Zur mobilen Seite wechseln

VISIONS 333

70 Beiträge - 3505 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 4 , 70 Ergebnisse

26.11.2020 | 19:51 » Moderation benachrichtigen
Den wichtigsten Punkt von Wolfgang finde ich, dass es eben keine geschlossene Volkswirtschaft mehr gibt. Aber weniger aus dem dann von ihm angebrachten Gastarbeitern beim Spargelstechen, sondern viel mehr aufgrund der mangelnden Konkurrenzfähigkeit auf dem Weltmarkt. Eine Volkswirtschaft und vor allem ein solches Sozialsystem muss sich finanzieren, was man natürlich über Steuern tun kann. Wenn aber Arbeit keine Notwendigkeit der Eigenfinanzierung ist, selbiges aber in anderen Ländern der Standard bleibt, dann knickt die Produktivität vor einem auf Arbeitsrecht scheissenden China oder ultrakapitalistischen Amerika ein. Und dann ist da auch nix mehr zu finanzieren.
Ich würde mich auch wirklich gern der Utopie hingeben, dass dann trotzdem alle Menschen sich einen Job suchen, der sie nun endlich erfüllt. Ich fürchte, das bleibt aber Utopie. Man sieht jetzt schon, dass sich das Interesse von (übrigens nicht nur jungen) Menschen hin zu beruflicher Selbstvermarktung/-beweihräucherung via Instagram und Co. verlagert hat - warum sollte da noch jemand in einem Krankenhaus Ärsche abwischen wollen? Hmpf.
26.11.2020 | 20:21 » Moderation benachrichtigen
Wenn das BGE zu Startkapital und monatlicher Investition ins Influencer-Biz verkommt; selbst ohne BGE gibt's ja schon genug (Scheiß-)Jobs auch abseits der in vieler Munde zu klatschendem Balkon* gefeieten Pflege, die keiner mehr zu machen willens ist.
Für das Ein-Euro-Nackensteak muss dann nicht nur wer anders ran, sondern der kann auch wirtschaftlich beeindruckend die Maschine machen... so schließt sich der Spargelstich dann doch, Bertram.

---
*womit der selbstdarstellerische Insta-Quark gleich noch mal aufgegriffen wird.

Zuletzt geändert von fennegk 26.11.2020 20:36

27.11.2020 | 10:19 » Moderation benachrichtigen
Ich fand der Deftones Artikel hat nicht viel neues hergegeben. Als sehr langjähriger Visionsleser kann das schon mal passieren.
Aber keine Interviews mit Maiden, Donots oder AC/DC zu deren VÖs, woran liegt das?!
27.11.2020 | 13:06 » Moderation benachrichtigen
Zu der Maiden Veröffentlichung gibt es nicht viel zu sagen, halt ein weiteres Live Album.

Idem Donots, hier wäre der Kontakt wohl einfacher gewesen und man hätte mit ihnen über die aktuelle Weltlage sprechen können.

Überrascht war ich über den Henning Wehland Gastbeitrag; der bekam in der Vergangenheit ja sehr gerne sein Fett weg; das ging glaub ich so weit dass mal auf einer Visions Party ein Interview vorgelesen wurde (mit Olli Schulz wenn ich mich nicht irre)...aber, das sind alte Kamellen, von daher find ich es gut, dass die Visions nicht mehr so verbohrt ist....
27.11.2020 | 17:32 » Moderation benachrichtigen
Ein Interview mit AC/DC hätte mich nun ja direkt wieder vom Kauf abgehalten... :wink:
...allerdings muss ich zum Hintergrund auch festhalten, dass auf Arbeit RockAntenne läuft und da fliegen die Erektionen seit Veröffentlichung nur so durch den Äther.

Der "White Pony"-Text ist tatsächlich nur bedingt mit "neuen" Informationen gespickt, war aber dennoch ausgesprochen fein zu lesen; im Erinnerungskarussell war's glatt wieder Jahrtausendwende.
Dann formidabel fortgeführt mit dem zeitgeschichtlichen Genre-Abriss, der tatsächlich die Balance aus (auch retrospektiver) Kritik und damaligem Wohlgefühl trefflich auf dem Messingtablett transportierte. Und der abschließende Powerman-5000-O-Ton ist wohl das beste Ende, dass sich für einen solchen Rückblick basteln lässt.

