18.12.2017 | 13:20 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Red Hot Chili Peppers, Brian Fallon, American Nightmare u.a.)

News 27875Neuigkeiten von den Red Hot Chili Peppers, Brian Fallon, American Nightmare, Templeton Pek, Run The Jewels, Trivium, The Decemberists, Tim Lambesis, Tom Morello und A$AP Rocky, Venom, einem Neuzugang für Tom DeLonge und einem Metal-Star Wars-Cover.

+++ Die Red Hot Chili Peppers haben neue Musik in Aussicht gestellt. Dies gab Schlagzeuger Chad Smith in einem Interview mit ABC Radio bekannt: "Wir werden für das Rest des Jahres eine Pause machen, dann fahren wir wieder hoch und werden wahrscheinlich noch ein paar Songs schreiben. Hoffentlich machen wir dann ein Album fertig. Das ist der Plan." Aktuell stehen für die Band 2018 nur drei Konzerte bei den Lollapalooza Festivals in Argentinien, Chile und Brasilien im März an. Dabei soll es laut Smith auch bleiben: "Es wird keine weiteren Touren im nächsten Jahr geben, wirklich. Wir konzentrieren uns gerade nur darauf, neue Songs zu schreiben, besser zu werden und zu versuchen, weiter das zu machen, was wir machen, weil wir es lieben." Das bislang letzte Album "The Getaway" war 2016 erschienen.

+++ Brian Fallon streamt seinen neuen Song "If Your Prayers Don't Get To Heaven". Der Track versprüht mit tanzbarem Rhythmus und Country-Einschlag eine entspannte Stimmung. Dieses Gefühl wird durch gemeinsames Summen der Titelmelodie zum Ende noch verstärkt. Zusammen mit dem bereits veröffentlichten "Forget Me Not" bietet der Song einen Vorgeschmack auf sein kommendes Album "Sleepwalkers", das am 9. Februar erscheinen wird. Neben der Studioversion gab es "Forget Me Not" auch in akustischem Gewand zu hören. Kürzlich hatte der Musiker zu den bereits bestätigten Terminen zwei zusätzliche Deutschlandshows in Wiesbaden und Dresden angekündigt. Ab Ende Februar befindet sich Fallon zusammen mit seiner Begleitband The Howling Weather und dem Singer/Songwriter Dave Hause auf Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Stream: Brian Fallon - "If Your Prayers Don’t Get To Heaven"

Cover & Tracklist: Brian Fallon - "Sleepwalkers"

brian fallon

01. "If Your Prayers Don't Get To Heaven"
02. "Forget Me Not"
03. "Come Wander With Me"
04. "Etta James"
05. "Her Majesty's Service"
06. "Proof Of Life"
07. "Little Nightmares"
08. "Sleepwalkers"
09. "My Name Is The Night [Color Me Black]"
10. "Neptune"
11. "Watson"
12. "See You On The Other Side"

VISIONS empfiehlt:
Brian Fallon & The Howling Weather + Dave Hause

28.02. Köln - Live Music Hall
01.03. Berlin - Astra Kulturhaus
02.03. Wien - Arena
03.03. Nürnberg - Löwensaal
04.03. München - Theaterfabrik
10.06. Wiesbaden - Schlachthof
20.06. Dresden - Alter Schlachthof

+++ American Nightmare haben ihr gleichnamiges neues Album mit dem Song "The World Is Blue" angekündigt. Der rasende Hardcore-Track wird von der zwischen heiser und wütend pendelnden Stimme von Sänger Wesley Eisold geprägt. Das dazugehörige Video schneidet in schnellem Tempo wilde Konzertszenen aneinander. "The World Is Blue" wird das kommende und gleichzeitig erste Album der Band seit 15 Jahren eröffnen. Dieses nahm die Band mit ihrem Original-Line-up aufgenommen, bestehend aus Eisold, Bassist Josh Holden, Gitarrist Brian Masek und Schlagzeuger Alex Garcia-Rivera. 2003 hatten sie sich nach einem Rechtsstreit umbenennen müssen und machten unter dem Namen "Give Up The Ghost" weiter. Im selben Jahr entstand ihr bislang letztes Album "We're Down Til We're Underground". Ein Jahr später gaben sie ihre Auflösung bekannt. "American Nightmare" wird am 16. Februar erscheinen.

