moderation benachrichtigen
haha. gutes bild!

der jordan hat ja immer seinen lappen raushängen lassen...
22.04.2015 | 14:30 » Moderation benachrichtigen
Ich bin ja auch am Rande nach wie vor an der NBA interessiert, wie ich schon durchblicken ließ, aber richtig einsteigen würde ich, wenn's die Seattle Supersonics endlich wieder am Start wären. Was für eine Sauerei sie damals mit dem Team abgezogen haben, da könnte ich mich bis heute drüber aufregen. Und ich komme nicht mal aus Seattle(, Dirk). Falls sich jemand für das Drama interessiert, diese Doku darüber ist wirklich sehr gut:


Teil 1


Teil 2
22.04.2015 | 15:28 » Moderation benachrichtigen
In den 90ern hab ich das auch verfolgt. Genau wie andere hier wegen Jordan/Pippen/Rodman und wegen der Supersonics und Schrempf (Seattle halt). Hab auch tatsächlich nachts um 3 die Spiele verfolgt. Seit es die nicht mehr live zu sehen gibt, hab ichs nicht mehr geguckt.

Wie wenig mich das heute interessiert, merkt man daran, daß ich nicht mal wusste, daß es die Supersonics nicht mehr gibt. Das ist eh das, was mich am Amisport nervt, dieses Franchise Gedönse und die Umzieherei und Aus-dem-Boden-Stampferei. Man stelle sich mal vor, beim Fußball würde Pauli plötzlich in die Ostzone ziehen oder der BVB nach Süddeutschland. Die Vereine wären tot.
24.04.2015 | 08:33 » Moderation benachrichtigen
Nach der Nacht schwebt der Druken doch bestimmt wieder auf der Euphoriewelle:floet:

Waren wohl 2 sehr geile Spiele. 2x Double-Overtime.
Golden State schlägt New Orleans trotz 20 Punkten Rückstand und ich Chicago spielt mal wieder der alte Derrik Rose!

Zu schade, dass ich die Spiele in der Regel nur in der kurzen Zusammenfassung zu sehen bekomme.
24.04.2015 | 11:53 » Moderation benachrichtigen
... shaq o'neal grad seine ersten profischritte machte.cornello, 22.04.2015 13:41 #


Und zwar in unfassbar großen Schuhen! Das Reebok-Modell in seiner Größe stand damals bei uns in der Kleinstadt im Schaufenster eines Sportgeschäfts, was habe ich kleiner Kerl gestaunt.OneFingerSalute, 22.04.2015 13:50 #

Ich war letztens in Köln im Olympia-Museum, da steht auch ein Schuh von ihm rum. Könnte manch einer eine Höhlenexpedition drin starten.

Davon ab: Ich verfolge das nur am Rande und hab auch nicht so viel Ahnung, aber mein Bruder glaubt Folgendes:
Im Westen wird das Finale Golden State gegen den Gewinner von Clippers gegen Spurs, und der Ausgang ist offen (mein Bruder hasst die Spurs und betet daher jeden Abend für die Clippers).
Im Osten wird Atlanta gegen den Sieger von Cleveland gegen Chicago spielen, und er sieht Atlanta da eher als Underdog.
24.04.2015 | 22:28 » Moderation benachrichtigen
Dann sind dein Bruder und ich ja einer Meinung :cheers:
25.04.2015 | 00:14 » Moderation benachrichtigen
So ca hatte ich das verstanden, ja :smile:
Ich hätte eigentlich Bock mir auch irgendwann mal was aus den Playoffs anzuschauen, entweder Dallas oder Chicago, aber vermutlich wird das wieder nix. Daher lasse ich mir weiter schön Ergebnisse erzählen und bin gespannt, wer der beste Prophet ist.
25.04.2015 | 00:49 » Moderation benachrichtigen
Dennis Schröder könnte nach Dirk "the next big thing" in der NBA werden. Hat mit seinen zarten 21 Jahren zwei starke Playoff Partien hingelegt. Bin gespannt wie weit es Schröder dieses Jahr mit den Hawks schafft.
25.04.2015 | 00:51 » Moderation benachrichtigen
Atlanta vs. Golden State wäre ein sehr cooles Finale. Bloß nicht wieder LeBron oder die Spurs.
Bulls vs. Warriors wäre auch ok, wenn Rose fit ist.

