Zur mobilen Seite wechseln

Visions 264

134 Beiträge - 19695 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 7 , 134 Ergebnisse

25.02.2015 | 16:27 » Moderation benachrichtigen
Wenn einem das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Abo nicht mehr zusagt, dann kann man dies ja auch kündigen.Flabes2000, 25.02.2015 15:40 #


das ist natürlich richtig und wird in meine Überlegungen hinsichtlich Verlängerung oder Kündigung in diesem jahr sicherlich einfließen.

seine momentane unzufriedenheit über ein nichteingehaltenes versprechen wird man aber doch noch zum ausdruck bringen dürfen. da bin ich ganz bei tigertanga666cis211, 25.02.2015 16:03 #

Da hat auch niemand etwas gegen. Ich habe das halt so verstanden dass die Abos abgeschlossen wurden um regelmäßig Bonusmaterial oder Gimmicks zu erhalten, welche die Leser die ihr Exemplar am Kiosk kaufen halt nicht bekommen.
Ich habe das Abo jedenfalls nicht deshalb abgeschlossen. Ich spare mir einfach nur den Weg zum Kiosk. Die Beilagen sind mir meistens egal und werden oft genug von mir verschenkt.
Also nix für ungut:cheers:
25.02.2015 | 17:17 » Moderation benachrichtigen
Aber dass im Buyer's Guide nur alte Hasen wie Pink Floyd stattfinden, liegt in der Natur der Sache. Bei einer Band, die erst zwei Alben veröffentlicht hat, macht sowas keinen Sinn.Heavy_Metal_Maniac, 25.02.2015 16:13 #

Zwischen Bands, die 100 Jahre am Start sind und deren Diskografien schon zigmal in allen Details besprochen wurden und immer wieder werden, und Bands, die erst zwei Alben draußen haben, gibt es aber noch unendlich viel dazwischen, findest du nicht? Nur ein Beispiel - ohne dass ich mir einen Beitrag zu der Band wünschen oder ihn für zwingend notwendig erachten würde: NOFX haben seit 1985 zwölf reguläre Alben, weitere "irreguläre" Alben und unzählige EPs etc. herausgebracht. Das ist so eine "Dazwischen"-Band, und davon gibt es noch so viel mehr. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es - abgesehen davon, dass Pink Floyd mehr Käufer ziehen - für Redakteure auch einfacher und spaßiger ist, über eine Band wie Pink Floyd zu schreiben, als sagen wir über Hüsker Dü/Bob Mould/Grant Hart (würden sich zusammen auch super für einen Guide eignen). Ich könnte auch einen halben Roman über die Beatles aus dem Ärmel schütteln, aber bei vielen undergroundigeren Bands würde mir das viel schwerer Fallen, auch wenn ich die genau so liebe.
25.02.2015 | 17:40 » Moderation benachrichtigen
Dass die neue Rubrik "Musik anno 1995" (oder wie die jetzt heißt) nicht überall auf Zustimmung stößt, kann ich verstehen.

Ich persönlich begrüße diese neue Rubrik, weil ich es spannend finde, alten Referenalben einen ganzen Artikel zu widmen und darüber zu lesen. :bow: Das könnte man auch in den nächsten Jahren so fortführen (wobei spätestens 2034 wird die Reihe wohl ein Ende finden, denn allzu viel wegweisendes gab es 2014 nun wirklich nicht ... :bigsmile: , aber das nur am Rande)


Der der VISIONS angedichtete Nostalgie-Trip sieht in meinen Augen in dieser Ausgabe durch den größeren Artikel über Sepultura nur so aus.

Gegenbeispiel: Der ausführliche Bericht über die Newcomer "The Jury & the Saints" aus Neuseeland. Von der Band hatte ich bislang noch nirgends gelesen ...


Was mich jedoch stört ist die Tendenz hin zu - ist in diesem Thread auch schon angeklungen - testosterongeschwängerten Rock bzw. härter Musik.

Zuletzt kamen Alt-J schon nur unter ferner liefen vor und dies setzt sich in dieser Ausgabe mit Bilderbuch fort, die in meinen Augen ein tolles Indierock-Album gemacht haben (und zudem in aller Munde ist), welches in dem Genre Indie durchaus neue Akzente zu setzen weiß.
Doch außer der obligatorischen 08/15 Standard-Rezi findet die Band in der Ausgabe keine weitere Erwähnung.
Für mich unerklärlich, warum man sich musikalisch so eingrenzt.

