Zur mobilen Seite wechseln

Endlich im Egoshooter als Taliban Amis über den Haufen schießen.....fragwürdig?

97 Beiträge - 10163 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 5 , 97 Ergebnisse

23.08.2010 | 23:51 » Moderation benachrichtigen
"Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen."radioheadfan1, 23.08.2010 23:48


WORD
23.08.2010 | 23:52 » Moderation benachrichtigen
Vielleicht bewegst du dich ja einfach im falschen Forum? Würde ja einiges erklären.Drunken Third, 23.08.2010 23:29


Nö. Das ist zwar hier ein Musikforum, aber wohl doch hoffentlich der anspruchsvolleren Sorte, oder nicht? Wieso sollten Menschen in einem solchen Forum nicht auch politische Meinungen haben und darüber diskutieren. Über Filme, Sport und das Wetter wird sich ja auch unterhalten. Einige hier scheinen aber derart unpolitisch zu sein, wie ich es hier niemals erwartet hätte, zumal im Heft ja auch nicht selten sehr politisch engagierte Bands vorkommen.AERPELSCHLOT, 23.08.2010 23:35



Ich weiß, das hier weicht jetzt zu weit vom Thema ab, aber erklär mir bitte mal folgendes:

ein Mensch der Aussagen tätigt wie "warum sollte ich Blutspenden gehen, wenn ich nix davon habe?" beschwert sich in einem Musikforum darüber, wie unpolitisch hier manche User sind? Geht sowas nicht irgendwo Hand in Hand? Geht es dir eigentlich um eine vernünftige Diskussion, oder musst du mal wieder rein aus Prinzip einfach noch ein bisschen mehr dagegen sein, ein bisschen empörter sein als andere, ein bisschen besser und weiser als alle anderen? Ich lese hier öft deine teils wirklich unqualifizierten Beiträge, bei denen manchmal sehr offensichtlich wird, warum du das jetzt schreibst, und verkneife mir einen Kommentar, weil es nichts zum Thema beitragen würde.
Aber jetzt muss ich's nochmal sagen: du bist der typische Internet-Schlaumeier, der ständig, immer und zu fast jedem Thema einen super-duper-schlauen "ich-bin-so-viel-besser-als-ihr"-Kommentar ablassen muss.
Nicht schön.

Mehr soll's nicht gewesen, du musst nicht antworten, ich fang jetzt auch keine Diskussion an. Ich musste das nur mal ausdrücken.




Um zum Thema zurückzukommen: Man kann wohl kaum die Spielweise eines Spiels diskutieren, ohne dabei seine eigenen Ansichten zu Hinterfragen. Gerade bei dieser Art Spiel. Ein alter Hut, klar. Ich meine, GTA spiele ich auch gerne, und das ist wohl alles andere als "human". Aber wenn's hier darum geht, (meiner Meinung nach) äußerst fragwürdige militärische Operationen nachzuspielen, von welcher Seite aus auch immer, dann sollte man das schon irgendwie mit sich selbst abmachen können.
Soll heißen, wenn ich GTA spiele, ist das für mich ein Action-Film, nicht mehr, nicht weniger. Aber ein sehr realistisches Kriegsspiel, das ist da schon eine andere Nummer.
23.08.2010 | 23:53 » Moderation benachrichtigen
@AERPEL
richtig!
politik hat viel mit kompromissen zu tun!:klugscheiss:
sonst wirds schlimm
23.08.2010 | 23:56 » Moderation benachrichtigen
Oh, Mann.......schön wie Du so vor Dich hin dribbelst...mit dem Ball im Seitenaus.....


Wenn du meinst.

Ich habe nur ein Problem damit, wenn über Dinge diskutiert wird, von der die Diskutierenden wenig Ahnung haben (was ja auch hier gar nicht bestritten wird). Und damit meine ich keine technischen Diskussionen über Systemanforderungen oder Grafik-Auflösungen.

Ich bin raus aus dem Thread, macht ruhig weiter.

