Zur mobilen Seite wechseln

Island - Ein kleines Land und seine Musikszene

156 Beiträge - 18557 Aufrufe

1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 1 von 8 , 156 Ergebnisse

20.04.2010 | 22:35 » Moderation benachrichtigen
Ok angelehnt an den Schottland und seine Musikszene Thread kam mir ein anderes Land in Erinnerung, wovon ich schon immer begeistert bin und wo ich unbedingt mal in meinem Leben hinmöchte.

Solch einen Thread habe ich schon in einem anderen Forum gestartet und es kamen ein paar nette mir unbekannte Künstler herraus.

Ich rede von Island. Ein kleines Land mit extrem viel "Baufläche" und einer Wahnsinns Natur. Gerade jetzt erst zeigt sich Islands Natur in den Narichten.
Nicht besonders viele Einwohner (ca.300 000) und eine sehr schön klingende Sprache machen dieses Land und seine Musikszene sehr Interessant.

Künstler die mir gerade sponntan einfallen sind:

- Björk
- Emilliana Torrini
- Sigur Ros
- Svavar Knutur (Singer/Songwriter)
- Hraun (Band von Svavar Knutur)
- Olafur Arnalds
- Mugisson
- Mysterios Marta (Singer/Songwriterin)

Na, was fallen euch noch so für Künstler also Bands/Acts und Musiker ein aus Island. Ruhig auch solche die auf isländisch singen. Ja und die Musikrichtung ist ja jetzt mal total egal.

Also los bin gespannt auf eure Antworten!
20.04.2010 | 22:53 » Moderation benachrichtigen
mir fallen da noch

leaves (rock/alternative)
múm (indie/experimental)
gavin portland (post-hardcore)
sólstafir (metal/postrock)
slowblow (folk/electronica)
und die verblichenen
the sugarcubes (da war die gute björk mal dabei)

ein ...
20.04.2010 | 22:56 » Moderation benachrichtigen
For A Minor Reflection (Postrock)
Daniel Bjarnasson (Klassik?)
Johann Johannson
20.04.2010 | 23:23 » Moderation benachrichtigen
Mir fällt spontan noch Seabear aus Reykjavik ein.

Myspace Seabear
27.05.2010 | 03:24 » Moderation benachrichtigen
Kira Kira - poppig bis experimentell

KUKL - Vorgängerband von Sugarcubes mit Björk auf dem Cramps-Label

Stilluppsteypa - seeeeehr experimentell und elektronisch

Amiina - Ambientöses mit teils klassischen Instrumenten, waren mit Sigur Rós auf Tour

Gus Gus - Pop
27.05.2010 | 09:17 » Moderation benachrichtigen
Hatte ich schon mal gepostet

aber hier nochmal aus Island: Agent Fresco - Eyes of a cloud cather

29.05.2010 | 17:24 » Moderation benachrichtigen
Als großer Newcomer wird in Island Mammút gehandelt. Klingt ein bissl wie ne Mischung aus Björk und Silversun Pickups.

Ich bin inzwischen ziemlich Island-addicted. Angefangen hat es eben damit, dass Sigur Ros meinen Musikgeschmack so 100%-ig treffen, dass ich sie als die für mich wichtigste Band bezeichnen muss. Als ich auf deren HEIMA-DVD die faszinierenden Bilder aus Island gesehen habe, stand der Entschluss fest, dorthin zu reisen. So war ich letztes Jahr 3 wochen dort und fahre demnächst wieder 3 Wochen. Es ist schlicht der faszinierendtse Ort auf Erden! Was man nicht verpassen sollte, ist mit dem Zelt unterwegs zu sein im Sommer, da die Isländer sich während der hellen Nächte alle mit Familie etc. auf den Zeltplätzen treffen, um (sehr gesittet!) zu feiern usw... Generell scheinen sich die Isländer tatsächlich sehr über jeden Touristen zu freuen, würden aber kaum Zugeständnisse zu Lasten ihrer Identität für den Tourismus machen. Sehr sympathisch das alles...

Zuletzt geändert von PITCHER 29.05.2010 18:49

29.05.2010 | 18:07 » Moderation benachrichtigen
Dann möchte ich hier auch mal auf eine weitere tolle Entdeckung aus Island aufmerksam machen, die ich durch Zufall live erleben durfte und seit dem fest ins Herz geschlossen habe: LAY LOW

Bevor ich jetzt beginne die Musik zu beschreiben, schaut euch lieber die Videos an. Das erste ist der Titelsong ihres ersten Albums von 2006 als ich sie kennen gelernt habe, das zweite ist aus dem vergangenen Jahr vom Album "Farewell Good Night´s Sleep". Für meinen Geschmack zwei ganz wundervolle Platten und inzwischen auch leicht über Amazon und ähnliche Verdächtige zu bekommen. Wünsche viel Vergnügen!

