Zur mobilen Seite wechseln

Was könnte man beim VISIONS-Magazin verbessern ?

80 Beiträge - 8615 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 4 , 80 Ergebnisse

25.04.2014 | 16:40 » Moderation benachrichtigen
aber ihr wisst was ich meine!LUNACHICK, 25.04.2014 16:38 #

So dürfte es doch den meisten in meinem Falle auch gehen. Der wirre Herr Kamikaze hat einen Vorschlag, weiß aber nicht so recht, wie er es in passende Worte kleiden soll. :wink:
25.04.2014 | 16:41 » Moderation benachrichtigen
So, Stammtischstyle jetzt hier: Für Meinungen aus dem Volke setze ich mich mit Kumpels in die Kneipe und wir erzählen uns dann gegenseitig was. Für etwas fundierteres Geschwafel lasse ich mir die Visions bringen. Zwei verschiedene Dinge, an die ich einen unterschiedlichen Anspruch habe. Und das soll auch so bleiben.
25.04.2014 | 16:45 » Moderation benachrichtigen
Bei McDonalds kriege ich auch von jedem Mitarbeiter denselbem Burger!Woas Sois..., 25.04.2014 16:20 #

Da hat aber jeder seinen eigenen Style, etwas hineinzurotzen :klugscheiss: !
McD ist nicht so uniform, wie ihr immer denkt.
25.04.2014 | 16:45 » Moderation benachrichtigen
Eine verstärkte Einbindung der Leser fände ich auch eine durchaus überlegenswerte Idee... in welcher Form auch immer.
Gab doch vor geraumer Zeit mal die "Frage des Monats", wo Leser ihre Meinung kundtun konnten und sich dann
mit Bild in der Ausgabe wiederfanden.

Wobei, ganz ehrlich : Was Stammleser Horst-Uwe Grützke aus Oberbrubbelbach zur neuen Biffy Clyro sagt, interessiert mich dann doch nicht.

Daher: einerseits...andrerseits :hm:
25.04.2014 | 16:50 » Moderation benachrichtigen
weißte, der eine will lieber fleisch, der andre lieber fisch und der dritte pommes mit soße. dem vierten ist das alles egal, hauptsache das bier ist kalt. du kannst es eben nie jedem recht machen. wenn sie die visions jetzt nach deinen wünschen umgestalten würden kommt halt der nächste und findet's nicht in ordnung.
25.04.2014 | 16:52 » Moderation benachrichtigen
weißte, der eine will lieber fleisch, der andre lieber fisch und der dritte pommes mit soße. dem vierten ist das alles egal, hauptsache das bier ist kalt. du kannst es eben nie jedem recht machen. wenn sie die visions jetzt nach deinen wünschen umgestalten würden kommt halt der nächste und findet's nicht in ordnung.LUNACHICK, 25.04.2014 16:50 #

Man kann es hier eben nicht allen Recht machen, selbst bei Titten seid ihr unterschiedlicher Meinung :bigsmile:

War halt mal ein Gedanke.
25.04.2014 | 16:54 » Moderation benachrichtigen
weißte, der eine will lieber fleisch, der andre lieber fisch und der dritte pommes mit soße. dem vierten ist das alles egal, hauptsache das bier ist kalt. du kannst es eben nie jedem recht machen. wenn sie die visions jetzt nach deinen wünschen umgestalten würden kommt halt der nächste und findet's nicht in ordnung.LUNACHICK, 25.04.2014 16:50 #


Ich finds völlig okay, sich mal Gedanken zu machen, was man am VISIONS-Heft verbessern könnte.

Alleine, dass hier so kontrovers diskutiert wird, zeigt doch, dass dies ein Thema ist, welches auch andere zumindest ein wenig beschäftigt.

Nach deiner Argumentation bräuchte man ja über gar nichts im Leben zu diskutieren, weil es zu jedem Thema unzählige Meinungen gibt.

