Zur mobilen Seite wechseln

Presseschau

6895 Beiträge - 293884 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 340 - 341 - 342 - 343 - 344 | weiter | letzte Seite » | Seite 342 von 345 , 6895 Ergebnisse

20.06.2018 | 14:39 » Moderation benachrichtigen
Ich sehe es genau wie Alphex (in Absatz 1).
Das ist nämlich das ethische Dilemma, dass dann mit solchen Taten von geschätzten Künstlern/Musikern/Whatever einhergeht. Das Grundprinzip von Verurteilung, Strafe und Rehabilitation vs. Ian Watkins oder Tim Lambesis (ok, ist natürlich absolut nicht zu vergleichen).
Kann nur jeder für sich selbst bewerten.
20.06.2018 | 14:46 » Moderation benachrichtigen
Hab ja gar nichts dagegen, dass der Typ wieder in den Ring steigt. Ist nach abbrummen der Strafe sein gutes Recht.
Allerdings auch mein gutes Recht, da nicht hinzugehen. Ich finde es auch völlig legitim, dass ein Uli Hoeness wieder einen Verein führt. Deswegen muss ich aber auch nicht Bayern-Fan werden.
20.06.2018 | 15:11 » Moderation benachrichtigen
Natürlich nicht und das ist auch gut so. Aber ein "Der darf erst wieder irgendwas wenn ihm seine Frau verzeiht!" umgeht eben wieder Rechtsstaatlichkeit mit meinungskonformem Richten. Da krieg ich auch jedes Mal Metallgeschmack im Mund. Zumal Gerichte ja Auflagen verhängen dürfen, die den anschließenden Tätigkeitsbereich einschränken.
20.06.2018 | 15:24 » Moderation benachrichtigen
Natürlich nicht und das ist auch gut so. Aber ein "Der darf erst wieder irgendwas wenn ihm seine Frau verzeiht!" umgeht eben wieder Rechtsstaatlichkeit mit meinungskonformem Richten.Powder To The People, 20.06.2018 15:11 #


Jo, hatten wir bei Brand New ja auch schon so. Aber wer Musikmagazine für clevere politische Statements liest ist vielleicht auch selbst schuld. Rückblickspecials und Top-Listen sind ja eher die Kernkompetenzen.
20.06.2018 | 20:36 » Moderation benachrichtigen
Andere Frage:

Hat jemand zur (quasi) beschlossenen EU-Umsetzung des Upload-Filters was zu sagen?
20.06.2018 | 20:42 » Moderation benachrichtigen
Das Medienverlage ganz geschickt beim Lobbyismus sind?
Frankreichs Verlage wollten Uploadfilter, Merkel-BFF Friede Springer das Leistungsschutzgesetz.
Kommt jetzt beides EU-Weit. Man kennt sich, man hilft sich, ne war?

Bei den Filtern befürchte ich halt, dass die Portale da vehement überreagieren. Nach der Devise: Lieber ein bisschen zuviel als zu wenig.
20.06.2018 | 20:46 » Moderation benachrichtigen
Gab eine Petition von Netzusern mit über 200.000 Unterschriften - hat kein Schwein interessiert. Delikat: Das betrifft dann alle Bereiche auf die von der EU aus zugegriffen wird. Und Memes sind da die kleinste Einschränkung. Ich vermute, Proxyserver werden sich bald enormer Beliebtheit erfreuen.

Der Aufwand für Youtube und Co. könnte im Übrigen so gross sein, dass sie vielleicht sogar auf die EU scheissen.
20.06.2018 | 20:49 » Moderation benachrichtigen
Proxyserver helfen dir bei EU-basierten Services dann auch nicht. Der Upload wird ja geblockt. Müsste man dann auf die US-Variante ausweichen :hm: Aber die sind böse :mad: Egal, Memes sind wichtiger.
20.06.2018 | 20:54 » Moderation benachrichtigen
Naja, wenn die Einschränkungen zu krass werden, finden sich Wege. Oder die Leute befassen sich mit dem Deep Web. Wenn man wenigstens das Gefühl hätte, es würde ernsthaft um Kampf gegen Antisemitismus und Co. gehen. Ich sehe da eher wieder Kontrolle, Zensur und mediale Wirtschaftsinteressen.
20.06.2018 | 20:58 » Moderation benachrichtigen
Ich glaube, Zensur spielt nur im Rahmen von Wirtschaftsinteressen eine Rolle. Was politisches unterstelle ich ihnen (noch) nicht. Es ist religiös motiviert, Money is our God.

