Zur mobilen Seite wechseln

Serienthread

7646 Beiträge - 608566 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 379 - 380 - 381 - 382 - 383 | weiter | letzte Seite » | Seite 382 von 383 , 7646 Ergebnisse

04.02.2021 | 11:25 » Moderation benachrichtigen
Japan Sinkt von Masaki Yuasa
Anime Serie über das Schicksal einer Familie nach einem Vulkanausbruch in Japan.
Toll gezeichnete Bilder treffen auf eine wunderbare Story die gefühlvoll und actionreich zugleich ist.
04.02.2021 | 12:48 » Moderation benachrichtigen
Homecoming Season 2

Amazon-Serien fliegen oft etwas unter dem Radar. Ich verstehe das nicht, sind sie doch meist besser als die Durchschnittsware von Netflix. Speziell die kleineren Sachen wie "Patriot" oder eben "Homecoming". Hinzu kommt, dass das Amazon-Mainstream-Publikum mit diesen Stoffen überfordert ist, wie man den Bewertungen entnehmen kann.

Die erste Staffel hatte mir so gut gefallen, dass ich die zweite eine Weile vor mir herschob, in der Angst, komplett enttäuscht zu sein. Etwas überrascht war ich von der neuen Besetzung und dachte, es handelt sich dann wohl um eine Anthologie-Serie. Aber weit gefehlt, denn die Handlung der ersten Staffel wird mit (fast) neuen Personen aus einem anderen Blickwinkel fortgesetzt. Sam Esmails ("Mr. Robot") faszinierende Stilistik der ersten Saison ist etwas zurückgefahren worden, weil jetzt andere Menschen verantwortlich zeichnen. Das heißt aber nicht, dass die Serie jetzt weniger interessant aussähe oder nicht immer noch ein Meisterwerk bildhafter Erzählung und atmosphärischen Spannungsaufbaus wäre.

Eigentlich wollte ich gestern Abend nur die erste Folge schauen, habe mir dann aber alle sieben Episoden am Stück reingeballert, weil ich nicht aufhören konnte. Bei 30 Minuten pro Folge geht das. Tja, was kann ich sagen? Die erste Staffel konnte nicht ganz erreicht werden, aber die zweite ist auch sehr gut, vor allem Beginn und Ende. Dieses Ende würde gut als Abschluss der Serie funktionieren und verschaffte mir eine große Genugtuung.
15.02.2021 | 15:50 » Moderation benachrichtigen
Der Doktor und das liebe Vieh
Wunderbares Remake. Easy Listening fürs Auge und Hirn. Kein Toter, kein Mindfuck. Beruhigend anders und gut
08.03.2021 | 08:58 » Moderation benachrichtigen
Euphoria von Sam Levinson
Gesellschaftskritik verpackt als Coming of Age Drama in der amerikanischen Vorstadt.
In jeder Folge gibt es Momente, die man eigentlich nicht sehen will, aber dennoch nahezu voyeruristisch verfolgt.
Stylisch wie ein modernes Musikvide und abwechlsungreich erzählt. Top!

Das Geheimnis des Totenwaldes von Sven Bohse
Kriminalistischer Mehrteiler über einen vermuteten Serienmörderfall.
Style und Look der Achtziger sind perfekt getroffen. Die Spannung sinkt nach der Mitte der Serie beachtlich schnell.
Angenehmer Zeitverteib
16.03.2021 | 10:44 » Moderation benachrichtigen
Das Hausboot
Olli Schulz und Fynn Kliemann kaufen das alte Boot von Gunter Gabriel und wollen dies aufpeppen zu einem Ort zum Musik machen und aufnehmen. So viel zu gut! Ansonsten erfährt man nahezu nichts. Männerbuddyprojekt mit den üblichen Problemen.

Truth Seekers von Nick Frost
Kurzweilige Serie über einen Internetkabelverleger, der sich im Hobby versucht übernatürliche Phänomenen in Großbritannien aufzudecken. Eigenwillige Mischung die dennoch funktioniert und kurzweilig unterhält.
16.03.2021 | 11:37 » Moderation benachrichtigen
Puh, bei Truth Seekers bin ich bei Folge 2 raus. Irgendwie passierte einfach nichts. Sehr speziell.
17.03.2021 | 08:23 » Moderation benachrichtigen
the great

