0 Autor: Christian Kruse

The Dillinger Escape Plan - Calculating Infinity

Calculating Infinity

Eine Band ist des Wahnsinns! Anders ausgedrückt: „Calculating Infinity“ ist der Informationsoverkill in Musikform. Deine Meshuggah-, Idiot Flesh- und Victims Family-Kuriositätensammlung bekommt Zuwachs, und dies hier ist vertrackter, heftiger, kränker und vor allem schneller.

Und statt - wie die ähnlich einmaligen Meshuggah - Metal als Ausgangsbasis für den totalen Mayhem zu nehmen, muss diesmal der gute alte Kreischcore herhalten. Du bist Musiker? Denkst, dein Instrument einigermaßen zu beherrschen? Vergiss es! Dies hier verstehst du nie. Zu viele krumme und Gegentakte, zu viel passiert gleichzeitig, zu viel ist total durchgeknallt und viel zu fix. Unglaublich? TDEP sind in den USA gerade mit Mr. Bungle unterwegs und sorgen selbst bei deren Publikum für Maulsperre. Hier bleiben wirklich nur zwei Reaktionen: Totale Ablehnung oder grenzenlose Bewunderung, selbst wenn man es nicht schafft, alles am Stück durchzuhören. Solche Platten will ich. Platten, die einen klaren Standpunkt beziehen und fordern. Respekt verdienen übrigens Relapse, die mit diesem Release mal wieder beweisen, in ganz eigenen Kategorien zu denken, denn niemand, der normalen Geschäftssinn besitzt, würde so etwas mit der Kneifzange anpacken. Ganz, ganz groß!

Bewertung: 10/12
Leserbewertung: 9.6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.