Die Zusammenstellung der Dreißig wusste dann doch - bisher aber nur quergelesen - die erwartete Überraschung, dass ich da gut dabei war/bin. Zu Bestzeiten hatte ich wohl 20 der gelisteten, aber aktuell dürften's noch immer 14 sein.
So oder so schreit das ganze nach einer genrethematischen Playlistauswahl für die kommende Woche bzw. deren pendlerischen Teil.

Nicht weniger schön: Man hat die Meinung zu "The War Of Art" etwas nachgezogen.
27.11.2020 | 18:02 » Moderation benachrichtigen
Ich glaube schon, dass man mit AC/DC, gut simmer ehrlich Angus, ein interessantes Interview aufziehen könnte. Der Typ ist null intellektuell hochtrabend, trinkt nicht in dem ganzen Rockzirkus und dürfte ziemlich jeden getroffen haben. Von Rollins bis Cartney. Schwarzkamp meets Angus könnte ich mir gut vorstellen.
27.11.2020 | 19:52 » Moderation benachrichtigen
Das würde ich nicht mal in Abrede stellen; mir ging's mehr so dezidiert um die neue Platte und eben Story/Interview hierzu. Ein offenes Gespräch, ein nicht zwingend zielorientierter Plausch könnte aber rundherum unterhaltsam sein.
Die GALORE-Ausgaben, die ich hatte, habe ich alle komplett gelesen, auch wenn da Teilzeitsympathen oder Unterinteressanten waren - mit 'nem guten Interviewer kommt eigentlich immer was bei raus.
29.11.2020 | 01:27 » Moderation benachrichtigen
Ich glaube schon, dass man mit AC/DC, gut simmer ehrlich Angus, ein interessantes Interview aufziehen könnte. Der Typ ist null intellektuell hochtrabend, trinkt nicht in dem ganzen Rockzirkus und dürfte ziemlich jeden getroffen haben. Von Rollins bis Cartney. Schwarzkamp meets Angus könnte ich mir gut vorstellen.Woas Sois..., 27.11.2020 18:02 #

Absolut, wenn Angus nicht nur zu Album-Promozwecken gefragt wird, kommen da meistens tolle Gespräche bei raus.
Allerdings müsste Jan danach seinen Bart ausgiebig mit Druckluft behandeln, damit er den Qualm wieder rauskriegt :wink:.
01.12.2020 | 09:32 » Moderation benachrichtigen
...allerdings muss ich zum Hintergrund auch festhalten, dass auf Arbeit RockAntenne läuft und da fliegen die Erektionen seit Veröffentlichung nur so durch den Äther.
Nicht weniger schön: Man hat die Meinung zu "The War Of Art" etwas nachgezogen.fennegk, 27.11.2020 17:32 #

Und jetzt Alle........Owner of a lonely Heart......
Rockantenne... der Sender für die GreatestHitsCompilationsammler, Wackenfahrer und Wiesnrocker.

Zur Rock or Bust gab es damals ne dicke History. Das braucht es ja jetzt nicht.
Auf der anderen Seite ist es auch ein gutes Zeichen das im Rahmen der ganzen Vö`s die Visions darauf "noch" verzichten kann. Ich brauche nicht zu jeder VÖ der Rockikonen eine ganze History.
Ich habe beim ME dieses Jahr gefühlt 4 mal den gleichen Artikel zu Oasis gelesen.

Zuletzt geändert von MUSIKBAER 01.12.2020 09:53

01.12.2020 | 09:56 » Moderation benachrichtigen
das ging glaub ich so weit dass mal auf einer Visions Party ein Interview vorgelesen wurde (mit Olli Schulz wenn ich mich nicht irre)...quote]

Visions Anniversay Festival 2009 oder 2010! Bela B und Ingo Neumayer.theguilt, 27.11.2020 13:06 #
01.12.2020 | 10:00 » Moderation benachrichtigen
Weniger trollen, mehr on topic:

