Zur mobilen Seite wechseln

Serienthread

7680 Beiträge - 715574 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 379 - 380 - 381 - 382 - 383 | weiter | letzte Seite » | Seite 381 von 384 , 7680 Ergebnisse

05.01.2021 | 15:09 » Moderation benachrichtigen
raised by wolves
bin nach 2 folgen sowas von unterwältigt/gelangweilt... nö, ich weiß nicht ob ich mir das noch 8 folgen lang antun soll. dieses religiöse gemurkse auf einem exoplaneten mit einer dauernervenden KI namens "mother"... einfach nur anstrengend. :rolleyes:
05.01.2021 | 16:23 » Moderation benachrichtigen
Mach' mit "Raised By Wolves" ruhig weiter... ich hatte die erste Episode derweil nur knapp geschafft und dann doch Bock gehabt und behalten. Insbesondere der religiöse Zwist ist ganz nice und hat man sich an die Androiden gewöhnt, sind auch die 'ne gute Sache.
Ändert aber nichts dran, dass das schon etwas anders ist, als man erwarten würde.fennegk, 05.01.2021 16:20
07.01.2021 | 17:21 » Moderation benachrichtigen
ich habe
The Good Lord Birdangefangen. Die erste Folge war schon genial! Halte euch auf dem laufenden
07.01.2021 | 18:33 » Moderation benachrichtigen
Da hatte ich doch glatt mal was (in der Augsburger Allgemeinen!) dazu gelesen und war angefixt - nur der Name war mir unterdessen entfallen. Insofern: Besten Dank!
07.01.2021 | 20:41 » Moderation benachrichtigen
Von den ganzen Fachbegriffen und Zügen habe ich keine Ahnung, ist aber auch nicht wichtig. Darum geht's nicht.Powder To The People, 03.01.2021 20:50 #

Doch, ich fand, dass genau das klar im Mittelpunkt stand, vom Anfang bis zum Ende.HIRNTOT, 03.01.2021 21:35 #

Da liegen wir wohl beide leicht daneben. Zwar ging es natürlich schon um das Spiel, aber ich fand die Nebenthemen (Depression, Adoption, Alkoholismus, Coming Of Age) recht gleichberechtigt. Phasenweise (gerade bei den späteren Turnieren) wurden die Spiele beiläufig abgehakt und sich vorrangig auf die Charaktere konzentriert. Ich korrigiere also: Nicht "Darum geht's nicht.". Eher "Schach und alles drumrum".
09.01.2021 | 18:46 » Moderation benachrichtigen
Von den ganzen Fachbegriffen und Zügen habe ich keine Ahnung, ist aber auch nicht wichtig. Darum geht's nicht.Powder To The People, 03.01.2021 20:50 #

Doch, ich fand, dass genau das klar im Mittelpunkt stand, vom Anfang bis zum Ende.HIRNTOT, 03.01.2021 21:35 #

