Zur mobilen Seite wechseln

Dokumentationen

331 Beiträge - 40265 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 11 - 12 - 13 - 14 - 15 | weiter | letzte Seite » | Seite 13 von 17 , 331 Ergebnisse

25.10.2016 | 06:16 » Moderation benachrichtigen
Nun, ich habe den Film zwar nicht gesehen, aber...

Trotzdem könnten wir uns hier mal wieder über Manipulation durch "Dokumentarfilme" unterhalten. Was braucht man? Man fange im Winter an, damit alles schön trist aussieht. Dann schmiere man tränendrüsige Cello-Musik flächendeckend über den Film. Und am Schluss halte man lange auf ein weinendes Kind, das unterstützt den Effekt so schön.Olsen, 24.10.2016 22:40 #

...trifft's ganz gut. Aus dem Manipulationsmedizinschrank.


Und das sind dann ja noch die offensichtlicheren Methoden; Sprache funktioniert auch ganz gut und bisweilen subversiv, braucht's doch nur die latent despektierlichen Schlüsselbegriffe (Regime, Despot etc.).
Desweiteren ist das Thema ja manchmal auch - wenn die Schaffenden nicht aufgepasst haben: sogar im Titel - weniger einseitig und einzelschicksalsbezogen, wo sich dann recht schnell die tendenziöse oder die andere Seite gar nicht aufgreifende Einseitigkeit aufdrängt und den Wert de Dokumentation zu verringern weiß.
Auch ganz schlimm: Wenn der Typ, der eigentlich nur das Off sprechen sollte, auch zu sehen ist und als Quasi-Korrespondent interagiert; vor nicht allzu langem gab's da 'ne zweiteilige Doku über Weißichnichtmehr mit Herrn Kleber. Und der war so westlich und emotional, dass es jedweden guten Ansatz der in weiten Teilen einfach dokumentierenden Dokumentation zunichte machte.

Zuletzt geändert von Fennegk 25.10.2016 06:22

08.11.2016 | 19:45 » Moderation benachrichtigen
Aus einer Laune heraus habe ich letztens beim Stöbern auf Netflix den mir bis dahin völlig unbekannten Film Valley Uprising angeworfen und dann eine der visuell und auch erzählerisch besten Dokus seit langem gesehen. Es geht um die Geschichte der Rock-Climbing-Szene im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien. Schlimm angezogene und frisierte Hippies, spannende Charaktere, tolle Naturaufnahmen, krasse sportliche Leistungen, dem Sensenmann ins Gesicht spuckender Wahnsinn, da war ganz schön viel Gutes drin. Und die ganze Zeit ist das Tempo schön hoch, obwohl anfangs größtenteils Fotos gezeigt werden, die aber toll animiert oder anderweitig grafisch aufgearbeitet. Klare Empfehlung!
20.11.2016 | 00:38 » Moderation benachrichtigen
Hab mir grade die Bee Gees-Doku auf VOX gegeben, war sehenswert. Schon cool, dass die Samstagabend eine vierstündige Musikdoku zeigen.
20.11.2016 | 09:42 » Moderation benachrichtigen
Das war früher mal 'ne zeitlang nicht unüblich... und da waren auch ein paar nicht verkehrte Dokus dabei (u.a. auch zu Queen). Aber eben auch nicht popkulturelle Themen wurden da beackert: Kann mich noch an eine "Essenskultur"-Vierstundennummer erinnern, die insbesondere dann da lustig war, wo man sich über McD auskotzte und auch Schuhbeck nicht so begeistert klang - genau der Schuhbeck, der ja auch schon mit dem Clown zusammenarbeitete.
30.11.2016 | 13:10 » Moderation benachrichtigen
Gestern habe ich endlich "The other F Word" gesehen.
Es war interessant, aber leider nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt habe.
Bei Aussagen wie "wir wollten nicht unser Leben um das Kind drehen, wir bringen das Kind in unser Leben" von Fat Mike wird mir doch leicht anders, wenn ich an seinen Lebensstil denke...
Aber im Großen und Ganzen auf jeden Fall sehenswert!


13.12.2016 | 11:53 » Moderation benachrichtigen
Ich ärgere mich grade, dass ich Inside Nordkorea nicht gesehen habe...
Letztens hab ich bei Netflix nämlich "The Propaganda Game" gesehen, auch eine 90minütige Nordkorea-Doku, die ich sehr gut fand.
Netflix ist da eh ganz gut bestückt, die 13 Folgen "Cosmos" mit Neil deGrasse Tyson fand ich auch wunderbar anzusehen, und grade schaue ich "The Blue Planet", eine Meeresdoku mit wirklich wahnsinnig tollen Bildern. Absolut faszinierend.
27.12.2016 | 02:12 » Moderation benachrichtigen
Kurze Frage: Lohnt sich Mistaken For Strangers auch, wenn man mit The National nicht viel anfangen kann? Hab ne Zusammenfassung gelesen, die eigentlich nicht so klingt, als würde die Musik da im Vordergrund stehen.
06.01.2017 | 10:41 » Moderation benachrichtigen
Mistaken For Strangers
Joa, kann man sich schon ansehen, aber hat mich jetzt nicht unbedingt begeistert. Ich glaube auch, dass hier mehr Inszenierung drinsteckt, als man denkt. My spider sense was tingling a couple of times.

