Zur mobilen Seite wechseln

Zuletzt besuchtes Konzert

8350 Beiträge - 580568 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 414 - 415 - 416 - 417 - 418 | weiter | letzte Seite » | Seite 416 von 418 , 8350 Ergebnisse

06.05.2019 | 01:52 » Moderation benachrichtigen
neuen Kram gibt's ja nicht. Accident Prone mal live zu hören, besser wird's für mich so schnell nicht. Nach 60 Minuten ist Schluss, aber natürlich kommt noch mehr.
06.05.2019 | 09:58 » Moderation benachrichtigen
Bin auf das Entgleiten in die Narkose gespannt, hatte das nur einmal mit 8, Erinnerung sehr vage.HIRNTOT, 05.05.2019 21:52 #

Haha, das kriegst du gar nicht mit. Höchstens lässt man dich bis drei zählen, falls du so weit überhaupt kommst.
Das Aufwachen ist da schon eher interessant, wie ein seltsamer Traum, und dann ruft jemand deinen Namen.
Aber ich lese die Konzertberichte immer gern, in dem Sinne :cheers: .
06.05.2019 | 10:12 » Moderation benachrichtigen
Viel Schönes nachzulesen. Mehr Konzertberichte, bitte :smile:.
06.05.2019 | 13:19 » Moderation benachrichtigen
Konzert No. 4, die Lillingtons.

Ich schreibe jetzt extra nur: die Lillingtons sind live stabil, Thorsten fand die Übergänge zwischen dem neuen und alten Zeug etwas seltsam, er fand die älteren Sachen cooler, ich steh mehr auf das neue Zeug. Die Atmosphäre mit Kerzen, diesen Verschwörungs-Symbolen und irgendwo wohl auch ein Räucherstäbchen war ziemlich cool für ein Punk-Konzert und ich würde sie mir wohl nochmal anschauen, aber gerne in anderer Umgebung. Zwischen Furz-Onkel und Asbach-Uschi and the Druffis brauche ich das nicht nochmal. Und ja, ich habe andere Menschen und Vorbands extra weggelassen aus diesem Bericht. Ich sag dazu nur so viel: ich glaub' ich sammel ordentlich Karmapunkte. Leude, bald passiert mir was richtig geiles, passt nur auf!
08.05.2019 | 10:17 » Moderation benachrichtigen
Bin auf das Entgleiten in die Narkose gespannt, hatte das nur einmal mit 8, Erinnerung sehr vage.HIRNTOT, 05.05.2019 21:52 #

Haha, das kriegst du gar nicht mit.eigenwert, 06.05.2019 09:58 #

Stimmt, es ging dann doch ziemlich schnell. Ich war erstaunlich ruhig, wollte es primär hinter mich bringen, um endlich essen zu können. Nach dem Aufwachen noch zweimal Schmerzmittel in die Hand gespritzt bekommen, nach einer Stunde war ich dann wieder recht klar und hab den ganzen Tag gelesen und dann mit dem neuen Laptop gespielt. Gegen Mitternacht setzten dann unfassbare Schmerzen ein. Hab zwei Tabletten bekommen, die aber im Grunde nichts brachten. Konnte keine Sekunde schlafen, erst gestern am späten Nachmittag bin ich das erste Mal seit der OP bisschen eingedöst. Der Arzt, der mich operiert hat, kam irgendwann Montag rein und war vollkommen fassungslos, dass ich Freitag nach Hause geschickt wurde (Zitat: „So was kann nur ein Chefarzt machen.“ – hier scheinen irgendwelche Grabenkämpfe zu laufen). Fixateur wäre auch unbedingt angesagt gewesen und überhaupt sei die Verletzung so schwerwiegend gewesen, dass sie eigentlich innerhalb von 12 Stunden hätte operiert werden müssen. Die Knochen waren wohl nicht das größte Problem, sondern die Weichteile, die praktisch zu Brei verarbeitet waren. Er hat mich hier auch irgendwie zum Helden der Station hochsterilisiert, weil er nach dem Aufschneiden gleich erkannte, was für Schmerzen ich gehabt haben muss. Aber alles verheilt wohl gut und Freitag soll ich entlassen werden.