Ach ja, den Ausgangspost finde ich auch daneben (nicht, dass mir da noch was anderes unterstellt wird).
23.08.2010 | 23:57 » Moderation benachrichtigen
Ich finde auch, dass das politische und moralische Weltbild hier ne Rolle spielen darf. Das Problem ist nur, dass es fast immer zu Streitereien kommt, weil es schnell ne persönliche Sache wird.....aber so ist das halt mit solchen Dingen.riotsk, 23.08.2010 23:39


Ist mir aber relativ wurscht. Ich kann da differenzieren. Man kann auch mit nem CDUler über Sinn und Unsinn von Atomkraft, Vorratsdatenspeicherung, gesetzlichem Mindestlohn und Bundeswehrkampfeinsätzen streiten und anschließend mit dem noch ein Bier trinken gehen. Warum auch nicht? Man darf nur nicht alles gleich auf sich persönlich beziehen. Wenn eine Meinung dumm ist, heißt das noch lange nicht, daß der Mensch dumm ist. Das scheint der ein oder andere, vor allem wenns um ihn selbst geht, noch nicht so ganz verstanden zu haben. Aber auch das ist mir wieder mal wurscht.AERPELSCHLOT, 23.08.2010 23:49


Na, logo....aber eine gewisse Anzahl dummer Meinungen in einem Menschen können schon mal den Anschein von genereller Dummheit wecken..........Anwesende natürlich ausgenommen.
23.08.2010 | 23:58 » Moderation benachrichtigen
"warum sollte ich Blutspenden gehen, wenn ich nix davon habe?"

ihr wisst aber das aus dem blut nur die zellen separiert werden und das plasma/serum meist an pharma-firmen verkauft wird?
ich bin überzeugter blutspender! aber es ist nicht alles gold was glänzt!
24.08.2010 | 00:09 » Moderation benachrichtigen
Oh, Mann.......schön wie Du so vor Dich hin dribbelst...mit dem Ball im Seitenaus.....


Wenn du meinst.

Ich habe nur ein Problem damit, wenn über Dinge diskutiert wird, von der die Diskutierenden wenig Ahnung haben (was ja auch hier gar nicht bestritten wird). Und damit meine ich keine technischen Diskussionen über Systemanforderungen oder Grafik-Auflösungen.

Ich bin raus aus dem Thread, macht ruhig weiter.

Ach ja, den Ausgangspost finde ich auch daneben (nicht, dass mir da noch was anderes unterstellt wird).CYBERBORIS, 23.08.2010 23:56


Ich habe Bezug auf ein Statement jenseits des Spieles genommen. Das wird wohl gestattet sein ohne "Medal of Honor" gespielt zu haben, du Ballkünstler!

Um zum Thema zurückzukommen: Man kann wohl kaum die Spielweise eines Spiels diskutieren, ohne dabei seine eigenen Ansichten zu Hinterfragen. Gerade bei dieser Art Spiel. Ein alter Hut, klar. Ich meine, GTA spiele ich auch gerne, und das ist wohl alles andere als "human". Aber wenn's hier darum geht, (meiner Meinung nach) äußerst fragwürdige militärische Operationen nachzuspielen, von welcher Seite aus auch immer, dann sollte man das schon irgendwie mit sich selbst abmachen können.
Soll heißen, wenn ich GTA spiele, ist das für mich ein Action-Film, nicht mehr, nicht weniger. Aber ein sehr realistisches Kriegsspiel, das ist da schon eine andere Nummer.
[/quote]

Aber hundert pro, mein Guter!
24.08.2010 | 00:18 » Moderation benachrichtigen
ein Mensch der Aussagen tätigt wie "warum sollte ich Blutspenden gehen, wenn ich nix davon habe?" beschwert sich in einem Musikforum darüber, wie unpolitisch hier manche User sind? Geht sowas nicht irgendwo Hand in Hand?Drunken Third, 23.08.2010 23:52


Ich bin mir aber dessen bewusst, was ich da tue. Somit ist das auch auf eine Art und Weise sehr politisch :bigsmile:

Aber wenn's hier darum geht, (meiner Meinung nach) äußerst fragwürdige militärische Operationen nachzuspielen, von welcher Seite aus auch immer, dann sollte man das schon irgendwie mit sich selbst abmachen können.

