1 Autor: Markus Hockenbrink

Portugal. The Man - Evil Friends

Evil Friends
  • VÖ: 07.06.2013
  • Label: Atlantic/Warner
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 243 - Schönheit der Ausgabe

Als Portugal. The Man neulich mal wieder spät abends durch den Park gelaufen sind, ist ihnen ein Mann in einer dunklen Kapuze nach Hause gefolgt. Vor der Tür gab er seine Identität preis und hauchte nur eine Frage: „Wollt ihr Erfolg – so wie die Black Keys?“

Höchstwahrscheinlich hat es sich ganz anders abgespielt, als Danger Mouse sich Portugal. The Man als Produzent anbot, aber die Geschichte ist schön, und die Faktenlage eh etwas mau. „Erfolg?“ hat die Band also erwidert, „Wir haben in sieben Jahren 800 Konzerte gespielt und dabei alle zwölf Monate ein neues Album gemacht. Wenn das kein Erfolg ist. Und wenn du dir mal eine von unseren Platten angehört hättest, wüsstest du, dass man mit Portugal. The Man keine Scherze treibt. Wir sind da ein bisschen wie der Wu-Tang Clan.“ „Ich hab mir eure Platten schon angehört, und "The Satanic Satanist" ist eins meiner Lieblingsalben, ganz ehrlich. Ihr dürft auch jeder eure Seele behalten, alles andere ist nicht mein Stil. Ich will nur die Platte produzieren und meinen Namen daruntersetzen. Dann kann es nämlich durchaus passieren, dass euch plötzlich nicht nur visions-Leser gut finden, sondern auch ihre Eltern. Die mit dem Geld.“ „Hmm, ob das die korrekte Motivation sein sollte? Nur mal hypothetisch: Was müssten wir denn tun?“ „Ihr schreibt einfach weiter eure quirligen Songs, nur kompakter, wenn’s geht, und mit so viel großen Refrains wie möglich. Bei den Instrumenten habt ihr völlig freie Hand, ich melde mich schon, wenn mir was nicht passt.“ „Hast du denn immer noch diese coole altmodische Beatfrequenz drauf, wo man immer so mit dem Po wackeln muss, auch wenn man sonst nicht tanzen kann?“ „Logo. Ich bin sogar noch besser geworden. Ich versuche gerade an U2 ranzukommen. Und ihr wisst ja, was das für eine Hausnummer ist.“ „Weißt du was? Das trifft sich gar nicht so schlecht! Die Songs, die wir gerade proben, sind selbst für unsere Verhältnisse unverschämt eingängig und eignen sich auch textlich sehr gut zur Erschließung neuer Fanzirkel. Was hältst du zum Beispiel von der Zeile ‚I’m sorry mister policeman/ If I wanted to talk I would have called a friend’? „Genial! Das ist nämlich nicht nur witzig, sondern auch auf eine Rockstar-mäßige Art kess. Ich sehe in euch sowieso so etwas wie moderne Outlaws mit Herz und Schnauze. Ihr seid sympathisch, habt aber auch so ein bisschen die Fuck-you-Attitüde.“ „Mensch, Danger Mouse, du verstehst uns! Jetzt sag noch mal kurz, was du vorhin meintest mit dem Erfolg.“ „Ich finde einfach, dass die Zeit gerade reif ist für euch im Mainstream. Ich erklär’s euch. Kann ich mal kurz reinkommen?“

Leserbewertung: 10.6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Kommentare (1)

Avatar von StillNo1 StillNo1 19.09.2013 | 20:10

Mein Album des Jahres 2013, da kann jetzt noch sonst was kommen

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.