Wenn man sowas einführt, sollte man wenigstens eine Fair Use Klausel ala USA einführen. Damit nicht die Kleinen vom Abmahnanwalt und Co. überrollt werden.
20.06.2018 | 21:10 » Moderation benachrichtigen
Die schlechten Nachrichten reißen nicht ab: Viacom stellt VIVA ein.
20.06.2018 | 21:12 » Moderation benachrichtigen
Den gab es noch?
20.06.2018 | 22:13 » Moderation benachrichtigen
Scheint so.
21.06.2018 | 00:13 » Moderation benachrichtigen
Der Aufwand für Youtube und Co. könnte im Übrigen so gross sein, dass sie vielleicht sogar auf die EU scheissen.Powder To The People, 20.06.2018 20:46 #


Kein Youtube mehr innerhalb der EU oder einfach "wir ignorieren das"?

Naja, wenn die Einschränkungen zu krass werden, finden sich Wege. Oder die Leute befassen sich mit dem Deep Web. Wenn man wenigstens das Gefühl hätte, es würde ernsthaft um Kampf gegen Antisemitismus und Co. gehen. Ich sehe da eher wieder Kontrolle, Zensur und mediale Wirtschaftsinteressen.Powder To The People, 20.06.2018 20:54 #


In dem Fall sehe ich weniger Kontrolle als Aktionismus, auch was Wirtschaftsfritzenberuhigung angeht (siehe Woas). Wie ist das, jeder Link hier im Forum wäre ein Problemtor?

Ich hoffe freilich, dass sich die Netzstruktur schnell genug ändert, um die entsprechend bereitgestellten Mechanismen und Strukturen nicht adaptierbar für Polit-Inhalte zu machen. Wie schlau es ist, grenzwertige Befugnisse auf den Weg zu geben, sieht man in den USA, wo Trump nun Obamas Infrastrukturapparat hat.
21.06.2018 | 10:22 » Moderation benachrichtigen
Ich sehe es genau wie Alphex (in Absatz 1).
Das ist nämlich das ethische Dilemma, dass dann mit solchen Taten von geschätzten Künstlern/Musikern/Whatever einhergeht. Das Grundprinzip von Verurteilung, Strafe und Rehabilitation vs. Ian Watkins oder Tim Lambesis (ok, ist natürlich absolut nicht zu vergleichen).
Kann nur jeder für sich selbst bewerten.Drunken Third, 20.06.2018 14:39 #

Jedem die Bewertung selber überlassen und die Forderung nach Rehabilitation, zweiter Chance usw. schliesst sich allerdings aus. Oder differenzierter, funktioniert nur bei den "weichen" Beispielen, wie sie Woas gebracht hat. Wenn Straftaten ins Spiel kommen, ist diese Sicht -sehr vorsichtig ausgedrückt- realitätsfremd. Was ich meine: was ist mit
- dem Bauunternehmer, vorbestraft wegen Insolvenzverschleppung und Betrug? Gibst du dem eine halbe Million, damit er dein Haus baut?
- der Buchhalterin, vorbestraft wegen Urkundenfälschung und Untreue? Gibst du der einen Job in deiner Firma?
- dem Taxifahrer, vorbestraft wegen Körperverletzung und Vergewaltigung? Rufst du den, um deine Frau und deine Tochter nach haus zu bringen?
Das setzt natürlich voraus, du weisst davon. Wie bei den prominenten Menschen hier.
Ich persönlich sage überall nein. Ohne den Hauch eines moralischen Konflikts, ich würde einem Menschen die vielleicht verdiente zweite Chance verwehren. Wer das anders sieht, gut. Nur soll er dann seine Überzeugungen auf eigene Kosten ausleben und nicht allgemeingültig auf die Gesellschaft übertragen. Toleranz hat seine Grenzen und es ist nicht verwerflich, wenn die von einem früher gezogen werden als vom anderen.
21.06.2018 | 10:25 » Moderation benachrichtigen
Natürlich nicht und das ist auch gut so. Aber ein "Der darf erst wieder irgendwas wenn ihm seine Frau verzeiht!" umgeht eben wieder Rechtsstaatlichkeit mit meinungskonformem Richten. Da krieg ich auch jedes Mal Metallgeschmack im Mund. Zumal Gerichte ja Auflagen verhängen dürfen, die den anschließenden Tätigkeitsbereich einschränken.Powder To The People, 20.06.2018 15:11 #