Und letztlich sind wir hier in einem Forum, da liegt es in der Natur der Sache, dass Meinungen ausgetauscht werden.
25.04.2014 | 16:56 » Moderation benachrichtigen
Aber wenn der letzte im Soundcheck, sprich die schlechteste Platte des Monats (?) in der Einzelrezi 7 oder 8 Punkte bekommt und von einem "gelungenen Album" gesprochen wird, dann finde ich das sehr verwirrend.wilder rockerr, 25.04.2014 16:30 #


Wie kommst du denn jetzt darauf?
Im Soundcheck werden glaub ich 20 Platten durchgegangen, im Rezensionenteil sind es doch bestimmt an die 100 (ich hab das Heft nicht mehr).
Ich denke schon, dass auch die 20. Platte nicht nach dem Prinzip "schaumermal, was noch so auf dem Stapel liegt" gewählt wird.
25.04.2014 | 17:01 » Moderation benachrichtigen
Nach deiner Argumentation bräuchte man ja über gar nichts im Leben zu diskutieren, weil es zu jedem Thema unzählige Meinungen gibt.


wir reden hier über ein musikmagazin, nicht wie wir die welt retten sollten.
bin seit 1996 oder 97 leser und in den jahren hat sich immer viel getan, vieles ist gekommen und gegangen, manche ideen waren besser, manche schlechter. ich hab nicht seit 20 jahren das selbe magazin in der hand und ich weiß auch nicht, ob sich die visions jetzt aufgrund einer handvoll meinungen anpassen sollte. das müssen sie selbst entscheiden. grade bei den rezensionen werden die meinungen doch immer geteilt bleiben, nicht nur bei der visions, darum sehe ich den diskussionsbedarf da nicht unbedingt. aber hey, lass dich von mir nicht aufhalten!
25.04.2014 | 17:03 » Moderation benachrichtigen
Aber wenn der letzte im Soundcheck, sprich die schlechteste Platte des Monats (?) in der Einzelrezi 7 oder 8 Punkte bekommt und von einem "gelungenen Album" gesprochen wird, dann finde ich das sehr verwirrend.wilder rockerr, 25.04.2014 16:30 #


Wie kommst du denn jetzt darauf?
Im Soundcheck werden glaub ich 20 Platten durchgegangen, im Rezensionenteil sind es doch bestimmt an die 100 (ich hab das Heft nicht mehr).
Ich denke schon, dass auch die 20. Platte nicht nach dem Prinzip "schaumermal, was noch so auf dem Stapel liegt" gewählt wird.eigenwert, 25.04.2014 16:56 #


Selbst wenn irgendwo später im Heft noch ein anderes Album mit 4 oder mit 3 Punkten auftaucht :
Eine Platte, welche von allen Redakteuren (wieviel sinds? 6 oder 7?) durchschnittlich 4 Punkte bekommt, und damit den letzten Platz im Soundcheck belegt, kann nun wahrlich kein Highlight sein.

Vielleicht können wir uns auf "eines der schlechtesten Alben des Monats" einigen. :cheers:
25.04.2014 | 17:08 » Moderation benachrichtigen
Nach deiner Argumentation bräuchte man ja über gar nichts im Leben zu diskutieren, weil es zu jedem Thema unzählige Meinungen gibt.


wir reden hier über ein musikmagazin, nicht wie wir die welt retten sollten.
bin seit 1996 oder 97 leser und in den jahren hat sich immer viel getan, vieles ist gekommen und gegangen, manche ideen waren besser, manche schlechter. ich hab nicht seit 20 jahren das selbe magazin in der hand und ich weiß auch nicht, ob sich die visions jetzt aufgrund einer handvoll meinungen anpassen sollte. das müssen sie selbst entscheiden. grade bei den rezensionen werden die meinungen doch immer geteilt bleiben, nicht nur bei der visions, darum sehe ich den diskussionsbedarf da nicht unbedingt. aber hey, lass dich von mir nicht aufhalten!LUNACHICK, 25.04.2014 17:01 #


Danke :cheers:
Ich finde, als Magazin in einem special interest-Themengebiet (hier: alternative Rockmusik) ist es sicher kein Fehler, wahrzunehmen, was die Leser am Magazin gerne mögen und was nicht - man macht das Heft schließlich für sie.

Und bevor ich falsch verstanden werde : Damit meine ich nicht, dass alle auf mich hören sollen und meine Ideen das Nonplusultra sind. Ich habe lediglich meine persönliche Sichtweise formuliert.

Aber sich Gedanken machen und überlegen, was man verbessern kann, kann doch nun wahrlich nie verkehrt sein.

