Zur mobilen Seite wechseln

Serienthread

7336 Beiträge - 475471 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 2 - 3 - 4 - 5 - 6 | weiter | letzte Seite » | Seite 4 von 367 , 7336 Ergebnisse

19.08.2011 | 01:32 » Moderation benachrichtigen
Mehr als die Arte-Folgen hab ich nicht und werd ich auch nicht sehen. Das ist schon ziemlich langatmig.AERPELSCHLOT, 18.08.2011 23:59


Wie gesagt, schei Synchro. :wink:
19.08.2011 | 01:44 » Moderation benachrichtigen
Ist es schon, aber es ist es wert. Wie weit ging das denn auf Arte? Sooo viele Folgen gibts davon dann ja auch nicht.schmirglie, 19.08.2011 01:26


Kein Plan. Hab ich schon wieder vergessen.
19.08.2011 | 01:46 » Moderation benachrichtigen
Mehr als die Arte-Folgen hab ich nicht und werd ich auch nicht sehen. Das ist schon ziemlich langatmig.AERPELSCHLOT, 18.08.2011 23:59


Wie gesagt, schei Synchro. :wink:roquai, 19.08.2011 01:32


Aha, im Original ist auf einmal wesentlich mehr Handlung. Na denn...
19.08.2011 | 01:49 » Moderation benachrichtigen
Du würdest Dich wundern, ohne Scheiß. :smile:
19.08.2011 | 11:52 » Moderation benachrichtigen
Die ewige diskussion. Manchmal glaube ich das manche glauben das es im original wirklich mehr handlung gibt ... ;)

Von breaking bad lief die 1. staffel und die 2., aber ob die ganz lief weiß ich nicht mehr. Hatte es erstmal nur aufgenommen.
19.08.2011 | 12:01 » Moderation benachrichtigen
Es gibt durchaus Beispiele, wo die Synchronisation Teile der Handlung wegsynchronisiert hat, "Casablanca" beispielsweise. In der ursprünglichen Synchro sind sämtliche Nazi-Anspielungen rausgenommen und Viktor Laszlo ist auch kein politischer Flüchtling.
22.08.2011 | 07:41 » Moderation benachrichtigen
Ich denke das sind aber ausnahmefälle.

Bin jetzt mit den ersten 4 spielfilmlangen folgen von V durch. Ist wirklich immer noch gut.
23.08.2011 | 11:29 » Moderation benachrichtigen
"Walking Dead" habe ich jetzt hinter mir, kann man easy nebenbei schauen. Lebt von guten Bildern und Effekten, teilweise auch sehr geile Atmosphäre... Aber die Charaktere finde ich ein wenig "Standard" und die Handlungsstränge sehr vorhersehbar. Meine Freundin sagt, dass sehr viel an Lost erinnert.. was ich nicht beurteilen kann. Aber ich werde auf jd Fall weiterschauen, unterhaltsam isses allemal.

Hat eigentlich schon irgendwer "Boardwalk Empire" gesehen?
23.08.2011 | 11:40 » Moderation benachrichtigen
Ja. Lohnt sich sehr, gute Ausstattung, hervorragende Besetzung. Erzähltempo HBO-typisch ziemlich langsam, aber das weiß man ja inzwischen.

Und sag deiner Freundin, sie irrt sich. "Lost" hatte teilweise recht intelligente Handlungsstränge und etwas tiefgründigere Charaktere, "The Walking Dead" hat (zumindest in den ersten beiden Folgen, die ich gesehen habe) nichts davon.
23.08.2011 | 11:51 » Moderation benachrichtigen
Ja. Lohnt sich sehr, gute Ausstattung, hervorragende Besetzung. Erzähltempo HBO-typisch ziemlich langsam, aber das weiß man ja inzwischen.

Und sag deiner Freundin, sie irrt sich. "Lost" hatte teilweise recht intelligente Handlungsstränge und etwas tiefgründigere Charaktere, "The Walking Dead" hat (zumindest in den ersten beiden Folgen, die ich gesehen habe) nichts davon.Olsen, 23.08.2011 11:40


Cool, dann behalte ich die auf jeden Fall mal auf dem Zettel!

