Zur mobilen Seite wechseln

@ll @reas CDs - Soundcheck

1519 Beiträge - 153848 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 69 - 70 - 71 - 72 - 73 | weiter | letzte Seite » | Seite 71 von 76 , 1519 Ergebnisse

03.11.2015 | 14:51 » Moderation benachrichtigen
Killing Joke - I Am The Virus
Gefällt mir, ich mag den Aufbau und die Art der Produktion, nur eine gute Idee für den Refrain fehlt leider noch.8/12

Caspian - Sad Heart Of Mine
Ich konnte mit Mogwai nie viel anfangen. 6/12

Hong Faux - From Now To Never More
Ganz schimme Musik, ganz einfach weil sie in allen Belangen mittelmäßig ist, 4/4 Drums, nicht eine zündende Melodie und dazu noch gekonnt langweiliges Riffing. 3/12

Alberta Cross - Ghost Of Santa Fe
Visions nennt dies hier Psychedelic Rock, für mich klingt das normalen Indie Pop/Rock, ohne diesen Rahmen auch nur einmal zu verlassen. Wo da jetzt die psychedelischen Töne versteckt sein sollen, kein Plan. 5/12

Maritime - Satellite Love
Nicht meine Musik, wird es auch nie werden. 5/12

Rotor - Vollast
Schön groovy, kommen aber nicht ganz an die Klasse von Colour Haze ode My Sleeping Karma ran, dafür ist es doch zu klischeehaft, trotzdem macht der Track spaß. 8/12

Kagoule - Glue
Klingt cool, der Refrain ist ganz smart. 7/12

The Shrine - Death To Invaders
Wow, rau produzierter Retro Rock mit leichtem Punk Touch, immer wieder ungern gehört.2/12

Razz - Black Feathers
Könnte gefallen, leider fehlt auch hier eine tragende Idee, für eine richtige Daseinsberechtigung, alleine der Chorus ist in Sachen Langeweile schwer zu überbieten.4/12

Baron - Deeper Align
Siehe Nr. 9, den Jam Part durfte ich so auch schon 100x hören.5/12
03.11.2015 | 17:23 » Moderation benachrichtigen
The Shrine - Death To Invaders
Wow, rau produzierter Retro Rock mit leichtem Punk Touch, immer wieder ungern gehört.2/12mahoney, 03.11.2015 14:51 #

:bigsmile: Sehr schön ausgedrückt.:cheers:
03.11.2015 | 17:34 » Moderation benachrichtigen
Fidlar-Style halt, nee.
24.11.2015 | 07:25 » Moderation benachrichtigen
AA Vol. 180, Visions 12/15

1) Baroness - Chlorine & Wine
Ein epischer Ritt, wie zuletzt auf der Blauen. Sowas hab ich mir vielleicht insgeheim erhofft. Er erwartet hab ich eher die Fortschreibung der allerhöchstens mediokren Gelben.
12/12.

2) Bruce Soord - The Odds
Da das mittlerweile mein vierter Durchgang ist, hab ich mich an den Bruch bereits einigermaßen gewöhnt.
Hier kommt nämlich Disco. Der Song ist auch noch ganz in Ordnung.
7/12

3) Fon - Hold it back
Hätte auf der letzten Silversun Pickups poositiv heraus gestochen. Eindringlicher Bass, weiblicher Gesang, treibt schön voran. Gefällt mir sehr gut.
10/12

4) Lyvten - Status komplizert
Super. Denke an eine deutsche Variante von Wolves like us. Komischer Gesang, passt aber.
Ebenfalls ne 10/12

5) Malfunction - Drift
Naja, das war jetzt etwas zu schnell für mich. Hab nicht ganz aufgepasst. Hardcore, wild. Ich lass das mal ohne Wertung laufen.

6) Late night venture - Nebula
Post Rock. Wie immer nix neues, wie immer gut gemacht. Kriegt meine dritte 10/12.

7) Gazpacho - ABC
Beim Gesang denk ich direkt an Cedric Bixler Traladings. Aber Gazpacho sagen mir doch was. Kalt, suppig, proggig. Man hörts noch am flinken Drummer. Gutes Klavierspiel. Komplex ohne aufzufallen. Da wäre mehr drin gewesen, grade der Refrain fällt von der Spannung her völlig ab.
8/12

8) Kristian Harting - Soul sister
Bis der Gesang einsetzt gefällt mir das sehr gut. Irgendwie schreit er dann den ganzen Song penetrant kaputt mit seiner Quäke.
6/12

9) Beach House - All your yeahs
Schon wieder? Ham die nicht erst vor 2-3 Monaten was neues veröffentlicht?
War ein Song den ich sehr verrissen habe wegen elektronischem Tinitusfiepen.
Der Song hier geht wieder. So haben sie mir auf Bloom bereits gefallen.
8/12

10) Nots - Reactor
Yeah Yeah Yeah. Postpunk mit lauter Sängerin. Gar nicht so schlimm. Aber auch nichts, was ich öfters hören mag.
5/12

Zuletzt geändert von Go Ahead Eagle 24.11.2015 07:56

25.11.2015 | 08:57 » Moderation benachrichtigen
1) Baroness - Chlorine & Wine 4/12
Mist, leider habe ich im vorfeld mitgekriegt, was ich hier höre.
ein wunderschöner einstieg, aber dann? was ist das? gniedelgitarren, klebriger Pathos und stadionrock-Refrains. nein danke!

