Zur mobilen Seite wechseln

Serienthread

7283 Beiträge - 460979 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 357 - 358 - 359 - 360 - 361 | weiter | letzte Seite » | Seite 359 von 365 , 7283 Ergebnisse

05.03.2019 | 08:49 » Moderation benachrichtigen
Gestern Staffel 3 von True Detective finalisiert. Leider insgesamt ziemlich enttäuschend, weil die Serie viel zu viel sein möchte. Eine Crime-Story über vermisste Kinder. Eine History-Story über Rassismus. Eine Love-Story zwischen Lehrerin und Polizist. Eine Emo-Story über Freundschaft zwischen Cops. Eine wasweißich-Story über Demenz. und und und. Der eigentliche Fall ist denkbar dünn geraten, die Auflösung angesichts der vorher gelegten Spuren sogar ziemlich ärgerlich. Das Springen zwischen den Zeitebenen nervt auch recht schnell, weil es zu oft und zu willkürlich passiert. Als einzig positiver Eindruck bleibt die Optik, visuell ist das ganze nämlich superb eingefangen und bebildert.
05.03.2019 | 08:51 » Moderation benachrichtigen
ach so, und dann bin ich gestern zwischendurch noch bei einer der neuen Folgen Twin Peaks hängengeblieben...der "Showdown" im Polizeirevier...wie hier nichts, aber auch gar nichts irgendeinen Sinn ergibt, unglaublicher Murks, aber hey, von Lynch ist es ja Kunst...:bekloppt:
05.03.2019 | 10:19 » Moderation benachrichtigen
Hast du denn die anderen Folgen gesehen? Wenn nicht, würde es Sinn ergeben, dass es für dich keinen Sinn ergibt.:bigsmile:
Ich hatte großen Spaß an "The Return", aber auch weil es einfach so eine große Community im Internet gab, die immer neue Theorien aufgestellt hat und es teilweise so komplett an den Erwartungen vorbeiging, dass es echt spannend war, was als nächstes passieren würde. Generell verstehe ich aber natürlich, dass einem die überbordende "Lynchhaftigkeit", die in den alten Folgen noch geerdet wurde, auf den Geist gehen kann.
05.03.2019 | 11:39 » Moderation benachrichtigen
Gestern Staffel 3 von True Detective finalisiert.Colfax Road, 05.03.2019 08:49 #

Ich auch, und ich bin gänzlich anderer Meinung als du. Für mich ist das klar die beste der drei Staffeln.
Das Springen durch die Zeitebenen mag jetzt nicht grade das innovativste Stilmittel sein, aber ich fand, dass sie das sehr gelungen umgesetzt haben, vor allem auch im Vergleich zu den vorherigen Staffeln. Dass es neben der Haupthandlung so viel Drumherum gab, fand ich ebenfalls toll, weil ich die Charaktere alle mochte und man so schön mitverfolgen konnte, wie die Leben jeweils verlaufen sind. Ich hatte trotzdem nie das Gefühl, dass die Haupt-Handlung dabei zu weit aus dem Fokus geraten wäre.
Das Ende fand ich jetzt auch nicht soo toll, aber passabel und irgendwie auch passend. Für mich bleibt sonst nur der übertriebene Einsatz von bedrohlicher Musik weiterhin als kleiner Minuspunkt, wobei mir das nach der ersten Folge erst wieder im Finale so richtig schlimm aufgefallen ist.
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass da nächstes Jahr ein paar Emmys fällig werden. Wobei, vielleicht auch nicht, Game of Thrones kommt ja noch...
05.03.2019 | 16:47 » Moderation benachrichtigen
Gestern Staffel 3 von True Detective finalisiert.Colfax Road, 05.03.2019 08:49 #

Ich auch, und ich bin gänzlich anderer Meinung als du. Für mich ist das klar die beste der drei Staffeln.schmirglie, 05.03.2019 11:39 #


Joa, so unterschiedlich können Erwartungen und Eindrücke sein. Für mich ist die erste Staffel mit weitem Abstand die beste - eben weil hier die Erzählstränge und Nebenschauplätze viel ausgewogener sind und der eigentliche Kriminalfall um Längen spannender und stimmiger erzählt wird.
05.03.2019 | 17:01 » Moderation benachrichtigen
Ich bin bei Staffel 1 wohl eh in der Minderheit. Ich fand die Staffel bis zur Mitte der fünften Folge auch spitze, aber zum Ende hat die mich nicht mehr richtig gepackt.
Ich fand es in der neuen Staffel, bei aller Liebe zu McConaugheys Detective Cohle, aber auch gut, dass die Charaktere weniger extrem angelegt waren. Es ist natürlich vieles Geschmackssache.
05.03.2019 | 21:13 » Moderation benachrichtigen
Ich bin bei Staffel 1 wohl eh in der Minderheit. Ich fand die Staffel bis zur Mitte der fünften Folge auch spitze, aber zum Ende hat die mich nicht mehr richtig gepackt.
Ich fand es in der neuen Staffel, bei aller Liebe zu McConaugheys Detective Cohle, aber auch gut, dass die Charaktere weniger extrem angelegt waren. Es ist natürlich vieles Geschmackssache.schmirglie, 05.03.2019 17:01 #

