Zur mobilen Seite wechseln

Serienthread

7559 Beiträge - 539515 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 374 - 375 - 376 - 377 - 378 | Seite 378 von 378 , 7559 Ergebnisse

27.07.2020 | 10:44 » Moderation benachrichtigen
Unorthodox von Maria Schrader auf Netflix

Beeindruckende Serie über das Leben in der Gemeinde der Chassiden, sehr konservative Ausprägung des Judentums, in Williamsburg und den Folgen damit in der heutigen Welt zurecht zu kommen.

Die 19 jährige Etsy wird innerhalb ihrer Gemeinde vermählt allerdings klappt es mi den Kinder kriegen nicht so ganz.
Als sie den sozialen Druck nicht mehr aushält macht sie sich auf den Weg nach Berlin zu ihrer Mutter und wird kurz darauf von ihrer Gemeinde verfolgt.

Es ist schon beeindruckend was Shira Haas in der Rolle als Etsy hier schauspielerisch präsentiert. Die Umsetzung von Maria Schrader ist sehr gut gelungen.

4 Folgen a 50 Minuten....und es gibt ein paar Längen in der Serie. Hier hätte es ein guter Spielfilm auch getan.
27.07.2020 | 12:30 » Moderation benachrichtigen
Sløborn
Bei Katastrophenfilmen und Endzeitgedöns bin ich immer dabei. Christian Alvarts fürs ZDF produzierte Serie zeigt den Ausbruch einer überwiegend tödlichen Epidemie auf der kleinen Nordseeinsel Sløborn. Das Ding wurde vor Corona gedreht, da bleiben Vergleiche mit dem echten Leben nicht aus. Fangen wir mit dem Positiven an: Ich weiß nicht mehr, wann ich mir das letzte Mal acht Folgen einer Serie an einem Tag angesehen habe. Das spricht dafür, wie unterhaltsam und spannend "Sløborn" ist. Die Darsteller überzeugen ebenfalls. Auf der Handlungsebene sieht es leider schwieriger aus. Manche Handlungsstränge funktionieren, aber andere sind total überzeichnet, und überhaupt ist die Serie vollgestopft mit viel zu vielen Themen. Hinzu kommt, dass Christan Alvart kein Mann der Subtilitäten ist, hier wird immer die Butter ganz dick aufs Brot gestrichen. Beispielsweise kann ein Vater seinen Sohn nicht einfach schlagen, nein, natürlich muss dazu noch der Gürtel aus der Hose gezogen werden. Das alles wird unterstützt von permanent ballernder Musik, die irgendwann zu nerven beginnt. In den letzten beiden Folgen verlassen wir dann den Boden der Realität und widmen und komplett dem Genrekino. Keine so gute Idee. Fazit? Tja, geht so.
31.07.2020 | 10:53 » Moderation benachrichtigen
Schade.. War gespannt. Aber jetzt bin ich unschlüssig, ob sich das lohnt... :hm:
31.07.2020 | 13:34 » Moderation benachrichtigen
Konzentrier dich auf den Aspekt "unterhaltsam und spannend". :bigsmile:
31.07.2020 | 17:58 » Moderation benachrichtigen
Ju-On Origins
Der erste "The Grudge" war sicher kein allzu guter Film, aber woah war der fies im Kino damals. Die Nachfolger lieferten nur Schmutz. Das japanische Original war hingegen mal wieder um einiges tiefergehend inszeniert, wenn auch inszenatorisch weniger nennenswert. Nun also das Wie-Alles-Begann-Drama in Serienform. Zuerst war ich massiv skeptisch, dann aber sah ich, dass Yoshiyoshi Arakawa mitmacht. Den schätze ich seit Survive Style sehr. Und tatsächlich - es funktioniert. Die Serie erzählt unterschiedliche Zeitebenen, die gegen Ende verschwimmen und alles zu einem gruseligen, mysteriösen Bild zusammenfügen. Im Mittelteil wird es auch erstaunlich grafisch und japangemäß pretty fucked up. Jedenfalls etabliert die Serie einen konsequenten Spannungsbogen. Hätte man sich die paar wirklich lächerlichen CGI-Effekte gespart (Leute: Budgetunabhängig muss es doch drin sein, das jemanden machen zu lassen, der nicht zuletzt in den 90ern Pop-Ups für AOL entwickelt hat), wäre es wohl noch eine Ecke besser. Da die aber zum Glück selten genug auftreten, wollen wir mal nicht so sein.Powder To The People, 25.07.2020 16:13 #


Danke, merke ich mir vor.
03.08.2020 | 11:38 » Moderation benachrichtigen
Freud von Marvin Kren auf Netflix.
Zur Story: Sigmund Freud kehrt von einer Studienreise aus Frankreich zurück und hat Hypnose als Methode für sich entdeckt. Gerade in dem Moment ereignet sich eine Mordserie die aufgeklärt werden muss sowie ein komischer Kult bei einer adeligen Familie.