Ich glaube meine Freundin meinte mehr so die "Situationen" bzw. Themen, die abgehandelt werden- Also dass es sich um eine Gruppe unterschiedlicher Charaktere handelt, die zusammenarbeiten müssen (wegen einer Bedrohung "von aussen") und dass es da natürlich zu Differenzen kommt etc. pp. Also eher das "Grundprinzip", das wohl vgl.bar ist bzw. so ähnlich, dass Walking Dead etwas "abgekupfert" wirkt oder zumindet wenig innovativ.
Die Charaktere bei Walking Dead lassen wirklich an Tiefgründigkeit vermissen, aber für kurzweilige Unterhaltung eignet sich das Teil auf jeden Fall.
23.08.2011 | 11:53 » Moderation benachrichtigen
Ach so, jetzt verstehe ich. Ja, das klingt nachvollziehbar. Und "Lost" hat dieses Prinzip nun sicher auch nicht erfunden, in dem Punkt war die Serie auch nicht sonderlich innovativ.
23.08.2011 | 12:00 » Moderation benachrichtigen
Da hast du sicher recht, auch wenn ich Lost nicht kenne bzw. nur aus Erzählungen. Aber ähnliche Plots gab es vorher wohl wirklich schon zuhauf (spontan fällt mir jetzt "From dusk till dawn" ein, wenn im Twitty Twister die Party losgeht und sich die bösen und die guten Buben zusammenraufen müssen...was bestimmt nicht der beste Vgl. ist aber in die Richtung geht, die ich meine...)
23.08.2011 | 12:32 » Moderation benachrichtigen
Ich glaube meine Freundin meinte mehr so die "Situationen" bzw. Themen, die abgehandelt werden- Also dass es sich um eine Gruppe unterschiedlicher Charaktere handelt, die zusammenarbeiten müssen (wegen einer Bedrohung "von aussen") und dass es da natürlich zu Differenzen kommt etc. pp.b.a.nause, 23.08.2011 11:51

Das sind doch typische Gruppendynamiken, die man in jeder Serie wiederfindet. Sei es Lost oder eben auch sowas wie Desperate Housewives (zumindest was man aus der Werbung so erfährt). Das besondere an Lost waren doch eher die komplexe Handlung und das wesentlich tiefergehende Charakterdesign. Das ist auch das, was ich bei The Walking Dead ein bisschen vermisst habe. Die Figuren wurden (bisher) noch nicht großartig herausgearbeitet, wobei es auch erst 6 Folgen waren. Bin mal gespannt, ob es da noch ein paar Twists im Handlungsverlauf geben wird, auf Dauer dürfte das ewige Wegrennen doch langweilig werden.
23.08.2011 | 14:49 » Moderation benachrichtigen
Ich glaube meine Freundin meinte mehr so die "Situationen" bzw. Themen, die abgehandelt werden- Also dass es sich um eine Gruppe unterschiedlicher Charaktere handelt, die zusammenarbeiten müssen (wegen einer Bedrohung "von aussen") und dass es da natürlich zu Differenzen kommt etc. pp.b.a.nause, 23.08.2011 11:51

Das sind doch typische Gruppendynamiken, die man in jeder Serie wiederfindet. Sei es Lost oder eben auch sowas wie Desperate Housewives (zumindest was man aus der Werbung so erfährt). Das besondere an Lost waren doch eher die komplexe Handlung und das wesentlich tiefergehende Charakterdesign. Das ist auch das, was ich bei The Walking Dead ein bisschen vermisst habe. Die Figuren wurden (bisher) noch nicht großartig herausgearbeitet, wobei es auch erst 6 Folgen waren. Bin mal gespannt, ob es da noch ein paar Twists im Handlungsverlauf geben wird, auf Dauer dürfte das ewige Wegrennen doch langweilig werden.Mulaggi, 23.08.2011 12:32


"In jeder Serie" find ich etwas hochgegriffen, kann mich nicht an viele Serien erinnern, in denen sich eine zusammengewürfelte Gruppe aus unterschiedlichen Charakteren "zusammenraufen" und auf "engstem/intimsten" Raum miteinander gezwungenermaßen auskommen muss...auch nicht bei DH, musste ich halb/freiwillig-halb/gezwungen mit meiner Ex schauen ;-) Aber grundsätzlich hast du (wie auch schon Olsen) recht, die Situation gab es schon öfters mal.

Mich überrascht ein wenig die Lobhuddelei für "Lost" ich höre immer, dass die ersten 3-4 Staffeln toll sein sollen und es danach dann ziemlich schlecht und unerträglich wird... Ein Kumpel hat das Serienende auch mal als das Schlechteste und Enttäuschendste seiner Art bezeichnet...Könnt ihr also nicht bestätigen?

