Zur mobilen Seite wechseln

Serienthread

7020 Beiträge - 410863 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 344 - 345 - 346 - 347 - 348 | weiter | letzte Seite » | Seite 346 von 351 , 7020 Ergebnisse

16.05.2018 | 21:05 » Moderation benachrichtigen
Ja nun, Procedurals halt. Immer dasselbe, aber genau diese Verlässlichkeit schätzt der vom anstrengenden Tagewerk darniederliegende Arbeiter, wenn er sich abends "mal schön 'n Krimi" ansehen möchte. Eine Stunde Handlung (mit Werbung), keine offenen Fragen. Ganz anders als im Leben.

Ich finde diese Serien alle kacke, aber ich schaue sie mir halt auch nicht an.
16.05.2018 | 21:08 » Moderation benachrichtigen
Aber Hallo! Ein Schauspielgott!

Man beachte die vielfältige Variation des einfältigen Gesichtsausdrucks!
16.05.2018 | 21:09 » Moderation benachrichtigen
Ich will die auch nicht sehen und sitze nebenher am Laptop. Da bekommt man aber trotzdem die Hälfte mit und dann will ich es der Dame nun auch nicht versauen weil ich alle 3 Minuten irgendwas in den Fernseher schmeisse. Ich mein, ich schau auch gern mal seichte Unterhaltung. Gerade nach einem harten Arbeitstag. Aber 4 Staffeln lang ein- und dieselbe Folge? Da ist ja Sturm Der Liebe progressiver.
16.05.2018 | 21:17 » Moderation benachrichtigen
Sagst du einfach "Heeeey Görl! Wenn Blacklisted, dann nur die hier!:cool:" und zerlegst mit einem xXxMoshRoundHouseKickxXx ihre Lieblingsvase.
16.05.2018 | 21:18 » Moderation benachrichtigen
Ich gucke gerne "The Blacklist". Habe aber gerade keine Lust, zu erklären warum. Weiß ich auch gar nicht genau, wenn ich es mir recht überlege. Ist natürlich oft genauso doof, wie Powdi schreibt, aber egal, einfach unterhaltsam.
19.05.2018 | 00:03 » Moderation benachrichtigen
Nach "Unbreakable Kimmy Schmidt" erwischt es nun auch "The Last Man On Earth" und "Brooklyn Nine-Nine".Baron von Quakenbrück, 11.05.2018 08:58 #

"Brooklyn Nine-Nine" wurde in der Zwischenzeit von NBC adoptiert. Gott sei Dank.
19.05.2018 | 10:21 » Moderation benachrichtigen
Eine der wenigen Comedy-Serien, bei denen ich mir nach dem Piloten vorstellen konnte, weiterzuschauen. Hab ich aber noch nicht gemacht.

Im Gegensatz zu "The Rain". Mein Gott, wie langweilig muss einem denn sein, wenn man sich davon eine ganze Staffel anschaut? Dieses Bratzeblag da in der Hauptrolle muss dringend von weiteren Schauspielversuchen abgehalten werden, ich überlege noch, wie effetive Maßnahmen aussehen könnten.

Zuletzt geändert von Olsen 19.05.2018 10:28

19.05.2018 | 10:23 » Moderation benachrichtigen
Mit Brooklyn Nine-Nine hatte ich immer meinen Spaß, also schön dass es weiter geht. Um Unbreakable Kimmy Schmidt tut es mir nicht leid, nach fünf Folgen war bei mir Schluss.
23.05.2018 | 10:18 » Moderation benachrichtigen
Gibt's in den Büchern denn dieselben Geschichten wie in der Serie oder sind es da andere Fälle?OneFingerSalute, 16.05.2018 19:12 #


Da der Autor Michael Conelly auch bei der Serie als Produzent dabei ist, hab ich jetzt schon mehrmals Teile widererkannt. Allerdings muss man sagen es werden immer Dinge geändert, so dass man als Kenner des Buches nicht automatisch die Serie kennt. Und natürlich sind auch noch nicht alle 25 Bücher in den vier Staffeln verwurstet worden.
30.05.2018 | 08:47 » Moderation benachrichtigen
13 Reasons Why - Season 2

Kurz vor dem Urlaub muss ich doch noch vermerken, dass ich jetzt auch mit Staffel 2 durch bin - und ich bin letzten Endes, trotz einiger Schwächen, froh darüber, die Serie gesehen zu haben.