Mann, ich bin Lillingtons-Fan seit dem zweiten Album, aber was ist das für eine komische Tour? Na ja, in meinem aktuellen Zustand vielleicht auch besser.
08.05.2019 | 11:29 » Moderation benachrichtigen
Hmm.
Also optimale Betreuung hört sich für mich anders an.
Gut, dass nach ner OP nochmal starke Schmerzen auftreten, lässt sich halt nicht immer vermeiden. Aber dass die das Ausmaß deiner Schmerzen so schlecht eingeschätzt haben...naja, bevor ich noch irgendwas Unqualifiziertes rauslass, wünsch ich einfach mal ne gute und rasche Besserung!
09.05.2019 | 13:28 » Moderation benachrichtigen
Aber hey, Held der Station :thumbsup:. Wer kann denn sowas sonst den Enkeln whatsappen.
Und gut zu hören. Bald kannst du wieder raven :friends:.
09.05.2019 | 13:45 » Moderation benachrichtigen
Ja, das nenn ich mal Karriere. Ich war nur mal Held des Krankenzimmers (Zweibett).
09.05.2019 | 18:27 » Moderation benachrichtigen
Hmm.
Also optimale Betreuung hört sich für mich anders an.
Gut, dass nach ner OP nochmal starke Schmerzen auftreten, lässt sich halt nicht immer vermeiden. Aber dass die das Ausmaß deiner Schmerzen so schlecht eingeschätzt haben...naja, bevor ich noch irgendwas Unqualifiziertes rauslass, wünsch ich einfach mal ne gute und rasche Besserung!eigenwert, 08.05.2019 11:29 #

Danke. Ich sollte morgen raus, dann kam die Hiobsbotschaft: Ich werde morgen noch mal operiert.:messer: Da ist irgendein kleines Stück Knochen lose, was sie erst im CT so richtig erkannt haben, und damit ich später keine verfrühte Arthrose riskiere, soll das noch verschraubt und mit Draht festgezogen werden. Dafür machen sie den Schnitt innen wieder auf und ich darf noch mal bis Montag bleiben.
Ich finde das alles auch suboptimal, aber jetzt muss ich das hier durchziehen und vertrauen.
09.05.2019 | 20:53 » Moderation benachrichtigen
@Forever: Warum hier nix sage Bescheid! Mensch! Am End stand ich noch neben Dir und hab's nicht mal gemerkt!LUNACHICK, 04.05.2019 01:42 #


liebe luna, damit dieser fauxpas nicht noch einmal passiert gebe ich hier und jetzt bekannt, dass ich in kürze beim brutus konzert im nachtleben in frankfurt anzutreffen bin. vielleicht hast du ja vor auch zu kommen.

ach ja, ich trug ein thees uhlmann t-shirt (und war damit mit sicherheit der einzige an diesem abend. sehr gut möglich, dass wir uns "gesehen" haben.
09.05.2019 | 20:59 » Moderation benachrichtigen
Ich finde das alles auch suboptimal, aber jetzt muss ich das hier durchziehen und vertrauen.HIRNTOT, 09.05.2019 18:27 #

Fjeden!
09.05.2019 | 21:03 » Moderation benachrichtigen
@Forever: Warum hier nix sage Bescheid! Mensch! Am End stand ich noch neben Dir und hab's nicht mal gemerkt!LUNACHICK, 04.05.2019 01:42 #


liebe luna, damit dieser fauxpas nicht noch einmal passiert gebe ich hier und jetzt bekannt, dass ich in kürze beim brutus konzert im nachtleben in frankfurt anzutreffen bin. vielleicht hast du ja vor auch zu kommen.

ach ja, ich trug ein thees uhlmann t-shirt (und war damit mit sicherheit der einzige an diesem abend. sehr gut möglich, dass wir uns "gesehen" haben.forever, 09.05.2019 20:53 #