2) Bruce Soord - The Odds 8/12
da rettet mich doch gleich der hübsch swingende Rhythmus-Teppich von song nummer 2. sehr sexy, was für den alten Tänzer in mir.

3) Fon - Hold it back 6/12
kristallklarer Sound, für Liebhaber derartiger Sachen sicherlich kein griff in die scheiße.

4) Lyvten - Status komplizert 8/12
schöne nummer, erinnert mich an alte zeiten.

5) Malfunction - Drift 0/12
vier, fünf Sekunden und die Entscheidung ist gefallen: ekelhaft!

6) Late night venture - Nebula 9/12
nach einem klasse einstieg wird nochmal schippe um schippe nachgelegt. who the fuck braucht jetzt noch vocals? klasse!

7) Gazpacho - ABC 5/12
Placebo? nein, Gazpacho, also immerhin auch mit einem O endend. für Placebo wäre die nummer auch zu langweilig...

8) Kristian Harting - Soul sister 4/12
wohl eher was für den sommer. jetzt nicht!

9) Beach House - All your yeahs 6/12
ein Lehrstück! was lerne ich? höre gefälligst alles bis zum ende (wenn der einstieg halbwegs erträglich ist).

10) Nots - Reactor 7/12
was neues von Lydia Anne Koch (Lydia Lunch)? nein, das sind die Nots.

Zuletzt geändert von der_acki 25.11.2015 09:00

25.11.2015 | 09:42 » Moderation benachrichtigen
Immer wieder interessant zu sehen, wann unsere Meinungen gravierend voneinander abweichen und wann sie sich gleichen.
25.11.2015 | 10:51 » Moderation benachrichtigen
in diesem fall erkenne ich nur eine gravierende Abweichung. die ist aber auch nicht von schlechten Eltern...
25.11.2015 | 17:21 » Moderation benachrichtigen
1) Baroness - Chlorine & Wine 4/12
Ähnliches Problem wie bei Crippled Blach Phoenix. Ein Kuchen mit möglichst allem drinnen, aber die Zutaten sind eher zweite Wahl.

2) Bruce Soord - The Odds 6/12
Ja, tut nicht weh. Groovt ganz nett, allerdings ohne Seele.

3) Fon - Hold it back 5/12
Netter Popsong, der Hintergrundchor lässt es doch etwas wie eine Filmschmonzette wirken. Tom Cruise küsst zärtlich Debra Winger.

4) Lyvten - Status komplizert 6/12
Deutsches Hardcore/Emodingens. Müsste ich jedesmal fragen wer das nun wieder ist. Sind ja doch alle ziemlich ähnlich.

5) Malfunction - Drift 3/12
Nee, Eagle, das ist kein Hardcore. Groovemetal aus der Hölle.

6) Late night venture - Nebula 7/12
Postrock, nichts neues, aber das in Ordnung. Die Jungs*innen drehen wenigstens mal auf.

7) Gazpacho - ABC 7/12
Höre da keinen Cedric oder Placebo, aber einen guten Drummer.

8) Kristian Harting - Soul sister 7/12
Hat was von Travis wenn das quäkige Keyboard nicht im Hintergrund wäre.

9) Beach House - All your yeahs 2/12
Mit Effekten aufgepumpte Nichtigkeit. 3 Töne auf dem Key im Stakkato, Bontempi Drum-Programm Snare#37 ausgewählt, die Trällermaus haucht irgendwas drüber. Käsig.

10) Nots - Reactor 4/12
Blondie mit Halsschmerzen trifft Dead Kennedys-Schülertributeband
26.11.2015 | 00:42 » Moderation benachrichtigen
Kurz zur Info: Lyvten sind Schweizer.
26.11.2015 | 05:43 » Moderation benachrichtigen
Fonduecore? Mir auch recht.
02.12.2015 | 10:57 » Moderation benachrichtigen
Wieso kann ich hier grade nicht posten?
02.12.2015 | 10:58 » Moderation benachrichtigen
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaha... sehr interessant:
"Spamschutz: Du kannst nicht innerhalb so kurzer Zeit mehrere Beiträge erstellen. Bitte versuche es gleich nochmal."
02.12.2015 | 11:03 » Moderation benachrichtigen
Also mir ist das noch nie passiert...
02.12.2015 | 11:05 » Moderation benachrichtigen
Mir ja auch nicht... da tipp ich die komplette Review und dann kann ich sie nicht posten? Komisch :hm:
02.12.2015 | 11:05 » Moderation benachrichtigen
versuch 378 :klugscheiss:

hör ich auch mal wieder rein...