Da liegen wir wohl beide leicht daneben.Powder To The People, 07.01.2021 20:41 #

Du meinst auseinander? Ist bestimmt auch subjektiv, wie man eine Story wahrnimmt. Aber ohne die Serie jetzt sezieren zu wollen, zumal es jetzt schon paar Tage her und die Erinnerung nicht mehr so frisch ist: Klar wurde auch ihr Leben beleuchtet, aber ehrlich gesagt war es dann oft so, dass diese Aspekte mehr oder weniger eng mit ihrer Schachkarriere verknüpft waren (Alkohol und Medikamente - Umgang mit Druck und Stress bzw. in der Kindheit lösten diese Medikamente anscheinend diese Schach-Halluzinationen aus). Dass sie aber als Frau bzw. als Mädchen in eine Männerdomäne einbrach und es deswegen schwer hatte, nicht akzeptiert wurde, sich durchkämpfen musste - nichts dergleichen. Es schien von Anfang an selbstverständlich zu sein, dass sie mit Männern spielt und von ihnen auch sehr respektiert wird. Ich hab übrigens erst vor paar Tagen gelesen, dass die tatsächlich none other than Gari Kasparov als Berater an Bord hatten. Die meinten das also sehr ernst und wollten sowohl die Karriere als auch die ganzen Spielzüge sehr realistisch und korrekt darstellen. Die Schach-Community hat die Serie wohl auch sehr positiv aufgenommen, nur eins haben sie schon irgendwie verkackt:
In the final episode, the then women's world champion Nona Gaprindashvili is mentioned, with the comment that she "has never faced men". The real-life Gaprindashvili frequently played against male opponents, including top-level grandmasters. In a BBC interview, Gaprindashvili characterized this departure from reality as "a shame, of course." She told the Calvert Journal that "it's dishonouring to have misinformation spread about someone's achievements".
12.01.2021 | 11:08 » Moderation benachrichtigen
lupin (netflix)
die (leider nur) fünf folgen sind knackig, flott und gut gemacht - omar sy würde ich auch mit begeisterung beim zwiebelschälen zusehen wenn er dabei nur lächelt. was neues gibts hier natürlich nicht zu sehen, aber das gaunerstück hat eben seinen charme.
warum zum geier man die erste staffel (10 folgen sind angeblich abgedreht) gesplittet hat weiß wohl nur netflix. diese unsitte mit wöchentlich neuen folgen, um die nutzer zu binden, wird wohl auch hier über kurz oder lang einzug halten :rolleyes:
12.01.2021 | 15:20 » Moderation benachrichtigen
Ich habe für mich festgestellt, ich schaue eher eine Serie die scheibchenweise kommt zu Ende. :hm: Bei diesem Binge-Watching bin ich leider schnell endgültig übersättigt.
12.01.2021 | 15:30 » Moderation benachrichtigen
Bei diesem Binge-Watching bin ich leider schnell endgültig übersättigt.Woas Sois..., 12.01.2021 15:20 #



bei mir ist binge-watching eine staffel pro monat. :floet:
19.01.2021 | 19:37 » Moderation benachrichtigen
modern family

ja, jetzt erst. bin mit der ersten staffel durch und ich mag die verrückten ... naja, alle bis auf manny vielleicht. der nervt irgendwie.
zwei fragen: sinkt die qualität der restlichen (10?) staffeln wie bei den meisten serien mit fortlaufender dauer - und ist die OV dringend anzuraten? hab aus faulheit nur die synchro gesehen...
19.01.2021 | 20:14 » Moderation benachrichtigen
Ich finde die Synchro recht mies, aber keine Ahnung, musst du vielleicht einfach mal ausprobieren und vergleichen.
Die Qualität nimmt einige Staffeln lang nicht ab, da warten noch mindestens drei Staffeln pures Gold auf dich. Irgendwann gehen den Schreibern die Ideen dann schon etwas aus, aber wirklich schlecht ist es bisher (bin in Staffel 8 oder 9) nie. Der Eagle war ja sogar der Meinung, dass auch die immer noch fast gleichbleibend gut sind.
19.01.2021 | 20:24 » Moderation benachrichtigen
Unser Netflix-Zähler steht mitten in der vierten Staffel, war uns dann irgendwann zu austauschbar. Vielleicht gehen wir das trotzdem mal wieder an.

Mein Highlight:
22.01.2021 | 10:23 » Moderation benachrichtigen
Modern Family geht irgendwie immer finde ich. Da kann man sich auch als Paar mit sonst unterschiedlichen Geschmäckern sehr gut drauf einigen. Das Niveau wird meiner Meinung nach auch durchgehend relativ konstant gut gehalten. Hier und da gibt´s schon mal ne mäßige Folge aber verknusbar.

Aktuell hat mich Cobra Kai total am Wickel. Hab erst gezögert überhaupt damit anzufangen. Dachte mir das wäre zu trashig. Ist es irgendwie auch. Aber es macht irgendwie tierisch Laune. Johnny ist die coolste Sau! Und allgemein reißt der Nostalgie-Faktor einiges raus. Mir macht´s Spaß! Sayonara Matthias-San
22.01.2021 | 12:24 » Moderation benachrichtigen
The Good Lord Bird von Ethan Hawke

Die Serien spielt in den letzten Wochen vor dem Bürgerkrieg. Der bekennende Christ und Abolitionist John Brown zieht mit seiner Familie durch die USA um Sympathisanten zu finden um zusammen mit den Sklaven in den Krieg zu ziehen.
John Brown ist von seiner Idee so geprägt, das er leicht dem Wahnsinn verfallen ist. Selbst Historiker schreiben Ihm eher die Rolle eines Terroristen zu.
Erzählt wird die Serie aus Sicht eines namenslosen Sklavenjungen, der als Mädchen verkleidet sich John Brown und seiner Gefolgschaft anschließt.
Ein fantastisches Statements gegen Rassismus mit tausenden wunderbaren Zitaten.