Sollte Luna da tatsächlich hin wollen wäre ich auch dabei :wink:
09.05.2019 | 21:07 » Moderation benachrichtigen
@Forever: Warum hier nix sage Bescheid! Mensch! Am End stand ich noch neben Dir und hab's nicht mal gemerkt!LUNACHICK, 04.05.2019 01:42 #


liebe luna, damit dieser fauxpas nicht noch einmal passiert gebe ich hier und jetzt bekannt, dass ich in kürze beim brutus konzert im nachtleben in frankfurt anzutreffen bin. vielleicht hast du ja vor auch zu kommen.

ach ja, ich trug ein thees uhlmann t-shirt (und war damit mit sicherheit der einzige an diesem abend. sehr gut möglich, dass wir uns "gesehen" haben.forever, 09.05.2019 20:53 #

Sollte Luna da tatsächlich hin wollen wäre ich auch dabei :wink:Harry Gant, 09.05.2019 21:03 #


na dann... :wink:
10.05.2019 | 01:37 » Moderation benachrichtigen
Konzert #12 / 2019

NERVOSA + Rezet (Backstage, München - 08.05.2019)

Jedes Mal in den letzten vier Jahren, wenn meine liebsten weiblichen brasilianischen Schreihälse ihre nächste Tour ankündigen, lasse ich micht nicht lange lumpen und drücke schnellstmöglich den Buy-Button beim Ticketkauf. So natürlich auch wieder in diesem Jahr ... ein Leben ohne NERVOSA-Konzert ist zwar möglich, aber irgendwie sinnlos.

Und auch beim fünften Durchgang enttäuschen mich die drei Damen zu keinem Zeitpunkt. Nachdem ich mich 45 Minuten lang durch den wenn auch nicht wirklich schlechten, aber ziemlich klischeebeladenen Speed/Thrash Metal von REZET aus Schleswig-Holstein gequält hatte, war es dann um kurz nach 21 Uhr Zeit für Fernanda & Co. Der Einstieg mit "Horrordome" lässt sehr schnell Betriebstemperatur vor und auf der Bühne aufkommen und in der Folgezeit knüppeln sich die Mädels in Rekordgeschwindigkeit durch insgesamt 17 Songs, bei denen mit "Guerra Santa" auch einer meiner persönlichen Favoriten zum Einsatz kommt.

Man merkt NERVOSA die auf mittlerweile Hunderten von Konzerten gewonnene Routine an – so souverän und tight wie an diesem Abend habe ich sie bis dato noch nie gesehen. Besonders "Küken" Luana an den Drums ist eine unglaubliche Bereicherung und verleiht dem Ganzen nochmal einen ganzen Tacken mehr Heftigkeit als ihre ohnehin nicht schlechte Vorgängerin. Aber was dieser ca. 50 kg "schwere" Brocken bietet, lässt einen aus dem Staunen nicht mehr rauskommen und die meisten Vertreter der männlichen Konkurrenz verdammt alt aussehen. Mittelpunkt der Show ist natürlich wieder Fernanda Lira mit ihren geifernden Vocals, dem wummernden Bass und den Grimassen, die sie immer wieder – mal gewollt, mal ungewollt – zieht. Man
kann kaum glauben, dass sie genauso mühelos die Gesangsstile von Pop bis einschließlich Klassik beherrscht, wenn man sie Songs wie "Death", "Hostages" oder "Into Moshpit" in die Menge schmettern hört. Gitarristin Prika verbringt den Abend zumeist eher unauffällig auf der linken Bühnenseite, feuert aber punktgenau und präzise ihre Riffs ab, ohne die der NERVOSA-Sound
nicht der wäre, der er ist.

In ihrer Anfangszeit dürften NERVOSA wahrscheinlich eher dadurch Aufmerksamkeit erregt haben, dass eine reine Frauen-Kombo in diesem Bereich immer noch eher die Seltenheit ist. Mittlerweile dürfte aber auch der letzte Thrash-Fan erkannt haben, dass die drei Brasilianerinnen zu den besten Musikern gehören, die das Genre zu bieten hat. An diesem Abend hinterlassen sie auf jeden Fall wieder mal nur zufriedene Gesichter und nassgeschwitzte Fans, die mit Sicherheit die nächste Tour kaum abwarten können. F...ing awesome!!!