Genüsslich den Nu Metal-Artikel verschlungen, durchgezählt wie viele Alben ich hatte (13/30), entsetzt festgestellt wie viele Alben davon ich heute nimmer habe (8/13) und gleich alle 30 Alben in die Spotify-Playlist zum Wiederhören und Neuentdecken gespeichert. :cheers:
04.12.2020 | 19:19 » Moderation benachrichtigen
Ich besitze sogar zwei von den gefeierten Nu-Metal-Scheiben. Aber ich denke, da es sich um die White Pony und die Toxicity handelt, ist es entschuldbar. Übrigens immerhin zwei Scheiben mehr als neulich aus der Zonenpunkliste!
04.12.2020 | 19:27 » Moderation benachrichtigen
Ach stimmt ja, Deftones werden da auch immer dazu gezählt. Liegt wohl an den frühen Alben, in die ich vl mal über yT reingehört habe, aber da ist nicht groß was hängengeblieben.
Immerhin bin ich der Sache dann doch näher gekommen als nur mit Helmet (die zählen nicht, sind aber wohl doch zu den Inspiratoren zu rechnen).
04.12.2020 | 19:33 » Moderation benachrichtigen
Ein spannendes Thema übrigens das Schriftsteller-Feature. Welsh, Nagel und Niven an einem Tisch in einem großen Raum. Das Interview ist durchgehend spannend, wir erfahren, dass die beiden Schotten bei der Arbeit Mogwai hören, und wozu Muff Potter den geeigneten Soundtrack geben. Jede Frage und alle Antworten sind interessant. Da ich so ziemlich alles von Irvine Welsh gelesen habe, ist für mich auch ganz besonders erhellend, was er über die Entstehungsgeschichte von Trainspotting berichtet. Aber irgendwas fehlt. Insgesamt wird das Thema Musik kaum verlassen, da hätte ich mir noch mehr gewünscht, das darf auch eine Musikzeitschrift, gerade wenn diese grandiosen Autoren mal zur Verfügung stehen. Ich hätte gern von Irvine Welsh gehört, wie die Stimmung in Leith zu diesem ganzen Coronaschlamassel ist, und wie Renton, Begbie und Co. damit umgehen.

Gern mehr über Literatur und dann noch etwas tiefgründiger in der Visions!
05.12.2020 | 17:41 » Moderation benachrichtigen
Von den Nu Metal Scheiben hatte ich 13. alle anderen hab ich mir jetzt günstig nachbestellt, denn: den Sound mag ich :wink:
05.12.2020 | 19:13 » Moderation benachrichtigen
Ich komme auf 10.
05.12.2020 | 21:44 » Moderation benachrichtigen
Hast oder hattest du? Jedenfalls eines der letzten Genres neben Dubstep, das ich mit dir in Verbindung gebracht hätte.
Ein paar von den 30 habe ich aber auch mal gehabt, sie aber bei einer mutmaßlichen Coolness-Kur aus der Sammlung getilgt; würde ich nie wieder machen, denn irgendwann vermisst man das Zeug dann doch wenigstens ein bisschen und gut die Hälfte meines jetzigen Bestandes kommt von der Digitalverfügbarmachung seitens Amazon, die damals alles physisch erworbene auch in die cloudige Kiste packte.

Nach vier Tagen und acht der Platten aus der Luste/meiner Sammlung muss ich aber schon konstatieren: Das No-Brain-Ding macht derbe Spaß.
05.12.2020 | 23:14 » Moderation benachrichtigen
Hatte, und ich glaube aktuell habe ich noch 10

Und KoRn habe ich hier immer hoch gehalten. Hatte auch schon nen derben Text zum Debüt für den 90er-Thread im Kopf :smile:

Die hed(pe) gehört übrigens zu einer meiner liebsten. Die eins davor fand ich auch ganz groß. Bin sogar mal auf ‚n (ich glaub es war Beatsteaks) Konzert, weil hed(pe) Vorgruppe waren. Super :bow:

Interessanterweise habe ich die Hybrid Theory nie besessen. Hatte die als Vorgruppe der Deftones gesehen (neben Biffy Clyro) und das hat mich nicht gefesselt :hm:

Und ist Dubstep wirklich so weit weg von meinem Image bei dir :smile:
05.12.2020 | 23:53 » Moderation benachrichtigen
Ich komme auf 10.Crackerman, 05.12.2020 19:13 #

Ich ebenfalls, werden auch nicht mehr.
06.12.2020 | 14:02 » Moderation benachrichtigen
Tja...öhmmm...ich könnte nun schreiben, dass ich bis auf 4 Alben alle habe (und noch weit darüber hinaus), mach ich aber nicht.
Andererseits sehe ich mich genötigt, etwas zu der Liste zu tippen, da würde allerdings ein anderer Thread in Frage kommen.

« erste Seite | zurück | 1 - 2 - 3 - 4 | weiter | letzte Seite » | Seite 3 von 4 , 70 Ergebnisse

Home » Community » Forum » VISIONS » VISIONS 333