Einfach Sehenswerte Serie.
26.01.2021 | 11:20 » Moderation benachrichtigen
Hausen von Till Kleinert und Anna Stoeva
Jaschek zieht mit seinem Sohn Juri in einen heruntergekommenen Plattenbau, um dort als Hausmeister zu arbeiten. Soweit!
Was unter anderem Charly Hübner und Tristan Göbel hier schauspielerisch leisten ist richtig gut.
Visuell ist die Serien vom Setting her auch gut anzuschauen.
Hat man das große inhaltliche Geheimnis der Serie allerdings erfasst, flacht die Spannung für den Zuschauer leider ab.
27.01.2021 | 10:59 » Moderation benachrichtigen
true detective (season 1)

hatte ich irgendwie ein stück anders in erinnerung, soviel privates (affären.kindererziehung.ausraster) und dann immer schön langsam...
dennoch bedrohlich-mystisch wie beim ersten durchgang. kann mir keine besseren cast für s1 vorstellen, alles richtig gemacht.
27.01.2021 | 11:04 » Moderation benachrichtigen
ja, die staffel war echt genial. hab ich vor paar monaten auch nochmal geschaut.

vorgestern haben wir es mal mit lovecraft country versucht und nach zwei folgen wieder abgebrochen - was für'n scheiß!
27.01.2021 | 18:27 » Moderation benachrichtigen
Ich hab "Lovecraft Country" noch nicht gesehen, aber die Serie polarisiert sehr stark. Das macht sie für mich schon sehr interessant.
29.01.2021 | 02:40 » Moderation benachrichtigen
Aktuell hat mich Cobra Kai total am Wickel. Hab erst gezögert überhaupt damit anzufangen. Dachte mir das wäre zu trashig. Ist es irgendwie auch. Aber es macht irgendwie tierisch Laune. Johnny ist die coolste Sau! Und allgemein reißt der Nostalgie-Faktor einiges raus. Mir macht´s Spaß! Sayonara Matthias-Santhematthias, 22.01.2021 10:23 #

Also, wie sie die alten Filme mit dem neuen Stoff verwoben haben, find ich auch cool. Und dass diverse Darsteller von damals dabei sind, wobei ich definitiv auch William Zabka am besten finde, wirklich guter Schauspieler. Wo ich aber voll den Eyeroll kriege, sind diese ganzen Schüler-Konflikte, die man schon tausendmal genau so in Ami-Produktionen gesehen hat und die mir total unglaubwürdig vorkommen. Die reichen Mädchen, die auf alle herabschauen, öffentliches Mobbing ohne jeden Sinn, obwohl das doch keine dummen/primitiven Kids sein sollen. Also, ich war auf mehreren Schulen, und wenn bei uns jemand in der Oberstufe oder sogar in der Mittelstufe Dicke öffentlich gedemütigt oder sich ostentativ für was Besseres gehalten hätte, hätt er sich damit kaum Freunde gemacht. Aber so unreif war bei uns keiner, von irgendwelchen Jokes vielleicht abgesehen, die dann aber nur gelegentlich innerhalb kleiner Grüppchen ausgesprochen wurden und nie großes Thema waren. Diese ganzen Kleinkriege zwischen den Schülern in Cobra Kai scheinen mir jedenfalls total an den Haaren herbeigezogen. Okay, teilweise brauchten sie das vielleicht, um die ganzen Kampfszenen einzubauen. Aber trotzdem sind das Sachen, die sich in US-Produktionen wiederholen und wo ich mich immer frage, ob das tatsächlich irgendwie die dortige Realität widerspiegelt.
02.02.2021 | 09:29 » Moderation benachrichtigen
Rohwedder- Einigkeit Mord und Freiheit von Georg Tschurtschenthaler
Sehenswerte Dokumentation über den Mord von Treuhandchef Detlev Rohwedder.
aber Vorsicht: Wer politisch interessiert ist und den Fall allerdings kennt wird hier auch nichts neues erfahren.

« erste Seite | zurück | 379 - 380 - 381 - 382 - 383 | weiter | letzte Seite » | Seite 381 von 384 , 7680 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Serienthread