Für die Warriors habe ich noch leichte Sympathien wegen Tim Hardaway, Chris Mullin, Chris Gatling und Latrell Sprewell (rein sportlich gesehen) damals. Und die heutige Mannschaft ist ja auch sehr spektakulär. Man betrachte einfach nur das letzte Spiel gegen New Orleans.
25.04.2015 | 01:45 » Moderation benachrichtigen
Dallas - Houston 36:42... nach dem ersten Quarter (!!)...das wären hochgerechnet 312 Punkte in der regulären Spielzeit. Dementsprechend ist das Spiel auch. Wilde Würfe, Hektik, vergurkte Dunks, Spektakel. Dirk verpasst kurz vor dem Ende des Viertels den 39:39-Ausgleich, das bestrafen die Rockets mit nem Dreier 2 Sekunden vor Ende.
...
...
Unglaublich, innerhalb von 20-30 Sekunden machen die Mavs einen 7-Punkte-Rückstand wett. 5 Punkte davon liefert Dirk, der vorher eher durch Fehlwürfe aufgefallen ist. Aber den vierten Dreierversuch, den deutlich schwersten von allen, den macht er dann endlich rein und BOOM, all hell breaks loose! Deswegen ist Basketball so ein geiler Sport!
...
...
Mitte zweites Quarter, die ganze Angelegenheit ist immer noch ein wildes Run & Gun-Gehacke, allerdings trifft kaum noch jemand, vor allem bei den Rockets. In dieser Phase zeigt der alte Mann J.J. Barea, was er noch so drauf hat und bringt die Mavs in Führung (52:49).
...
...
Mit einem 13:0-Run verschaffen sich die Mavs Luft. Federführend dabei Ellis und Barea. Zu Beginn des Runs saß Nowitzki auf der Bank und dort blieb er dann auch erstmal, bis die Rockets wieder mal aus dem Feld trafen. Danach Time Out, erste Aktion nach der Auszeit von Dirk: Dreier! That's class, baby! Danach noch ein geiler Assist für Ellis im Fast Break und die Halle explodiert wieder. Da sieht man, wie wichtig so eine Figur wie Dirk für eine Franchise ist, auch wenn er nicht mehr auf dem absoluten Zenit seines Könnens ist.
Zur HZ führen die Mavs mit 72:65 in diesem immer noch sehr unruhigen Spiel. Im Gegensatz zu den Rockets scoren sie aber auch im 2. Viertel konstant, daher rührt die Führung. Auch weil man Harden bisher gut im Griff hat und kaum an die Freiwurflinie wandern lässt.
...
...
Schlechter Start für die Mavs aus der Pause. Felton & Jefferson wieder auf dem Platz und man spürt förmlich den Bruch im Spiel der Mavs. Offensiv trifft man fast nichts und was noch schlimmer ist: Harden findet seinen Flow, zieht Fouls und punktet fleißig. 12 der letzten 14 Rockets-Punkte durch Harden und ZACK steht es 77:76 für Houston.
...
...
Ganz schwaches 3. Viertel der Mavs. Offensiv viel zu unruhig, schlechte Schussauswahl, defensiv bekommt man vor allem Harden nicht in den Griff, der entweder fleißig Fouls zieht, ablegt oder selbst scored (nach dem 3. Viertel hat The Beard 34 Punkte, 4 Assists und 7 Rebounds). Umso wichtiger, dass man nach diesem schwachen Viertel nur 99:101 zurückliegt. Vor allem Aminu und Barea (der die ersten 9.5 Minuten nur auf der Bank saß) haben gg Ende des Viertels dafür gesorgt, dass die Lücke nicht zu groß wird.
...
...
Nach 2:30 im 4. Viertel hatten die Mavs haben schon 4 Teamfouls, was zum missglückten Start ins Quarter passt. Nach 5 Minuten 112:103 für die Rockets. Nowitzki nun wieder mit mehr Spielzeit und er schafft es auch gute Schusspositionen zu kreieren, aber die Schüsse fallen noch selten. Wenn das noch was werden soll, müssen die Mavs offensiv an Ruhe & Genauigkeit zulegen.
...
...
2:40 vor Schluss führen die Rockets 124:116 und was den Mavs am meisten weh tut - mal abgesehen von Harden - ist die Unterlegenheit im Rebound wenn es darauf ankommt. Howard inzwischen mit 24 Rebounds!
...
...
Und jetzt wird es doch nochmal extrem spannend! 33 Sekunden vor Ende wird Dirk beim 3er-Versuch gefoult und versenkt alle drei Freiwürfe. 127:126...
...
...
Harden danach mit einem etwas glücklichen Treffer mit Brett, Ellis stellt zügig wieder auf 1. Danach foulen die Mavs schnell Brewer, der nur einen seiner beiden Freiwürfe trifft. Bei zwei Punkten Rückstand also alle Möglichkeiten, doch Ellis vergibt die Chance zum Ausgleich. 3:0 für die Rockets in der Serie und damit können sich die Mavs schonmal verabschieden, so einen Rückstand hat in der Geschichte der NBA noch kein Team gedreht.

Zuletzt geändert von LarryRansomInferno 25.04.2015 03:56

25.04.2015 | 08:52 » Moderation benachrichtigen
Sehr schöne (und emotionale) Zusammenfassung. :cheers:

So detailliert bekomme ich das für Spiel 3 Bulls vs. Bucks nicht hin.