Video: American Nightmare - "The World Is Blue"

Tracklist: American Nightmare - "American Nightmare"

01. "The World Is Blue"
02. "Flowers Under Siege"
03. "American Death"
04. "War"
05. "Gloom Forever"
06. "Lower Than Life"
07. "Colder Than Death"
08. "Dream"
09. "Crisis Of Faith"

+++ Templeton Pek streamen ihren neuen Song "Nowhere To Hide". Thrash-Metal-Gitarren leiten in den Track ein, bis Sänger Neal Mitchell einsteigt und ihn in eine emotionale Punkrock-Hymne verwandelt. Gemeinsam mit "Sirens" fungiert "Nowhere To Hide" als Vorbote für ihr kommendes Album "Watching The World Come Undone", das am 23. Februar erscheinen wird. Ab dem 17. Januar kommen Templeton Pek auf Tour. Außer bei ihrer Show in Wien werden sie dabei von ihren Labelkollegen Flash Forward unterstützt.

Stream: Templeton Pek - "Nowhere To Hide"

Live: Templeton Pek

17.01. München - Backstage
18.01. Wien - Arena Wien
19.01. Leipzig - Pool Garden
21.01. Berlin - Cassiopeia
22.01. Hamburg - Marx
24.01. Wiesbaden - Schlachthof
25.01. Münster - Cafe Sputnik
26.01. Köln - Tsunami Club
27.01. Kaiserslautern - Kammgarn

+++ Run The Jewels haben ein Video zum Song "Call Ticketron" veröffentlicht. Dieses zeigt einen verrückten Trip durch New York City. Zunächst scheitert das HipHop-Duo daran, einen Zugabenblock im ausverkauften Madison Square Garden zu spielen, da das Publikum bereits gegangen ist. Während sie dann den Song in den Straßen der Metropole performen, taucht eine Riesenspinne auf, um die Stadt zu terrorisieren. Den Clip hatten die US-Amerikaner vergangene Woche mit einem Countdown auf ihrer Homepage und einer eigens eingerichteten Notrufnummer angeteasert. Zu Beginn des Jahres hatten Run The Jewels ihr drittes Album "RTJ 3" veröffentlicht, auf dem der Track auch zu finden ist.

Video: Run The Jewels - "Call Ticketron"

+++ Trivium-Frontmann Matt Heafy hat den Joni-Mitchell-Weihnachtsklassiker "River" gecovert. Nur begleitet von einer Akustikgitarre und mit weichem Gesang vertont, unterscheidet sich seine Performance stark vom Stil seiner Metalcore-Band. Vielmehr ähnelt das Cover klanglich dem Akustik-Set, das Heafy Anfang Oktober im Radio gespielt hatte. Mit seiner Band geht es im März und April aber auf große Europatour. Karten für alle Shows im deutschsprachigen Raum gibt es bei Eventim.

Video: Trivium - "River" (Joni Mitchell Cover)

Live: Trivium

11.03. Köln - Live Music Hall
12.03. Oberhausen - Turbinenhalle
23.03. Berlin - Huxley's Neue Welt
24.03. Leipzig - Täubchenthal
30.03. Wien - Simm City
04.04. Zürich - Komplex 457
10.04. Genf - L'Usine
11.04. München - Tonhalle
12.04. Stuttgart - LKA Longhorn

+++ The Decemberists haben "Ben Franklin's Song" geteilt. Der Indierock-Track treibt ab den ersten Sekunden Rhythmus-orientiert voran, während die Band ihm einen deutlichen Folk-Einschlag verleiht. Er entstand in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Lin-Manuel Miranda, der unter dem Projektnamen "Hamilton" von ihm geschriebene, bisher unveröffentlichte Songs teilt. Miranda ist der Schöpfer des gleichnamigen, preisgekrönten Broadway-Musicals. Laut eigenen Aussagen habe er die Lyrics von "Ben Franklin's Song" zugeschnitten auf The Decemberists geschrieben, aber nie etwas damit gemacht. Frontmann Colin Meloy hatte die Musik geschrieben und aufgenommen, nachdem ihm der US-Amerikaner die Texte hatte zukommen lassen. The Decemberists hatten 2015 ihr bislang letztes Album "What A Terrible World, What A Beautiful World" veröffentlicht.