Ach schau, da ist sogar eine Frage zum Thema noch offen. Ja, kann man sich ansehen, wenn man mit The National nichts anfangen kann. Die Musik kommt nur ganz am Rande vor, es geht vorrangig um die Dynamik zwischen den beiden Brüdern.
14.01.2017 | 15:29 » Moderation benachrichtigen
Trailer für eine Doku über Surfen im isländischen Winter:

https://vimeo.com/198866740

Wahnsinnsbilder. Nach 2:38 kommt eine der coolsten Sportaufnahmen, die ich je gesehen habe.

Zuletzt geändert von OneFingerSalute 14.01.2017 15:32

29.01.2017 | 22:00 » Moderation benachrichtigen
All This Mayhem
Es gibt bzw. gab wohl kaum interessantere Figuren im Skateboard-Zirkus als die Pappas-Brüder. Ich wusste zwar, dass sie zu ihrer Zeit zu den besten Skatern der Welt gehörten, welche Begleitumstände das aber mit sich brachte war mir so nicht bekannt. Besonders positiv hervorzuheben ist, dass das nicht bloß eine Hommage an die gute alte Zeit geworden ist, sondern auch die Schattenseiten eingehend beleuchtet werden. Wer dem Sport auch nur im entferntesten etwas abgewinnen kann, sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren.
29.01.2017 | 22:04 » Moderation benachrichtigen
Kann man wo sehen?
29.01.2017 | 22:13 » Moderation benachrichtigen
Kostenlos und legal? Nirgends. Wenn Interesse besteht, ließe sich da aber sicher was machen.
02.02.2017 | 15:58 » Moderation benachrichtigen
gestern gesehen:
chinesen auf europa-tour

erstaunlich: vorurteile funktionieren auch andersrum.
nett, aber nicht unbedingt ein muss.
31.07.2017 | 14:14 » Moderation benachrichtigen
Weit
Patrick und Gwen wollen einmal um die Welt, allerdings ohne zu fliegen und auch sonst möglichst günstig. Zum Glück haben sie eine Kamera dabei, denn was wie ein verrücktes Abenteuer klingt, stellt sich noch viel verrückter und abenteuerlicher heraus, wenn man mit kasachischen LKW-Fahrern trampt oder durch mexikanische KFZ-Werkstätten tingelt.
Die Reise von 3,5 Jahren haben sie in einen Film von zwei Stunden gepresst, der erahnen lässt, wie intensiv so eine Reise wohl sein muss. Ich fand ihn sehr, sehr toll!
14.08.2017 | 14:00 » Moderation benachrichtigen
gestern Oasis: Supersonic gesehen. Ich fands durchweg unterhaltsam, meine Freundin war nach der Hälfte etwas gelangweilt. Ich bin nicht der größte Oasis-Kenner, aber die meisten Storys und Trivia klangen so, als wären sie schon vorher kein großes Geheimnis gewesen. Trotzdem ein spannender und vielseitiger Einblick, gerade die Home-Video-Aufnahmen der Gallaghers von unterwegs sind schon ziemlich cool und unverblümt. Fun Fact: beide Brüder sind im Abspann als Executive Producers genannt - allerdings fein säuberlich in unterschiedlichen Frames und nicht zusammen.
22.11.2017 | 08:25 » Moderation benachrichtigen
Tipp:

Manche hatten Krokodile

Habe ich selbst noch nicht gesehen, aber in meinem Umfeld gab's so viel Gutes über den Film zu hören und lesen, dass er nicht schlecht sein kann.

Es geht um St. Pauli und die Menschen, die dort leben. Egal ob Tänzerin, Bardame, Seemann oder Zuhälter - sie treffen sich in Sparclubs und erinnern sich an ihre besten Jahre.
24.11.2017 | 23:55 » Moderation benachrichtigen
Hab ich aufgenommen, mal schauen, wann ich dazu komme ihn zu schauen. Klang ganz interessant.
25.11.2017 | 19:09 » Moderation benachrichtigen
Bin drauf und dran Netflix zu abonnieren. Die Doku "Jim and Andy" könnte der letzte Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt. Da geht es um Jim Carrey, wie er sich für seine Rolle in "Man on the Moon", wo er den Komiker Andy Kauffman spielt, bei den Dreharbeiten benommen hat. Was ich gehört habe klingt sehr, sehr interessant. Auch da ich den Film sehr mag.
25.11.2017 | 19:16 » Moderation benachrichtigen
Bei so Themen kann ich nicht mitreden, aber hey, willkommen zurück :cheers: !
Ich hoffe, dir geht's gut, und du hattest nur ein wenig zu wenig zeit.
25.11.2017 | 19:27 » Moderation benachrichtigen
Bei so Themen kann ich nicht mitreden, aber hey, willkommen zurück :cheers: !
Ich hoffe, dir geht's gut, und du hattest nur ein wenig zu wenig zeit.eigenwert, 25.11.2017 19:16 #


Ach, das würde jetzt zu weit führen und dieser Thread hier ist mit Sicherheit der falsche Ort. Bei mir sind einfach unglaublich viele Sachen zusammen gekommen und sie tun es immer noch. Trotzdem zieht es mich immer noch in dieses Forum. :wink:

« erste Seite | zurück | 11 - 12 - 13 - 14 - 15 | weiter | letzte Seite » | Seite 13 von 17 , 331 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Dokumentationen