genau SO stelle ich mir russland vor - nur heute eben mit einem handy statt einem bart im gesicht. :cool:
kurzweilig und sehr unterhaltsame sache; die zweite staffel kann kommen!
31.03.2021 | 14:32 » Moderation benachrichtigen
Tod von Freunden von Friedemann Fromm
Sehr gute Miniserie im ZDF.
Vorzeigefamilie macht Segelausflug... ein Kind verschwindet. Das Drama beginnt!
Visuell, schauspielerisch und auch von der Story echt gut und abwechslungsreich erzählt.
02.04.2021 | 15:24 » Moderation benachrichtigen
high fidelity

wer den film kennt, kann sich die serie sparen. punkt.
der genderflip alleine macht noch keine gute serie & vom witz bzw der leidenschaft der vorlage (buch & film) ist man hier meilenweit weg - da kann man auch gleich quatsch wie 2 broke girls schauen.
04.04.2021 | 11:41 » Moderation benachrichtigen
Ich finde den Film auch schon enttäuschend, wenn man die Vorlage kennt. Hatte aber gar nicht mitbekommen, dass es auch eine Serie gibt.
06.04.2021 | 18:15 » Moderation benachrichtigen
Die Toten von Marnow
Absolut sehenswerte Deutscher Krimi von der ARD.
25.04.2021 | 13:02 » Moderation benachrichtigen
LOL: Last One Laughing (die deutsche Version)
Humor ist ja so eine Sache. Es gibt die banalsten und differenziertesten Gründe einen zum Schmunzeln zu bringen. Prustend aus sich raus brüllt man meist nur in Situationskomik oder halt einem (für einen persönlich) richtig guten Witz. Bully Herbig versucht nun also eines von beidem zu triggern, indem er 6 Stunden lang eine Gruppe aus mehr oder weniger bekannten Gesichtern in einen Raum setzt und ihnen das Lachen verbietet. Jeder hat 2 Leben, danach ist er raus. Originell ist daran erstmal gar nichts, denn die Show wurde bereits 2016 in Japan durchgeführt, kurz darauf auch schon im Rest der Welt. Deutsche Comedy hingegen hat seit jeher ein fundamentales Problem: Er ist einfach nicht profund genug. Spritzigkeit und gleichzeitige Bissigkeit geht dem Sektor nahezu vollkommen ab. Wo ein Bill Burr oder Jim Jefferies problemlos beides vereinen, auch noch in einem wesentlich gefährlicheren Woke-Umfeld, gibt es bei uns entweder belehrende Realsatire á la Hagen Rether (Props an seine alten Programme - witzig ist an ihm leider gar nichts mehr) oder Pipi-Kacka. Dass vor allem letzteres Bestandteil der Show sein wird, war klar:
Max Giermann ist talentiert und als er Sträter nachmacht, musste ich durchaus grinsen. Sträter selbst hat sicherlich einige witzige Bezeichnungen in petto - seine Geschichten sind aber in Gänze kaum zu ertragen. Kebekus hat ihre Momente, fällt aber ansonsten unter ADHS-Selbstzentrierung. Anke Engelke ist eine Institution, stagniert jedoch. Kurt Krömer ist Berliner Schnauze, nur mehr halt auch nicht mal ansatzweise. Mirko Nonchev macht seit Samstag Nacht immer dieselben Grimassen und Geräusche. Und an Teddy war noch nie etwas witzig, ist es nicht und wird es auch nie sein. Ich bitte euch. Bully hat seine Halbwertszeit schon seit einem Jahrzehnt überschritten und ist auch nur aus Gründen des Gesichts Moderator. 3 der Leute, nämlich Wiegald Boning, Barbara Schöneberger und Rick Kavanian sind gar keine Comedians - sie werden nur mit dem Sektor assoziiert.
Nun ist die Show vom Grundsatz her tatsächlich dann und wann unterhaltend, aber sicher nicht im Sinne der Intention der Produzenten. Die Gesichter beim Einhalten waren halt das Beste und ja, Kebekus' Vorführung verschiedener Furzarten hatte was für sich. Ansonsten war das Meiste aber schlicht gespielt und zu 90% nicht lustig. Ganze egal wie dolle das alle immer wieder beteuerten. Sogar die Gastdarbietungen waren vollkommen fürchterlich. This is all you got? Really?
25.04.2021 | 18:04 » Moderation benachrichtigen
Die neuen Kinder vom Bahnhof Zoo - Was für ein erbärmlich schlechter Versuch, es für das junge Publikum zu adaptieren, statt dem jungen Publikum das Berlin der 70er authentisch zu vermitteln und die Geschichte der Titelfigur zu erzählen, die viele bestimmt gar nicht kennen. Und durch diese Serie auch nicht kennenlernen werden, denn obwohl das Buch ohne Ende Stoff zum Verfilmen bietet, für den der Spielfilm von 1981 nicht genug Zeit hatte, haben die Autoren nur hier und da ein paar Elemente rausgepickt und ansonsten massig Inhalte verändert und dazuerfunden. Wenn sie das wenigstens gut gemacht hätten, könnte man die Serie vielleicht ganz losgelöst von der Vorlage und den Erwartungen gut finden. Aber es wirkt alles so verkrampft, unschlüssig, oberflächlich, unglaubwürdig, dass ich das nach der Hälfte abbrechen musste. :messer:
29.04.2021 | 17:42 » Moderation benachrichtigen
LOL: Last One Laughing (die deutsche Version)
...Powder To The People, 25.04.2021 13:02 #

