15.12.2017 | 11:09 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Tocotronic präsentieren Video zu neuem Song "Die Unendlichkeit"

News 27862Tocotronic haben ein Video zum Titeltrack ihres neuen Albums "Die Unendlichkeit" vorgestellt. Darin verliert sich die Band zu einem überraschenden Sound im Nebel - und knüpft an die Geschichte aus dem Vorgängervideo an.

Schon mit dem lässigen Garage Rock der Single "Hey Du" und dem parallel erschienenen Space-Punkrock von "1993" hatten Tocotronic deutlich gemacht, dass sie mit ihrem kommenden zwölften Studioalbum "Die Unendlichkeit" nach ihrer Artpop-Phase musikalisch wieder neue Wege gehen werden.

Dieser Eindruck setzt sich mit dem Video zum Titelsong fort: Während die Strophe zwischen Britpop und TripHop offen und zurückgelehnt dahingleitet, geht der Song im Refrain zu dröhnenden Fuzz-Gitarren in die Knie. Dazu singt Dirk von Lowtzow erneut Zeilen, die sich auf die eigene Vergangenheit besinnen, wieder bei sich selbst ankommen - und von dort aus den Weg zu etwas Neuem vorzeichnen: "Ich treibe weiter/ Seit ich noch ein Kind war und es dauert an/ Bis ich nicht mehr deutlich denken kann/ Weil der Weg vor mir verschwimmt und ich versinken kann/ In die Endlichkeit."

Die Band findet peotische, aber auch kryptische Worte für den Text, der Song sei "eine Reflexion über Zeit und Freundschaft/Verbundenheit: Liebe als Rettung vor dem Ende. Paradox als Prinzip: Biographie vs. Unendlichkeit. Gleichzeitig auch eine Meditation über (kosmische) Musik, denn mit dem 'Du' könnte auch sie (die Musik) selbst gemeint sein."

Das Hinüberdriften ins Ungewisse setzt die Band auch optisch in Szene: Aus der Weite des Weltraums - wie auf dem Albumcover - blendet das Bild über in einen dichten Nebel, aus dem die Musiker zum Teil nur als Halbschatten herausstechen und selten richtig zu sehen sind. Zwischendurch ist auch der junge, langhaarige Mann zu sehen, der zuvor schon im Video zu "Hey Du" - versehen mit dem Hinweis "Kapitel 1" - durch die Straßen rannte. Vermutlich werden Tocotronic seine Geschichte also in weiteren Videos fortsetzen.

"Die Unendlichkeit" erscheint am 26. Januar. Die Platte soll ein biografisches Konzeptalbum sein, dass den Weg von der Kindheit bis in die Gegenwart der Musiker nachvollzieht. Mit dem neuen Werk im Rücken kommen Tocotronic 2018 auch auf Tour. Weil das Konzert in der (Ex-)Bandheimat Hamburg bereits ausverkauft ist, haben Tocotronic dort eine Zusatzshow angekündigt. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Tocotronic - "Die Unendlichkeit"

Live: Tocotronic

06.03. Bremen - Schlachthof
07.03. Münster - Sputnikhalle
08.03. Heidelberg - Halle 02
09.03. Erlangen - E-Werk
11.03. Erfurt - Stadtgarten
12.03. Köln - E-Werk
13.03. Wiesbaden - Schlachthof
14.03. Hannover - Capitol
16.03. Hamburg - Große Freiheit 36 (Zusatzshow)
17.03. Hamburg - Große Freiheit 36 | ausverkauft
06.04. Leipzig - Werk 2
07.04. Essen - Weststadthalle
08.04. Stuttgart - Theaterhaus
11.04. Freiburg - E-Werk
12.04. München - Tonhalle
14.04. Dresden - Alter Schlachthof
16.04. Berlin - Columbiahalle

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.