Und diskutieren macht ja auch Spaß :smile:
25.04.2014 | 17:17 » Moderation benachrichtigen
Ich finde den Inhalt einer Rezension wesentlich wichtiger als die Punktevergabe. Und fragt euch wie oft ihr einen Tonträger sehr gut fandet, der aber im Magazin weniger gut wegkam ! Das ist alles so relativ, da hilft nur einfach mal reinhören und das Problem ist gelöst. Und wer viel Musik hört, hört dann sowieso mal rein bei einer Neuerscheinung seiner Lieblinge oder auch eines bestimmten Genres. In dem Fall vergleicht man seine eigene Beurteilung nur noch mal kurz mit der Meinung der Redaktion ab und freut sich wenn andere konform gehen oder ärgert sich über scheinbare Holzohren.
25.04.2014 | 17:20 » Moderation benachrichtigen
Selbst wenn irgendwo später im Heft noch ein anderes Album mit 4 oder mit 3 Punkten auftaucht :
Eine Platte, welche von allen Redakteuren (wieviel sinds? 6 oder 7?) durchschnittlich 4 Punkte bekommt, und damit den letzten Platz im Soundcheck belegt, kann nun wahrlich kein Highlight sein.

Vielleicht können wir uns auf "eines der schlechtesten Alben des Monats" einigen. :cheers:wilder rockerr, 25.04.2014 17:03 #

Das natürlich schon :cheers: .
Ich hab das Heft schon länger nicht mehr, aber in meiner Erinnerung hat auch das letzte Album im SC nicht allzu wenige Punkte (im Schnitt).
Kann aber auch sein, dass ich mich täusche.

ED: Außerdem Pixies erste Aussage.
25.04.2014 | 19:03 » Moderation benachrichtigen
Gab's nicht vor vielen Jahren mal jeweils nen Leser im Soundcheck?
25.04.2014 | 19:25 » Moderation benachrichtigen
Und wieviel X/12 hat der dann so bekommen?
25.04.2014 | 23:21 » Moderation benachrichtigen
Gute Idee dieses Thema...vor allem, weil Du auch um Sachlichkeit bemüht bist. Ist beim Thema Musik ja immer nur bedingt möglich.:wink:

Mein Senf dazu:

Leserbriefe
: finde ich eigentlich ziemlich ausgewogen. Erinnere mich spontan an den Abdruck eines Leserbriefes vor ein paar Monaten, indem sich ein Leser über das Ghost-Cover aufgeregt hat.

Das zeigt allerdings auch die allgemeine Schwierigkeit eines Musikmagazins zum Thema Bandauswahl: egal um welche Kategorie es sich handelt, man kann es nie allen Recht machen. Ein paar werden immer unzufrieden sein. Warum diese und nicht jene Band...was mir zu viel ist, ist Dir vielleicht zu wenig und umgekehrt.
Da ein Musikmagazin auch eine bestimmte Anzahl verkaufen muss, um existieren zu können, wird es immer eine bestimmte "Mischkalkulation" geben müssen.

Interviews/Berichte mit/über anderen spannenden Gesprächspartnern: Da gebe ich Dir absolut recht. Ich erinnere mich vor 100 Jahren mal ein Portrait des genialen Produzenten Rick Rubin in der Visions gelesen zu haben. War unglaublich interessant zu lesen, wie seine Arbeitsweise mit den Musikern beschrieben wurde. Und auch, wann es mal nicht funktioniert hat.:smile:
In einem anderen, berliner Musikmagazin (*hust* aus Versehen mal was anderes gelesen....) wurde in der ersten Ausgabe ein Rentner vorgestellt, der im Alter sein Herz für die deutsche Indie-Szene entdeckte. Hab ich verschlungen, die Geschichte, weil auch mal eine ganz andere Seite eines nicht ganz durchschnittlichen Musikfans aufgezeigt wird.
Oder "hinter die Kulissen"-Rubriken musikbezogener Berufe und Themen...


Vier-Ohren-Test
: Mehr in dieser Art fände ich vielleicht auch nicht schlecht. Ist aber wahrscheinlich zu platzraubend, um das mit mehreren Alben zu machen.