Können aber einige scheinbar nicht. Ich kann mich an keine Äußerung der Bundeswehr zum Thema Ballerspiele der US-Armee erinnern. Aber warum wird so ein Spiel dann als widerwärtig betitelt? Ehrlich gesagt ist mir so ziemlich jedes Mittel recht, um die Scheinheiligkeit gewisser Personenkreise aufzuzeigen. Auch wenns ein solches Spiel aus einem in meinen Augen mehr als überflüssigen Genre ist.
24.08.2010 | 11:35 » Moderation benachrichtigen
[/quote]
Kaugummi-English, genau. Hab die Scheisse ja nur studiert. Und welche Art Freunde ich habe weißt du auch nicht. Ansonsten geht an dich auch was ich hier oben an Aerpel geschrieben habe. Das Salutieren war ein humoristisches Mittel, dass offenbar als blinder Gehorsam verstanden wurde. Nirgens hab ich geschrieben, ich unterstütze den Krieg im Irak (Afghanistan war leider notwendig). Das ich das politisch zweifelhaft finde heisst noch lange nicht dass ich einem US-Soldaten was schlechtes wünsche, einem Taliban oder Al Quaida-Kämpfer aber schon, ganz einfach. Die Gut-Böse-Malerei die ihr Leuten wie mir vorwerft, betreibt ihr auch, nur umgekehrt.
Und wenn du ne normale, gesunde Diskussion starten willst, solltest du dir Mutmaßungen und Beleidigungen vielleicht schenken, so ist mir das jetzt schon zu doof. [/quote]

Oha, da fühle ich mich jetzt aber auch missverstanden. In Klammern stand lediglich mein persönlicher Vergleich zu deinen Aussagen, d.h. ich mag auch ami-Bands, Filme, spreche englisch ( und wenn ich will auch kaugummi-amerikanisch ;-)und ICH habe ZUMINDEST auf Austauschschüler-Basis Kontakt zu Amis gehabt. Damit wollte ich letztenendes nur sagen, dass mich als dies nicht dazu bringt, unbedingt auf Seiten der Amerikaner sein ( IN EINEM VIDEOSPIEL!!!!!)
Und meine (provokative)Antwort auf deinen Beitrag war nun auch nur eine Interpretation dessen, was ich gemeint habe zwischen den Zeilen gelesen zu haben.
Dass dein salturieren von dir eine humoristische Einlage gewesen sein soll, habe ich schon verstanden, genau wie mein "Super-Schurke"! hallo!?! Ich versuch dich doch nicht ernsthaft mit einer so dämmlichen Bush-Wort-Kreation zu beleidigen. Sollte eher son "Knuff" sein. So, jetzt mal abregen, lade dich auf ne Runde Counterstrike ein zu abreagieren - darfst auch die Amis spielen............
24.08.2010 | 11:39 » Moderation benachrichtigen
**thegaunlet schreibt:***** ( habe das mit dem zitieren gerade irgendwie verbockt, daher so)

Kaugummi-English, genau. Hab die Scheisse ja nur studiert. Und welche Art Freunde ich habe weißt du auch nicht. Ansonsten geht an dich auch was ich hier oben an Aerpel geschrieben habe. Das Salutieren war ein humoristisches Mittel, dass offenbar als blinder Gehorsam verstanden wurde. Nirgens hab ich geschrieben, ich unterstütze den Krieg im Irak (Afghanistan war leider notwendig). Das ich das politisch zweifelhaft finde heisst noch lange nicht dass ich einem US-Soldaten was schlechtes wünsche, einem Taliban oder Al Quaida-Kämpfer aber schon, ganz einfach. Die Gut-Böse-Malerei die ihr Leuten wie mir vorwerft, betreibt ihr auch, nur umgekehrt.
Und wenn du ne normale, gesunde Diskussion starten willst, solltest du dir Mutmaßungen und Beleidigungen vielleicht schenken, so ist mir das jetzt schon zu doof. [/quote]
***thegaunlet -ENDE******