Hast du die erste Staffel auf englisch geguckt? Das finde ich gerade da extrem wichtig. Vor allem in der letzten Episode, wenn der Killer aufgedeckt wird. Da gibt es diese Szene als er ins Haus kommt und plötzlich in anderem Akzent redet. Das geht auf deutsch völlig verloren, ist aber so immens wichtig um den Charakter zu verstehen. Diese Atmo aus Teil 1 wird für mich gerade zum Ende hin immens raumgreifend. Teil 3 zieh ich mir aber auf jeden Fall noch rein.
05.03.2019 | 22:43 » Moderation benachrichtigen
Am 11. März geht's wohl endlich mit "American Gods" weiter. Yeah!
05.03.2019 | 23:23 » Moderation benachrichtigen
Hast du die erste Staffel auf englisch geguckt?Powder To The People, 05.03.2019 21:13 #

Habe ich zwar schon, ich kann mich aber trotzdem an keinen Akzentwechsel erinnern... wahrscheinlich sollte ich die Staffel noch mal schauen.
Ich hab aber mal Arnes Bewertung, mit der ich damals viel anfangen konnte, rausgekramt. Kommt mir auch heute noch plausibel vor:
Die ersten 3 Folgen waren das Beste, was ich je im TV gesehen habe. Wäre das so weiter gegangen, hätte ich der ersten Staffel wohl 12/12 Punkte verpasst. Dann kommt allerdings ein kräftiger Pulp-Einschlag da rein und sorgt dafür, dass True Detective letztlich "nur" eine mäßig konstruierte, mit etwas Drama angereicherte Crime-Story ist - mit tollen Settings, guter Musikauswahl und überragenden Darstellern. Ab der Hälfte wirkt die Serie sehr gehetzt. 4-5 Folgen mehr hätten hier Sinn gemacht. Die letzte Folge (bis auf den Showdown) hat mir nicht so gut gefallen - v.a. der Epilog. Ne 9/12 ist mir das noch wert.ArnenrA, 10.03.2014 21:43 #
07.03.2019 | 11:49 » Moderation benachrichtigen
gestern die ersten 2 Folgen Deadly Class angetestet. Wirkt erstmal wie ein My Chemical Romance Video auf 45 Minuten gestreckt. Entsprechend der Vorlage alles ziemlich comic-haft überzeichnet, zwischendurch kommen auch mal wie bei Kill Bill 1 illustrierte Sequenzen mit rein. Ich finds bis jetzt ganz gut, könnte aber auch jederzeit in Richtung "was für ein Teeniequatsch, geh mir weg damit" kippen :hm:
20.03.2019 | 01:20 » Moderation benachrichtigen
Müßig zu sagen, dass The Walking Dead mehr noch dahinsiecht, als es die in der zweiten Hälfte der aktuellen Staffeln zwanghaft gerne hier und da etwas ekliger als sonst dargestellten Zombies tun; trotzdem hätte ich einen so dermaßenen Tiefgang (muahaha!) nicht - oder zumindest nicht so bald so rasant - erwartet.
Müßig zu sagen, dass man den Scheiß bis zum unsäglichen Ende doch noch weiter schaut. :sad:

Dafür wird's umso besser, hält man sich an die Idioten von adult swim und dankt Comedy Central für die ersten zwei Staffeln von Rick & Morty bzw. deren Ausstrahlung; unterdessen bin ich jedoch - auf anderem Kanal und schlicht gezwungen durch das hyperemotionale Ende der zweiten Staffel - bei der dritten Staffel und nur wenige Klicks vom "Pickle Rick" entfernt.
Großartige Serie, groß-scheiße-börp-artig! :heart:

Gleicher "anderer Kanal" und erste Episode zweiter Staffel von American Gods; eine Serie, die einem das Hirn walzt und stanzt und... tanzt wohl auch weiterhin recht gewagt auf der Schneide zwischen bescheuert und beeindruckend - weckt aber tatsächlich in mir den Wunsch mal wieder Literatur zu mir zu nehmen und die Vorlage zu lesen. Und dann noch der Song am Ende genannter Episode (zu dem ich mich vorhin im Geradehörenthread ausließ).
Bekloppt vom zuschauen, ganz klar religionsmäßig. :hm:

Und dann... was ganz was überraschendes, zu dem es sich aber echt verbietet, näheres zum Episodeninhalt zu verraten - oder aber ich bin einfach zu so später Stunde nach so viel Input etwas euphorisch -, derer es 18 in dieser Staffel gibt: Love, Death & Robots. Würde ich nicht in fünfeinhalb Stunden aufzustehen haben, würde ich wohl die restlichen 15 Episoden auch gleich noch gucken.
Aller Voraussicht nach ein angenehm abwechslungsreiches und ambitioniertes Stück Serienkunst. :bigsmile:
20.03.2019 | 14:01 » Moderation benachrichtigen
Der Trailer zur neuen Staffel Stranger Things sieht ziemlich gut aus. Die Hoffnung, dass sie es schaffen, nach der vielleicht doch etwas formelhaften zweiten Staffel (höher, schneller, weiter) einen unerwarteteren Bogen zu schlagen, kann man jetzt durchaus begründen.
29.03.2019 | 16:28 » Moderation benachrichtigen
Brexit - Staffel 3
Nachdem es in der ersten Staffel darum ging, wie man am besten sein Volk manipuliert und dann am Ende ein Ergebnis bekommt, dass man möglicherweise doch nicht unbedingt wollte, war die zweite Staffel mit den Verhandlungen zwischen May und EU leider etwas zäh, obwohl das britische Parlament auch da schon für ein paar Lacher gesorgt hat.
Jetzt in Staffel 3 ist aber richtig Action angesagt und der verzweifelte Kampf zwischen May und ihrem Parlament ist schon sehr nett inszeniert, man weiß gar nicht ob man lachen oder weinen soll.
Nach der Folge heute könnte locker noch eine vierte Staffel kommen, aber warten wir das Staffelfinale mal ab, vielleicht haben Tusk und seine EU-Kommission auch noch ein Wörtchen mitzureden und sorgen für einen unerwarteten Twist.
Hochgradig unterhaltsam ist die Serie auf jeden Fall, allerdings vollkommen unrealistisch. Keine Ahnung was für Drogen die Drehbuchschreiber so nehmen, aber ich will auch was davon.
29.03.2019 | 16:33 » Moderation benachrichtigen
Gute Arbeit! Ich muss allerdings sagen, dass ich nur noch sporadisch reingucke, die ganze Nummer hat für mich doch irgendwann ihren Reiz verloren. Denke, wenn sich endgültig ein dramatisches Finale anbahnt, werde ich wieder stringenter dabei sein.
29.03.2019 | 16:50 » Moderation benachrichtigen
Yo schmirglie, Danke und :bow:
30.03.2019 | 09:30 » Moderation benachrichtigen
Schmirgle :bow:
31.03.2019 | 18:47 » Moderation benachrichtigen
Star Trek Discovery Staffel 2

Ach herrje, wer hat denn hier Drehbuch geschrieben? Fand ich die erste Staffel doch bisweilen unterhaltsam konzipiert, einigermassen clever politisch unterfüttert und mit interessanten Charakteren ausgestattet, hat irgendein Supervisor wohl den Befehl erteilt: "Mehr ADHS!!!!".
Und schon wird's lächerlich. Unter 3 Quasikatastrophen pro Folge machen wir's nicht, Hauptstar Sonequa Martin-Green kommt vor lauter persönlichen Tragödien aus dem Heulen nicht mehr raus und überhaupt: am Ende läuft es auf die Vernichtung allen Lebens im Universum hinaus. Dem entgangen werden kann eigentlich nur, indem den Ingenieuren in der letzten Minute eine spontane Idee, die noch nie jemand vor ihnen ersann geschweige denn umsetzte, mit ein bisschen Energie umleiten und ganz viel Hoffen zufällt. Natürlich klappt das über kurz oder lang. Damit entstehen so viele Logiklöcher, dass man irgendwann einfach aufgibt überhaupt noch nach so was ähnlichem wie Logik zu suchen (und das trotz Spock!). Diese überlebensgrossen Emotionen und die damit einhergehenden, für hochrangige Offiziere völlig inadäquaten Entscheidungen, lassen das Ganze wie einen Klassenausflug mit einer Horde von 10-jährigen aussehen.
Schade, denn Anson Mount spielt den Captain gut und einigermassen sinnvoll, und auch die Charakter-Entwicklung von Sarou bzw. Voq/Ash Tyler hätte Potential gehabt.
Ich schleppe mich nur noch durch und hoffe auf eine gemässigtere dritte Staffel, sonst können die mich mal.
03.04.2019 | 22:59 » Moderation benachrichtigen
Bevor ich am PC besser mehr Text texten kann, erst mal das: Die dritte Episode der dritten Staffel Rick and Morty ist sowas von gigantisch großes Kino... Gurken-Rick...

G U R K E N - R I C K :heart:
04.04.2019 | 12:05 » Moderation benachrichtigen
Ausgerechnet die Folge war mir dann doch etwas zu viel des Guten... Obwohl die Grundidee schon witzig ist.
04.04.2019 | 12:21 » Moderation benachrichtigen
Zu viel des Guten ist's immer dann, wenn ich mehr als eine gucke... das Einschlafen wird dann gerne zum fiebertraumartigen Kampf.
Es stimmt aber schon: Die Gurken-Episode ist ein sauer eingelegter Overkill. :bigsmile:

Ich find's aber auch zuuu süüüß, wie Rick zu Beginn rumdruckst und dann schon fast kindlich-bockig am Schluss doch den Termin restwahrnimmt.

« erste Seite | zurück | 357 - 358 - 359 - 360 - 361 | weiter | letzte Seite » | Seite 359 von 365 , 7283 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Serienthread