Es ist schon imposant was der ORF und Netflix hier auf die Beine gestellt haben. Man hat nicht versucht die Person Freud fiktiv in die moderne Zeit zu setzen sondern in das Jahr 1886 mit einer fiktive Geschichte.
Welche historischen Querverweise es hier gibt, kann ich allerdings nicht beurteilen.
Die Kulisse und Stimmung der Serie ist düster und verrückt. Die große Dichte an schauspielerischen Könnens ist äußerst beeindruckend.

Die Geschichte verläuft sich gerne mal im Kreis so dass es schon mal ein paar erzählerische unnötigen Längen gibt.
03.08.2020 | 11:58 » Moderation benachrichtigen
Ragnarök Staffel 1
Das ist doch mal ein unterhaltsamer Genre-Mix! Teenager-Drama, bisschen Mystery, eine ordentliche Schüppe nordische Mythologie und das alles vor beeindruckender Landschaftskulisse. Hat mir sehr gefallen. Wahrscheinlich hätte ich da niemals reingeschaut, wenn die Serie nicht vom gleichen Macher wie "Borgen" wäre. Leider konnte sich Netflix nicht durchringen, der ersten Staffel mehr als sechs Folgen zu spendieren, aber immerhin ist eine zweite mittlerweile bestätigt.
05.08.2020 | 16:25 » Moderation benachrichtigen

Vorfreude ist schon eine schöne Freude, aber besser noch wird's wohl ab 4. September.
05.08.2020 | 17:40 » Moderation benachrichtigen
Ragnarök Staffel 1
Das ist doch mal ein unterhaltsamer Genre-Mix! Teenager-Drama, bisschen Mystery, eine ordentliche Schüppe nordische Mythologie und das alles vor beeindruckender Landschaftskulisse. Hat mir sehr gefallen. Wahrscheinlich hätte ich da niemals reingeschaut, wenn die Serie nicht vom gleichen Macher wie "Borgen" wäre. Leider konnte sich Netflix nicht durchringen, der ersten Staffel mehr als sechs Folgen zu spendieren, aber immerhin ist eine zweite mittlerweile bestätigt.Olsen, 03.08.2020 11:58 #


Gut, dass das schon auf meiner Liste steht.

Zu der Folgenanzahl: Mit traurigem Blick zu meinem Lost-Set habe ich letztens noch gedacht, wie froh ich bin, dass 6-10 Folgen mittlerweile der Standard sind und die Zeit der unsäglichen 22 Folgen vorbei ist.
06.08.2020 | 10:24 » Moderation benachrichtigen
How to sell drugs online fast
Bjarne Mädel ist zum schreien. Ich lach mich weg. In jeder Szene mit ihm.Go Ahead Eagle, 18.06.2019 20:10


Ich hab mir beide Staffeln in den letzten Tagen reingezogen, hat mir ganz gut gefallen-mal was anderes.
Was mich aber enorm stört, ist diese fucking Jugendsprache-so spricht doch kein Mensch.
06.08.2020 | 10:49 » Moderation benachrichtigen
How to sell drugs online fast
Bjarne Mädel ist zum schreien. Ich lach mich weg. In jeder Szene mit ihm.Go Ahead Eagle, 18.06.2019 20:10


Ich hab mir beide Staffeln in den letzten Tagen reingezogen, hat mir ganz gut gefallen-mal was anderes.
Was mich aber enorm stört, ist diese fucking Jugendsprache-so spricht doch kein Mensch.roquai, 06.08.2020 10:24 #


Die 2.Staffel steht bei mir noch aus. Bin am zweifeln ob ich mir die noch geben soll. Die 1.Staffel hat bei mir auch ganz klar von dem alles überragenden Bjarne Mädel gelebt.
06.08.2020 | 11:48 » Moderation benachrichtigen
Zu der Folgenanzahl: Mit traurigem Blick zu meinem Lost-Set habe ich letztens noch gedacht, wie froh ich bin, dass 6-10 Folgen mittlerweile der Standard sind und die Zeit der unsäglichen 22 Folgen vorbei ist.alvarez, 05.08.2020 17:40 #


Ist sie nicht. Das gilt für die Qualitätsserien der Pay-TV-Sender und auch Netflix, aber wenn du dir anschaust, was NBC und Konsorten so produzieren, dann sind das immer noch Serien mit dem 22er-Standard.