Oha, da fühle ich mich jetzt aber auch missverstanden. In Klammern stand lediglich mein persönlicher Vergleich zu deinen Aussagen, d.h. ich mag auch ami-Bands, Filme, spreche englisch ( und wenn ich will auch kaugummi-amerikanisch ;-)und ICH habe ZUMINDEST auf Austauschschüler-Basis Kontakt zu Amis gehabt. Damit wollte ich letztenendes nur sagen, dass mich als dies nicht dazu bringt, unbedingt auf Seiten der Amerikaner sein ( IN EINEM VIDEOSPIEL!!!!!)
Und meine (provokative)Antwort auf deinen Beitrag war nun auch nur eine Interpretation dessen, was ich gemeint habe zwischen den Zeilen gelesen zu haben.
Dass dein salturieren von dir eine humoristische Einlage gewesen sein soll, habe ich schon verstanden, genau wie mein "Super-Schurke"! hallo!?! Ich versuch dich doch nicht ernsthaft mit einer so dämmlichen Bush-Wort-Kreation zu beleidigen. Sollte eher son "Knuff" sein. So, jetzt mal abregen, lade dich auf ne Runde Counterstrike ein zu abreagieren - darfst auch die Amis spielen............
[/quote]

SORRY für Doppel-Post. Kann ich meine eigenen Einträge nicht irgendwie wieder löschen?? Wuseldusel.........
24.08.2010 | 15:34 » Moderation benachrichtigen
Obwohl das hier jetzt zu einer politischen Diskussion wird, möchte ich allgemein zu Spielen loswerden:
Das sind Kunstwerke. Genauso wie ein Film, ein Buch oder ein Album. Was die Künstler ausdrücken, wie sie es darstellen, etc., das ist deren Sache. Wenn die Menschen sich so etwas kaufen wollen, ist das ihr gutes Recht, solange sie erwachsen sind.
Deswegen sind solche Spiele ab 18 und deswegen sollten das auch keine Zwölfjährigen in die Finger kriegen. Dass das trotdzem passiert, liegt an den Massen von benagelten Eltern, die nicht vernünftig auf ihre Kinder aufpassen können.

Die Spielefirmen und -entwickler könne also machen, was sie wollen - dass Spiele teilweise gekürzt, indiziert oder sogar verboten werden, ist in einer Demokratie absolut lächerlich.

Ich habe Medal of Honor nie gespielt, brauche aber auch eine gute Geschichte, damit mich ein Spiel interessiert. Trotzdem hat es seine Daseinsberechtigung und dass man sich die Seiten aussuchen kann, ist nichts weiter als eine Option. Wenn ein erwachsener Mensch sich davon beeinflussen lässt, ist irgendetwas bei demjenigen schiefgelaufen.

Die Flughafen-Mission bei Call of Duty ist übrigens auch so ein Fall. Dabei hatten die die ganze Presse gar nicht nötig.
24.08.2010 | 15:48 » Moderation benachrichtigen
Oha, da fühle ich mich jetzt aber auch missverstanden. In Klammern stand lediglich mein persönlicher Vergleich zu deinen Aussagen, d.h. ich mag auch ami-Bands, Filme, spreche englisch ( und wenn ich will auch kaugummi-amerikanisch ;-)und ICH habe ZUMINDEST auf Austauschschüler-Basis Kontakt zu Amis gehabt. Damit wollte ich letztenendes nur sagen, dass mich als dies nicht dazu bringt, unbedingt auf Seiten der Amerikaner sein ( IN EINEM VIDEOSPIEL!!!!!)
Und meine (provokative)Antwort auf deinen Beitrag war nun auch nur eine Interpretation dessen, was ich gemeint habe zwischen den Zeilen gelesen zu haben.
Dass dein salturieren von dir eine humoristische Einlage gewesen sein soll, habe ich schon verstanden, genau wie mein "Super-Schurke"! hallo!?! Ich versuch dich doch nicht ernsthaft mit einer so dämmlichen Bush-Wort-Kreation zu beleidigen. Sollte eher son "Knuff" sein. So, jetzt mal abregen, lade dich auf ne Runde Counterstrike ein zu abreagieren - darfst auch die Amis spielen............djtobsen, 24.08.2010 11:35