1) baroness - chlorine & wine/ hab eure kritik dazu VOR dem hören gelesen und kann's jetzt, beim hören, verstehen. ist jetzt nicht unfassbar schlecht, aber gut geht auch anders. klar freu ich mich, dass es was neues gibt, klar klingts teilweise bekannt, aber irgendwie nicht richtig GUT-bekannt. 6/12

2) bruce soord - the odds/ hey, der song startet ja mal groovy... lange nicht verwendet, dieses wort, aber hier passts. da fang ich an mitzuwippen. solide popnummer, die gute laune macht, lust auf eine autofahrt bei offenem fenster & durchaus im radio laufen könnte. 9/12

3) fön - hold it back/ irgendwie hat der song was. würde mir noch mehr zusagen, wenn die dame am mikro eine etwas - sagen wir mal - besonderere stimme haben würde. dennoch schöne nummer. 9/12

4) lyvten - status kompliziert/ ja das geht schon klar. flotter deutschrock, ich hab irgendwie leichte probleme, den text komplett zu verstehen. stimme muss man mögen, geht in dem song/stil aber durchaus ok. ist hald nicht meine baustelle, dennoch 7/12

5) malfunction - drift/ man gewöhnt sich mit der zeit ja an einiges musikalisch, drum kann ich den song gut durchhören, allerdings kann ich ihn nicht bewerten, dazu bin ich einfach zu wenig mit der materie vertraut. macht mich aber nicht neugierig auf's album ;)

6) late night venture - nebula/ startet schon mal schön, sehr schön. so soll post-rock für mich klingen. immer langsam, aber sicher steigern. bei der ruhigen stelle etwas über der hälfte wartet man dann förmlich auf das grande finale - das dann zwar noch etwas mächtiger ausgefallen sein hätten können, aber dennoch: HAMMER song! 11/12 (und ja, da brauchst du echt keine vocals!)

7) gazpacho - ABC/ klavier, gesang, dann gesellen sich gitarre und schlagzeug dazu... netter aufbau, dann bleibt der song eher ruhig, unaufgeregt und reisst mich nicht besonders mit. auch der refrain macht nicht viel her....muss mal in ältere sachen wiederreinhören, irgendwie hatte ich die band spannender in erinnerung... 6/12

8) kristian harting - soul sister/ tja, ich hör die AA grade auf spotify/youtube und finde hierzu leider GAR NICHTS.

9) beach house - all your yeahs/ ganz ok, sanfte frauenstimme, sythies, geht schon ok. allerdings passiert nicht viel, da dürfte schon ein bisschen mehr passieren. okaye synthpopnummer. 7/12

10) nots - reactor/ ach nö, muss die dame da wirklich mitsingen? oder SO singen? durchschnittliche punknummer mit außergewöhnlich nerviger dame am mikro. 3/12

Zuletzt geändert von housefrau1981 02.12.2015 11:10

02.12.2015 | 13:14 » Moderation benachrichtigen
Wieso kann ich hier grade nicht posten?housefrau1981, 02.12.2015 10:57 #



Selbstschutz.
02.12.2015 | 13:42 » Moderation benachrichtigen
Wieso kann ich hier grade nicht posten?housefrau1981, 02.12.2015 10:57 #



Selbstschutz.-pmh-, 02.12.2015 13:14 #


Wovor? Schlechter Musik auf der AA oder Rechtschreibfehlern in meinem Post, auf die ich hingewiesen werden kann? :tongue:
02.12.2015 | 13:44 » Moderation benachrichtigen
Wieso kann ich hier grade nicht posten?housefrau1981, 02.12.2015 10:57 #



Selbstschutz.-pmh-, 02.12.2015 13:14 #


Wovor?housefrau1981, 02.12.2015 13:42 #

Dumme Peter-Kommentare?
02.12.2015 | 13:52 » Moderation benachrichtigen
Wovor? Schlechter Musik auf der AAhousefrau1981, 02.12.2015 13:42 #



treffer.
02.12.2015 | 14:01 » Moderation benachrichtigen
Wovor? Schlechter Musik auf der AAhousefrau1981, 02.12.2015 13:42 #



treffer.-pmh-, 02.12.2015 13:52 #


die war dieses mal nicht so schlecht... hab durchaus den ein oder anderen song für gut befunden.
(waren aber vorab auch positive reviews hier von den anderen zu lesen, keine solchen verrisse wie schon ein paarmal vorher :floet:)

« erste Seite | zurück | 69 - 70 - 71 - 72 - 73 | weiter | letzte Seite » | Seite 71 von 76 , 1519 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » @ll @reas CDs - Soundcheck