Klar, nicht jeder mag Bilderbuch, aber gar kein Artikel zu einer Band, die aktuell in aller Munde ist ?!?! :hm:

Ebenfalls wenig erbaulich: Das völlig uninformative Interviewe mit dem Grüne Hölle-Festival-Macher. Kritische Nachfragen zu den überteuerten Gagen ? Fehlanzeige. Nachfragen zum schlecht laufenden Vorverkauf ? Nope. Dafür so "journalistische" Fragen a la "wie wollt ihr das einzigartige Ringfeeling bewahren". :messer:

Solche "strategischen" Interviews sind wahrscheinlich in der Musikbranche unvermeidbar , um ein wenig Geld in die VISIONS-Kassen zu spülen , aber mein Idealismus in mir wünschte sich, es wäre anders.
:heul:
25.02.2015 | 20:51 » Moderation benachrichtigen
Zuletzt kamen Alt-J schon nur unter ferner liefen vor und dies setzt sich in dieser Ausgabe mit Bilderbuch fort, die in meinen Augen ein tolles Indierock-Album gemacht haben (und zudem in aller Munde ist), welches in dem Genre Indie durchaus neue Akzente zu setzen weiß.
Doch außer der obligatorischen 08/15 Standard-Rezi findet die Band in der Ausgabe keine weitere Erwähnung.
Für mich unerklärlich, warum man sich musikalisch so eingrenzt.

Klar, nicht jeder mag Bilderbuch, aber gar kein Artikel zu einer Band, die aktuell in aller Munde ist ?!?! :hm:wilder rockerr, 25.02.2015 17:40 #

Bilderbuch Indie? Ähhhh, das ist nix anderes als ordinärer Pop, mit Indie hat das so viel zu tun wie Danko Jones mit Hamburger Schule. Das ist nicht im Heft, weil es da stilistisch bei aller Offenheit einfach nix verloren hat.
26.02.2015 | 09:40 » Moderation benachrichtigen
Was spricht eigentlich gegen einen Pink Floyd-Kaufratgeber? Jetzt wirklich?

Das hier nicht (mehr) viel mit denen anfangen könenn, ok, aber PF waren nunmal für viele unserer Lieblingsbands Inspiration - somit gehört diese Band für mich in den (ganz groß) erweiterten VISIONS-Kosmos.

dieser Ratgeber macht in meinen Augen schon Sinn.
26.02.2015 | 10:08 » Moderation benachrichtigen
ich bin pessimist und gehe davon aus, dass die (guten) printmedien über kurz oder lang alle aussterben werden. vor vielleicht zehn jahren hatte ich in der bahn morgens die große auswahl unter den ausgelesenen hinterlassenschaften an zeitungen. und heute? nichts, aber wirklich gar nichts mehr! die leute kaufen einfach keine zeitungen mehr.

bei den zeitschriften dürfte das nicht anders sein und auch die VISIONS-leute müssen schauen, wo sie bleiben. ergo kann ich gewisse marktzwänge verstehen und in maßen auch tolerieren. Pink Floyd wären für mich zwar ebenfalls nicht nötig gewesen, aber ich kann ja auch mal ein paar seiten weiterblättern.
26.02.2015 | 10:19 » Moderation benachrichtigen
Die Leute kaufen durchaus noch Zeitschriften, sofern der Titel dieser ein älterer deutscher Name und das Hauptthema die schwedische Königsfamilie und Helene Silbereisen sind.
26.02.2015 | 10:20 » Moderation benachrichtigen
was bilderbuch angeht, bin ich bei ärpel. das darf ruhig in der spex stattfinden. aber die überschneidungen in den visions-kosmos sehe ich - wie ja offenbar auch die redaktion - nicht.

pink floyd guide finde ich ebenfalls nicht notwendig. aber das ist ja nichts ungewöhnliches, dass man manche sachen im heft eben nicht so interessant findet, wie andere. mir reichte es längst auch, diese rubrik auf eine seite einzudampfen, dann könnte man auch bands mit reinnehmen, die sagen wir, fünf alben erst veröffentlicht haben. mir ist da auch immer wieder zu viel lobhudelei dabei: die veröffentlichten bands haben anscheinend bis auf ein/zwei ausreißer immer top-alben produziert. dann lieber so eine einschätzung a la vier-ohren-test, wo solche alben mal aus fan-sicht und mal aus sicht eines autors mit anderen musikalischen vorlieben besprochen werden.

was mich immernoch wirklich ärgert ist dieses uninspirierte oder pr-interview mit dem grüne hölle heini.
26.02.2015 | 10:22 » Moderation benachrichtigen
ich bin pessimist und gehe davon aus, dass die (guten) printmedien über kurz oder lang alle aussterben werden. vor vielleicht zehn jahren hatte ich in der bahn morgens die große auswahl unter den ausgelesenen hinterlassenschaften an zeitungen. und heute? nichts, aber wirklich gar nichts mehr! die leute kaufen einfach keine zeitungen mehr.