Sorry, dann hab ich das missverstanden. Nothing for ungood :tongue:
24.08.2010 | 15:51 » Moderation benachrichtigen
Obwohl das hier jetzt zu einer politischen Diskussion wird, möchte ich allgemein zu Spielen loswerden:
Das sind Kunstwerke. Genauso wie ein Film, ein Buch oder ein Album. Was die Künstler ausdrücken, wie sie es darstellen, etc., das ist deren Sache. Wenn die Menschen sich so etwas kaufen wollen, ist das ihr gutes Recht, solange sie erwachsen sind.
Deswegen sind solche Spiele ab 18 und deswegen sollten das auch keine Zwölfjährigen in die Finger kriegen. Dass das trotdzem passiert, liegt an den Massen von benagelten Eltern, die nicht vernünftig auf ihre Kinder aufpassen können.

Die Spielefirmen und -entwickler könne also machen, was sie wollen - dass Spiele teilweise gekürzt, indiziert oder sogar verboten werden, ist in einer Demokratie absolut lächerlich.

Ich habe Medal of Honor nie gespielt, brauche aber auch eine gute Geschichte, damit mich ein Spiel interessiert. Trotzdem hat es seine Daseinsberechtigung und dass man sich die Seiten aussuchen kann, ist nichts weiter als eine Option. Wenn ein erwachsener Mensch sich davon beeinflussen lässt, ist irgendetwas bei demjenigen schiefgelaufen.

Die Flughafen-Mission bei Call of Duty ist übrigens auch so ein Fall. Dabei hatten die die ganze Presse gar nicht nötig.lauch., 24.08.2010 15:34


Auch wenn ich mich raushalten wollte, muß ich doch mal meine Zustimmung loswerden hier. Ich hatte vor, die Diskussion in diese Richtung zu lenken, aber das hat ja gestern nicht ganz geklappt.
24.08.2010 | 15:52 » Moderation benachrichtigen
Obwohl das hier jetzt zu einer politischen Diskussion wird, möchte ich allgemein zu Spielen loswerden:
Das sind Kunstwerke. Genauso wie ein Film, ein Buch oder ein Album. Was die Künstler ausdrücken, wie sie es darstellen, etc., das ist deren Sache. Wenn die Menschen sich so etwas kaufen wollen, ist das ihr gutes Recht, solange sie erwachsen sind.
Deswegen sind solche Spiele ab 18 und deswegen sollten das auch keine Zwölfjährigen in die Finger kriegen. Dass das trotdzem passiert, liegt an den Massen von benagelten Eltern, die nicht vernünftig auf ihre Kinder aufpassen können.

Die Spielefirmen und -entwickler könne also machen, was sie wollen - dass Spiele teilweise gekürzt, indiziert oder sogar verboten werden, ist in einer Demokratie absolut lächerlich.

Ich habe Medal of Honor nie gespielt, brauche aber auch eine gute Geschichte, damit mich ein Spiel interessiert. Trotzdem hat es seine Daseinsberechtigung und dass man sich die Seiten aussuchen kann, ist nichts weiter als eine Option. Wenn ein erwachsener Mensch sich davon beeinflussen lässt, ist irgendetwas bei demjenigen schiefgelaufen.

Die Flughafen-Mission bei Call of Duty ist übrigens auch so ein Fall. Dabei hatten die die ganze Presse gar nicht nötig.lauch., 24.08.2010 15:34



WORD mein bruder :D mehr brauchts nicht!
24.08.2010 | 16:56 » Moderation benachrichtigen
Obwohl das hier jetzt zu einer politischen Diskussion wird, möchte ich allgemein zu Spielen loswerden:
Das sind Kunstwerke. Genauso wie ein Film, ein Buch oder ein Album. Was die Künstler ausdrücken, wie sie es darstellen, etc., das ist deren Sache. Wenn die Menschen sich so etwas kaufen wollen, ist das ihr gutes Recht, solange sie erwachsen sind.
Deswegen sind solche Spiele ab 18 und deswegen sollten das auch keine Zwölfjährigen in die Finger kriegen. Dass das trotdzem passiert, liegt an den Massen von benagelten Eltern, die nicht vernünftig auf ihre Kinder aufpassen können.