Wer schon Staffel 1 blöd fand, sollte die Finger davon lassen, denn die Schwächen der Serie sind nicht weniger geworden. Teils zu lange und langatmige Folgen gibt es nach wie vor, oft fehlt es an Tempo. Auch der Cast sorgt weiter für Kopfschütteln, ist doch kein einziger Darsteller wirklich unter 20. Bei der ein oder anderen Szene geht das allerdings auch wieder okay, ich würde es doch befremdllich finden, wenn die teils doch harten Darstellungen von Minderjähren gespielt worden wären.

Der Focus liegt nach wie vor auf Themen, die anzusprechen ich für wichtig halte. Mobbing, sexueller Missbrauch, Gewalt in der Familie, Drogenmissbrauch und nun auch Waffenmissbrauch - der Serie die Verherrlichung oder Verharmlosung auch nur eines dieser Punkte vorzuwerfen finde ich falsch, das man hier mit Themen arbeitet, die aufgrund ihrer Drastik natürlich für Schlagzeilen und Aufmerksamkeit sorgen, das ist nicht von der Hand zu weisen, für mich aber nicht weiter schlimm.

Ein Meisterwerk war und ist die Serie nicht, bei allem Respekt für die Themenauswahl und den meiner Meinung nach angebrachten Umgang damit vergisst der Streamingriese ein bisschen auf Struktur und innere Logik, manche Einfälle funktionieren einfach nicht, auch der Aufbau der einzelnen Folgen macht zwar Sinn, wirkt aber immer ein bisschen wirr und zerfahren, da wäre viel mehr drinnen gewesen.

Wer Staffel 1 gut fand, sollte auch Staffel 2 schauen.
Wer schon mit der Ersten zu kämpfen hatte, würde sich über Staffel 2 nur ärgern.
30.05.2018 | 10:20 » Moderation benachrichtigen
Ja, stimme ich insgesamt zu. Mich hat etwas gestoert, dass
Spoiler - zum Lesen markieren
es jetzt nicht nur der eine Arsch ist, der Frauen mies behandelt, sondern direkt ein Antichrist mit ganzem Vergewaltigungsring inkl Clubhaus daraus wurde. Und dann brauchte es natuerlich auch noch einen heroinabhaengigen, der die einzigen Leute, die sich um ihn kuemmern, hintergeht. Und Schulschiessereien mussten auch noch mit rein irgendwie. Das war so "hoeher schneller weiter" und irgendwann zu viel.
Waehrend ich bei der ersten Staffel noch gesagt haette, dass das so kommen koennte, war das nun etwas zu viel auf einmal. Veraendert hat sich die Serie natuerlich auch dadurch, dass es nicht den festen roten Faden mit dem klaren Ziel zum Ende hin gab. Gerade am Anfang (diverse Aussagen vor Gericht) wirkte das einerseits etwas zerfahren, andererseits aber natuerlich auch spannend zu versuchen aus den ganzen Aussagen die wahren Punkte herauszufischen.
Nichtsdestotrotz hats gereicht, dass ich drangeblieben bin und auch dranbleiben werde, falls noch was kommt.
08.06.2018 | 21:54 » Moderation benachrichtigen
Heute zwei Stunden meines die 50% Restzeit schon überschrittenen Lebens verschwendet. Daher möchte ich andere warnen:
Cloak & Dagger
Komplett langweilig, alle agieren strunzdumm, alles ist vollkommen egal. Jeder Figur wünscht man den sofortigen Tod.
Und dann passiert auch nichts. Look auch ziemlich billig.
08.06.2018 | 21:57 » Moderation benachrichtigen
Klingt nach einer Freeform-Serie.:bigsmile:
08.06.2018 | 22:17 » Moderation benachrichtigen
Schlimmer, Marvel :tongue:
14.06.2018 | 11:12 » Moderation benachrichtigen
Ich hab mein Netflix-Abo erst mal gekündigt, einerseits aus zeitlichen Gründen, andererseits hab ich über meine Schwester jetzt SkyGo, werde also vielleicht da mal was schauen. Ich habe die letzten Tage aber noch genutzt:

Arrested Development - Staffel 5, Teil 1
So eine Staffel in zwei Hälften zu servieren halte ich erst mal für eine Unart. Es erfüllt einfach überhaupt keinen Zweck außer Schikaniererei der eigenen Kundschaft.
Nach der vierten Staffel, an der ich, im Gegensatz zum Rest der Welt, weniger die Erzählstruktur und dafür mehr die wahnsinnig schwache Handlung zu bemängeln hatte, geht es für mich mit Staffel 5 wieder bergauf. Die ersten zwei Folgen sind schon einigermaßen schwach und der geneigte Zuschauer wird hier mehr abgeholt und wieder aufgefrischt als er eigentlich müsste, aber die anderen Folgen sind in meinen Augen wieder große AD-Kunst mit schrägen Einfällen en masse. Habe ich doch sehr genossen und vielleicht werde ich ja irgendwann auch die anderen acht Folgen zu sehen bekommen :rolleyes:

Black Mirror - Staffel 4
Nachdem die Serie für die ersten drei Staffeln ja quasi ausschließlich Liebe bekommen hat (zu Recht!), spaltet die vierte die Zuschauerschaft dann doch etwas. Das mag auch daran liegen, dass die Macher es in manchen Folgen ein wenig drauf anlegen (insbesondere #5, aber nicht nur), trotzdem bin ich der Meinung, dass die zweite und die dritte Folge sich einfach wie schwache Abklatsche von schon mal in anderen Folgen Gesehenem anfühlen. Die erste Folge finde ich zudem schwach geschrieben, sodass ich nach der Hälfte der Staffel wirklich Befürchtungen hatte, dass den Machern der Saft aus geht, aber die restlichen drei Folgen haben mich dann doch sehr zufrieden gestellt. Es soll weiter gehen, ich würds mir anschauen.

Folge 1: 6/10, 2: 5/10, 3: 5/10, 4: 9/10, 5: 8/10, 6: 9/10
14.06.2018 | 12:55 » Moderation benachrichtigen
Bei Netflix kann man immer gut zum Teilen eines Accounts raten. Ich habe das Abo mit vier Geräten, Schwester und Freundin schauen jeweils mit, so dass die Kosten für jeden bei 4,70 liegen. Das ist durchaus vertretbar dafür, dass ich inzwischen viel mehr Prime schaue, weil Netflix fast nur noch sein eigenes halbgares Zeug bringt.
14.06.2018 | 16:39 » Moderation benachrichtigen
Ich kann, wenns hart auf hart kommt, sicher auch woanders schauen. Meine Freundin hat ja sogar auch so einen geteilten Account - ich vergesse das immer, weil wir immer meinen benutzt haben :bigsmile:
19.06.2018 | 10:48 » Moderation benachrichtigen
bosch season 1
so ganz kann ich die begeisterung hier nicht nachvollziehen. okaye krimiserie, leidlich spannend und schön stylisch - aber sonst? der "titelheld" hat alle copklischees an bord (geschieden, sarkastisch, lebt nur für den job), die nebenfiguren sind bügelfaltenfrei und wie mr. bosch keine wirklichen sympathieträger.
nebenbei: die letzte folge war dann irgendwie fast verzichtbar, weil die luft nach der auflösung irgendwie raus war.
ich weiß nicht ob ich mir noch eine staffel geben soll :hm:
24.06.2018 | 12:35 » Moderation benachrichtigen
Habe gerade angefangen mit der zweiten Staffel von Goliath. Macht wieder großen Spaß, Billy Bob Thornton zuzugucken, wie er sich als melancholischer, abgerockter, mit großem Herz ausgestattert Anwalt in einen komplizierten Fall verstrickt / verstricken lässt.
24.06.2018 | 19:37 » Moderation benachrichtigen
bosch season 1
so ganz kann ich die begeisterung hier nicht nachvollziehen. okaye krimiserie, leidlich spannend und schön stylisch - aber sonst? der "titelheld" hat alle copklischees an bord (geschieden, sarkastisch, lebt nur für den job), die nebenfiguren sind bügelfaltenfrei und wie mr. bosch keine wirklichen sympathieträger.
nebenbei: die letzte folge war dann irgendwie fast verzichtbar, weil die luft nach der auflösung irgendwie raus war.
ich weiß nicht ob ich mir noch eine staffel geben soll :hm:-pmh-, 19.06.2018 10:48 #


Würde ich fast 1:1 so unterschreiben. Vielleicht noch ergänzend, dass es in Folge 1 noch vielversprechend begann, spätestens ab Folge 3 wars allenfalls noch nett. Ich hätte jederzeit problemlos aufhören können, dachte aber, dass wegen der sehr guten Kritiken ja noch ein paar wtf-Momente kommen müssten. War aber nicht so.
6/10

« erste Seite | zurück | 344 - 345 - 346 - 347 - 348 | weiter | letzte Seite » | Seite 346 von 351 , 7020 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Serienthread