Diskrepanz zwischen Bewertung und Berichterstattung oder Einzelrezi: Ist mir auch aufgefallen, z.B. The Hotelier: 10 Punkte Einzelrezi, erscheint aber gar nicht in der Gesamtplazierung (ich fand die jetzt selber nicht so toll,aber da fragt man sich schon, wie das sein kann: Einer findet die super und die anderen Rezensenten belanglos?) Oder bei La Dispute (Ok. Dass ich Fan bin, dürfte man schon gemerkt haben...). Britta Helm gibt der Platte neun Punkte, ihr Artikel über die Band liest sich aber, als wäre das Album grade an der "Arschbombe des Monats" vorbei.
Apropos: Schade, dass sie den Arbeitsplatz gewechselt hat...Frauen über zwanzig im Bereich "harter" Musik sind so selten zu finden...seufz...deswegen haben mich ihre Artikel immer besonders interessiert...


Bücher, Filme, Computerspiele
: vielleicht dann, wenn es gute, empfehlenswerte gibt...und wenn nicht, dann nicht...

Nostalgie:
eher nicht, es sei denn, es gibt einen aktuellen Bezug

So, und jetzt wünsche ich Euch allen eine gute Nacht. :winke:
25.04.2014 | 23:30 » Moderation benachrichtigen
Was macht diese Britta Helm denn jetzt eigentlich?
25.04.2014 | 23:52 » Moderation benachrichtigen
Diskrepanz zwischen Bewertung und Berichterstattung oder Einzelrezi: Ist mir auch aufgefallen, z.B. The Hotelier: 10 Punkte Einzelrezi, erscheint aber gar nicht in der Gesamtplazierung (ich fand die jetzt selber nicht so toll,aber da fragt man sich schon, wie das sein kann: Einer findet die super und die anderen Rezensenten belanglos?)transversa, 25.04.2014 23:21 #


Ich glaube nicht, dass es immer alle Soundcheck-Leute schaffen, alle Platten zu hören. Die von The Hotelier wird wohl eine von denen gewesen sein, bei denen es nicht geklappt hat.

Was macht diese Britta Helm denn jetzt eigentlich?LarryRansomInferno, 25.04.2014 23:30 #


Arbeitet jetzt für Peta, aber auch noch als Autorin für Visions. Steht im Impressum der aktuellen Ausgabe.
26.04.2014 | 00:05 » Moderation benachrichtigen
Ah ok, die aktuelle Ausgabe hab ich noch nicht. Danke für die Info.

Was den Soundcheck angeht. Mir würde es gefallen, wenn man zu mehr Alben "4-Ohrentests" abdrucken würde. Ich mag es, wenn ich mehrere Blickwinkel zu einer Platte geboten bekomme. Mir ist klar, dass das nicht bei allen Platten möglich ist. Wenn das nicht möglich ist, find ich das bestehende System aber eigentlich recht gut. Ich habe das Gefühl, dass man dann nach dem Motto vorgeht: Packen wir im Zweifelsfall mal 'ne eher positive Rezension rein. Das ist für mich absolut ok, denn schlussendlich entsteht so ein Magazin ja aus der Liebe zur Musik und dann les ich mir lieber eine Rezension von jemanden durch, der der Band wohlgesonnen ist, als dass ich mir einen zynischen Verriss durchlese.

Was jetzt so tragisch daran wäre, irgendeinem Leserhörer eine eigene Spalte im Soundcheck zu gewähren, weiss ich nicht. Andererseits sehe ich aber auch nicht den zusätzlichen Nutzen. Ist mir persönlich egal.
Mehr Raum würde ich dem Leser aber auch nicht einräumen, zumindest nicht was Artikel etc. angeht. Was vielleicht ganz interessant wäre, wären Portraits von Lesern, die schon lange dabei sind. Idealerweise mit großer Plattensammlung und Bilderstrecke. :bigsmile:
26.04.2014 | 00:12 » Moderation benachrichtigen
Was macht diese Britta Helm denn jetzt eigentlich?LarryRansomInferno, 25.04.2014 23:30 #

Arbeitet jetzt für Peta.OneFingerSalute, 25.04.2014 23:52 #

Jetzt hab ich da grad echt erstmal Petra gelesen.

Zuletzt geändert von thurston moore 26.04.2014 00:25

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 4 , 80 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » Was könnte man beim VISIONS-Magazin verbessern ?