Die Spielefirmen und -entwickler könne also machen, was sie wollen - dass Spiele teilweise gekürzt, indiziert oder sogar verboten werden, ist in einer Demokratie absolut lächerlich.

Ich habe Medal of Honor nie gespielt, brauche aber auch eine gute Geschichte, damit mich ein Spiel interessiert. Trotzdem hat es seine Daseinsberechtigung und dass man sich die Seiten aussuchen kann, ist nichts weiter als eine Option. Wenn ein erwachsener Mensch sich davon beeinflussen lässt, ist irgendetwas bei demjenigen schiefgelaufen.

Die Flughafen-Mission bei Call of Duty ist übrigens auch so ein Fall. Dabei hatten die die ganze Presse gar nicht nötig.lauch., 24.08.2010 15:34


so ist es......
richtig...gekürzt und verboten ist schwachsinn....aber indizierung heißt ja bloß das die spiele nicht beworben werden dürfen...also nicht "frei" zugänglich sind....wenn man 18 ist kriegt man sie trotzdem in jedem laden!
aber allein deswegen ist es auch schwachsinn...
zum spiel!
natürlich sind auch videospiele eine kunst...und darf genau so provozieren wie jede andere kunst auch!
aber genau so darf man denn auch über den politischen inhalt und die aussage dieser kunst streiten....erst dadurch macht kunst ja spass...
bei musik,film und bildender kunst ist das ja nicht anders!
streiten muss erlaubt sein......ich bin auch der meinung das kein normaler mensch das für eine realistische kriegsabbildung hält! ich glaube nicht das man durch spiele diese einfachen gut&böse normen hinnimmt.
24.08.2010 | 17:45 » Moderation benachrichtigen
Was mich am meisten stört ist, wenn sich Leute herausnehmen etwas abschliessend für andere zu bewerten, von dem sie manchmal noch nichtmal die geringste Ahnung haben. Wir sind in der Schweiz haarscharf an einer Einführung einer "BPJS"-artigen Institution vorbeigerast, nur weil sich ein paar Politiker profilieren wollten (und dann auch noch aus dem Lager, welches ich (bis anhin) unterstützt hab :sad:).

Wenn Filme wie Hostel oder die Saw Reihe hunderte von Millionen einbringen, sollte das ein Spiel, in welchem man Amis abknallen kann auch dürfen. Wäre cool, wenn's einen "Steinigungs"-Modus gäbe, wo man also nur mit Steinen werfend in den Kampf ziehen kann. Allahu Akbar!
24.08.2010 | 18:02 » Moderation benachrichtigen
oh...jaaaa...dagoth
sehr qualifizierter beitrag!
entweder hast du einen unheimlichen humor....oder......
manchen menschen kann man nicht helfen
24.08.2010 | 18:04 » Moderation benachrichtigen
Ja, schäme mich. Hab den Ironie Button vergessen, wobei, nein, doch nicht.
24.08.2010 | 18:09 » Moderation benachrichtigen
Wäre cool, wenn's einen "Steinigungs"-Modus gäbe, wo man also nur mit Steinen werfend in den Kampf ziehen kann. Allahu Akbar!dagoth, 24.08.2010 17:45


Aber jeder nur einen Stein und kein Weibsvolk !!!
24.08.2010 | 18:10 » Moderation benachrichtigen
"streiten muss erlaubt sein......ich bin auch der meinung das kein normaler mensch das für eine realistische kriegsabbildung hält! ich glaube nicht das man durch spiele diese einfachen gut&böse normen hinnimmt."

"Wenn Filme wie Hostel oder die Saw Reihe hunderte von Millionen einbringen, sollte das ein Spiel, in welchem man Amis abknallen kann auch dürfen."

und nochmal doppel WORD!

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 5 , 97 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Mattscheibe » Endlich im Egoshooter als Taliban Amis über den Haufen schießen.....fragwürdig?