REZET


NERVOSA








10.05.2019 | 08:28 » Moderation benachrichtigen
Die Konzertberichterstattungsinstitution.
11.05.2019 | 23:05 » Moderation benachrichtigen
Ich sollte morgen raus, dann kam die Hiobsbotschaft: Ich werde morgen noch mal operiert.HIRNTOT, 09.05.2019 18:27 #

Dann sahen sie in dir sicher das Potential für den Aufstieg zum Helden der Klinik und wollten dir die Chance nicht vorenthalten.
Und im Ernst wünsche ich dir, daß es jetzt alles überstanden ist :cheers:.
12.05.2019 | 13:21 » Moderation benachrichtigen
Ich sollte morgen raus, dann kam die Hiobsbotschaft: Ich werde morgen noch mal operiert.HIRNTOT, 09.05.2019 18:27 #

Dann sahen sie in dir sicher das Potential für den Aufstieg zum Helden der Klinik und wollten dir die Chance nicht vorenthalten.
Und im Ernst wünsche ich dir, daß es jetzt alles überstanden ist :cheers:.Crackerman, 11.05.2019 23:05 #

Danke, mein Lieber. Sie haben zwei Schrauben wieder rausgeholt und mich stattdessen verdrahtet.

:headbang:
13.05.2019 | 22:22 » Moderation benachrichtigen
Letztens war ich bei Curse in Augsburg.

Wenn er mal die Musik sprechen ließ, war es super. Dazwischen verlor er sich schon sehr weit in seinen esoterischen Podcasts.

Aber alles in allem geiler Scheiß, Alter
17.05.2019 | 09:30 » Moderation benachrichtigen
3 Bands für einen Fünfer, im FluxBau direkt an der Spree - da kann man schlecht nein sagen.
Wenn dann sogar eine der Bands 2015 in der Top-Jahresliste gelandet ist, noch viel weniger.
Also gestern: Plastic Tones aus Finnland, KOPS aus Dänemark und die wunderbaren Pale Honey aus Schweden.

Plastic Tones war recht generischer Powerpop, aber tat auch nicht weh. die Frontfrau hatte eine gute Stimme, aber sonst ist nicht wirklich was hängen geblieben. Ganz netter Start.

KOPS war dann der heimliche Headliner, mit Abstand am vollsten vor der Bühne. Wohl auch den persönlichen Fanclub dabei, auf jeden Fall waren die drei Damen vor der Bühne erstaunlich textsicher für einen Act der Größe. Aber das wird sich ändern, denn mit so einem tanzbaren, funky Indie-R'n'B-Pop landet man ziemlich sicher auf den großen Playlisten der Welt. Und das ist heutzutage ja die #1-Möglichkeit, bekannt zu werden. Der Sänger war auch sehr witzig und hatte deutlich mehr Präsenz als sonst jemand an diesem Abend.

Pale Honey waren natürlich als letztes dran (sonst wäre ich wohl auch früher gegangen - 3 Acts an einem Donnerstag ist schon grenzwertig). Die beiden wirkten ziemlich schüchtern und etwas verloren auf der doch ziemlich kleinen Bühne, haben aber trotzdem ihre Hits souverän runtergezockt. Und bei dem Akzent von Tuva bin ich dann auch etwas geschmolzen. Hach, Schweden, du hast so tolle Bands. Schöner Auftritt, nichts Weltbewegendes, aber ich bin froh, dass ich nach kurzem Zweifeln doch hingegangen bin.
17.05.2019 | 09:38 » Moderation benachrichtigen
Schöner Auftritt, nichts Weltbewegendes, aber ich bin froh, dass ich nach kurzem Zweifeln doch hingegangen bin.alvarez, 17.05.2019 09:30 #


Genau solche Abende sind fast noch wichtiger und manchmal besser als die vermeintlich großen Highlights.

« erste Seite | zurück | 414 - 415 - 416 - 417 - 418 | weiter | letzte Seite » | Seite 416 von 418 , 8350 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Konzerte & Festivals » Zuletzt besuchtes Konzert