Please Don´t Hate Me


By And By

Zuletzt geändert von casperius 29.05.2010 18:12

29.05.2010 | 18:50 » Moderation benachrichtigen
Noch nie was von gehört, aber sehr geiler Tip, danke!
30.05.2010 | 01:51 » Moderation benachrichtigen
Schon was älter und nicht unbedingt meins, aber eben isländisch

RAGGA AND THE JACK MAGIC ORCHESTRA


Und was noch älteres, dafür umso grausamer: Mezzoforte (Jazzpop aus den frühen 80ern)

31.05.2010 | 21:28 » Moderation benachrichtigen
eines meiner top 10 alben des letzten jahres kam aus island:
hildur guðnadóttir - without sinking
größtenteils solo-cello, gerne auch mehrere spuren übereinandergelegt, sehr experimentell, sehr schön.

myspace
01.06.2010 | 15:24 » Moderation benachrichtigen
Noch nie was von gehört, aber sehr geiler Tip, danke!PITCHER, 29.05.2010 18:50


Gerne! Freut mich wenns gefällt :)
01.06.2010 | 16:16 » Moderation benachrichtigen
Who Knew, großartiger Indiepop.

Auf jeden Fall mal in "Made Belief" reinhören :)
02.06.2010 | 23:44 » Moderation benachrichtigen
Mínus


Am besten find ich ihr Album "Jesus Christ Bobby". Richtig schön krank :bigsmile:
03.06.2010 | 13:06 » Moderation benachrichtigen
Minus!!! Genau! Wie konnten wir die bis jetzt vergessen! Ich fand "Halldor Laxness" noch etwas überraschender und, na ja, eruptiver (ist halt ne Island-Assoziation), vielleicht aber auch nur weils die erste war und keiner so was von Island erwartet hatte.. ;)

Ich bin froh, dass die Zeit vorbei ist, als Mezzoforte nahezu Jahrzehnte als sinnbild der isländischen Musikszene galt. Da sind Björk und Sigur Ros doch mit abstand die feineren Aushängeschilder..
A propos Sigur Ros: Da wäre noch Jonsi als inzwischen eigenständiger Künstler zu nennen mit seinem wunderbaren ersten Album. Für mich dieses Jahr der Lichtblick inmitten des Normalpop/rock.

@casperius: Gekauft! Bei Amazon (nicht mehr viel da!). Gar nicht sooo mein Musikstil, aber die Stimme hat was magisches! A propos magisch..in 3 Wochen gehts wieder hin...*freu*

Zuletzt geändert von PITCHER 03.06.2010 13:10

03.06.2010 | 14:03 » Moderation benachrichtigen
Genau wie dir gings mir auch, als ich nachgeschaut hab, ob Mínus schon dran waren. Wieso hat die eigentlich noch keiner gepostet?
Jónsi hab ich noch nicht komplett gehört, aber mir ist das zu unausgewogen und zu seicht. Es ist gut, daß er bei Sigur Rós die Kollegen mit an Bord hat.
03.06.2010 | 14:31 » Moderation benachrichtigen
Mammút sind der Hammer! Die sind bald auch wieder in Deutschland unterwegs, also unbedingt anschauen! Spontan fallen mir noch Reykjavik! (irgendwas Richtung Post-Hardcore würd ich mal sagen) und ganz groß Sudden Weather Change !! Außerdem noch das Solo-Projekt von dem Seabear-Sänger: Sin Fang Bous

Sudden Weather Change


Reykjavik!
http://www.youtube.com/watch?v=XzpY47Xc5dc&feature=related

Sin Fang Bous
03.06.2010 | 14:34 » Moderation benachrichtigen
Ach ja, wie konnte ich sie vergessen: FM Belfast, auch auf dem Hurricane/Southside zu hören!

08.11.2010 | 17:35 » Moderation benachrichtigen
keine ahnung ob das schon jemand gepostet hat. jonsi bringt eine live cd/dvd seines albums go raus. hier mal der link für interessierte.

Jonsi - Go Live
08.11.2010 | 17:48 » Moderation benachrichtigen
Cooler Fred! Ein Freund, war kürzlich dort und hat ein paar Perlen mitgebracht. Mein Favorit ist Skuli Sverisson, ein isländischer Jazzbassist. Seine Sachen sind mühsam zum kriegen, aber es lohnt sich. Mein Favorit ist sein "Seria" Album, hab ich bei meinen Flächenmusikhelden abgelegt. Habe leider nur den Titelsong gefunden, hat noch viel Bessere! :cheers:

1 - 2 - 3 - 4 - 5 | weiter | letzte Seite » | Seite 1 von 8 , 156 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Island - Ein kleines Land und seine Musikszene