Bei "Walking Dead" muss auf jeden Fall mehr passieren, bis jetzt ist das ja nicht viel mehr als eine Dauerschleife der alten Zombieklassiker..aber ich möchte wirklich nochmal betonen, dass ich die Serie sehr unterhaltsam fand... Vorhersehbarkeit und Charakterdesign akzeptierend.
23.08.2011 | 15:59 » Moderation benachrichtigen
Mich überrascht ein wenig die Lobhuddelei für "Lost" ich höre immer, dass die ersten 3-4 Staffeln toll sein sollen und es danach dann ziemlich schlecht und unerträglich wird... Ein Kumpel hat das Serienende auch mal als das Schlechteste und Enttäuschendste seiner Art bezeichnet...Könnt ihr also nicht bestätigen?b.a.nause, 23.08.2011 14:49


Die Frage ist sehr schwierig zu beantworten. Vor allem, weil alles, was man dazu sagen könnte, unmittelbar den Schluss und damit die ganze Serie spoilert. Sagen wir mal so: Es gab genau zwei Möglichkeiten, wie sie die Serie hätten beenden können und sie haben sich für die Variante entschieden, die vielen Fans nicht gefallen hat. Ich war auch etwas enttäuscht, bei nochmaligem Sehen hat mir der Schluss aber viel besser gefallen - und in letzter Konsequenz ist er auch logisch, es wimmelt nur so von Anspielungen daran, die ganze Serie hindurch. Letztlich ist bei "Lost" der Weg immer interessanter gewesen als das Ziel.

Schwach fand ich eigentlich nur die vierte Staffel, die führt nämlich ein neues Handlungselement ein, mit dem ich mich bis zum Schluss nicht habe anfreunden können.
23.08.2011 | 16:02 » Moderation benachrichtigen
Also das Ende von Lost, zumindest so wie ich es von Olsen gehört hab, find ich super!
Da ich allerdings noch keinen Fitzel von der Serie geshen habe, werde ich sie nun auch bestimmt nicht an fangen.

Stattdessen hab ich in einem großen, der Metro-Gruppe zugehörigen, Elektrounterhaltungsmarkt jeweils die ersten Staffeln von Six Feet Under und True Blood besorg.
True Blood blieb direkt bei meiner Freundin, Six Feet Under werde ich mir gönnen. Hab jeweils nur die ersten 1-2 Folgen gesehen, bin aber fest überzeugt, dass die Aufteilung so genau richtig war.

Seit gestern bin ich mit der 4 Staffel von My name is Earl durch.
Da kommt echt nix mehr?!?
Die endet mit nem Cliffhanger und Fortsetzung folgt...
Was soll denn sowas?

Bei den Sopranos bin ich mittlerweile in Staffel 2 angelangt.
Das bereits oben erwähnte HBO-Erzähltempo macht einem den Einstieg immer weider schwer. Aber ist man dann drin, dann gehen auch mal 7 Folgen an einem öden Nachmittag...
23.08.2011 | 16:17 » Moderation benachrichtigen
7 Folgen? Ich dachte, das ist auch eine 1-Stunden-Serie? Dann wird der Nachmittag aber verdammt lang.
23.08.2011 | 16:20 » Moderation benachrichtigen
Ich würde eher sagen die geht so knapp 40 Minuten.
Und außerdem: wenns mal läuft, schaut man doch nicht auf die Uhr!
23.08.2011 | 16:23 » Moderation benachrichtigen
Ich würde eher sagen die geht so knapp 40 Minuten.
Und außerdem: wenns mal läuft, schaut man doch nicht auf die Uhr!Go Ahead Eagle, 23.08.2011 16:20

das beruhigt mich ein bisschen, serien guck ich häufig am stück (auch wenn's sehr wenige sind), nach dem motto "eine folge geht noch" und dann noch eine...
23.08.2011 | 16:28 » Moderation benachrichtigen
Bei so normalen Network-Serien geht das auch gut, die gehen ja wirklich nur 40 Minuten. "Sopranos", soeben recherchiert, gehen wie bei HBO im Drama-Bereich üblich, 50 bis 55 Minuten. (Hat mich immer schon irritiert, dass die Folgen da unterschiedlich lang sind, aber so isses halt, das Pay TV.)

« erste Seite | zurück | 2 - 3 - 4 - 5 - 6 | weiter | letzte Seite » | Seite 4 von 367 , 7336 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Serienthread