Zur mobilen Seite wechseln

Der zuletzt gesehene Film...egal ob Kino oder DVD...

21328 Beiträge - 1419981 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1063 - 1064 - 1065 - 1066 - 1067 | Seite 1067 von 1067 , 21328 Ergebnisse

15.02.2020 | 00:12 » Moderation benachrichtigen
X-Men: Dark Phoenix

Da die X-Men Teile nie auch nur an die Spitze ranschmeckten, ist die Fallhöhe gering. Daher: geht in Ordnung, gewohnte Mischung aus Soap und Popcorn. Warum ausgerechnet der Teil so viel Abneigung kriegt, keine Ahnung. Bleibt auf der Kurve der Serie wie verschränkte Photonen.
18.02.2020 | 14:15 » Moderation benachrichtigen
Die Chroniken von Erdsee
Der erste Film von Miyazaki Junior. Er erreicht zu keiner Zeit die Magie seines Vaters, legt aber einen wuchtigen, düsteren Fantasystreifen vor, der auf seine eigene Weise fasziniert. Das daoistische Konzept von Vergänglichkeit, das in der Handlung steckt, gefällt mir. Auf der reinen Plot-Ebene habe ich aber nicht alles verstanden. Positive Randnotiz: der Film besitzt einen sehr schönen Orchesterscore. Nichts mehr übrig von dem seltsamen Keyboard-Geschnirpsel der früheren Ghiblis.
8/10

Only Yesterday
Mein erster Takahata, und der ist in Tonfall und auch von der Zeichnung her deutlich anders als die drei Myazakis. Der Film spielt in unserer Welt und fühlt sich trotz des Handlungsstrangs in der Kindheit viel erwachsener an. Die Hintergrundbilder sind fantastisch, ein Gemälde nach dem nächsten. Das Ökothema, das sich durch die Ghibli-Filme zieht, kommt hier sehr stark durch. Zwischenzeitlich hat man den Eindruck, eine gezeichnete Reportage zu sehen. Ich weiß jetzt alles über Färberdisteln. Toller Film.
9/10

Ocean Waves
Fürs Fernsehen gedreht und auch in etwa so interessant. Diese 08/15-Teenager-Geschichte hat mich zu keinem Zeit abgeholt oder involviert. Kann man sich mal geben, wenn ma mit den guten Ghiblis fertig ist, kann man aber auch lassen.
6/10
18.02.2020 | 15:01 » Moderation benachrichtigen
Carol.
Fein und schön und alles drum herum.
Aber ich hab mich da gestern doch ziemlich gelangweilt.
18.02.2020 | 15:02 » Moderation benachrichtigen
Olsen, danke für die Ghibli Bewertungen.
Hab zwar inzwischen einige gesehen, aber wohl noch genauso viele offen.
Werde mich bei Zeiten mal an deinen bestbewerteten entlang bewegen.
18.02.2020 | 18:26 » Moderation benachrichtigen
Apropos Langeweile: Blade Runner 2049 hat 'nen coolen Soundtrack und in 155 Minuten tonnenweise schicke Bilder zu bieten - aus viel mehr bestand das Drehbuch wahrscheinlich auch nicht; Dialoge hielten sich zurück und die Hälfte davon war durch Raum bedingten Hall kaum zu verstehen.
Spoiler - zum Lesen markieren
Dass das Ganze am Ende mehr so eine Familiengeschichte war, lasse ich mal im Spoiler verschwinden und aus der Gewichtung raus - sonst wechselte die ins Negative.
In der Summe tatsächlich und leider nicht die am Montag folgende Müdigkeit wert gewesen.
6/12
18.02.2020 | 19:25 » Moderation benachrichtigen
der nebelmann
ein thriller, der keiner sein will: bei so viel inszeniertem mediengetöse und bauernschläue machen nicht mal die tausend haken der geschichte einen sinn, weil am ende egal ist wer der täter war bzw ist.
damit man nicht ganz umsonst in dieses christliche tal geschickt wird, bekommt man immerhin jean reno (in einer nebenrolle) und eine optisch interessante, jedoch wirre entführungsgeschichte vorgesetzt. tja.

arctic
mads mikkelsen zieht, stapft und kämpft sich auf rettungsmission durch das ewige eis. alle klischees, die man kennt und alle dinge, die schiefgehen können, passieren auch. streng nach vorschrift. das loch im drehbuch war wohl größer als das ozonloch, dialog oder erklärungen gibts so gut wie keine. warum man dann doch mitfiebert? weil mads auch ein telefonbuch vorlesen könnte, ohne zu langweilen.
18.02.2020 | 19:39 » Moderation benachrichtigen
@ Blade Runner 2049: Ich war auch eher enttäuscht und empfand beim ansehen selbiges wie du, fennegk. Seit Only God Forgives nerven mich auch die immer wieder gleichen, unnötigen, in die Länge gezogenen Close-ups von Ryan Goslings hübschen, aber dennoch ausdruckslosen Gesicht.
18.02.2020 | 19:54 » Moderation benachrichtigen
Die Refn-Sessions of Mr Gosling gehen mir ja noch ab, aber ich finde gemeinhin, dass der Beau viel mehr als das eben nicht ist.
Zumindest Mimik ist sein Ding ganz sicher nicht; dafür fiel das eine Schmunzellächeln umso mehr auf.

Von Enttäuschung kann ich insofern nur schwer schreiben, als ich vom Original schon nicht sonderluch gekickt wurde und die Neuauflage ja schon in der ersten guten Viertelstunde klar genug andeutet, dass das ein bewegtes Breitbilderbuch werden wird.
Ohne den letztlichen Kackplot(twist) wär's vielleicht noch 'n cooler, arty Designstreifen geworden.

« erste Seite | zurück | 1063 - 1064 - 1065 - 1066 - 1067 | Seite 1067 von 1067 , 21328 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Der zuletzt gesehene Film...egal ob Kino oder DVD...