Was bleibt zu sagen? 113:106 nach 2 OT. Liest sich gut. Aber war es das auch? Ja, das war es. Obwohl dies das bislang engste Duell in dieser Serie war, obwohl Jason Kidd und seine Bucks offensichtlich mit jeder Begegnung wachsen, obwohl die Bulls nach wie vor mit vielen Turnovern und Schwächephasen für teils riesige Rückstände sorgen, war der Sieg am Ende mehr als verdient.
Dunleavy gewohnt zuverlässig, Butler gewohnt großartig, aber Rose, der irgendwie-ja-schon-abgeschriebene Derrick Rose, ist nahezu explodiert. Das ist nicht mehr der Derrick Rose aus der regulären Saison, der mit der Spielzeitbeschränkung, der mit der schwächelnden Form nach dem Comeback, der, der sich nur noch selten traut, zum Korb zu ziehen, viele Dreier verwirft, teilweise kaum bis gar nicht scort, der, der kurz vor Ende der Saison eine erneute, seine dritte Knieverletzung erleidet.
48 Minuten (!) auf dem Parkett, 34 (!) Punkte, 8 Assists, 3 Steals, 5 Rebounds. Was sich schon gut liest, war noch viel besser mit anzusehen. Allein die Art, wie er unstoppabull zum Korb zieht. Inziwschen zuckt man am Bildschirm auch nicht mehr gleich zusammen und denkt „Dein Knie, Alter!“ Selbst nach harten Fouls, nach denen er neben die Kameraleute fliegt und einige Sekunden auf dem Bauch liegen bleibt, steht er auf als wäre nichts gewesen. Er dirigiert das Team, er führt das Team, er macht alle besser. Bleibt der Mann gesund (die Zweifel werden wohl bis zum Ende bleiben) ist alles möglich. Alles.
Zurück zum Spiel: Milwaukee wird zum immer ernsteren Gegner. War Spiel 1 noch eine Bulls-Show, Spiel 2 wenigstens eine Zeit lang ausgeglichen, war diese Begegnung ein Krimi. Nach Furiosem Auftakt (Butlers Alley-Oop nach Vorlage von Dunleavy gefolgt von Dreier durch Rose) wird die Fürhung schnell aus der Hand gegeben, der Rückstand wächst im zweiten Viertel auf erschreckende 18 Punkte an. Aber anders als in Spiel 2 bedarf es nicht erst der Halbzeitpause, um die Kurve zu kriegen. Ein Lauf beginnt, der Rückstand schrumpft bis Ende des Viertels auf vier Punte zusammen. Nach der Pause geht die Fürhung zurück an die Bulls, die zwischenzeitlich auf elf Punkte ausbauen, gegen Ende der regulären Spielzeit aber leicht einbrechen und den erstarkten Bucks nicht viel entgegenzusetzen haben. Und dann wird es nochmal ganz eng! Zehn Sekunden vor Schluss versenkt Milwaukees Middleton einen Jumpshot zum 95:94, sechs sekunden später wird Rose beim Wurf gefoult, trifft aber nur einen Freiwurf, Ausgleich! Milwaukee im Angriff, vier Sekunden auf der Uhr, Middleton stehtin der linken Ecke and er Dreipunktlinie, wirft in letzter Sekunde, trifft den Ring, der Ball springt ab. Overtime. Puh.
Viel passiert nicht, beide Teams punkten wenig, nach der halben OT steht es 101:101, so bleibt es bis zum Ablauf der Uhr. Zweite Overtime.
Die Bucks sind nun sichtlich am Ende, diese fünf Minuten gehören Rose und den Bulls. Butler, Rose, Gasol punkten und machen das Ding mit 113.106 zu.

Heute Nacht könnte Milwaukee in heimischer Kulisse gesweept werden. Bitter wäre das, fraglich ist aber, ob die Luft wie gegen Ende von Spiel 3 endgültig raus ist oder sie sich noch einmal aufbäumen können.
25.04.2015 | 12:05 » Moderation benachrichtigen
"unstoppabull"...really? :bigsmile:

Finde das schon bemerkenswert, dass es noch keinem Team gelungen ist, einen 0:3-Rückstand zu drehen. Laut den Kommentatoren heute Nacht, gab es dieses Ausgangsposition schon 110-mal und es hat nie zu mehr als dem 3:3-Ausgleich gereicht. Schlechte Aussichten also für Mavs, Bucks, Pelicans, Celtics & Raptors.
Generell könnte das auf dem Papier eine sehr langweilige 1.Runde werden. Erst in einem Duell haben beide Teams schon gewinnen können (Spurs vs. Clippers).

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 2 von 26 , 517 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Sport » Hardwood - der Basketball-Thread