bei den zeitschriften dürfte das nicht anders sein und auch die VISIONS-leute müssen schauen, wo sie bleiben. ergo kann ich gewisse marktzwänge verstehen und in maßen auch tolerieren. Pink Floyd wären für mich zwar ebenfalls nicht nötig gewesen, aber ich kann ja auch mal ein paar seiten weiterblättern.der_acki, 26.02.2015 10:08 #


ich hoffe nicht. aber ich bin einfach auch zeitungs/zeitschriften-mensch. ich lese tageszeitung, gelegentlich auch mal ne überregionale. abonniere zwei zeitschriften und kaufe regelmäßig noch mindestens zwei/drei zeitschriften im monat (elffreunde/ galore/ titanic/ eulenspiegel).
26.02.2015 | 10:30 » Moderation benachrichtigen
schon wer dieses albencover-steckratespiel auf seite 19 durch? ich erkenn da im ersten Moment nur 4 von 8... :hm:
26.02.2015 | 10:34 » Moderation benachrichtigen
wenigstens was. ich erkenn da nur nummer 5
26.02.2015 | 12:02 » Moderation benachrichtigen
So ausm Kopf weiß ich noch, dass da Bad Brains und Primal Scream dabei waren - falls es wem hilft.
26.02.2015 | 12:03 » Moderation benachrichtigen
Zuletzt kamen Alt-J schon nur unter ferner liefen vorwilder rockerr, 25.02.2015 17:40 #

vollkommen zu recht übrigens, bei dem missglückten teil! :klugscheiss:
26.02.2015 | 12:07 » Moderation benachrichtigen
Es ist doch klar, dass einem in einer Ausgabe eher mehr Sachen nicht zusagen als dass sie einem zusagen. Das liegt doch irgenwie in der Natur der Sache. Aber warum muss man sich darüber gleich echauffieren, als hätte das Visions einem den Geburtstagskuchen stibitzt?
Wenn ein Albenratgeber über die Ramones oder Rancid drinnen ist, kann ich damit auch nicht allzu viel anfangen aber dann lese ich mir das entweder der Horizonterweiterung wegen durch oder überblättere es einfach. Manche tuen so, als hätte das Visions ihnen etwas persönlich angetan. Die haben keine Verpflichtung, den Geschmack einzelner Leser zu bedienen, sondern die dürfen darüber schreiben, worüber sie schreiben wollen.

Den Pink Floyd Ratgeber finde ich klasse, es kann gar nicht zu viel Pink Floyd geben! Außerdem sind die wohl eine der drei einflussreichsten Bands für etliche bedeutende Bands im Visions Kontext und daher sind Pink Floyd im Visions auch definitiv nicht fehl am Platz.
26.02.2015 | 12:10 » Moderation benachrichtigen
Pink Floyd ist nicht fehl am Platz.
Es ist nur leider der zweite PF-Ratgeber innerhalb kürzester Zeit.
Das stört.

Aber hey, das sind zwei Seiten im Heft.
Wen es nervt der tackert die beiden Seiten zusammen und überblättert den Ratgeber einfach.
:cheers:
26.02.2015 | 12:55 » Moderation benachrichtigen
Außerdem sind die wohl eine der drei einflussreichsten Bands für etliche bedeutende Bands im Visions KontextTheCanyonBehindDredg, 26.02.2015 12:07 #

Es hat Zeiten gegeben, da hätte man dich für diesen Satz ausgelacht. Aber leider hast du vermutlich mittlerweile sogar Recht :messer:
27.02.2015 | 19:05 » Moderation benachrichtigen
Cover: Donots:cheers:Heavy_Metal_Maniac, 24.02.2015 13:23 #

Wieso wundert mich das jetzt so gar nicht, dass diese vom Visions seit jeher gehypte Durchschnttsband jetzt auch noch aufm Cover stattfindet? Völlig uninteressanter Mitgröhl-Schlager-Punk ist das in meinen Ohren, jetzt halt auf deutsch. Prädestiniert fürs Tote Hosen-Vorprogramm. Naja. Rein optisch wenigstens nicht ganz so abstoßend wie das letzte Covermotiv. Danko Jones mit ekelhaft herausgestreckter Zunge auf giftgrünem Hintergrund... das muss man aber auch erst mal unterbieten können!
27.02.2015 | 19:16 » Moderation benachrichtigen
Cover: Donots:cheers:Heavy_Metal_Maniac, 24.02.2015 13:23 #

Wieso wundert mich das jetzt so gar nicht, dass diese vom Visions seit jeher gehypte Durchschnttsband jetzt auch noch aufm Cover stattfindet? Völlig uninteressanter Mitgröhl-Schlager-Punk ist das in meinen Ohren, jetzt halt auf deutsch. Prädestiniert fürs Tote Hosen-Vorprogramm. Naja. Rein optisch wenigstens nicht ganz so abstoßend wie das letzte Covermotiv. Danko Jones mit ekelhaft herausgestreckter Zunge auf giftgrünem Hintergrund... das muss man aber auch erst mal unterbieten können!thurston moore, 27.02.2015 19:05 #


daran hab ich mich gewöhnt. *hustbeatsteaksöchhöchdeftoneshüstel* mich stört das nicht mehr.
27.02.2015 | 19:29 » Moderation benachrichtigen
Mich wundert es immer wieder, wie viele es wundert, dass eine kommerzielle Zeitschrift keine Avantgarde-Themen aufs Cover hievt.
27.02.2015 | 19:49 » Moderation benachrichtigen
Das hat nix mit Avantgarde-Themen zu tun. Dass sich das Heft am Kiosk auch verkaufen will, dass einem das Covermotiv zuallererst ins Auge springt, das ist ja vollkommen logisch. Aber die Donots? Come on.

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 7 , 134 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » Visions 264