Was war schlecht an dieser Länge für dich?
06.08.2020 | 13:57 » Moderation benachrichtigen
Ach, dachte auch in den Networks wäre das angekommen. Die einzige Serie, die ich von da noch wissentlich auf dem Schirm habe ist Agents of SHIELD und da hatten die letzten Staffeln auch 13 Folgen. Und schon vorher wurde das da meist in zwei Teile gesplittet, was auch eine okaye Lösung ist.

a) Die Länge. Irgendwie will man ja doch alles sehen und wenn ich dann wochenlang mit einer Serie beschäftigt bin, wird der Stapel immer größer
b) Filler. Friends ist da jetzt ein Extrembeispiel, aber man hätte alle Flashback-Episoden streichen können und niemand hätte da was vermisst.
26.08.2020 | 11:16 » Moderation benachrichtigen
THE WEST WING kommt für eine Spezialfolge zur US-Wahl zurück!

:dogrun::dogrun:
27.08.2020 | 09:41 » Moderation benachrichtigen
How to sell drugs online fast
Bjarne Mädel ist zum schreien. Ich lach mich weg. In jeder Szene mit ihm.Go Ahead Eagle, 18.06.2019 20:10


Ich hab mir beide Staffeln in den letzten Tagen reingezogen, hat mir ganz gut gefallen-mal was anderes.
Was mich aber enorm stört, ist diese fucking Jugendsprache-so spricht doch kein Mensch.roquai, 06.08.2020 10:24 #

Ich fand die vergleichsweise harmlos, da gibt es deutlich kringeligere Versuche, Jugendsprache in deutschen Filmen und Serien zu etablieren.
27.08.2020 | 21:55 » Moderation benachrichtigen
Ich hab vor Kurzem die Jugendserie Druck auf YT geguckt, schaue so was schon mal ganz gerne und war immer der Meinung, dass diese Altersgruppe (ca. 17-20) bei Serien zu kurz kommt. Mir kam die Sprache schon ziemlich real vor, auch wenn ich da sicher kein Experte bin. Vor allem aber wirklich gute Geschichten aus dem Leben, ohne die üblichen Ami-Klischees und mit durchweg überzeugenden Darstellern. Das schauspielerische Niveau in How To Sell Drugs find ich nämlich größtenteils grottig, nicht nur bei den Jungdarstellern, sondern z. B. auch bei diesem Vater von Moritz...
13.09.2020 | 20:12 » Moderation benachrichtigen
Ich habe auf Sabrina kaum noch Bock. Am Anfang hatte ich noch den Eindruck das könnte eine etwas düstere, derbere und coole Teenie-Serie werden, doch (u.a.) den Teufel und die Höhle finde ich so billig, dass das mir schon etwas die Motivation geraubt hat.
14.09.2020 | 03:32 » Moderation benachrichtigen
Seit geraumer Zeit arbeiten wir uns hier an Archer ab; kennen gelernt, irgendwann mal auf Comedy Central und dann sendezeitlich aus den Augen verloren - ein feines Wiedersehen.
Unterdessen in achter Staffel unterwegs und auch weiterhin in Liebe.
16.09.2020 | 13:24 » Moderation benachrichtigen
norsemen (netflix)
herrlich gelungener bastard aus montyphython-artigem klamauk, schräger sitcom und grimmigem wikingerstoff. das ganze in so trockenem humor verpackt, dass selbst die plutperauschten szenen nicht gänzlich aus dem rahmen fallen.
s2 soll ja nicht so prickelnd sein, aber bei den kurzen episoden/staffeln muss man nehmen was man kriegen kann.

« erste Seite | zurück | 374 - 375 - 376 - 377 - 378 | Seite 378 von 378 , 7559 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Serienthread