Stream: The Decemberists - "What A Terrible World, What A Beautiful World"

+++ Tim Lambesis hat sich in einem Statement für seine vergangenen Taten entschuldigt. Der ehemalige As I Lay Dying-Frontmann wurde 2013 wegen Anstiftung zum Mord seiner Ehefrau zu sechs Jahren Haft verurteilt, war im Februar jedoch vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen worden. Auf Facebook bat er um Vergebung: "Es gibt keine Verteidigung für das, was ich getan habe und ich schaue mit genauso viel Verachtung wie ihr auf die Person zurück, die ich wurde." An erster Stelle entschuldigte sich Lambesis bei seiner Frau und den gemeinsamen Kindern für den Schaden, den er angerichtet habe. Zudem wandte er sich an seine Familienangehörigen, die sich mit dem "Trauma auseinandersetzen mussten und es immer noch fühlen." Die Kraft für die kommenden Jahre ziehe der US-Amerikaner aus der Musik: "Ich kann nicht sicher sagen, wie sich mein Leben weiter entwickeln wird, da gerade alles so anders ist und ich noch lerne. Musik war und wird immer ein Teil von mir sein und hat mir geholfen, durch die dunkelsten Teile meiner Reise zu kommen." Das gesamte Statement findet ihr weiter unten. Im September waren Gerüchte aufgekommen, nach denen Lambesis seine Band As I Lay Dying mit neuen Mitgliedern wieder aufleben lassen will.

Facebook-Post: Tim Lambesis gibt Statement ab

+++ Tom Morello und A$AP Rocky haben einen gemeinsamen Song veröffentlicht. "FTW (Fuck The World)" ist ein Crossover-Track mit groovenden Gitarrenriffs von Morello und langsamen Lines des US-Rappers. Der Song ist Teil des Soundtracks für den Film "Bright", der am 22. Dezember bei Netflix erscheint. Auch Portugal. The Man steuerten zum Film den Song "Cheer Up" bei.

Stream: Tom Morello + A$AP Rocky - "FTW (Fuck The World)"

+++ Venom und Suffocation haben eine gemeinsame Europa-Tour angekündigt. Im März kommen die Metal-Bands auch für fünf Shows nach Deutschland und Österreich. Unterstützung bekommen sie dabei von den Symphonic-Death-Metallern Aeternam und Nervosa, die mit ihrem nervenzerrenden Thrash Metal überzeugen. Die Black-Metal-Pioniere Venom hatten das bislang letzte Album "From The Very Depths" 2015 veröffentlicht. Im Frühjahr unterschrieben die Briten einen Vertrag bei Nuclear Blast. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Live: Venom + Suffocation + Aeternam + Nervosa

17.03. Hamburg - Kulturpalast
20.03. Mannheim - MS Connexion
21.03. Ingolstadt - Eventhalle Westpark
24.03. Graz - Explosiv
27.03. Wien - Viper Room

+++ Tom DeLonge versucht weiterhin mit allen Mitteln, seine Akademie zur Erforschung von "Grenzbereichen der Wissenschaft" zum Gesprächsthema Nummer eins zu machen. Sein neuester Coup: Der ehemalige Leiter des UFO-Programms im Pentagon, der nun höchstpersönlich mit DeLonge auf Alienjagd geht. Luis Elizondo hatte einige Jahre lang im Auftrag der US-Regierung nach außerirdischem Leben gesucht, wie nun bekannt wurde. Einige Videos, die nun von der Regierung öffentlich gemacht werden mussten, zeigen angeblich Aufzeichnungen von UFOs - was DeLonges Academy sofort auf Facebook teilte. Zuletzt hatte der ehemalige Blink-182-Gitarrist immer wieder betont, dass er und sein Team schon sehr bald großartige Dinge zu Tage fördern werden, die die Menschheit noch nie gesehen habe. Dabei verwies er auch auf die Biografien der mitwirkenden Wissenschaftler und Geheimdienstexperten. Elizondo scheint da den perfekten Lebenslauf vorzuweisen - bis auf die Tatsache, dass er auch er mit der Unterstützung einer ganzen Regierung noch keine den Menschen überlegene Außerirdische ausfindig machen konnte.

Facebook-Post: To The Stars Academy Of Arts And Science teilt UFO-Aufnahmen

+++ Viele Musiker lassen sich von Filmen für ihre Kunst inspirieren. So auch Galactic Empire, die ihre Liebe zu "Star Wars" mit einem Cover von John Williams' "Duel Of The Fates" ausdrückten. Durch den Einsatz von elektrischen Gitarren verwandeln sie den Song in ein opulentes Metal-Stück. Auch das dazugehörige Video zeigt alternative Fan-Fiction-Filmszenen, in denen Kylo Ren, der Antagonist der neuen Trilogie, nach einem wilden Laserschwertkampf stolzer Besitzer von zwei Backstage-Pässen für eine Show von Galactic Empire wird. Gehört das jetzt zum Kanon?

Video: Galactic Empire - "Duel Of the Fates"

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.