Ja. Da hast du genau den Punkt, an dem Drögemüller übers Ziel rausschiesst. Leider sehr weit. Ansonsten ist mir die Konsequenz seiner Solidarität mit den Opfern statt den Tätern natürlich hochsympathisch.
Den Satz ausgeklammmert gehe ich mit Ofsi: passt.
21.06.2018 | 12:17 » Moderation benachrichtigen
Ich bin nicht dagegen, dass Menschen zweite Chancen erhalten, ganz im Gegenteil. Ich bin auch niemand, der nach martialischen Strafen schreit. Aber diese Haft war viel zu kurz. Mein noch größeres Problem ist aber, dass der Mensch jetzt damit wieder Geld verdienen wird. Viel Geld vermutlich. Ich bin sicher, dass sein Name und der von seiner Band (die ja alle offensichtlich nicht mit Geld umgehen können, sonst würden sie nicht wieder zusammenspielen) jetzt noch bekannter ist als vor der Tat. Der Rubel wird rollen.
21.06.2018 | 12:24 » Moderation benachrichtigen
Und genau das scheint Drögemüller am meisten zu stören, direkt umzutreiben. Sehr nachvollziehbar. Aber was willst du machen, wenn die Leute deshalb sogar zahlreicher die Shows besuchen. So wird's kommen. Weil so viele Menschen so scheisse drauf sind. Man kann drüber kotzen, sonst nichts.
25.06.2018 | 18:41 » Moderation benachrichtigen
Hihi, der Söderismus kommt nicht mal in Bayern an.
Des werd a saubere Gnackwatschn im Oktober...
25.06.2018 | 20:37 » Moderation benachrichtigen
Hihi, der Söderismus kommt nicht mal in Bayern an.
Des werd a saubere Gnackwatschn im Oktober...Woas Sois..., 25.06.2018 18:41 #


Ganz ehrlich, auch wenn die sich nur Nuancen nehmen, ich sehe Söder meilenweit vor Seehofer was den Satans-Wert angeht. Seehofer ist ja aktuell (auch bedingt dadurch, außer dem Innenministerposten nichts zu haben) geradezu versöhnlich; die Hardlinerscheiße kommt vom Lutheraner und von Dobrindt. Und dummerweise wird der "Masterplan" auch dadurch in eine Ecke getrieben, die am Ende potentiell sowohl Merkel als auch Seehofer den Kopf kostet - wovon Söder ziemlich viel hätte: Schön der Bild-Zeitung sagen, dass dieses und jenes auf jeden Fall kommt, schon muss das auch ins Papier, da sonst wieder Formschwäche unterstellt werden kann, und zack, die zwei Hauptkontrahenten wären weg. (Außer, der zeitliche Ablauf wurde in der aktuellen Spiegel-Coverstory falsch dargestellt.)

Werden jedenfalls spannende Wochen nun.

« erste Seite | zurück | 340 - 341 - 342 - 343 - 344 | weiter | letzte Seite » | Seite 342 von 345 , 6895 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Und sonst... » Presseschau