Immer spannend wie viel Zeit du dir für solche Verrisse nimmst. Wir fanden es übrigens ziemlich lustig, auch wenn ich manche der Kritikpunkte teile.
Und nichts als Liebe für Teddy :heart::heart::heart:
30.04.2021 | 00:41 » Moderation benachrichtigen
LOL: Last One Laughing (die deutsche Version)
...Powder To The People, 25.04.2021 13:02 #

Und nichts als Liebe für Teddy :heart::heart::heart:schmirglie, 29.04.2021 17:42 #

Ist damit Teddy Teclebrhan gemeint? Finde ihn wie Powdi wirklich erschreckend unwitzig, aber vielleicht muss man aus Kretschmannien kommen, um die feinen Nuancen so richtig aufgreifen zu können. :wink:
30.04.2021 | 12:10 » Moderation benachrichtigen
Ne, daran kann es nicht liegen, ich als Badner im Herzen hab natürlich Vorurteile gegen Schwaben :bigsmile:
Sein Auftreten ist sicherlich sehr in-your-face bis hin zu aufdringlich (absolut nix mit feinen Nuancen), daran musste ich mich auch erst gewöhnen, aber es ist einfach herzerwärmend wie er diese übertriebene Albernheit bis zum Erbrechen durchzieht, grade auch bei LOL. Dazu ist er auch einfach ein guter Typ, ich kann die Folge Chez Krömer mit ihm sehr empfehlen.
30.04.2021 | 12:29 » Moderation benachrichtigen
Den Kerle fand ich auch als Schwabe nicht lustig. Ansonsten aber, natürlich nur im deutschen Vergleich, fand ich das gar nicht so ohne. Als Giermann sich ne Tonsur scherte, grandios. Bully gibt den Gastgeber ganz charmant. Und ich vermute, ohne ihn war die Gage als Lockmittel für die Comedians doppelt so hoch.

Trotzdem hatte ich nach Folge 3 eine Ermüdung und schiebe den Rest jetzt vor mir her.
04.05.2021 | 11:50 » Moderation benachrichtigen
LOL: Last One Laughing (die deutsche Version)
Humor ist ja so eine Sache. ....... Sogar die Gastdarbietungen waren vollkommen fürchterlich. This is all you got? Really?Powder To The People, 25.04.2021 13:02 #


besser kann man das nicht zusammenfassen. Unglaublich wie unlustig das streckenweise ist. Besonders stört mich Bully der am meisten lacht über die Sachen und Teddy kann ich auch überhaupt nicht verstehen. Am Anfang ganz okay aber dann sieht man physenweise wie sich die Komiker selber denken "was tu ich hier". Irgendwie zum Fremdschämen...:sad:
04.05.2021 | 17:56 » Moderation benachrichtigen
Die neuen Kinder vom Bahnhof Zoo - Aber es wirkt alles so verkrampft, unschlüssig, oberflächlich, unglaubwürdig, dass ich das nach der Hälfte abbrechen musste. :messer:HIRNTOT, 25.04.2021 18:04 #

Du hast es auf den Punkt gebracht. Dazu kam dann noch die schauspielerisch schlechte Leistung aller Akteure. Ich habe es bis zum Ende geschafft und empfehle es nicht weiter, Zeitverschwendung.
04.05.2021 | 22:00 » Moderation benachrichtigen
Ihr dürft mir gerne gute Amazon Prime Serien empfehlen.

Ich habe gerade mit the Man in the Hight Castle angefangen (noch will da nich viel bewerten, mal gucken wie sich das entwickelt).

Die erste Staffel Carnival Row ist für eine 7/10, Fleabag hat mir recht gut fefallen.

Homecoming habe ich mir schon mal vorgemerkt, dank der schönen und vielversprechenden Rezension vom Herrscher.

Für weitere Tipps bin ich dankbar.

« erste Seite | zurück | 379 - 380 - 381 - 382 - 383 | weiter | letzte Seite » | Seite 382 von 383 , 7646 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Serienthread